Villacerf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Villacerf
Villacerf (Frankreich)
Villacerf
Region Grand Est
Département Aube
Arrondissement Troyes
Kanton Creney-près-Troyes
Gemeindeverband Troyes Champagne Métropole
Koordinaten 48° 24′ N, 4° 0′ OKoordinaten: 48° 24′ N, 4° 0′ O
Höhe 88–191 m
Fläche 9,64 km2
Einwohner 584 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 61 Einw./km2
Postleitzahl 10600
INSEE-Code

Pfarrkirche Saint-Jean-Baptiste

Villacerf ist eine französische Gemeinde mit 584 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Aube in der Region Grand Est; sie gehört zum Arrondissement Troyes und zum Kanton Creney-près-Troyes.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Villacerf hieß früher Samblières, dann Saint-Sépulcre. 1673 wurde der Ort von Édouard Colbert (1628–1699) in Villacerf umbenannt.[1]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2016
Einwohner 251 279 300 384 390 421 487 584

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schloss Villacerf, die während der Revolution beschlagnahmten Kunstwerke aus dem Schloss befinden sich heute im Musée Saint-Loup in Troyes

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Villacerf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nicolas Janberg, Hôtel Colbert de Villacerf bei Structurae.de