Thorsten Schulte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Thorsten Schulte (* 18. März 1973[1]) ist ein deutscher Unternehmensberater und Sachbuchautor. Sein Internetauftritt firmiert unter der Bezeichnung Silberjunge. 2017 veröffentlichte er im Kopp-Verlag den Bestseller Kontrollverlust.

Biographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beruf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thorsten Schulte lernte Bankkaufmann.[2] Von 1999 bis Mitte 2008 war Schulte im Investmentbanking unter anderem bei der Deutschen Bank tätig. Danach machte er sich als Unternehmensberater selbständig.[3][4]

Schulte spricht sich für „antizyklisches Investieren[5] aus und wirbt für Silber als Vermögensanlage,[6] weshalb er sich selbst auch „Silberjunge“ nennt.[7] Die Wirtschaftswoche zählt ihn zu den Finanzexperten und -dienstleistern, die „mit düsteren Prognosen“ arbeiten und zugleich „simple Lösungen propagieren“, was „frappierend an die Populisten in der Politik“ erinnere.[8]

Veröffentlichungen und Auftritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2010 und 2011 veröffentlichte Thorsten Schulte zwei Sachbücher im Kopp-Verlag, der unter anderem auch rechtspopulistische, verschwörungstheoretische und esoterische Buchtitel verlegt.[9] Dort erschien auch sein drittes Buch Kontrollverlust, das laut Buchreport Ende September 2017 den ersten Platz der Sachbuch-Bestsellerliste des Spiegels erreichte.[10] Zudem schreibt er Gastkolumnen im Focus.[4] Schulte kritisiert im Buch Kontrollverlust die Rolle Angela Merkels und anderer politischen Entscheidungsträger in der Euro- und Flüchtlingskrise 2015 als Rechtsbruch, warb für Silber als Geldanlage und fordert in seinem Buch, "freie, unbescholtene Bürger müssen ein Recht auf eine Waffe haben". Der Tagesspiegel verriss das Buch in seiner Rezension: „Thorsten Schulte lehrt mit seiner verschwörungstheoretischen Schrift das Gruseln“.[11] Denis Scheck bezeichnete Schulte in der ARD-Sendung Druckfrisch 2017 als „durchgeknallten Verschwörungstheoretiker“.[12]

Am 7. April 2017 war Schulte eingeladen, auf der Bühne der ARD auf der größten deutschen Anlegermesse Invest in Stuttgart zu sprechen.[13] Schulte trat mehrfach im heute-journal des ZDF auf, u. a. am 15. August 2011 zum 40. Jahrestag der Aufhebung der Bindung des Dollars an Gold durch US-Präsident Richard Nixon.[14]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schulte war von 1989 bis Oktober 2015 Mitglied der CDU. Er trat im Alter von 14 Jahren in die Junge Union ein[2]. 1994 war er Wahlkampfmanager von Laurenz Meyer, als dieser erfolglos für das Amt des Oberbürgermeisters in Hamm kandidierte. Seit 2016 ist er zudem Vorsitzender des Bautzener Vereins „Pro Bargeld – Pro Freiheit“.[3], die von einer im Interesse des „Finanzestablishments“ durchgesetzten bargeldlosen Gesellschaft ausgeht, in der ein „gläserner Bürger“ vom Staat überwacht und „wehrlose Sparer“ bei Bankenpleiten und durch Negativzinsen schleichend enteignet werden. Schulte bestreitet eine „politische Rechtslastigkeit“ des Vereins.[15] Im Bundestagswahlkampf 2017 hielt er nach eigener Aussage als Parteiloser Vorträge auf AfD-Veranstaltungen, in denen er die Themenbereiche seiner Bücher und seines Vereins behandelte.[16][3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Amtsgericht Dresden, Vereinsregisterblatt VR 9694
  2. a b Georg Meck: Umstrittener Bestsellerautor: Der Provokateur. In: FAZ.NET. 9. November 2017, ISSN 0174-4909 (faz.net [abgerufen am 26. März 2018]).
  3. a b c Ex-CDU-Mitglied aus Hamm landet mit Merkel-Kritik in Bestsellerliste im Westfälischen Anzeiger vom 25. August 2017
  4. a b Thorsten Schulte beim Focus Online
  5. Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH: Edelmetalle: Silber ist eigentlich reif für eine Korrektur. 21. April 2011, abgerufen am 30. November 2017.
  6. „Neue Hochs beim Silberpreis sind nur eine Frage der Zeit“. In: FAZ.net. 24. August 2010, abgerufen am 29. September 2017.
  7. Daniel Eckert: Silber: Das Metall boomt stärker als Gold. In: welt.de. 19. Mai 2016, abgerufen am 29. September 2017.
  8. Daniel Schönwitz: Crash-Absicherung: Anleger ködern mit der Angst vorm Untergang. In: wiwo.de. 3. Mai 2017, abgerufen am 29. September 2017.
  9. Lara Malberger: CDU-Mitglieder für die AfD. correctiv, 17. September 2017, abgerufen am 26. September 2017.
  10. SPIEGEL-Liste: Die Bücher-Bestseller. In: Spiegel Online. 12. September 2014 (spiegel.de [abgerufen am 17. September 2017]).
  11. Rechtes Erfolgsbuch „Kontrollverlust“: Versilberter Populismus, Der Tagesspiegel, 2. Oktober 2017
  12. Denis Scheck kommentiert die Top Ten Sachbuch | Druckfrisch. Abgerufen am 30. November 2017 (deutsch).
  13. phoenix: "Rohstoffe - Superboom voraus?" - Die Diskussion vom 08.05.17. 9. Mai 2017, abgerufen am 12. Dezember 2017.
  14. Silberjunge: Thorsten Schulte: 40 Jahre Goldpreislösung des US-Dollars,Heute Journal - 15.08.2011 auf ZDF. 9. Januar 2015, abgerufen am 12. Dezember 2017.
  15. Hanning Voigts: Angst um das Bargeld. Frankfurter Rundschau, 23. August 2016, abgerufen am 26. September 2017.
  16. Am Sonntag wird die AfD in den Bundestag einziehen. Ihr Glück dort könnte bald wieder enden: Dampf ablassen mit der AfD, Jungle World, 21. September 2017