Rijksweg 73

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/NL-A
Autosnelweg A73 in den Niederlanden
Rijksweg 73
 NL-E31.svg
Karte
Verlauf der A73
Basisdaten
Betreiber: Rijkswaterstaat
Gesamtlänge: 106 km

Provinzen:

Der Rijksweg 73 (Abkürzung:RW 73) – Kurzform: Autosnelweg 73 (Abkürzung: A73) – ist eine niederländische Autobahn. Er verläuft über 106 Kilometer vom Autobahnkreuz Ewijk (A50) bei Nijmegen über Venlo und Roermond bis zum Autobahnkreuz Het Vonderen (A2) bei Maasbracht parallel zur deutschen Staatsgrenze.

Die A73 folgt über die gesamte Länge in etwa dem Verlauf der Maas und erschließt so den Norden und die Mitte der niederländischen Provinz Limburg.

Europastraße E 31[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von Ewijk bis zum Autobahnkreuz Rijkevoort bei Boxmeer ist die A73 Teil der Europastraße E 31. Von dort geht die E 31 weiter als A77 bis an die deutsch-niederländische Grenze bei Gennep und dann weiter als Bundesautobahn 57 ins Ruhrgebiet.

Ausbau Süd[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 2003 bis 2008 wurde die A73 von Venlo um 42 Kilometer nach Süden weitergebaut. Durch den Lückenschluss zur A2 ist nun die gesamte Provinz Limburg bis nach Maastricht mit einer durchgehenden Autobahn verbunden. Der Neubau entlastet beidseitig der Maas die Nationalstraße N271 und den „Napoleonsweg“ (N273), der bis dahin eine der unfallträchtigsten Straßen der Niederlande war. Außerdem wird auch der Großraum Eindhoven sowie die A2 zwischen Eindhoven und dem Autobahnkreuz Het Vonderen entlastet, da die A73 als großräumige Umfahrung gilt.

Anschlüsse an das deutsche Autobahnnetz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anschluss an die A 52[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von der Abfahrt Roermond ist die A73 an die deutsche Bundesautobahn 52 angeschlossen. Die A 52 aus Richtung Mönchengladbach wurde bis 2009 bis zur niederländischen Grenze weitergebaut. Von dort ist sie durch die autobahnähnlich ausgebaute Nationalstraße N280 lückenlos an die A73 und an die Roermonder Innenstadt angebunden.

Der Lückenschluss wurde auch deswegen vorangetrieben, weil zwei große Einkaufszentren sowie die Innenstadt von Roermond zwischen ein und zwei Millionen deutsche Besucher jährlich anziehen. Mangels direkter Bahnverbindung reisen diese fast alle mit dem Auto an. Auf der ehemaligen B 230 waren lange Rückstaus die Folge.

Anschluss an die A 61[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei Venlo zweigt von der A73 die neu gebaute A74 ab (Autobahnkreuz Ulingsheide). Die kurze Strecke verbindet seit April 2012 als Ortsumgehung von Venlo das niederländische Autobahnnetz mit der deutschen Bundesautobahn 61 in Richtung Mönchengladbach und Koblenz. Diese endete früher am Grenzübergang Schwanenhaus und war nur über städtische Straßen angebunden.

Anschluss an die A 40[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vom Autobahnkreuz Zaarderheiken führt über die A67 ein Anschluss an die Bundesautobahn 40.

Anschluss an die A 57[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vom Autobahnkreuz Rijkevoort führt über die A77 ein Anschluss an die Bundesautobahn 57.

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Rijksweg 73 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien