Ellmau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Ellmau (Begriffsklärung) aufgeführt.
Ellmau
Wappen von Ellmau
Ellmau (Österreich)
Ellmau
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Tirol
Politischer Bezirk: Kufstein
Kfz-Kennzeichen: KU
Fläche: 36,4 km²
Koordinaten: 47° 31′ N, 12° 18′ O47.512512.301388888889820Koordinaten: 47° 30′ 45″ N, 12° 18′ 5″ O
Höhe: 820 m ü. A.
Einwohner: 2.702 (1. Jän. 2014)
Postleitzahl: 6352
Vorwahl: 05358
Gemeindekennziffer: 7 05 09
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Dorf 20
6352 Ellmau
Website: www.ellmau.tirol.gv.at
Politik
Bürgermeister: Nikolaus Manzl (Ellmauer Volksliste)
Gemeinderat: (2010)
(15 Mitglieder)
8 Ellmauer Volksliste
5 Unabhängige Bürgerliste Ellmau
2 SPÖ und Parteifreie
Lage der Gemeinde Ellmau im Bezirk Kufstein
Alpbach Angath Angerberg Bad Häring Brandenberg Breitenbach am Inn Brixlegg Ebbs Ellmau Erl Kirchbichl Kramsach Kufstein Kundl Langkampfen Mariastein Münster Niederndorf Niederndorferberg Radfeld Rattenberg Reith im Alpbachtal Rettenschöss Scheffau am Wilden Kaiser Schwoich Söll Thiersee Walchsee Wildschönau Wörgl Tirol (Bundesland)Lage der Gemeinde Ellmau im Bezirk Kufstein (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Ellmau von Maukspitz 080810.JPG
(Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria)

Ellmau ist eine Gemeinde mit 2702 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2014) im Bezirk Kufstein, Tirol, in Österreich. Die Gemeinde liegt im Gerichtsbezirk Kufstein.

Der Ort ist ein Sommer- sowie Wintersportgebiet und lebt hauptsächlich vom Tourismus (ca. 5.000 Gästebetten).

Geografie[Bearbeiten]

Ellmau liegt am Fuße des Naturschutzgebietes Wilder Kaiser auf 820 m Höhe im Söllandl, eingebettet zwischen dem Kalkmassiv des Wilden Kaisers im Norden und dem Hartkaiser im Süden, etwa 17 km von der Autobahnausfahrt Kufstein-Süd entfernt. Das Siedlungsgebiet erstreckt sich über den gesamten Ellmauer Sattel, der die Wasserscheide zwischen Inn und Großache bildet.

Nachbargemeinden

Brixen im Thale, Going am Wilden Kaiser, Kirchberg in Tirol, Kirchdorf in Tirol, Kufstein, Reith bei Kitzbühel, Scheffau am Wilden Kaiser, Söll

Geschichte[Bearbeiten]

Panorama-Foto von Ellmau

Die erste urkundliche Erwähnung erfuhr der Ort im Jahr 1155 in einer Urkunde des Klosters Herrenchiemsee. Zu dieser Zeit wurde von Sigboto von Steteheim ein Gut in „Elmouwe“ an das Kloster übergeben. Um 1240 gehörte Ellmau zum Gericht Söllland, zu dem die Orte Scheffau und Niederau gehörten. Heute sind nur noch die Weistümer erhalten, die ein interessantes Informationspotenzial über die damalige Gerichtsbarkeit darstellen. Ellmau war auch schon zu Urzeiten ein bekanntes Handelszentrum. Da das Dorf auf der Strecke zwischen Kufstein und Innsbruck liegt, wurde um 1616 eine Poststation errichtet, welche bis in das 20. Jahrhundert von der Familie Kaisermann verwaltet wurde.

Im Mittelalter wurde Tirol von Grundherren verwaltet. Zum Zwecke der Übersicht wurden die Schrannen in sogenannte "Viertel" gegliedert. Ellmau bestand aus den drei Vierteln: Ellmauer Viertel, Weißacher Viertel und Rieser Viertel. Im 19. Jahrhundert wurde aus diesen Vierteln die politische Gemeinde Ellmau gebildet, 1850 wurden die Viertel von Ellmau, Scheffau und Söll zu einer Gemeinde mit dem Namen Söll vereinigt. Am 4. Oktober 1865 aber wurde das Gebiet wieder in die drei selbständigen Gemeinden aufgeteilt.[1]

Bis heute hat sich Ellmau zu einem Tourismusort entwickelt. Der Anschluss an das drittgrößte Skigebiet Wilder Kaiser-Brixental machte den Ort zu einer großen Wintersportregion und gehört mit knapp 1 Million Nächtigungen pro Jahr zu den Spitzenreitern im Tiroler Unterland.

Kirchengeschichte[Bearbeiten]

Die Pfarre Ellmaus gehörte ursprünglich zur Urpfarre Söll, welche der Diözese Salzburg zugeordnet war. Von 1217 bis 1817 war Söll beim Bistum Chiemsee. 1214 wird erstmals eine Kirche in Ellmau erwähnt, die von Söll aus betreut wurde. 1463 bekam der Ort erstmals eine seelsorgerische Versorgung. Im Jahre 1558 wurde Ellmau zur Kuratie erhoben, blieb aber immer noch der Pfarre Söll unterstellt. Etwa 320 Jahre später wurde Ellmau der Pfarrstatus verliehen.

Im Jahre 1426 erwähnte man erstmals eine Kirche St. Michael. Es ist ein gotischer Bau mit einem Hochaltar und zwei Seitenaltäre. 1740-46 wurde die Kirche durch einen größeren Barockbau ersetzt.

Sport und Tourismus[Bearbeiten]

Ellmau verfügt über

  • einen ausgedehnten Golfplatz
  • ein großes Erlebnisschwimmbad
  • eine Standseilbahn auf den Hartkaiser und damit Anschluss an das große Skigebiet, das sich bis zur Hohen Salve im Westen erstreckt

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

Ellmau ist zentraler Handlungsort der Fernsehserie Der Bergdoktor.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.ellmau-tirol.at/de/info/chronik/gemeinde.html

Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ellmau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikivoyage: Ellmau – Reiseführer