Campos dos Goytacazes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Campos dos Goytacazes
Koordinaten: 21° 27′ S, 41° 11′ W
Karte: Brasilien
marker
Campos dos Goytacazes
Campos dos Goytacazes auf der Karte von Brasilien
Basisdaten
Staat Brasilien
Bundesstaat Rio de Janeiro
Stadtgründung 28. März 1835
Einwohner 487.186 (2016: Schätzung zum 1. Juli[1])
Stadtinsignien
Brasão de Campos dos Goytacazes.png
Bandeira de Campos dos Goytacazes.png
Detaildaten
Fläche 4026,696 km²
Bevölkerungsdichte 121 Ew./km2
Höhe 14 m
Zeitzone UTC-3
Stadtvorsitz Rafael Diniz (PPS) (2017–2020)
Website campos.rj.gov.br www.campos.rj.gov.br/ campos.rj.gov.br
Lage von Campos dos Goytacazes im brasilianischen Bundesstaat Rio de Janeiro
Lage von Campos dos Goytacazes im brasilianischen Bundesstaat Rio de Janeiro

Campos dos Goytacazes, amtlich Município de Campos dos Goytacazes, ist eine Großstadt im Bundesstaat Rio de Janeiro in Brasilien. Die Bevölkerung wurde zum 1. Juli 2016 auf 487.186 Einwohnern geschätzt.[1] Sie liegt am Rio Paraíba do Sul und ist 280 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Rio de Janeiro entfernt.

Campos dos Goytacazes erstreckt sich über eine Fläche von 4026,696 km² (2016) und ist damit mit Abstand die flächengrößte Gemeinde des Bundesstaates.

In der Region wird vor allem Zuckerrohr angebaut und verarbeitet, gefolgt von Kaffee, Tabak und tropischen Früchten. Wirtschaftlich wichtiger ist jedoch die Rolle als Zentrum der Erdölförderung.

Panorama von Campos dos Goytacazes

Die größte Attraktion der Stadt ist die aus dem Jahr 1652 stammende antike Basilika von "São Salvador". Campos dos Goytacazes verfügt über ruhige Strände mit Häusern von lokalen Fischern und zunehmend auch mit Wochenendhäusern.

Die hohen Wellen in der Umgebung der Mündung des Rio Furado kann man zum Surfen nutzen. Auf dem Gemeindegebiet befindet sich auch die Lagoa Feia (deutsch: Hässlicher See), der mit 170 km² zweitgrößte Süßwassersee Brasiliens.

Campos dos Goytacazes ist auch Bischofssitz.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Campos dos Goytacazes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b IBGE: Cidades@ Rio de Janeiro: Campos dos Goyacazes. Abgerufen am 13. Juli 2017 (portugiesisch).