Uwe Rohde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Uwe Rohde (2019)

Uwe Rohde (* 8. Dezember 1958 in Gladbeck) ist ein deutscher Schauspieler, Sänger und Radsportfunktionär.

Biographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schauspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Uwe Rohde stammt aus Nordrhein-Westfalen.[1] Im nördlichen Ruhrgebiet als Sohn eines Bergmanns geboren, wuchs er mit zwei älteren Brüdern und einer Schwester in Wuppertal auf.[2] Der Schauspieler Armin Rohde ist einer seiner beiden älteren Brüder.

Neben einer klassischen Gesangsausbildung für die Oper im Stimmfach Bass absolvierte Uwe Rohde eine Schauspielausbildung unter anderem an der Folkwang Hochschule in Essen sowie eine Ausbildung zum Clown unter Anleitung von Pierre Byland. Rohde hatte als Sänger Engagements am Stadttheater Pforzheim und am Staatstheater Stuttgart.[2] Während seiner Stuttgarter Zeit, wo er mehrere Spielzeiten verpflichtet war, sang er auch zwei Jahre im Chor der Bayreuther Festspiele.[2]

Seit Anfang der 1990er Jahre steht Uwe Rohde regelmäßig für Kino- und Fernsehproduktionen vor der Kamera. Mittlerweile wirkte er in über 100 Film- und Fernsehproduktion mit. Für das Kino arbeitete er unter anderem unter der Regie von Hermine Huntgeburth, Helmut Dietl, Oliver Hirschbiegel, Angelo Colagrossi, Heinrich Breloer, Lars Jessen und Fatih Akin.

Bundesweite Bekanntheit erlangte Rohde in der Rolle als Dorfpolizist Peter in der NDR-Fernsehserie Neues aus Büttenwarder, in der er seit 2004 zu sehen ist. In der RTL-Krimiserie Balko übernahm Rohde 2005 in den letzten 7 Folgen der Serie als Kriminalrat Holtmann die Rolle des Vorgesetzten des Ermittlers Balko.[3] Rohde spielte Haupt- und Nebenrollen in Krimireihen wie Tatort, Polizeiruf 110, Bella Block und Wilsberg. Außerdem hatte er mehrere Rollen in verschiedenen „SOKO“-Formaten des ZDF. Das ZDF besetzte Rohde auch für seine „Herzkino“-Filmreihe, wo er als Brautvater an der Seite von Heike Trinker und als verliebter Dauer-Camper Ole an der Seite von Anja Karmanski in zwei Inga Lindström-Filmen sein komödiantisches Talent zeigen konnte.[4][5]

In dem Fernsehfilm Fischer sucht Frau, der im Herbst 2018 beim Filmfest Hamburg seine Premiere hatte und im Oktober 2019 auf Das Erste erstausgestrahlt wurde, spielte Rohde, an der Seite von Sebastian Fräsdorf, als leidenschaftlicher Fischer und pflegebedürftiger, „übellauniger“ Vater Fred eine der Hauptrollen.[6][7][8]

Seit 2013 ist er in der Jury des Hagener Filmfestivals Eat My Shorts.[9] Rohde, der lange in Bochum lebte, wohnt mittlerweile seit vielen Jahren in der Nähe von Büsum im Kreis Dithmarschen in Schleswig-Holstein.[2]

Radsport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In seiner Jugend war Rohde aktiver Radrennfahrer. In späteren Jahren startete er neben einigen Jedermannrennen vor allem bei Rad-Marathons wie Paris–Brest–Paris und London–Edinburgh–London sowie bei Audax-Fahrten.[1][2]

Seit 2015 ist er Mitglied im Präsidium des Radsportverbandes Schleswig-Holstein.[10][11] 2016 gab er den Startschuss beim Bremer Sechstagerennen und wurde anschließend zum „Botschafter“ des Rennens ernannt.[12] Im April 2019 wurde er in der Nachfolge von Marcel Wüst neuer Vizepräsident des Bundes Deutscher Radfahrer für den Bereich Marketing und Kommunikation.[10]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dokumentation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Armin Rohde – Das Geheimnis meiner Familie. Dokumentarfilm, Deutschland, 2008, 45 Min., Buch und Regie: Wolfgang Klauser, Produktion: NDR, Erstsendung: 7. April 2008, Inhaltsangabe der ARD

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Uwe Rohde heute ab 18:45 Uhr auf NDR. In: Challenge-Magazin (Online-Magazin für den Radsport). Abgerufen am 11. Oktober 2019.
  2. a b c d e DAS! mit Schauspieler Uwe Rohde. Interview in der NDR-Talksendung DAS! vom 4. Oktober 2019. Abgerufen am 11. Oktober 2019.
  3. Balko. Fernsehlexikon. Abgerufen am 11. Oktober 2019.
  4. Viele Hürden vor "Gretas Hochzeit": "Inga Lindström"-Verfilmung mit Alissa Jung, Jens Atzorn und Uwe Rohde im ZDF. ZDF-Pressportal vom 13. Januar 2016. Abgerufen am 11. Oktober 2019.
  5. Reihe „Inga Lindström – Auf der Suche nach dir“. TV-Kritik bei tittelbach-tv. Abgerufen am 11. Oktober 2019.
  6. FISCHER SUCHT FRAU. Produktionsdetails, Besetzung und Szenenfotos. Offizielle Internetpräsenz Filmfest Hamburg. Abgerufen am 7. November 2018.
  7. Fischer sucht Frau. Handlung und Besetzung. Offizielle Internetpräsenz Das Erste. Abgerufen am 5. Oktober 2019.
  8. Fernsehfilm „Fischer sucht Frau“. TV-Kritik bei tittelbach.tv. Abgerufen am 5. Oktober 2019.
  9. Stars und Sternchen beim 3. Hagener Kurzfilmfestival. In: Lokalkompass. 28. November 2015, abgerufen am 22. Mai 2019.
  10. a b Die neuen Vize-Präsidenten. In: bdr-medienservice.de. 6. April 2019, abgerufen am 6. April 2019.
  11. Andreas Lesch: Rohde: "Das sind für mich die modernen Gladiatoren." In: weser-kurier.de. 15. Januar 2016, abgerufen am 9. April 2019.
  12. 53. Sixdays Bremen: Uwe Rohde hat nun einen Botschafter-Kollegen. In: kreiszeitung.de. 17. Januar 2017, abgerufen am 9. April 2019.