Satriano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die italienische Gemeinde, zu weiteren Bedeutungen siehe Satriano (Begriffsklärung).
Satriano
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Satriano (Italien)
Satriano
Staat: Italien
Region: Kalabrien
Provinz: Catanzaro (CZ)
Koordinaten: 38° 40′ N, 16° 28′ OKoordinaten: 38° 40′ 0″ N, 16° 28′ 0″ O
Höhe: 287 m s.l.m.
Fläche: 22 km²
Einwohner: 3.448 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte: 157 Einw./km²
Postleitzahl: 88060
Vorwahl: 0967
ISTAT-Nummer: 079123
Volksbezeichnung: Satrianesi
Schutzpatron: San Teodoro (9. November)
Website: Satriano

Satriano ist eine Gemeinde mit 3448 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der italienischen Provinz Catanzaro, Region Kalabrien.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebiet der Gemeinde liegt auf einer Höhe von 287 m über dem Meeresspiegel und umfasst eine Fläche von 22 km². Die Nachbargemeinden sind Cardinale, Davoli, Gagliato, Petrizzi, San Sostene, Soverato. Satriano liegt 41 km südlich von Catanzaro.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Domenico Battaglia (* 1963), katholischer Geistlicher, Bischof von Cerreto Sannita-Telese-Sant’Agata de’ Goti
  • Carlo Filangieri war Fürst von Satriano.
  • Giuseppe Vaccaro (* 26. Oktober 1944 in Satriano), Maler, Zaichner, Bildhauer tätig in Biasca[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.
  2. Giuseppe Vaccaro in Sikart