Sender Rigi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sender Rigi
Bild des Objektes
Sendeturm des Senders Rigi
Basisdaten
Ort: Rigi bei Arth SZ
Kanton: Schwyz
Staat: Schweiz
Höhenlage: 1795 m
Koordinaten: 47° 3′ 23,6″ N, 8° 29′ 6,4″ O; CH1903: 679506 / 212256
Verwendung: Fernmeldeturm, Rundfunksender
Zugänglichkeit: Sendeturm öffentlich zugänglich
Turmdaten
Bauzeit: 1995–1997
Baustoff: Stahlbeton
Betriebszeit: seit 1998
Gesamthöhe: 96 m
Aussichts­plattform: m
Daten zur Sendeanlage
Wellenbereich: UKW-Sender
Rundfunk: UKW-Rundfunk
Sendetyp: Richtfunk
Positionskarte
Sender Rigi (Kanton Schwyz)
Sender Rigi
Sender Rigi
Lokalisierung von Kanton Schwyz in Schweiz

Der Sender Rigi ist eine Sendeanlage der Swisscom auf der Rigi, einem 1'798 Meter hohen Berg in der Zentralschweiz. Als Antennenträger dient ein von 1995 bis 1997 errichteter, 96 Meter hoher, freistehender Stahlbetonturm, der über eine öffentlich zugängliche Besucherplattform auf 6 Meter Höhe verfügt. Dieser Sendeturm ersetzte einen älteren, 50 Meter hohen Sendeturm mit einer Rohrschlitzantenne (genannt „Rigi-Nadel“) aus dem Jahr 1964.[1]

Die von hier ausgestrahlten Rundfunkprogramme sind nicht nur in der Zentralschweiz, sondern auch weit nach Norden bis nach Deutschland hinein empfangbar.

Frequenzen und Programme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Analoger Hörfunk (UKW)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frequenz
(MHz)
Programm RDS PS RDS PI Regionalisierung ERP
(kW)
Antennendiagramm
rund (ND)/gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/vertikal (V)
90,5 Radio Central CENTRAL_ 4F26 1 D (110–250°) V
90,9 Radio SRF 1 SRF_1_LU
_SRF_1__
45B1 (regional),
43B1
Innerschweiz 22,5 D (30–50°, 260–310°, 340–350°) H
93,2 Radio Sunshine SUNSHINE 4F10 1 D (110–250°) V
95,7 Radio Pilatus PILATUS_ 4F0D 1 D (120–240°) V
96,6 Radio SRF 2 Kultur _SRF_2__/_Kultur_ 43B2 22,5 D (30–50°, 260–310°, 340–350°) H
103,8 Radio SRF 3 _SRF_3__ 43B3 22,5 D (30–50°, 260–310°, 340–350°) H
106,2 Rete Uno RETE_UNO 43E1 22,5 D (30–50°, 260–310°, 340–350°) H

Digitales Radio (DAB)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DAB wird in vertikaler Polarisation und im Gleichwellenbetrieb mit anderen Sendern ausgestrahlt.

Block Programme ERP
(in kW)
Antennendiagramm
rund (ND),
gerichtet (D)
Gleichwellennetz (SFN)
7A 
SMC D03 N-CH 
SUI0002B
DAB-Block der SwissMediaCast: 4,7 ND

Sender mit geplanter Inbetriebnahme:

  • St. Gallen: Ziegelbrücke
  • Zürich: Hinwil (Bachtel)

* bis 3. September 2013 auf Kanal 9A


7D 
SMC_D02 
(SUI0001F)
DAB-Block der SwissMediaCast: 5 ND
12C 
SRG SSR D01 
(SUI0006A)
DAB-Block der SRG SSR: 8,6 ND
  • Aargau: Baden, Frick, Küttigen, Reuenthal, Rietheim, Wildegg
  • Appenzell Ausserrhoden: Herisau
  • Basel-Land: Läufelfingen, Grellingen, Sissach, Waldenburg, Ziefen
  • Basel-Stadt: Basel (St. Chrischona)
  • Bern: Adelboden, Beatenberg (Niederhorn), Bern (Bantiger), Boltigen, Brienz, Burgdorf (Rothöhe), Diemtigen, Eggiwil, Gadmen, Guggisberg, Heimenschwand, Höfen bei Thun, Ins, Kandersteg, Köniz, Langnau im Emmental, Lauterbrunnen, Lenk im Simmental (Hahnenmoos), Orvin, Rütschelen (Dornegg), Saanen, Wyssachen, Zweisimmen
  • Freiburg: Freiburg im Üechtland (Cordast)
  • Glarus: Braunwald, Engi
  • Graubünden: Valzeina
  • Luzern: Escholzmatt, Geuensee, Schüpfheim, Sörenberg, Willisau
  • Obwalden: Engelberg, Sarnen
  • Schwyz: Einsiedeln, Oberiberg, Rigi (Kulm)
  • Solothurn: Balsthal, Olten, Solothurn (Nesselboden)
  • St. Gallen: Rüthi, St. Gallen, Wattwil, Wildhaus (Säntis), Ziegelbrücke
  • Thurgau: Mammern, Sirnach, Weinfelden (Ottenberg)
  • Uri: Andermatt, Attinghausen
  • Wallis: Binn, Ferden, Feschel, Leukerbad, Saas Fee, Visperterminen (Gebidem), Zermatt, Zwischbergen
  • Zürich: Bülach, Elgg, Fischenthal, Hinwil (Bachtel), Schaffhausen (Cholfirst), Weiningen, Winterthur (Brüelberg), Zürich (Uetliberg), Zürich (Zürichberg)

Digitales Fernsehen (DVB-T)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis zum 3. Juni 2019 abgestrahlte Programme:

Kanal Frequenz 
(in MHz)
Multiplex Programme im Multiplex ERP 
(in kW)
Antennen-
diagramm

rund (ND) /
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H) /
vertikal (V)
32 562 SRG D01 14,5 ND V

Analoges Fernsehen (PAL)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor der Umstellung auf DVB-T diente der Sendestandort weiterhin für analoges Fernsehen:

Kanal Frequenz 
(MHz)
Programm ERP
(kW)
Sendediagramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
6 182,25 SRF 1 38,5 ND H
29 535,25 TSI 1 70,8 ND H
32 559,25 SRF zwei 70,8 ND H

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Swisscom Broadcast AG: Flyer zum Senderstandort Rigi. (pdf) (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 24. Dezember 2012; abgerufen am 24. Juli 2013. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.swisscom.ch
360° Panorama von der Rigi Kulm