Universität Nizza Sophia-Antipolis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Universität Nizza Sophia-Antipolis (frz. Université de Nice Sophia-Antipolis) ist eine französische Universität mit mehreren Standorten im Département Alpes-Maritimes.

Die Geschichte der Hochschule reicht ins 17. Jahrhundert zurück, als der Graf von Savoyen in Nizza ein Rechtskolleg ins Leben rief. Im 18. Jahrhundert kam dann eine medizinische Hochschule hinzu. Studenten dieser beider Hochschulen in Nizza wurden damals mit Studienabschluss automatisch in den Adelsstand erhoben.

Ab den 1930er Jahren wurden die Hochschuleinrichtungen Nizzas nach und nach der Universität Aix-Marseille zugeschlagen, und erst am 23. Oktober 1965 wurde aus ihnen eine eigenständige Universität, damals noch die Universität Nizza.

Heute hat diese Hochschule, die sich mittlerweile auf 11 größere Campus im ganzen Departement verteilt, fast 26.000 Studenten.

Das „Große Schloss“ auf dem Campus Valrose

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Universität Nizza Sophia-Antipolis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien