Stefan Wilkening

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stefan Wilkening (* 1967 in Hatzenport) ist ein deutscher Schauspieler und Sprecher.

Stefan Wilkening

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach seinem Theologiestudium 1992 an der Universität in Mainz erlangte Wilkening 1996 sein Schauspieldiplom an der Falckenberg-Schule in München. Zusätzlich machte er eine Sprecherausbildung bei dem Hörfunkmoderator und Schauspieler Gustl Weishappel und arbeitete zunächst als Nachrichtensprecher bei Radio 7 in Ulm.

Als Bühnenschauspieler fand Wilkening unter Dieter Dorn erste Engagements in diversen Rollen an den Münchener Kammerspielen. Von 1996 bis 2000 war er beim Schauspiel Frankfurt u.a. in Oscar Wildes Bunbury als Algernoon und als Mercutio in Shakespeares Romeo und Julia sowie als Marquis Posa in Don Carlos zu sehen.

Wilkening war von 2000 bis 2011 festes Ensemblemitglied des Bayerischen Staatsschauspiels und spielte u.a. die Hauptrolle des Alonso Quijano (Don Quijote) im gleichnamigen Stück.

Neben seiner Bühnentätigkeit ist Wilkening auch als Sprecher aktiv und in diversen Hörfunk- und Hörbuchproduktionen zu hören. Diverse Lesungen und Livehörspiele z.B. mit dem Rundfunkorchester des Bayerischen Rundfunks finden regelmäßig statt. Weiterhin ist er im Bayerischen Rundfunk, u.a. beim „Betthupferl“,[1] zu hören. Als Schauspieler konnte man Wilkening im Fernsehen unter anderem im Tatort, den Rosenheim-Cops und Hubert und Staller sehen. Im Kino wirkte er als Caporal Mayer in Volker Schlöndorffs Film Diplomatie oder als Herr Kleiner im Film Im Labyrinth des Schweigens von Giulio Ricciarelli.

Im Staatstheater am Gärtnerplatz spielte er 2013 und 2014 in den Produktionen "Peter und der Wolf" und "Paddington Bärs erstes Konzert" jeweils den Conferencier. Erstmals 2015 war Stefan Wilkening in der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf zu sehen. Dort spielte er 2015 den Glatzen-Per in der Oper Ronja Räubertochter. Seit November 2016 ist er dort als Bassa Selim in dem Stück "Die Entführung aus dem Serail" von Wolfgang Amadeus Mozart zu sehen. In der Operette Die Csárdásfürstin an der Oper in Augsburg spielte er 2016 den "Ferenz von Kerekes."

Hörbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2003: Tea Bag, von Henning Mankell
  • 2006: Agatha Christie – Das Böse unter der Sonne
  • 2006: Agatha Christie – Mord im Orientexpress
  • 2006: Die Merlin Saga
  • 2006: Rennschwein Rudi Rüssel, von Uwe Timm
  • 2007: Pinocchios Abenteuer, von Carlo Collodi, Süddeutsche Zeitung Edition
  • 2007: Jamies Glück, von Sarah Weeks
  • 2007: Der Zauber von Avalon 3. Die ewige Flamme, von Thomas A. Barron
  • 2007: Merlin und die Flügel der Freiheit, von Thomas A. Barron, Teil 1–5
  • 2008: Eine Jugend in Deutschland, von Ernst Toller
  • 2008: Die Bibel – das Buch Tobit, Weltbildverlag
  • 2008: Die Bibel – das Buch Ezechiel, Weltbildverlag
  • 2009: Die Namen der Toten, von Glenn Cooper
  • 2009: Die PeerGynt-Suiten
  • 2009: Linus und das Geheimnis der Traumplaneten, von Katharina Neuschaefer
  • 2009: Die schönsten Märchen
  • 2009: Das Weihnachtsoratorium
  • 2009: Die Matthäuspassion
  • 2009: Die Zauberflöte
  • 2009: Orphea und der Klangzauber
  • 2009: Warten aufs Christkind
  • 2009: Merlins Drache, von Thomas A. Barron
  • 2009: Die Avalon Saga, von Thomas A. Barron
  • 2009: Hören bis zum Morgengrauen
  • 2009: Eine Jugend in Deutschland, von Ernst Toller
  • 2010: Der Ring des Nibelungen – Das Rheingold, Starke Stücke für Kinder
  • 2010: Feuerwerksmusik, Starke Stücke für Kinder
  • 2010: Heimsuchung, von Jenny Erpenbeck
  • 2010: Die Schlafwandler, von Hermann Broch
  • 2010: Ludwig van Beethoven, Starke Stücke für Kinder
  • 2010: Der Nussknacker, Starke Stücke für Kinder
  • 2011: Die vier Jahreszeiten, Starke Stücke für Kinder
  • 2011: Die brandenburgische Konzerte, Starke Stücke für Kinder
  • 2011: Flashman in Afghanistan, von G. MacDonald Fraser
  • 2011: Peter und der Wolf, Starke Stücke für Kinder
  • 2011: Eine kleine Nachtmusik, Starke Stücke für Kinder
  • 2011: Flashman in Deutschland, von G. MacDonald Fraser
  • 2011: Der große deutsche Sagenschatz
  • 2012: Schwanensee, von Peter Tschaikowsky, Starke Stücke für Kinder
  • 2012: Schlussblende von Val McDermid,
  • 2012: Das Lied der Sirenen von Val McDermid,
  • 2012: Ein kalter Strom von Val McDermid,
  • 2012: Ulysses, von James Joyce
  • 2012: Flashman – Held der Freiheit, von G. MacDonald Fraser
  • 2012: Don Giovanni, von Wolfgang Amadeus Mozart, Starke Stücke für Kinder
  • 2012: Der Messias, von Georg Friedrich Händel, Starke Stücke für Kinder
  • 2012: Die schönsten Märchen, Die Brüder Grimm (Neuauflage)
  • 2012: Alles über Sally, von Arno Geiger
  • 2012: Der große Legendenschatz
  • 2012: Blütenherz & Zaubergarten, Der Schriftsteller im Garten seiner Träume
  • 2012: Mozarts Zaubernacht in Nymphenburg
  • 2012: Glaube der Lüge von Elizabeth George, Der Hörverlag, ISBN 978-3-86717-8808 (gekürzte Lesung 8 CDs, ca. 537 Min.)
  • 2012: Vatermord von Val McDermid, Knaur Der Hörverlag, ISBN 978-3-8445-0831-4 (als Downloadversion, 949 Min.)
  • 2013: Die Moldau, von Bedrich Smetana, Starke Stücke für Kinder
  • 2013: Das Wohltemperierte Klavier, von Johann Sebastian Bach, Starke Stücke für Kinder
  • 2013: Der fliegende Holländer, Richard Wagner, Starke Stücke für Kinder
  • 2013: Der Wolkenatlas, von David Mitchell
  • 2013: Blütenherz und Zaubergarten, gelesen von Stefan Wilkening, Elke Heidenreich, Juliane Köhler u.a., Hörverlag München (4 CD, 271 Min.)
  • 2013: Nur eine böse Tat von Elizabeth George
  • 2014: Tolkien und der erste Weltkrieg
  • 2014: Meister und Margarita
  • 2014: Leib & Seele
  • 2014: Der große Bibelschatz
  • 2014: Zauber der Weihnacht
  • 2015: Pure Landlust – Literarische Träumereien vom Leben in der Natur
  • 2015: Der Sommer, als wir den Esel zähmten
  • 2015: Der Bär der nicht da war
  • 2015: Bedenke, was du tust von Elizabeth George
  • 2015: Deutsche Geschichte in 100 Objekten
  • 2016: Jack London - Lockruf des Goldes
  • 2016: Die Kinderbibel - Ursel Scheffler
  • 2016: Vom weisen und glücklichen Leben
  • 2016: Helden und Götter
  • 2016: Lincoln Child - Frequenz
  • 2016: Poulenc: Babar
  • 2016: Das Buch vom Meer - Morten A. Strøksnes
  • 2016: W-w-wer hat schon Angst im Dunkeln

