Saint-Mesmin (Aube)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saint-Mesmin
Saint-Mesmin (Frankreich)
Saint-Mesmin
Region Grand Est
Département Aube
Arrondissement Nogent-sur-Seine
Kanton Creney-près-Troyes
Gemeindeverband Seine et Aube
Koordinaten 48° 27′ N, 3° 56′ OKoordinaten: 48° 27′ N, 3° 56′ O
Höhe 84–128 m
Fläche 16,15 km2
Einwohner 843 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 52 Einw./km2
Postleitzahl 10280
INSEE-Code
Website http://www.saintmesmin-10.fr/

Kirche Saint-Pierre-Aux-Liens

Saint-Mesmin ist eine französische Gemeinde mit 843 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2017) im Département Aube in der Region Grand Est. Der Ort gehört zum Arrondissement Nogent-sur-Seine und zum Kanton Creney-près-Troyes. Zudem ist die Gemeinde Teil des 2007 gegründeten Gemeindeverbands Seine Fontaine Beauregard. Die Einwohner werden Simates (auch Saint-Mesminois(es)) genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saint-Mesmin liegt am Fluss Seine rund 20 Kilometer nordwestlich von Troyes im Nordwesten des Départements Aube. Die Gemeinde besteht aus den Dörfern Saint-Mesmin und Courlanges.

Nachbargemeinden sind Vallant-Saint-Georges im Nordwesten und Norden, Droupt-Saint-Basle im Nordosten, Rilly-Sainte-Syre im Osten, Savières im Südosten, Fontaine-les-Grès im Süden, Échemines im Südwesten sowie Orvilliers-Saint-Julien im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis zur Französischen Revolution lag Saint-Mesmin innerhalb der Provinz Champagne. Die Gemeinde gehörte von 1793 bis 1801 zum Distrikt Arcis-sur-Aube. Seit 1801 ist sie dem Arrondissement Nogent-sur-Seine zugewiesen. Von 1793 bis 1801 war der Ort dem Kanton Chauchigny zugeteilt. Von 1801 bis 2015 lag die Gemeinde innerhalb des Kantons Méry-sur-Seine.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1793 1800 1856 1906 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2016
Einwohner 428 339 658 503 699 679 655 919 924 839 830 822
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dorfkirche Saint-Pierre-aux-Liens
  • Lavoir (Waschhaus)
  • Denkmal für die Gefallenen[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Saint-Mesmin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Denkmal für die Gefallenen