Bellefontaine (Val-d’Oise)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bellefontaine
Wappen von Bellefontaine
Bellefontaine (Frankreich)
Bellefontaine
Region Île-de-France
Département Val-d’Oise
Arrondissement Sarcelles
Kanton Fosses
Gemeindeverband Communauté de communes Carnelle Pays-de-France
Koordinaten 49° 6′ N, 2° 28′ OKoordinaten: 49° 6′ N, 2° 28′ O
Höhe 59–139 m
Fläche 7,53 km2
Einwohner 466 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 62 Einw./km2
Postleitzahl 95270
INSEE-Code
Website http://www.bellefontaine.fr/

Rathaus (Mairie) von Bellefontaine

Bellefontaine ist eine französische Gemeinde mit 466 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014) im Département Val-d’Oise in der Region Île-de-France; sie gehört zum Arrondissement Sarcelles und zum Kanton Fosses (bis 2015: Kanton Luzarches). Die Einwohner werden Bellifontains genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bellefontaine liegt etwa 28 km nordnordöstlich von Paris. Umgeben wird Bellefontaine von den Nachbargemeinden Luzarches im Norden und Nordwesten, Fosses im Osten, Marly-la-Ville im Osten und Südosten, Puiseux-en-France im Südosten, Châtenay-en-France im Süden, Jagny-sous-Bois im Südwesten sowie Le Plessis-Luzarches im Westen.

Durch die Gemeinde führt die frühere Route nationale 322 (heutige D922).

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 246 300 314 317 474 485 468 434
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Nicolas
  • Menhir
  • Kirche Saint-Nicolas, im 12. Jahrhundert erwähnt, heutiger Hauptbau wohl weitgehend aus dem 14. Jahrhundert, An- und Umbauten aus dem 19. Jahrhundert
  • Schloss Bellefontaine mit Taubenhaus
  • Waschhaus

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Val-d'Oise. Flohic Éditions, Bd. 1, Paris 1999, S. 449ff., ISBN 2-84234-056-6

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bellefontaine (Val-d'Oise) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien