Piscop

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Piscop
Wappen von Piscop
Piscop (Frankreich)
Piscop
Region Île-de-France
Département Val-d’Oise
Arrondissement Sarcelles
Kanton Domont
Gemeindeverband Plaine Vallée
Koordinaten 49° 1′ N, 2° 21′ OKoordinaten: 49° 1′ N, 2° 21′ O
Höhe 73–195 m
Fläche 4,08 km2
Einwohner 705 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 173 Einw./km2
Postleitzahl 95350
INSEE-Code
Website http://www.piscop.fr/

Rathaus von Piscop

Piscop ist eine französische Gemeinde mit 705 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Val-d’Oise in der Region Île-de-France. Sie gehört administrativ zum Arrondissement Sarcelles und zum Kanton Domont. Die Einwohner werden Piscopiens genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Piscop befindet sich etwa 15 Kilometer nördlich von Paris und umfasst eine Fläche von 408 Hektar. Eine Besonderheit von Piscop ist, dass die Gemeinde, als eine von nur sehr wenigen, trotz der Nähe zu Paris ihr ländliches Aussehen bewahren konnte. Andere Gemeinden in gleicher Entfernung zu Paris sind stark verstädtert. Dazu beigetragen, dass Piscop sich seinen ländlichen Charakter erhalten konnte, hat auch die Tatsache, dass die Ortschaft durch den Forêt de Montmorency etwas abgeschirmt liegt. Nachbargemeinden sind:

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 474 497 522 466 664 632 682 725

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirchenruine
  • Kirchenruine
  • Chateau du Luat
  • Chateau-Vert
  • Chateau de Blémur

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Val-d'Oise. Flohic Éditions, Band 1, Paris 1999, ISBN 2-84234-056-6, S. 228–229.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Piscop – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien