Savières

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Savières
Savières (Frankreich)
Savières
Region Grand Est
Département Aube
Arrondissement Nogent-sur-Seine
Kanton Creney-près-Troyes
Gemeindeverband Seine et Aube
Koordinaten 48° 24′ N, 3° 57′ OKoordinaten: 48° 24′ N, 3° 57′ O
Höhe 89–138 m
Fläche 18,54 km2
Einwohner 1.008 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 54 Einw./km2
Postleitzahl 10600
INSEE-Code
Website http://www.savieres.fr/

Kirche Saint-Martin

Savières ist eine französische Gemeinde mit 1.008 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Aube in der Region Grand Est. Der Ort gehört zum Arrondissement Nogent-sur-Seine und zum Kanton Creney-près-Troyes. Zudem ist die Gemeinde Teil des 2007 gegründeten Gemeindeverbands Seine Fontaine Beauregard. Die Einwohner werden Saviotins/Saviotines genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Savières liegt rund 15 Kilometer nordwestlich von Troyes im nordwestlichen Zentrum des Départements Aube. Die Gemeinde besteht einer Reihe von Siedlungen, die heute zum Dorf Savières zusammengewachsen sind. Zur Gemeinde gehört zudem der Weiler Blives. Weite Flächen der Gemeinde sind (ehemaliges) Sumpfland.

Nachbargemeinden sind Saint-Mesmin im Nordwesten, Rilly-Sainte-Syre im Nordosten, Chauchigny im Osten, Villacerf im Südosten, Payns im Süden, Le Pavillon-Sainte-Julie im Westen sowie Fontaine-les-Grès im Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis zur Französischen Revolution lag Savières innerhalb der Provinz Champagne. Die Gemeinde gehörte von 1793 bis 1801 zum Distrikt Arcis sur Aube. Von 1801 bis 1926 war sie Teil des Arrondissements Arcis sur Aube. Seither ist sie dem Arrondissement Nogent-sur-Seine zugewiesen. Von 1793 bis 1801 war der Ort dem Kanton Chauchigny zugeteilt. Von 1801 bis 2015 lag die Gemeinde innerhalb des Kantons Méry-sur-Seine.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1793 1866 1906 1921 1954 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 532 776 565 523 655 627 619 684 707 941 952 895 1.033
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dorfkirche Saint-Martin 12./16. Jahrhundert, seit 1931 ein Monument historique[1]
  • Grabplatten für Guillaume de Gobilloy und Nicole de la Salle aus dem Jahr 1602 und von Charles Dubourg aus dem Jahr 1670
  • Denkmal für die Gefallenen[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Savières – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beschreibung des Monument historique (französisch)
  2. Denkmal für die Gefallenen