Nova Iguaçu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nova Iguaçu
Koordinaten: 22° 46′ S, 43° 27′ W
Karte: Rio de Janeiro
marker
Nova Iguaçu

Nova Iguaçu auf der Karte von Rio de Janeiro

Basisdaten
Staat Brasilien
Bundesstaat Rio de Janeiro
Stadtgründung 15. Januar 1833
Einwohner 797.435 (2016: Schätzung 1. Juli[1])
Stadtinsignien
Brasao-novaiguaçu.PNG
Novaiguacu bandeira.jpg
Detaildaten
Fläche 524 km2
Bevölkerungsdichte 1528 Ew./km2
Höhe 25 m
Zeitzone UTC-3
Stadtvorsitz Rogério Lisboa (PR) (2017–2020)
Website novaiguacu.rj.gov.br www.novaiguacu.rj.gov.br/ novaiguacu.rj.gov.br
Nova Iguaçu
Nova Iguaçu
Zentrum von Nova Iguaçu
Zentrum von Nova Iguaçu

Nova Iguaçu, amtlich Município de Nova Iguaçu, ist eine Großstadt im brasilianischen Bundesstaat Rio de Janeiro. Die Bevölkerung wurde zum 1. Juli 2016 auf 797.435 Einwohner geschätzt.[1] Das Gemeindegebiet umfasst 524 km². Sie ist damit die viertgrößte Stadt im Bundesstaat. Sie gehört zur Metropolregion Rio de Janeiro und zur Baixada Fluminense, einer Reihe von Vorstädten von Rio mit insgesamt etwa 3 Millionen Einwohnern.

Zum Stadtgebiet gehören auch fast 200 km² Urwald der Mata Atlântica, sowie die Reserva Biológica de Tinguá[2] und das Schutzgebiet der Serra de Madureira, die unter UNESCO-Schutz stehen.

Söhne und Töchter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nova Iguaçu – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b IBGE: Cidades@ Rio de Janeiro: Nova Iguaçu. Abgerufen am 14. Juli 2017 (portugiesisch).
  2. Reserva Biológica de Tinguá. MMA/IBAMA, Brasília 2006. Abgerufen am 14. Juli (PDF; portugiesisch).