NEW mobil und aktiv Mönchengladbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
NEW mobil und aktiv Mönchengladbach GmbH
New logo.svg
Basisinformationen
Unternehmenssitz Mönchengladbach
Webpräsenz www.new-mobil.de
Bezugsjahr 2005/1994
Geschäftsführung Armin Marx

Wolfgang Opdenbusch

Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR)
Linien
Bus 50[1]
Anzahl Fahrzeuge
Omnibusse 204[2]
Sonstige Fahrzeuge 2 Bürgerbusse

1 Museumsbus

Statistik
Fahrgäste 58,7 Mio. pro Jahr[3]
Fahrleistung 12,7 Mio. km pro Jahr[3]

Die NEW mobil und aktiv Mönchengladbach (bis Anfang 2012 NVV mobil und aktiv GmbH) ist ein öffentliches Unternehmen, das für den Verkehrs- und Bäderbetrieb in der nordrhein-westfälischen Stadt Mönchengladbach verantwortlich ist. Des Weiteren besitzt die Gesellschaft Linienkonzessionen im Rhein-Kreis Neuss, im Kreis Viersen und im Kreis Heinsberg.

Entstehung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die NEW mobil und aktiv Mönchengladbach GmbH entstand Anfang 2011 unter der Firma NVV mobil und aktiv; sie ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der NEW Kommunalholding, einem gemeinsamen Unternehmen der Städte Mönchengladbach und Viersen. Die Stadt Mönchengladbach brachte die Verkehrs- und Bäderbetriebe der NEW AG in das neue Unternehmen ein. In ähnlicher Weise entstand als Schwesterunternehmen die NEW mobil und aktiv Viersen aus den Verkehrs- und Bäderbetrieben der damaligen Niederrheinwerke Viersen.[4]

Nahverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bus der NEW MöBus (Typ Solaris Urbino 12, Wagen 1013), hier am Hauptbahnhof/Europaplatz als Linie SB4 nach Giesenkirchen (2011)

Unter der Marke NEW' MöBus (kurz MöBus) betreibt die NEW mobil und aktiv Mönchengladbach als Verkehrsunternehmen den Linienverkehr. NEW mobil und aktiv Mönchengladbach ist ein Mitgliedsunternehmen des Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

historisches Logo Möbus

Der heutige Busbetrieb ging aus der 1881 gegründeten Pferdebahn hervor. Nach der Elektrifizierung und der Wandlung zur elektrischen Straßenbahn im Jahr 1900 wurde der Betrieb ein Jahr später zwischen den beiden Nachbarstädten München-Gladbach und Rheydt aufgeteilt. Abgesehen von der Zeit zwischen 1929 und 1933 blieben die beiden Betriebe getrennt, lediglich die Linien 1 und 2 auf der Strecke zwischen beiden Städten wurde gemeinschaftlich betrieben. Nach dem Zweiten Weltkrieg begannen beide Städte mit der Umstellung von Straßenbahnstrecken auf Busbetrieb. Rheydt stellte zunächst auf den ab 1952 eingesetzten Oberleitungsbus um und beendete den eigenen Straßenbahnbetrieb bereits 1959. Mönchengladbach legte zehn Jahre später die letzte Strecke still. 1973 wurde schließlich auch der Rheydter Oberleitungsbus auf dieselbetriebene Fahrzeuge umgestellt. Seitdem wird der öffentliche Nahverkehr auf Straßen auch in dem 1975 nach Mönchengladbach eingemeindeten Rheydt ausschließlich mit Dieselbussen erbracht.

Linien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Buslinien, an denen die NEW mobil und aktiv Mönchengladbach eine Konzession besitzt[5]
Linie Linienverlauf
001 Eicken, Künkelstraße – Kaiser-Friedrich-Halle – Marienplatz – Rheydt Hbf – Mülfort – Odenkirchen, Kamphausener Höhe
002 Bettrath, Am Hommelsbach – Eicken – Mönchengladbach Hbf – Marienplatz – Rheydt Hbf – Mülfort – Odenkirchen – Güdderath (– Rostocker Straße – Regiopark)
003 Bettrath, Lockhütte – Eicken – Mönchengladbach Hbf – Alter Markt – Waldhausen – Venn, Thomas-Mann-Straße (– Winkeln)
004 Rheindahlen, Hilderather Str. – Stadtwald – Marienplatz – Geneicken – Zoppenbroich – Giesenkirchen – Schelsen
005 Mönchengladbach Hbf – Hardterbroich – Hermges – Geroplatz – Sternstraße – Hagelkreuzstraße
006 Mönchengladbach Hbf – Hardterbroich – Geneicken – Marienplatz – Rheydt Hbf – Wickrath – Wanlo
007 (Viersen-Heimer – Bettrath –) Neuwerk – Uedding – Lürrip – Mönchengladbach Hbf – Alter Markt – Holt – Dorthausen – Rheindahlen
008 Volksgarten, Gabelsbergerstr. – Mönchengladbach Hbf – Alter Markt – Windberg – Venn, Breiter Graben
009 Ohlerfeld – Hermges – Mönchengladbach Hbf – Alter Markt – Helenabrunn, Wegweiser (– Viersen – Süchteln)
010 Neuwerk – Uedding – Mönchengladbach Hbf – Alter Markt – Windberg – Hamern
011 Niederkrüchten – Elmpt – Venekoten
012 Niederkrüchten – Elmpt – Brüggen
013 Mönchengladbach Hbf – Alter Markt – Waldhausen – Hardt – Schwalmtal (– Niederkrüchten)
Waldniel – Niederkrüchten – Elmpt
014 Giesenkirchen, Konstantinplatz – Römerbrunnen – Geistenbeck – Rheydt Hbf – Marienplatz – Ohler – Holt – Nordpark Busbahnhof
015 Donk, Wendeplatz – Neuwerk – Bettrath – Eicken – Mönchengladbach Hbf – Geroplatz – Holt – Hehn – Hardt
016 (Korschenbroich Bf – Neersbroich –) Schloss Rheydt – Amtsgericht – Marienplatz – Rheydt Hbf – Wickrath – Buchholz – Regiopark / Wanlo
017 Lürrip – Mönchengladbach Hbf – Geroplatz – Holt – Nordpark – Dorthausen – Rheindahlen (– Wegberg)
018 Ringesfeldchen – Schelsen – Giesenkirchen [Anm. 1]
019 Hockstein – Marienplatz – Amtsgericht – Mönchengladbach Hbf – Alter Markt – Helenabrunn – Viersen – Süchteln – Grefrath – Vinkrath
020 Sasserath – Odenkirchen – Geistenbeck – Hockstein – Marienplatz – Altmülfort – Giesenkirchen – Tackhütte
021 Giesenkirchen – Ruckes – Korschenbroich [Anm. 1]
022 Odenkirchen – Geistenbeck – Hockstein – Marienplatz – Altmülfort – Giesenkirchen – Ruckes
023 Mönchengladbach Hbf – Alter Markt – Waldhausen – Hardt, Gewerbegebiet
024 Pongs – Marienplatz – Rheydt Hbf
025 Flughafen – Neuwerk – Bettrath – Eicken – Mönchengladbach Hbf – Geroplatz – Holt – Hehn – Dorthausen – Kothausen – Gerkerath – Rheindahlen
026 Hardt, Karrenweg – Broich – Rheindahlen – Mennrath – Wickrath – Odenkirchen, Post
Rheindahlen, Hilderather Str. – Merreter – Genhausen – Broich – Rheindahlen, Hilderather Str.
027 Rheindahlen, Geusenstraße – Günhoven – Mennrath – Genholland – Schriefers (– Merreter – Genhausen – Broich – Rheindahlen, Hilderater Str.) [Anm. 1]
029 Mönchengladbach Hbf – Lürrip – Herrenshoff – Raderbroich – Korschenbroich Bf
031 Mönchengladbach Hbf – Korschenbroich – Pesch – Liedberg (– Glehn – Steinforth)
032 Korschenbroich – Pesch – Kleinenbroich [Anm. 1]
033 Eicken, Künkelstraße – Mönchengladbach Hbf – Alter Markt – Waldhausen – Rönneter – Venn, Breiter Graben
034 Kleinenbroich – Glehn – Lüttenglehn
036 Mönchengladbach Hbf – Neuwerk – Neersen – Schiefbahn (– Willich)
038 Neersen – Anrath
090 Damm – Jüchen Schulzentrum – Hochneukirchen [Anm. 2]
091 Jüchen – Grevenbroich [Anm. 3]
097 Mönchengladbach Hbf – Marienplatz – Mülfort – Odenkirchen – Regiopark – Hochneukirch – Jüchen [Anm. 4]
098 Jüchen – Gierath – Grevenbroich [Anm. 3]
870 Neuss – Hemmerden – Bedburdyck – Gierath – Jüchen [Anm. 5]
SB1 Mönchengladbach Hbf – Hermges – Marienplatz – Rheydt Hbf – Wickrath – Regiopark
SB4 Mönchengladbach Hbf – Polizeipräsidium – Rathaus Rheydt – Giesenkirchen
SB81 Mönchengladbach Hbf – Geneicken – Marienplatz – Stadtwald – Rheindahlen – Rath-Anhoven – Erkelenz [Anm. 6]
SB83 Mönchengladbach Hbf – Waldhausen – Hardt – Schwalmtal – Niederkrüchten – Elmpt
SB88 Viersen Bf – Schwalmtal – Niederkrüchten – Elmpt – Brüggen [Anm. 7]
NE1 Alter Markt – Lürrip – Uedding – Neuwerk – Bettrath – Eicken – Hardterbroich – Alter Markt
NE2 Mönchengladbach Hbf – Alter Markt – Windberg – Venn – Hardt – Hehn – Waldhausen – Alter Markt – Mönchengladbach Hbf
NE3 Alter Markt – Mönchengladbach Hbf – Hardterbroich – Geneicken – Marienplatz – Mülfort – Giesenkirchen – Zoppenbroich – Polizeipräsidium – Alter Markt
NE4 Mönchengladbach Hbf – Alter Markt – Holt – Hehn – Dorthausen – Rheindahlen – Stadtwald – Marienplatz – Polizeipräsidium – Mönchengladbach Hbf
NE5 Alter Markt – Polizeipräsidium – Marienplatz – Pongs – Stadtwald – Rheindahlen – Dorthausen – Holt – Alter Markt
NE6 Marienplatz – Geistenbeck – Odenkirchen – Wickrath – Wanlo – Wickrathhahn – Wickrath – Marienplatz

Bürgerbus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Route Routenverlauf
Amern Waldniel – Krinsend – Vogelsrath – Dilkrath – Heidend – Renneperstraße – End
Waldniel Waldniel – Lüttelforst – Leloh – Fischeln – Eschenrath – Naphausen – Berg

TaxiBus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf den Linien 011 und 012 fährt der sogenannte „TaxiBus“, dessen Fahrten nur nach vorheriger Bestellung des Fahrgastes stattfinden. Diese muss mindestens 30 Minuten vor der fahrplanmäßigen Abfahrt bestellt werden. Die TaxiBus-Fahrten werden vom lokal ansässigen Taxiunternehmen durchgeführt. Dieser Dienst wurde eingesetzt, um unnötige Fahrten ohne Fahrgäste zu vermeiden. Es gelten die Tickets und die Preise des VRR. Nur im Schülerverkehr und an einigen morgendlichen und mittäglichen Fahrten werden die Linien 011 und 012 von Subunternehmen der NEW bedient.

Fuhrpark[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Fuhrpark besteht aus etwa 204 Bussen der Hersteller MAN, Mercedes-Benz und Solaris. Im Jahr 2010 kamen zum ersten Mal Solaris-Busse vom Typ Urbino III bei MöBus zum Einsatz. Das Durchschnittsalter der Busse beträgt 6,6 Jahre. Seit Herbst 2011 sind zwei Hybridbusse der Marken Mercedes-Benz und Solaris in Mönchengladbach unterwegs. Der Mercedes-Benz Citaro G Bluetech Hybrid (Wagen Nr. 1161) ist der einzige Bus der NEW mobil und aktiv Mönchengladbach mit Klimaanlage. Im Jahr 2015 wurden 14 neue zweiachsige Niederflurbusse und sieben Niederflur-Gelenkbusse Citaro C2 von Mercedes-Benz geliefert.[6] In den Jahren 2016 und 2017 wurden Solaris-Busse vom Typ Neuer Urbino beschafft.

Die ersten beiden Ziffern der vierstelligen Wagennummern bezeichnen das Jahr der Inbetriebnahme des Fahrzeugs und beiden hinteren Ziffern eine jährlich fortlaufende Nummer, die mit 01 für Solobusse bzw. 61 für Gelenkbusse beginnt.

Subunternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Insgesamt fahren vier Subunternehmer im Auftrag der NEW:

  • Kraftverkehr Schwalmtal
  • Kremers Busreisen
  • Wallrath
  • Kraftverkehr Gerresheim

Kraftverkehr Schwalmtal und Kremers Busreisen fahren auf den Linien 011, 012 und SB88. Hinzu kommt bei Kraftverkehr Schwalmtal die Linie 013. Kremers Busreisen unterstützt die NEW vereinzelt auf der Linie SB81, sowie in den Sommerferien auf der Linie 017. Wallrath fährt auf den Linien 029 und 031. Kraftverkehr Gerresheim bedient die Linie 097 ins benachbarte Jüchen.

Einstiegskontrollsystem[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Einstiegskontrollsystem (kurz EKS) besteht aus einem elektronischen Lesegerät, das die Gültigkeit eines E-Tickets (Chipkarte, HandyTicket und Online-Tickets) auf zeitliche und räumliche Gültigkeit überprüft. Eingeführt wurde es am 19. Juli 2010. Die Investitionskosten beliefen sich auf 750.000 Euro, davon trug das Land Nordrhein-Westfalen 600.000 Euro.[7]

Schwimmbäder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Stadt Mönchengladbach gibt es insgesamt fünf größere öffentliche Schwimmbäder. Es handelt sich hier um das Freibad Volksgarten in der Peter-Krall-Straße 63, das Freibad Giesenkirchen in der Trimpelshütter Straße 34 (das derzeit saisonbedingt geschlossen ist und zur nächsten Saison nicht mehr öffnet, sondern nach dem gegenwärtigen Stand der Planungen in Kürze abgerissen werden soll), das Schlossbad Wickrath (Hallenbad und Freibad gehen hier ineinander über), Auf dem Damm 107 und das Stadtbad Rheydt (Hallenbad) in der Pahlkestraße 10. Als neuestes Bad wurde im Jahre 2006 das Vitusbad (Hallenbad) auf der Breitenbachstraße (in der Nähe des Hauptbahnhofs Mönchengladbach) eröffnet. Es entstand als Ersatzbau des im Juli 2001 durch Brand zerstörten Zentralbades (Wellenbad) auf der Lüpertzender Straße.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dieter Höltge: Straßen- und Stadtbahnen in Deutschland, Band 9 Niederrhein ohne Duisburg. EK-Verlag, Freiburg i.Br. 2004, ISBN 3-88255-390-1.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geschäftsbericht 2010 (Memento vom 16. Oktober 2011 im Internet Archive)
  2. Fahrzeuglisten
  3. a b Zahlen, Daten, Fakten - NEW AG
  4. Archiv – Nachrichten (IV-2010)
  5. Linienkonzessionen nach § 42 PBefG im Regierungsbezirk (PDF; 111 kB)
  6. Ausschreibung Busse NEW 2013
  7. Archiv – Nachrichten (III-2010)

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Die Linie wird ausschließlich für den Schülerverkehr bedient
  2. Das Subunternehmen Kraftverkehr Gerresheim bedient die Linie
  3. a b Linienkonzession besitzen ebenfalls Kraftverkehr Gerresheim und Busverkehr Rheinland; bedient wird die Linie durch Kraftverkehr Gerresheim
  4. Linienkonzession besitzt ebenfalls Kraftverkehr Gerresheim und wird durch ihn bedient
  5. Gemeinschaftskonzession mit Kraftverkehr Gerresheim und Busverkehr Rheinland
  6. Linienkonzession besitzt ebenfalls WestEnergie und Verkehr (West); die Linie wird von der NEW und von West bedient
  7. Die Subunternehmen Kraftverkehr Schwalmtal von der Forst und Kremers Busreisen bedienen die Linie

Koordinaten: 51° 9′ 28″ N, 6° 26′ 52″ O