Saint-Prix (Val-d’Oise)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Prix
Wappen von Saint-Prix
Saint-Prix (Frankreich)
Saint-Prix
Region Île-de-France
Département Val-d’Oise
Arrondissement Sarcelles
Kanton Domont
Gemeindeverband Plaine Vallée
Koordinaten 49° 1′ N, 2° 16′ OKoordinaten: 49° 1′ N, 2° 16′ O
Höhe 57–193 m
Fläche 7,93 km2
Einwohner 7.201 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 908 Einw./km2
Postleitzahl 95390
INSEE-Code
Website http://www.saintprix.fr

Rathaus (Hôtel de ville)

Saint-Prix ist eine französische Gemeinde im Département Val-d’Oise in der Region Île-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Sarcelles und zum Kanton Domont. Die Bewohner nennen sich Saint-Prissiens bzw. Saint-Prissiennes.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt Saint-Prix mit 7201 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) liegt 15 Kilometer nördlich von Paris. Nachbargemeinden von Saint-Prix sind Saint-Leu-la-Forêt im Westen, Chauvry im Nordwesten, Bouffémont im Norden, Domont im Nordosten, Montlignon im Osten, Eaubonne im Südosten sowie Ermont im Süden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Funde aus der Vorgeschichte bezeugen eine frühe Besiedlung.

Der Ort wurde nach dem hl. Prix benannt, der 676 ermordet wurde. Die Grundherrschaft gehörte bis zur Französischen Revolution der Familie Montmorency. Während der Revolution hieß der Ort Bellevue-la-Forêt, danach bekam er wieder seinen heutigen Namen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006
Einwohner 3825 4302 5435 4981 5623 6767 7214

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirche Saint-Prix
Château de la Chasse
  • Pfarrkirche Saint-Prix, erbaut ab dem 11. Jahrhundert (Monument historique)[1]
  • Château de la Chasse (Schloss), erbaut ab dem 15. Jahrhundert (Monument historique)[2]
  • Cimetière de Bosc (Friedhof), 19. Jahrhundert (Monument historique)[3]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Val-d'Oise. Flohic Éditions, Band 2, Paris 1999, ISBN 2-84234-056-6, S. 771–783.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Prix (Val-d'Oise) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Église Saint-Prix in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  2. Château de la Chasse in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  3. Cimetière de Bosc in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)