Wikipedia:Lokal K/Blog

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lokal-k-portalbanner-ball.png„Hier trifft sich die Wikipedia-Community und tut Dinge.“

Archiv[Quelltext bearbeiten]

Die Ereignisse im 1. Jahr des Bestehens, 2. Jahr des Bestehens

Mit dem Hauskopter in der Normandie[Quelltext bearbeiten]

Eiseskälte ließ die Akkus schrumpfen (und mangels Steckdosen gab's kein Nachladen), aber der blaue Himmel lockte. Zwei Locations boten sich an, mit dem Kopter erflogen zu werden, einmal die Ruine des Château d'Arques-la-Bataille bei Dieppe, und einmal die großartige Ruine der Abbaye de Jumièges nahe Rouen. Letztere machte besonderen Spaß, nachdem wir zunächst die Mauer umrundet hatten – keine Chance, „von hinten“ oder „von außen“ zu fliegen – also einfach den Vordereingang mit Eintrittskarte nehmen, ein frohes Neues Jahr wünschen, und – ganz unkonventioneller Ansatz – einfach fragen. Da wir die ersten und vorerst einzigen Besucher des neuen Jahres waren, Franzosen generell [hier beliebiges frankophiles Klischee einsetzen] sind, war die Antwort ohne Diskussion ein schulterzuckendes „klar, warum nicht?“. Der Flug an der Burgruine in Arques wiederum bescherte uns entspannte Spaziergänger, allerdings bei der Landung mit unentspanntem Hund – lustiges Anbellen und Anspringen des seltsamen Flugobjektes inklusive. Und hier dann die Resultate:

Und für die Liebhaber gregorianischer Gesänge hier noch ein Häppchen obendrauf (vielleicht noch etwas warten, die Hamster sind mit dem Rendern noch nicht richtig durch):

--elya (Diskussion) 15:01, 5. Jan. 2017 (CET)

Mein Favorit ist das mittlere Bild des Château d'Arques-la-Bataille von Süden! --Superbass (Diskussion) 21:36, 12. Jan. 2017 (CET)

Copter an trüben Tagen[Quelltext bearbeiten]

Bei schwachem Licht lässt de Bildqualität der Kamera unseres DJI-Copters spürbar nach. Dennoch habe ich den Flieger mit auf einen Trip in die winterlich-bewölkte Eifel genommen und die Erlöserkirche in Mirbach, die Pfarrkirche St. Martin in Nohn und die im Wald versteckte Heyerbergkapelle in Borler damit fotografiert, mit ganz brauchbaren Resultaten. Auf dem Rückweg habe ich noch die Burgruine Neublankenheim abgeflogen, da war es allerdings wettermäßig schon wirklich trüb geworden. Ein paar Erkenntnisse:

  • Wenn die Akkus eine Weile dem Wetter ausgesetzt waren, müssen sie in die Hosentasche. Der Copter verweigert konsequent den Aufstieg, wenn die Akkutemperatur unter 15 Grad gesunken ist.
  • Interessante Bilder ergeben sich, wenn man die Kamera bei hohen oder auf Hügeln erbauten Gebäuden etwa auf Höhe des Bauwerks platziert, also keine Luftaufnahmen im eigentlichen Sinne macht. Das Bild der Pfarrkirche z.B., fast ohne verzerrte Linien, wäre alternativ nur von einem Hubsteiger aus machbar.
  • Eine echte Luftaufnahme ergab dagegen bei der Heyerbergkapelle Sinn, da sie den konzentrischen Kreuzweg um die Kapelle sichtbar macht. Bei belaubtem Wald wäre das kaum möglich gewesen, der Winter bot aber den entsprechenden Einblick.

--Superbass (Diskussion) 12:29, 10. Jan. 2017 (CET)

Sehr cool, besonders die Heyerbergkapelle. Unbedingt auf Photo challenge/2017 - January - Drone photography einstellen! --elya (Diskussion) 20:01, 11. Jan. 2017 (CET)

Wirklich beeindruckend! --Radsportler.svg Nicola - Ming Klaaf 20:07, 11. Jan. 2017 (CET)
@Superbass, du darfst 4 Stück hochladen ;) --elya (Diskussion) 21:47, 12. Jan. 2017 (CET)
Kann mich noch nicht entscheiden :-p --Superbass (Diskussion) 21:56, 12. Jan. 2017 (CET)

Spielereien im Lokal K[Quelltext bearbeiten]

Hochhäuser beim Spiel Manhattan im Lokal K

Ein neues Jahr, ein neues Projekt – so startete am vergangenen Wochenende das im Portal:Spiele angelegte Projekt Wikipedia spielt … mit einem offenen Spielewochenende im Lokal K. Eingeladen waren neben den Interessenten rund um das Lokal (und den Bekanntenkreis des Initiators) vor allem die Brettspieler der faceboook-Gruppe „Brettspiele(n) in Köln“ und damit eine für Wikipedia-Aktivitäten ganz neue Klientel. Das Konzept des Testballons ging auf – am Samstag trafen sich tatsächlich insgesamt mehr als ein Dutzend Spiele-affine Menschen im Wikipedia-Treffpunkt, um Aufgetürmtes und Mitgebrachtes auf den Tischen auszubreiten und einfach mal loszulegen. Nach einer anfänglichen Runde Machi Koro mit zwei und später mit drei Spielern ging es nach Eintrudeln weiterer Gäste weiter mit Masquerade, wobei die Runde zunehmend anschwoll und am Ende neun Spieler teilnahmen. Die Jagd nach Geld, Macht und Siegpunkten ging danach über in Spyfall, ein amüsantes und einfaches Spiel mit Handy-Unterstützung im Stil von Codenames. Nach dieser Runde – und einigen Lachern („Welche Farbe fällt dir bei einem U-Boot ein?“ → „Gold!“) teilte sich die Gruppen in eine Runde Funkenschlag und eine Runde, die sich zuerst dem Spiel Wikipedia – das Spiel, bei dem es um alles geht widmen wollte, dies jedoch aufgrund der miserablen Qualität des Spiels dann aufgab und sich erst Hanabi und danach 51st State widmete. Die derweil eintrudelnde Superbass-Familie wurde an einen eigenen Tisch gesetzt und mit Geistertreppe, Camel up und Biberbande bespaßt, und nach dem gemeinsamen Dönerverzehr am frühen Abend und den ersten Verabschiedungen fand sich dann noch eine Gruppe für Solch ein Ding und Anno Domini sowie ein Duo für Kahuna. Insgesamt also 13 Spiele an einem Tag – nicht schlecht als Start.

Der zweite Tag blieb dagegen ruhiger, aber immerhin bildete sich eine Spielgruppe aus drei, vier und später fünf Spielern, die nacheinander Manhattan, Magic: the Gathering, Fabelsaft, First Class, Biberbande, Saboteur und zum Abschluß mehrere Runden Abluxxen spielte – auch dies für die Beteiligten ein durchaus erfüllendes Programm. -- Achim Raschka (Diskussion) 16:20, 12. Jan. 2017 (CET)

Protest im Hambacher Forst[Quelltext bearbeiten]

Beim offenen Editieren roch es nach Lagerfeuer: Geradewegs aus dem Protestcamp gegen den Ausbau des Braunkohletagebaus im Hambacher Forst besuchte uns der Bibliothekar (es gibt drei kleine Bibliotheken im Camp) und Fotograf des Protestcamps mit einem Haufen Bilder und der Idee, so viele wie möglich davon auf Wikimedia Commons hochzuladen. Dazu kam es im großen Stil noch nicht, weil es erstmal sehr viel über Freies Wissen und Protestcamps auszutauschen gab, aber ein Account ist angelegt und die ersten Bilder sind online. Wenns dabei bleibt, können wir bald interessante Einblicke in die Protestkultur und -Geschichte der Anti-Tagebau-Bewegung archivieren und bereithalten. --Superbass (Diskussion) 21:28, 26. Jan. 2017 (CET)

Sammlung Prozessorchips[Quelltext bearbeiten]

Prozessorbilder Collage

Was macht man an einem Sonntag, wo man wegen Erkältung matt auf dem Sessel sitzt? Genau: Knapp 700 Fotos von alten CPUs/ICs nach Wikimedia Commons hochladen.

Es handelte sich um die Bildspende von alten CPUs/ICs eines Kölners, die durch Vermittlung unseres Vermieters zustande gekommen ist, da er von meiner Elektronikschrott-Leidenschaft weiß :-) Die Fotos waren ursprünglich mal Bestandteil einer Webseite zu CPUs/ICs, ich sage mal aus den Anfangzeiten des Webs. Daher sind die Fotos auch nicht so super hochaufgelöst. Damals [tm] spielten Dateigrößen noch eine Rolle. Aber auf die Größe kommt es ja auch nicht immer an. Wikimedia Commons hat hiermit einen wertvoellen Bestand an Fotos zu alter Computertechnik erhalten. Danke Christian!. — Raymond Disk. 09:18, 1. Feb. 2017 (CET)

Rückblick Fotostudio 2016[Quelltext bearbeiten]

Für die Zahlenfreunde unter uns mal eine kleine Aufstellung, was wir, vor allem Benutzer:Superbass, Benutzerin:Elya und Benutzer:Raymond, im Fotostudio 2016 so geleistet haben:

Das ist ganz tolle Arbeit! Ich warte nur noch auf die Fotos der Reibekuchen :) Ich möchte mal ein bißchen angeben:
Ich habe 559 Fotos mit der Hauskamera K (Fotostudio on Tour) gemacht, die sich in vier Kategorien befinden:
Rund um Köln = 45,69% Nutzung
100 Jahre RuK = 33,33%
Deutsche Paracycling-Meisterschaften 2016 = 19,59%
Bahnrad-Weltcup Apeldoorn = 36.55%, wobei allein das Foto der Radsportlerin Lee Wai Sze in zehn Sprachversionen genutzt wird.
Auf die Fotos der Paracycler bin ich persönlich stolz (wenn das das richtige Wort ist), weil diese Sportlerinnen und Sportler auf diese Weise "Gesicht bekommen".
Ich hoffe, die Zahlen stimmen so. --Radsportler.svg Nicola - Ming Klaaf 10:53, 1. Feb. 2017 (CET)
sehr, sehr geil! -- Achim Raschka (Diskussion) 11:12, 1. Feb. 2017 (CET)

... und mit der Kameradrohne wurden 103 Bilder und Videos gemacht. Das klingt nicht so viel, aber der Aufwand und die Abhängigkeiten vom Wetter sind auch beachtlich. --Superbass (Diskussion) 18:58, 1. Feb. 2017 (CET)

Ich habe noch welche vergessen. Rund 80 Bilder für WLM von Rath/Heumar und noch rund 60 hier: Omnium-DM. Da ist der Nutzungsgrad kaum vorhanden, da es sich dabei um Juniorenfahrer hat. Das kommt sicherlich noch :) --Radsportler.svg Nicola - Ming Klaaf 19:27, 1. Feb. 2017 (CET)

Für die Statistik und ein Grund zur Freude[Quelltext bearbeiten]

Anfang des Jahres wurde das 1500. Bild in der Category:Stolpersteine in Cologne hochgeladen... Aktuell sind es 1583 Bilder... Das WikiProjekt Stolpersteine in Köln bedankt sich bei Allen fleissigen Fotografen! LG --1971markus ⇒ Laberkasten ... 23:44, 11. Feb. 2017 (CET)

Grünes aus dem Dom[Quelltext bearbeiten]

Ich habe diesen Abschnitt Ökologie des Doms ergänzt, konnte dazu aber keine Fotos finden. Hat jemand Fotos von Bäumchen, Moosen und Flechten auf dem Kölner Dom? Auf Commons habe ich nix gefunden. --Radsportler.svg Nicola - Ming Klaaf 11:33, 30. Mär. 2017 (CEST)

1. Platz mit dem Fotokopter[Quelltext bearbeiten]

Abtei Jumièges
.

Mit dem Foto von der Abtei Jumièges haben Benutzerin:Elya und Benutzer:Raymond den 1. Platz im Wikimedia Commons-Fotowettbewerb Januar 2017 „Drone photography“ gewonnen: c:Commons:Photo challenge/2017 - January - Drone photography/Winners. Das frühe Aufstehen am 2. Januar 2017, um als erstes Besucher des Jahres 2017 die Abtei zu betreten, hat sich gelohnt :-) — Raymond Disk. 07:53, 3. Apr. 2017 (CEST)

Ganz herzlichen Glückwunsch! Das ist echt verdient! Gruß von um die Ecke aus dem Internetcafe :) --Radsportler.svg Nicola - Ming Klaaf 13:11, 3. Apr. 2017 (CEST)
+1 --Superbass (Diskussion) 10:30, 9. Apr. 2017 (CEST)

6. April - Ostereier und Seidenraupen[Quelltext bearbeiten]

Mmmmmmm!

Neben der kontinuierlichen Dokumentation ausgedienter Elektronik haben wir uns im Fotostudio diesmal den Ostereierfarben, speziell den Färbetabletten, zugewandt um damit den Artikel von Postfachannabella zu illustrieren. Die bunte Versuchsreihe haben wir dann gleich darauf aufgegessen. Anschließend wurden noch Seidenspinner-Puppen aus der Konservendose fotografiert, die im Asialaden als Leckerei verkauft werden. Die Freude an der anschließenden Verkostung hielt sich dabei aber in Grenzen: Nur zwei mutige Wikipedianer haben je ein Exemplar probiert. Mit dem Ergebnis, die Dinger schmecken ohne weitere Zubereitung ziemlich fad. --Superbass (Diskussion) 10:30, 9. Apr. 2017 (CEST)

9. April: Kinderspielesonntag[Quelltext bearbeiten]

Über den gestrigen Kinderspielesonntag lasse ich mal Michael Tabel, Mitorganisator der Spieletreffen im Lokal K sowie Gründer und Admin der Facebook-Gruppe "Brettspiele(n) in Köln" berichten:

„Projekt Brettspiele(n) in Köln Tag 13, diesmal nicht Cafe sondern Limmo, denn Achim hat zum Kinderspielsonntag eingeladen. […] Ich persönlich hab nen Tinitus, beidseitig, und zwar von dem klappernden Fröschespiel. Insgesamt zählte ich 12 Erwachsene und mindesten 13 Kinder und das Wikilokal.Köln verwandelte sich klapperfröschemäßig schnell in eine Schalldruckkammer. Es fielen ein paar Spielestapel, und auch mal Gläser mit Fanta um, auch über die Spiele, Salzstangen, Bonbons und Spielepöppel mischten sich auf dem Boden, aber wir haben es relativ schadlos überstanden.  :-) Ein toller Spieletag, vor allem aber, es hat den Kids ne Menge Spaß gemacht! Alle die ich befragte wollen unbedingt nochmal wieder kommen und wir laden bald wieder ein. Ich danke auch allen Eltern fürs Kommen!“

Michael (Wiki-Benutzer Donmkel), Admin Brettspiele(n) in Köln

Alle seine Eindrücke und auch die Quintessenz kann ich nur unterschreiben. -- Achim Raschka (Diskussion) 14:00, 10. Apr. 2017 (CEST)