Independiente Santa Fe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Santa Fe CD)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Santa Fe
Logo
Basisdaten
Name Club Independiente Santa Fe S.A.
Sitz Bogotá
Gründung 28. Februar 1941
Präsident César Pastrana
Website independientesantafe.com
Erste Mannschaft
Trainer Gregorio Pérez
Stadion Estadio Nemesio Camacho ("El Campin")
Plätze 46.018
Liga Categoría Primera A
2017 Apertura 9. Platz (Ligaphase)
Heim
Auswärts
Alternativ

Der Club Independiente Santa Fe S.A., auch einfach Santa Fe genannt ist ein Fußballverein aus der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá. Die Vereinsfarben sind Rot und Weiß.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verein wurde am 28. Februar 1941 gegründet. 1948 gewann Independiente Santa Fe den ersten Meistertitel des professionellen Fußballs von Kolumbien. Weitere Titel folgten 1958, 1960, 1966, 1971, 1975 und zuletzt die Halbserienmeisterschaften von 2012 und 2014.

Santa Fe nahm mehrmals an internationalen Wettbewerben wie z. B. Copa Libertadores, Copa Merconorte und Copa Conmebol teil. Santa Fe drang sowohl im Merconorte als auch im Conmebol ins Finale vor, konnte aber bis 2015 keinen internationalen Titel gewinnen.

Im Dezember 2015 gewann Santa Fe als erste kolumbianische Mannschaft die Copa Sudamericana. Im Finale konnte sich der Verein im Elfmeterschießen gegen den argentinischen Vertreter Club Atlético Huracán durchsetzen.

Ende 2016 konnte sich Santa Fe seine neunte Meisterschaft sichern. Im Finale konnte sich der Verein gegen Deportes Tolima durchsetzen.

Die Spiele gegen Millonarios FC gelten als „el clásico de Bogotá“ und sind ein Höhepunkt im kolumbianischen Fußballkalender.

Stadion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Heimstadion des Klubs ist das Estadio Nemesio Camacho („El Campín“) in Bogotá mit einer Kapazität von 46.018 Plätzen, das sich Santa Fe mit Millonarios teilt.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußball (Männer)
Fußball (Frauen)

Trainerhistorie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannte Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. La hora de volver (spanisch) auf futbol.com.uy vom 30. Mai 2015, abgerufen am 31. Mai 2015
  2. Alexis García no es más técnico de Santa Fe: se acerca Gustavo Costas (spanisch) auf futbolred.com vom 20. Juli 2016, abgerufen am 19. Dezember 2016
  3. Gustavo Costas - Profil auf soccerway.com abgerufen am 23. Juni 2017
  4. Gregorio Pérez - Profil auf soccerway.com abgerufen am 23. Juni 2017