Hörspiele und Features[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2009: Kulturpreis Landkreis Starnberg
  • 2010: Kurt-Meisel-Preis
  • 2010: AZ Stern des Jahres
  • 2011: Seerosenorden Starnberg
  • 2012: TZ Rose von 24./25. November als Conferenciér und Erzähler in Peter und der Wolf in der Aufführung vom Gärtnerplatzballett Ensemble

Theater (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2016: Die Entführung aus dem Serail, Rolle: Bassa Selim, Deutsche Oper am Rhein, Düsseldorf
  • 2016: Die Csárdásfürstin, Rolle: Ferencz von Kerrekes, Theater Augsburg
  • 2015: Ronja Räubertochter, Rolle: Glatzen-Per, Deutsche Oper am Rhein, Düsseldorf
  • 2014: Paddington Bärs erstes Konzert, Rolle: Erzähler und Paddington Bär, Staatstheater am Gärtnerplatz
  • seit 2013: Der Kontrabass, Rolle: Der Kontrabassist, diverse Bühnen
  • 2012–2013: Peter und der Wolf, Rolle: Erzähler, Staatstheater am Gärtnerplatz
  • 2010: Affäre Rue de Lourcine, Rolle: Mistingue, Bayerisches Staatsschauspiel München
  • 2010: Viel Lärm um nichts, Rolle: Don Pedro, Bayerisches Staatsschauspiel München
  • 2009: Don Quijote von der Mancha, Rolle: Alonso Quijano (Don Quijote), Bayerisches Staatsschauspiel München
  • 2009: Leichtes Spiel – neun Personen einer Frau, Rolle: Gast/Teamleiter/Sohn/Robert, Bayerisches Staatsschauspiel München
  • 2008: Stillleben in einem Graben, Rolle: Cop / Hauptrolle, Bayerisches Staatsschauspiel München
  • 2008: Catweazle, der große Zauberer, Rolle: Catweazle / Hauptrolle, Bayerisches Staatsschauspiel München
  • 2007: Das Leben ein Traum, Rolle: Clarin, Bayerisches Staatsschauspiel München
  • 2007: Stoning Mary, Rolle: Vater, Bayerisches Staatsschauspiel München
  • 2006: Androklus und der Löwe, Rolle: Spintho, Bayerisches Staatsschauspiel München
  • 2005: Der Gehülfe, Rolle: Joseph Marti / Hauptrolle, Bayerisches Staatsschauspiel München
  • 2004: Phaidras Liebe, Rolle: Arzt, Bayerisches Staatsschauspiel München
  • 2003: Peanuts, Rolle: Schkreker, Bayerisches Staatsschauspiel München
  • 2002: Titus Andronicus, Rolle: Lucius, Bayerisches Staatsschauspiel München
  • 2001: Der Kaufmann von Venedig, Rolle: Gratianon, Bayerisches Staatsschauspiel München
  • 2001: Hekabe, Rolle: Odysseus, Bayerisches Staatsschauspiel München

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stefan Wilkening als Sprecher für das Betthupferl. Website des Bayerischen Rundfunks. Abgerufen am 7. Mai 2013.
  2. BR Hörspiel Pool - Schnoor, Empfindsame Reise zu Tristram Shandy und seinem Schöpfer Laurence Sterne
  3. BR Hörspiel Pool - Kafka, Das Schloss