Verwaltungsbezirk Neustadt an der Orla

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Basisdaten[1]
Bestandszeitraum 1850–1922
Verwaltungssitz Neustadt an der Orla
Fläche 629 km² (1910)
Einwohner 60.746 (1910)
Bevölkerungsdichte 97 Einw./km² (1910)
Gemeinden 166
Verwaltungsbezirk Neustadt Orla.jpg
Lage des Verwaltungsbezirks Neustadt an der Orla
Siegelmarke Gr. S. Director des V. Verwaltungs-Bezirks

Der Verwaltungsbezirk Neustadt an der Orla, auch V. Verwaltungsbezirk genannt, existierte von 1850 bis 1922 im Großherzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach und im Freistaat Sachsen-Weimar-Eisenach. Die Bezirksdirektion befand sich in Neustadt an der Orla. Das Gebiet des ehemaligen Verwaltungsbezirks gehört heute größtenteils zum Landkreis Greiz und zum Saale-Orla-Kreis in Thüringen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Großherzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach wurde 1850 in fünf Verwaltungsbezirke gegliedert, die hinsichtlich ihrer Größe mit Landkreisen vergleichbar waren. Der V. Verwaltungsbezirk umfasste den Neustädter Kreis des Großherzogtums. Zum Verwaltungsbezirk gehörten auch die Exklaven Thränitz, Rußdorf, Förthen und Teichwolframsdorf.

1918 wurde aus dem Großherzogtum Sachsen-Weimar-Eisenach der Freistaat Sachsen-Weimar-Eisenach, der wiederum am 1. Mai 1920 im Land Thüringen aufging. Bei einer umfassenden Gebietsreform wurde 1922 der Verwaltungsbezirk Neustadt an der Orla aufgelöst:[2]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verwaltungsbezirk Neustadt an der Orla[1]
Jahr 1880 1900 1910
Einwohner 50.654 54.622 60.746

Einwohnerzahlen der Gemeinden mit mehr als 1.000 Einwohnern (Stand 1910):[1]

Auma 2.978
Berga/Elster 1.515
Münchenbernsdorf 2.264
Neustadt an der Orla 7.095
Teichwolframsdorf 1.849
Triptis 2.948
Weida 9.306

Städte und Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1 Köstitz wechselte am 1. Januar 1913 in den Kreis Saalfeld des Herzogtums Sachsen-Meiningen
2 Mosen gehörte bis zum 1. Januar 1913 zum Kreis Saalfeld des Herzogtums Sachsen-Meiningen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Verwaltungsbezirk Neustadt an der Orla – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Uli Schubert: Deutsches Gemeindeverzeichnis 1910. Abgerufen im 22. Mai 2009.
  2. gov.genealogy.net: Verwaltungsbezirk Neustadt