Ravanusa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ravanusa
Wappen
Ravanusa (Italien)
Ravanusa
Staat: Italien
Region: Sizilien
Provinz: Agrigent (AG)
Lokale Bezeichnung: Rivinusa
Koordinaten: 37° 16′ N, 13° 58′ OKoordinaten: 37° 16′ 4″ N, 13° 58′ 11″ O
Höhe: 320 m s.l.m.
Fläche: 49,57 km²
Einwohner: 11.766 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 237 Einw./km²
Postleitzahl: 92029
Vorwahl: 0922
ISTAT-Nummer: 084031
Volksbezeichnung: Ravanusani
Schutzpatron: San Vito
Website: Ravanusa

Ravanusa ist eine italienische Gemeinde der Provinz Agrigent auf der Mittelmeerinsel Sizilien und gehört somit zur Autonomen Region Sizilien.

Lage und Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ravanusa liegt 56 Kilometer östlich von Agrigent und 24 Kilometer nördlich von Licata. Hier wohnen 11.766 Einwohner (Stand 31. Dezember 2015), die hauptsächlich in der Landwirtschaft arbeiten. Es werden Getreide, Mandeln, Wein und Oliven produziert.

Der Ort teilte sich den Bahnhof Campobello-Ravanusa mit dem Ort Campobello di Licata. Der Bahnhof lag an der Bahnstrecke Canicattì–Syrakus. In Canicattì befindet sich auch das nächste Krankenhaus, 17 Kilometer von Ravanusa und zehn Kilometer von Campobello entfernt.

Die Nachbargemeinden sind Butera (CL), Campobello di Licata, Licata, Mazzarino (CL), Naro, Riesi (CL) und Sommatino (CL).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gegend um Ravanusa war bereits im 7. Jahrhundert vor Christus besiedelt. Das genaue Gründungsdatum der heutigen Gemeinde ist unbekannt, es liegt im Zeitraum von 1616 bis 1625.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sehenswert ist die Pfarrkirche, die im 17. Jahrhundert erbaut wurde. Die San-Giorgo-Kirche wurde im 15. Jahrhundert von Ordensgeistlichen errichtet.

Die Ausgrabungsstätten am Monte Saraceno liegen etwa 1,5 Kilometer außerhalb der Stadt. Hier wird eine griechische Siedlung aus dem 7. Jahrhundert vor Christus erforscht, welche man aber nicht besichtigen kann, da sie auf privaten Grundstücken liegt. Monte Saraceno ist eigentlich auch kein Monte (Berg) sondern eher ein Hügel, welcher seit etwa sieben Jahren umzäunt ist.

Partnerstädte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutsche Partnergemeinde von Ravanusa ist Sulzbach/Saar.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]