Mireval

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mireval
Wappen von Mireval
Mireval (Frankreich)
Mireval
Region Okzitanien
Département Hérault
Arrondissement Montpellier
Kanton Frontignan
Gemeindeverband Communauté d’agglomération du Bassin de Thau
Koordinaten 43° 31′ N, 3° 48′ OKoordinaten: 43° 31′ N, 3° 48′ O
Höhe 0–196 m
Fläche 11,05 km2
Einwohner 3.346 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 303 Einw./km2
Postleitzahl 34110
INSEE-Code
Website http://www.mireval34.fr/

Rathaus von Mireval

Mireval ist eine französische Gemeinde mit 3346 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Hérault in der Region Okzitanien in Südfrankreich. Mireval gehört zum Arrondissement Montpellier und zum Kanton Frontignan. Die Einwohner werden Mirevalais genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mireval liegt am Étang de Thau, einem Lagunensee am Mittelmeer. Umgeben wird Mireval von den Nachbargemeinden Fabrègues im Norden und Westen, Villeneuve-lès-Maguelone im Osten sowie Vic-la-Gardiole im Süden. Der Bahnhof liegt an der Bahnstrecke Tarascon–Sète-Ville. Auf den Weinbergen des Vin de pays des Collines de la Moure werden die Trauben für den Muscat de Mireval produziert.

Blick auf die Weinhügel bei Mireval

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
(Quelle: Insee)
19621968197519821990199920062011
7397818391.1052.3553.0493.1383.274

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Sainte-Eulalie
  • Kirche Sainte-Eulalie aus dem Jahre 1900, Interieur aus dem 17. und 18. Jahrhundert
  • Tormauer aus dem 12. Jahrhundert
  • Rennstrecke von Mireval, 1973 erbaut, 1984 von Goodyear als Versuchsstrecke verwendet

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mireval – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien