Saint-Martin-du-Tertre (Val-d’Oise)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saint-Martin-du-Tertre
Wappen von Saint-Martin-du-Tertre
Saint-Martin-du-Tertre (Frankreich)
Saint-Martin-du-Tertre
Region Île-de-France
Département Val-d’Oise
Arrondissement Sarcelles
Kanton Fosses
Gemeindeverband Communauté de communes Carnelle Pays-de-France
Koordinaten 49° 6′ N, 2° 21′ OKoordinaten: 49° 6′ N, 2° 21′ O
Höhe 56–210 m
Fläche 13,23 km2
Einwohner 2.729 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 206 Einw./km2
Postleitzahl 95270
INSEE-Code
Website http://www.mairie-saintmartin95.fr/

Rathaus von Saint-Martin-du-Tertre

Saint-Martin-du-Tertre ist eine französische Gemeinde mit 2729 Einwohnern (Stand 1. Januar 2015) im Département Val-d’Oise in der Region Île-de-France. Sie gehört administrativ zum Arrondissement Sarcelles und zum Kanton Fosses. Die Einwohner werden Saint-Martinois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Martin-du-Tertre befindet sich etwa 30 Kilometer nördlich von Paris und umfasst eine Fläche von 1323 Hektar. Nachbargemeinden sind:

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegenwärtiger Bürgermeister ist Jacques Féron. Er hat das Amt seit 2014 inne.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gedenktafel für André Baudé

In Saint-Martin-du-Tertre wohnte (21, Rue de la Forêt) der Résistancekämpfer André Baudé. Er wurde am 4. August 1944 von der Gestapo verhaftet und gefoltert. Am 15. August 1944 wurde Baudé zusammen mit 13 anderen Widerstandskämpfern in Domont durch Erschießen hingerichtet. Die Straße, in der Baudé damals lebte, trägt heute seinen Namen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
Einwohner 1.318 1.286 1.414 2.436 2.359 2.346 2.395 2.649

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bahnhof Belloy - Saint-Martin

Saint-Martin-du-Tertre hat zusammen mit Belloy-en-France den Bahnhof Belloy - Saint-Martin, an welchem Züge der Linie H halten. Somit ist der Ort an das Schienennetz der Vorortzüge von Paris angeschlossen.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Film und Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Filme und Serien wurden in Saint-Martin-du-Tertre gedreht:

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Église Saint-Martin
  • Église Saint-Martin (Kirche aus dem 18. Jahrhundert)
  • Château de Franconville (Schloss aus dem 19. Jahrhundert)
  • Waschhaus, erbaut 1816
  • Monument aux morts (Denkmal für die Kriegsopfer von Saint-Martin-du-Tertre)
  • Obélisque de la méridienne de Paris (Obelisk, der als Markierung des Meridian von Paris dient.)
  • Pierre Turquaise (Galeriegrab aus der Zeit zwischen 2500 v. Chr. und 1700 v. Chr.; wichtigster Megalith in der Île-de-France; Mitte des 19. Jahrhunderts von Alexandre Hahn vor Zerstörung gerettet.)
  • Tour du Guet (Turmbau aus dem 19. Jahrhundert)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Val-d'Oise. Flohic Éditions, Bd. 2, Paris 1999, S. 964ff., ISBN 2-84234-056-6

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Martin-du-Tertre (Val-d'Oise) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien