Rijksweg 2

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/NL-AN
Autosnelweg A2/Autoweg N2 in den Niederlanden
Rijksweg 2Rijksweg 2
 NL-E25.svg NL-E35.svg
Karte
Verlauf der AN2
Basisdaten
Betreiber: Rijkswaterstaat
Gesamtlänge: 217 km

Provinzen:

Nutzungsvoraussetzung: Mautfrei
Ausbauzustand: 2 × 2, 2 × 3, 2 × 4, 2 × 5 Fahrstreifen + Notfallstreifen,
Straßenverlauf
Weiter auf S110
Knoten Knooppunt Amstel A10 E35
Anschlussstelle (1)  Ouderkerk aan de Amstel
Knoten Knooppunt Holendrecht A9
Anschlussstelle (2)  Academisch Medisch Centrum S111
Fluss Holendrecht
Anschlussstelle (3)  Abcoude
Anschlussstelle (4)  Vinkeveen N201
Tankstelle Ruwiel Symbol: Up
Anschlussstelle (5)  Breukelen
Tankstelle Haarrijn Symbol: Down
Anschlussstelle (6)  Maarssen
Beginn Autobahnring Utrecht
Anschlussstelle (7)  Lage Weide
Tunnel Leidsche Rijn Tunnel
Fluss Leidse Rijn
Anschlussstelle (8)  Utrecht-Centrum N198
Ende Autobahnring Utrecht
Knoten Knooppunt Oudenrijn A12 E25 E30 E35
Tankstelle IJsselstein Symbol: Down
Anschlussstelle (9)  Nieuwegein N210
Fluss Hollandse IJssel
Tankstelle Jutphaas Symbol: Up
Anschlussstelle (10)  Nieuwegein-Zuid
Brücke Jan Blankenbrug
Fluss Lek
Anschlussstelle (11)  Vianen
Fluss Merwede-Kanal
Knoten Knooppunt Everdingen A27 E311
Anschlussstelle (12)  Everdingen N484
Anschlussstelle (13)  Culemborg N320
Tankstelle Bisde Symbol: Down
Tankstelle Lingehorst Symbol: Up
Anschlussstelle (14)  Beesd
Fluss Linge
Anschlussstelle (15)  Geldermalsen N327
Knoten Knooppunt Deil A15 E31
Anschlussstelle (16)  Waardenburg
Brücke Martinus-Nijhoff-Brücke
Fluss Waal
Anschlussstelle (17)  Zaltbommel N322
Tankstelle Raststation De Lucht-West Symbol: Down
Tankstelle De Lucht-Oost Symbol: Up
Anschlussstelle (19)  Kerkdriel N831
Brücke Maas-Brücke bei Empel
Fluss Maas
Knoten Knooppunt Empel A59
Begin Autobahnring ’s-Hertogenbosch
Anschlussstelle (20)  Rosmalen
Knoten Knooppunt Hintham A59
Anschlussstelle (21)  Veghel N279
Fluss Zuid-Willemsvaart
Anschlussstelle (22)  ’s-Hertogenbosch-Zuid N617
Fluss Dommel
Knoten Knooppunt Vught A65
Anschlussstelle (23)  Vught-Centrum
Ende Autobahnring ’s-Hertogenbosch
Anschlussstelle (24)  Vught
Anschlussstelle (25)  Boxtel-Noord
Anschlussstelle (26)  Boxtel
Tankstelle Velder Symbol: Down
Tankstelle Ooiendonk Symbol: Up
Brücke Naturbrücke Groene Woud
Anschlussstelle (27)  Best-West N619
Anschlussstelle (28)  Best
Brücke Airborne Brücke
Fluss Wilhelminakanal
Knoten Knooppunt Ekkersweijer A50
Knoten Knooppunt Batadorp A58 E312
Hauptautobahn A2, Parallel verlaufende N2
Alle Ausfahrten von N2
Anschlussstelle (29)  Eindhoven-Airport Symbol: Airport
Anschlussstelle (30)  Eindhoven-Centrum Symbol: Up
Anschlussstelle (30a)  Meerhoven-Zuid
Fluss Beatrixkanal
Anschlussstelle (31)  Veldhoven
Anschlussstelle (32)  Veldhoven-Zuid
Fluss Dommel
Knoten Knooppunt De Hogt A67 E34
Gemeinsame Streckenführung mit A67
Anschlussstelle (32a)  High Tech Campus Eindhoven
Anschlussstelle (33)  Waalre N69
Ende Gemeinsame Streckenführung mit A67
Knoten Knooppunt Leenderheide A67 E34
Ende Parallel verlaufende N2
Anschlussstelle (34)  Valkenswaard N396
Anschlussstelle (35)  Leende
Tankstelle Raststation Groote Bleek Symbol: Up
Tankstelle 't Haasje Symbol: Down
Anschlussstelle (36)  Maarheeze
Anschlussstelle (37)  Budel N611
Anschlussstelle (38)  Weert-Noord
Anschlussstelle (39)  Nederweert N266
Fluss Zuid-Willemsvaart
Raststation Roevenpeel Symbol: Down
Tankstelle Raststation Meiberg Symbol: Up
Anschlussstelle (40)  Kelpen-Oler N280
Tankstelle Ellerbrug Symbol: Down
Anschlussstelle (41)  Grathem N273
Anschlussstelle (42)  Wessem Symbol: Down
Fluss Maas
Anschlussstelle (43)  Maasbracht Symbol: Up
Anschlussstelle (44)  Sint Joost
Knoten Knooppunt Het Vonderen A73 Symbol: Up
Tankstelle Bosserhof Symbol: Up
Anschlussstelle (45)  Echt
Anschlussstelle (46)  Roosteren N296
Tankstelle Het Anker Symbol: Down
Anschlussstelle (47)  Born N297 / B56
Tankstelle Swentibold Symbol: Up
Anschlussstelle (48)  Urmond N294
Knoten Knooppunt Kerensheide A76 E314
Anschlussstelle (49)  Elsloo
Tankstelle Vossedal Symbol: Down
Anschlussstelle (50)  Maastricht Aachen Airport Symbol: Airport
Tankstelle Kruisberg Symbol: Up
Anschlussstelle (51)  Meerssen Symbol: Up
Tankstelle Meerssen Symbol: Up
Fluss Geul
Anschlussstelle (52)  Maastricht-Noord Symbol: Down
Knoten Knooppunt Kruisdonk A79
untere Röhre Hauptautobahn A2,
obere Röhre N2, Alle Ausfahrten von N2
Anschlussstelle (53)  Maastricht-Centrum Noord (Geusselt) N590
Vorlage:AB/Wartung/Leer Symbol: Tourist Stadion De Geusselt
Tunnel König-Willem-Alexander-Tunnel
Anschlussstelle (54)  Maastricht-Centrum Zuid (Europaplein) N278
Vorlage:AB/Wartung/Leer Symbol: Tourist MECC
Anschlussstelle (55)  Maastricht-Zuid Symbol: Down
Anschlussstelle (56)  Gronsveld
Anschlussstelle (57)  Oost-Maarland Symbol: Up
Tankstelle Knuvelkes Symbol: Down
Tankstelle Patiel Symbol: Up
Anschlussstelle (58)  Eijsden Symbol: Down
EU-Grenzübergang Grenzübergang Eijsden
Belgien Weiter auf A25 E25

Die A2 ist ein Rijksweg und eine niederländische Autobahn. Die Autobahn beginnt in Amsterdam am Kreuz Amstel und verläuft via Utrecht, ’s-Hertogenbosch, Eindhoven und Maastricht zur belgischen Grenze in der Nähe von Eijsden. Von da aus führt die Strecke als A25 weiter nach Lüttich in der Wallonie.

Die A2 gilt als die wichtigste Nord-Süd-Verbindung der Niederlande, vor allem das Stück von Amsterdam nach Eindhoven hat ein immens hohes Verkehrsaufkommen.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die A2 hat eine Länge von 217 km. Zwischen Amsterdam und Utrecht folgt die A2 der Route der E 35, danach der Strecke der E 25.

Streckenweise verlaufen weitere Autobahnen gemeinsam mit der A2 über eine Trasse:

  • zwischen den Knotenpunkten Empel und Hintham die A59
  • zwischen den Knotenpunkten De Hogt und Leenderheide die A67

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Abschnitt zwischen Amsterdam und Utrecht wurde 1954 eröffnet und wird irrtümlicherweise vielfach als erste niederländische Autobahn bezeichnet. Das erste niederländische Autobahnteilstück wurde 1936 zwischen Voorburg und Zoetermeer als Teil der heutigen A12 eröffnet. Bereits vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges waren große Teile der heutigen Autobahnen A4, A12 und A44 fertiggestellt. Der 1954 eröffnete Abschnitt war hingegen das erste nach dem Zweiten Weltkrieg eröffnete Autobahnteilstück mit getrennten Richtungsfahrbahnen.

Am 10. Januar 2005 begann das Verkehrsministerium mit einer Probe des „dynamischen Überholverbots“ (Überholverbot für LKWs zur Hauptverkehrszeit) auf der A2 zwischen Abcoude und Maarssen. Bei Maastricht war die A2 ein paar Kilometer lang ein Autoweg N2. Die N2 verlief weiter durch Maastricht. Dort kam es regelmäßig zu Staus und zu einer hohen Belastung durch Luftverschmutzung. Der König-Willem-Alexander-Tunnel unter der Stadt sorgt heute für Abhilfe.

Fallengelassene Planungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den 1960er Jahren wurde eine alternative Trasse der Autobahn zwischen ’s-Hertogenbosch und Weert geplant, die östlich an Eindhoven vorbei durch die Strabrechtse Heide hindurch verlaufen sollte. Diese Planung wurde jedoch ab 1971 nicht mehr weiter verfolgt. Der Ausbau der bestehenden westlichen Umfahrung Eindhovens wird jedoch weiterhin als Provisorium betrachtet.

Zukünftige Entwicklungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit Jahren gilt die A2 als Nadelöhr und Stauquelle. Die Korridorstudie Amsterdam – Utrecht (CAU) führte Mitte der 1990er Jahre zum Kabinettsbeschluss, die Autobahn zu erweitern. Das Besondere an dieser Studie war, dass die Kapazitätsvergrößerung der Autobahn auch in Verbindung mit den Transportkapazitäten der übrigen Verkehrswege, in diesem Fall Schienen- und Wasserwege, betrachtet wurde. Die Erweiterungsarbeiten an der Autobahn sollten planmäßig 2012 abgeschlossen werden.

Am 5. Januar 2007 wurde bekannt gemacht, dass zwischen Breukelen und Maarssen in Richtung Utrecht und beim Knotenpunkt Everdingen südlich von Utrecht der Verkehr kameraüberwacht wird, um besonders starken Nutzern der A2 Fragebögen zuzusenden. Auf diesen wurden sie gebeten, sich zu äußern, ob sie während der Bautätigkeiten bereit wären, alternative Transportmöglichkeiten (zum Beispiel den öffentlichen Nahverkehr) zu nutzen. Die installierten Kameras wurden Mitte März 2007 wieder abgebaut.

Bei Utrecht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Ausbau wird die Autobahn im Bereich Utrecht jeweils fünf Richtungsfahrbahnen haben, wovon je drei durchgehend sind und jeweils zwei weitere als Parallelfahrbahnen gebaut werden, um den lokalen Verkehr vom Fernverkehr trennen zu können. Über eine Länge von 1650 Metern wird die Autobahn im Tunnel geführt, um einen neuen Stadtteil (Leidsche Rijn) mit voraussichtlich 80.000 Einwohnern darüber bauen zu können. Während des Baus dieses Stadtteils werden temporäre Anschlussstellen gebaut, um den Baustellenverkehr weitestgehend aus den Stadtstraßen fernzuhalten. Die A2 wird dann zwischen der Anschlussstelle Maarssen und dem Knotenpunkt Holendrecht auf je vier Richtungsfahrbahnen und im weiteren Verlauf bis zur Anschlussstelle Abcoude auf je fünf Richtungsfahrbahnen ausgebaut.

Am 10. Mai 2006 kündigte Verkehrsministerin Karla Peijs den zehnstreifigen Ausbau zwischen den Knotenpunkten Holendrecht und Oudenrijn an. Die ersten Fahrspuren wurden dem Verkehr am 16. Juli 2010 übergeben, am 21. Juli 2010 wurde auch der zweite Abschnitt zwischen Vinkeveen und Utrecht eröffnet.

Da die Verkehrsentwicklung in der Mitte der Niederlande dem Ausbau der Infrastruktur voranschreitet, wurde 2006 eine neue Studie zur Entwicklung weiterer Maßnahmen in Auftrag gegeben.

Everdingen – ’s-Hertogenbosch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Februar 2006 begannen die Bauarbeiten mit der Erweiterung der A2 auf je drei Richtungsfahrbahnen zwischen dem Knotenpunkt Everdingen und Culemborg. Bei Rosmalen und ’s-Hertogenbosch wird die Autobahn auf je vier Richtungsfahrbahnen ausgebaut, wobei je Richtung jeweils zwei Fahrbahnen für den Lokal- und zwei Fahrbahnen für den Fernverkehr vorgesehen sind. Die Gemeinde ’s-Hertogenbosch plant im Zuge des A2-Ausbaus ein neues Wohn- und Geschäftsviertel an der Autobahn anzusiedeln. Im Zuge dieser Planungen wird die A2 nördlich des Knotenpunktes Hintham über eine Länge von 300 Metern durch einen Tunnel geführt.

’s-Hertogenbosch – Eindhoven[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ende 2011 begann der sechsstreifige Ausbau dieser ca. 20 km langen Teilstrecke. Oktober 2013 wurde der Abschnitt Vught-Knp. Ekkersweijer sechsstreifig eröffnet.

Bei Eindhoven[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Rahmen einer grundlegenden Instandsetzung des (unvollständigen) Autobahnrings wurde auch hier die Autobahn auf vier mal zwei Richtungsfahrbahnen ausgebaut. Ebenso gibt es hierbei eine Trennung zwischen Lokal- und Fernverkehr. Der Fernverkehr unterliegt dabei einer Geschwindigkeitsbegrenzung von 120 km/h, der Lokalverkehr auf den Parallelfahrbahnen von 80 km/h. Trotz dieser Maßnahmen ist dieser Abschnitt extrem Staulastig. Die 2008 fertiggestellte A73 führt auch zur Entlastung der A2 und des Ballungsraums Eindhoven.

Bei Maastricht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die N2 wurde im Jahr 1959 angelegt und führt direkt durch die Stadt Maastricht. Bereits in den frühen 1980er Jahren suchte man nach geeigneten Lösungen, da es keine Umfahrung für den Fernverkehr gab und es regelmäßig zu Staus und Belästigungen für die Anwohner kam. Im Januar 2006 haben die beteiligten Parteien den Finanzierungsplan für den König-Willem-Alexander-Tunnel unterzeichnet, eine achtspurige Untertunnelung (inkl. Verteilerfahrbahnen) Maastrichts durch die A2. Die Übereinkunft sah eine Bauzeit von 2007 bis 2012 vor. Der Tunnelbau begann im Jahr 2012 und wurde 2016 fertiggestellt.

Brückenbauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Rahmen des Ausbaus der A2 werden auch eine Reihe von Brücken saniert bzw. neu gebaut:

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Über die A2 ist in den Niederlanden ein Computerspiel mit dem Titel A2 Racers erschienen.
  • In Höhe des Knotenpunktes Vught bei ’s-Hertogenbosch wurde die Autobahn im Januar 1995 von der Dommel überflutet.

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Rijksweg 2 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien