Saint-Martin-la-Sauveté

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Martin-la-Sauveté
Saint-Martin-la-Sauveté (Frankreich)
Saint-Martin-la-Sauveté
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Loire
Arrondissement Roanne
Kanton Boën-sur-Lignon
Gemeindeverband Vals d’Aix et Isable
Koordinaten 45° 50′ N, 3° 55′ OKoordinaten: 45° 50′ N, 3° 55′ O
Höhe 369–889 m
Fläche 29,74 km2
Einwohner 993 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 33 Einw./km2
Postleitzahl 42260
INSEE-Code
Website http://www.st-germain-laval.fr/

Saint-Martin-la-Sauveté ist eine französische Gemeinde mit 993 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Loire in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Saint-Martin-la-Sauveté gehört zum Arrondissement Roanne und zum Kanton Boën-sur-Lignon (bis 2015: Kanton Saint-Germain-Laval). Die Einwohner werden Germanois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Martin-la-Sauveté liegt 65 Kilometer westnordwestlich von Lyon am Aix. Umgeben wird Saint-Martin-la-Sauveté von den Nachbargemeinden Saint-Marcel-d’Urfé im Norden und Nordwesten, Juré im Norden, Grézolles im Norden und Nordosten, Saint-Julien-d’Oddes im Osten und Nordosten, Saint-Germain-Laval und Nollieux im Osten, Cezay im Südosten, Ailleux im Süden, Saint-Thurin im Südwesten sowie Champoly im Westen und Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1936 1946 1954 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 1.318 1.302 1.180 1.090 973 912 895 909 898 947 984
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche aus dem 19. Jahrhundert
  • Brücke Morut aus dem 14. Jahrhundert,

Gemeindepartnerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der togolesischen Gemeinde Agbandè besteht seit 1997 eine Partnerschaft.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint-Martin-la-Sauveté – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien