Bouzigues

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bouzigues
Bosigas
Wappen von Bouzigues
Bouzigues (Frankreich)
Bouzigues
Region Okzitanien
Département Hérault
Arrondissement Montpellier
Kanton Mèze
Gemeindeverband Communauté d’agglomération du Bassin de Thau
Koordinaten 43° 27′ N, 3° 40′ OKoordinaten: 43° 27′ N, 3° 40′ O
Höhe 0–61 m
Fläche 3,05 km2
Einwohner 1.758 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 576 Einw./km2
Postleitzahl 34140
INSEE-Code
Website Bouzigues

Bouzigues am Ufer des Étang de Thau

Bouzigues (okzitanisch: Bosigas) ist ein Ort und eine Gemeinde mit 1.758 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Hérault in der Region Okzitanien in Südfrankreich.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der flächenmäßig kleine Ort Bouzigues liegt etwa fünf bis zehn Meter oberhalb des Nordufers des Étang de Thau, der etwa die Hälfte der Gemeindefläche ausmacht, und ist nur etwa 13 km (Fahrtstrecke) von der südlich gelegenen Stadt Sète entfernt. Die Großstadt Montpellier befindet sich rund 33 km nordöstlich.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1800 1851 1901 1954 1975 1999 2012
Einwohner 835 1.373 1.200 747 904 1.208 1.724

Die Reblauskrise im Weinbau und die zunehmende Mechanisierung der Landwirtschaft hatten in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts ein deutliches Absinken der Einwohnerzahlen zur Folge. Infolge der relativen Nähe zu Montpellier, des zunehmenden Tourismus und den vergleichsweise niedrigen Immobilienpreisen ist in Bouzigues in den letzten Jahrzehnten wieder ein deutlicher Anstieg der Bevölkerungszahlen zu verzeichnen gewesen.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Einwohner der Gemeinde lebten jahrhundertelang als Selbstversorger vom Fischfang und von der Landwirtschaft (Getreide, Wein, Gemüse); die Stadt Montpellier kam wegen ihrer vergleichsweise geringen Entfernung als Marktort infrage. Anfang des 20. Jahrhunderts begann man mit der Austernzucht – ein Wirtschaftszweig, der jedoch erst nach dem Zweiten Weltkrieg eine größere wirtschaftliche Bedeutung erlangte. Seit den 1960er Jahren spielt der Tourismus (Ferienwohnungen, Hotels, Restaurants etc.) eine zunehmend wichtige Rolle im Wirtschaftsleben des Ortes.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Strand von Bouzigues

Die Geschichte von Bouzigues ist nur wenig erforscht; die ersten Siedler scheinen Fischer und Schäfer gewesen zu sein, die sich später auch dem Anbau von Getreide zuwandten. Die heutige Pfarrkirche (Église Saint-Jacques) stammt aus dem 18. Jahrhundert; ob es einen mittelalterlichen Vorgängerbau gab, ist unklar.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das Ortsbild mit seiner Nähe zum Nordufer des Étang de Thau und den Bergen im Hinterland ist ausgesprochen reizvoll.
  • Die Strände des Étang de Thau sind deutlich weniger von Touristen besucht als die Mittelmeerstrände bei Sète.
  • Das Musée de l’Étang de Thau zeigt Exponate und Fotos aus der Geschichte des Sees und der umliegenden Orte.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bouzigues – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien