Scottish Division One 1965/66

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Scottish Division One 1965/66
Meister Celtic Glasgow
Europapokal der
Landesmeister
Celtic Glasgow
Messepokal FC Kilmarnock
Dunfermline Athletic
Dundee United
Pokalsieger Glasgow Rangers
Europapokal der
Pokalsieger
Glasgow Rangers
Absteiger Morton
Hamilton Academical
Mannschaften 18
Spiele 306
Tore 1130  (ø 3,69 pro Spiel)
Torschützenkönig SchottlandSchottland Joe McBride
(Celtic Glasgow)
SchottlandSchottland Alex Ferguson
(Dunfermline Athletic)
Division One 1964/65

Die Scottish Football League Division One wurde 1965/66 zum 66. Mal ausgetragen. Es war zudem die 69. Austragung einer höchsten Fußball-Spielklasse innerhalb der Scottish Football League in welcher der Schottische Meister ermittelt wurde. Sie begann am 25. August 1965 und endete am 7. Mai 1966. In der Saison 1965/66 traten 18 Vereine in insgesamt 34 Spieltagen gegeneinander an. Jedes Team spielte jeweils einmal zu Hause und auswärts gegen jedes andere Team. Es galt die 2-Punkte-Regel. Bei Punktgleichheit zählte die Tordifferenz. Die Meisterschaft gewann zum insgesamt 21. Mal in der Vereinsgeschichte Celtic Glasgow. Die Bhoys qualifizierten sich als Meister für die folgende Europapokal der Landesmeister Saison-1966/67. In diesem europäischen Wettbewerb gewann Celtic das Finale mit 2:1 gegen Inter Mailand. Dadurch hat sich diese Mannschaft als die Lisbon Lions in der Geschichte verewigt und wurde die erste britische Klub, der einen offiziellen europäischen Wettbewerb gewann. Die Dritt-, Viert- und Fünftplatzierte, der FC Kilmarnock, Dunfermline Athletic und Dundee United qualifizierten sich für den Messestädte-Pokal. Als Pokalsieger qualifizierten sich die Glasgow Rangers für den Europapokal der Pokalsieger. Die Rangers erreichten dabei das Finale gegen den FC Bayern München das mit 0:1 nach Verlängerung verloren wurde. Morton und Hamilton Academical stiegen am Saisonende in die Division Two ab. Torschützenkönige wurden mit jeweils 31 Treffern Joe McBride von Celtic Glasgow und Alex Ferguson von Dunfermline Athletic.[1]

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Celtic Glasgow (P)  34  27  3  4 106:300 +76 57
 2. Glasgow Rangers (L)  34  25  5  4 091:290 +62 55
 3. FC Kilmarnock (M)  34  20  5  9 073:460 +27 45
 4. Dunfermline Athletic  34  19  6  9 094:550 +39 44
 5. Dundee United  34  19  5  10 079:510 +28 43
 6. Hibernian Edinburgh  34  16  6  12 081:550 +26 38
 7. Heart of Midlothian  34  13  12  9 056:480  +8 38
 8. FC Aberdeen  34  15  6  13 061:540  +7 36
 9. FC Dundee  34  14  6  14 061:610  ±0 34
10. FC Falkirk  34  15  1  18 048:720 −24 31
11. FC Clyde  34  13  4  17 062:640  −2 30
12. Partick Thistle  34  10  10  14 055:640  −9 30
13. FC Motherwell  34  12  4  18 052:690 −17 28
14. FC St. Johnstone  34  9  8  17 058:810 −23 26
15. Stirling Albion (N)  34  9  8  17 040:680 −28 26
16. FC St. Mirren  34  9  4  21 044:820 −38 22
17. Morton  34  8  5  21 042:840 −42 21
18. Hamilton Academical (N)  34  3  2  29 027:117 −90 08
Stand: Endstand
Legende
Saison 1965/66
Schottischer Meister und Teilnahme am Europapokal der Landesmeister 1966/67
Teilnahme am Messestädte-Pokal 1966/67
Teilnahme am Europapokal der Pokalsieger 1966/67
Absteiger in die Division Two
Zum Saisonende 1964/65
(M) Meister des Vorjahres
(P) Pokalsieger des Vorjahres
(L) Ligapokalsieger des Vorjahres
(N) Aufsteiger aus der Division Two

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Scottish Football League & Scottish Premier League Top goalscorers per division. scottish-football-historical-archive.com, abgerufen am 4. April 2015 (englisch).