Jörg Pilawa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jörg Pilawa auf der Games Convention 2006 in Leipzig

Jörg Michael Pilawa (* 7. September 1965 in Hamburg-Bergedorf) ist ein deutscher Fernsehmoderator.

Ausbildung[Bearbeiten]

Nach dem Abitur am Gymnasium Hummelsbüttel in Hamburg studierte Pilawa zwei Jahre lang Medizin, brach das Studium jedoch nach nicht bestandenem Physikum ab und ging für ein Jahr nach Israel in einen Kibbuz. Danach begann er ein Geschichtsstudium, das er ebenfalls abbrach.

Schon während des Studiums begann Pilawa, für Hörfunk und Fernsehen zu arbeiten. Ab 1987 war er Moderator bei Radio Schleswig-Holstein (R.SH).

Fernsehkarriere[Bearbeiten]

Seine Fernsehkarriere begann Pilawa 1994 beim Privatsender ProSieben mit der Moderation der Show 2 gegen 2. 1996 wechselte Pilawa zu Sat.1, wo er unter anderem das Bundesliga-Magazin ran, die Talkshow Jörg Pilawa sowie Die Quiz Show (erste Quiz Show am 25. Juli 2001) moderierte. 2001 wechselte Pilawa zur ARD, wo er drei Jahre lang die Flirtshow Herzblatt moderierte. Am 19. März 2004 moderierte er in der ARD die Deutsche Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest 2004 unter dem Namen Germany 12 Points! zusammen mit Sarah Kuttner. Pilawa moderiert für die ARD außerdem verschiedene Sportveranstaltungen, bei denen Prominente sich sportlich betätigten.

Von August 2001 bis Dezember 2007 moderierte er die NDR Talk Show, erst mit Alida Gundlach, ab April 2002 gemeinsam mit Julia Westlake, und von Juli 2001 bis September 2010 die Quizshow Das Quiz mit Jörg Pilawa. Vier bis sechsmal im Jahr moderierte Jörg Pilawa zudem die Sondersendung Star Quiz mit Jörg Pilawa im Hauptabendprogramm der ARD und Fernsehformate wie PISA – der Ländertest (seit 2003), Wie alt bist Du wirklich? (2006), Frag doch mal die Maus (2006 bis 2009), Pilawas großes Geschichtsquiz (seit 2006) und Pilawas großes Märchenquiz (seit 2007). Jörg Pilawa war in der Folge 710 Wolfsstunde (2008) im Tatort als Reporter zu sehen.

Seine im Juli 2009 gestartete ARD-Fernsehshow Der große Coup war kein Erfolg.[1] Am 3. September 2009 wurde bekannt, dass Pilawa seinen Vertrag mit der ARD nicht verlängern und zur zweiten Jahreshälfte 2010 zum ZDF wechseln würde.[2] Am 7. September 2010 moderierte Pilawa das letzte Mal Das Quiz, seit dem 8. September 2010 wird stattdessen Das Duell im Ersten ausgestrahlt.[3]

Pilawa, der auch mit seinen Abendshows hohe Marktanteile erzielte, wechselte nach insgesamt neun Jahren von der ARD zum ZDF. Dort lieferte er am 13. Oktober 2010 sein Debüt mit der Quizshow Rette die Million!.[4] Im November 2011 moderierte er die einmalige Sendung Deutschlands fantastische Märchenshow. Zudem präsentierte er am Ende des Jahres die Sendungen Pilawas großes Weihnachtsquiz und Deutschlands Superhirn 2011.[5] Seit dem 18. Januar 2012 moderiert Pilawa mit der Sendung Die Quizshow mit Jörg Pilawa eine weitere regelmäßige Show, die sich immer mittwochs mit Rette die Million! abwechseln soll.[6] Im Frühjahr 2012 präsentierte Pilawa zudem die zweiteilige Show Der Super-Champion 2012 und eine Neuauflage von Ich kann Kanzler!.

Einige Fernsehkritiker charakterisieren Pilawa als langweilig[1][7][8] und verwechselbar.[9]

Im Januar 2012 galt Pilawa als Wunschkandidat des ZDF für die Moderation der Fernsehshow Wetten, dass..?.[10] Gleichzeitig meldete die offizielle Webseite von Pilawa seit mutmaßlich fast zwei Jahren: „Jörg Pilawa befindet sich bis Ende August 2010 in einer kreativen Pause.“[11] Am 14. April 2012 wurde die erste Folge von Super-Champion 2012 im ZDF ausgestrahlt. Jörg Pilawa moderierte am 8. September 2012 mit Elton1, 2 oder 3 - die große Jubiläumsshow“. Am 24. November 2012 präsentiert Jörg Pilawa die Sendung „Der neue deutsche Bildungstest“ im ZDF.

Anfang März 2013 wurde bekanntgegeben, dass er spätestens zum Jahresanfang 2014 zur ARD zurückkehren werde.[12] Dem sei ein Bieterwettstreit vorausgegangen. Die Höhe seiner öffentlich-rechtlichen Vergütung ist nicht bekannt.[13]

Im Mai 2014 moderierte er die Fernsehshow Quizduell, die in der ARD ausgestrahlt wurde.

TV-Moderationen[Bearbeiten]

Aktuell[Bearbeiten]

Ehemals/Einmalig[Bearbeiten]

Unternehmerische Tätigkeiten[Bearbeiten]

Im Jahr 2001 gründete Jörg Pilawa die White Balance GmbH, die unter anderem an der Produktion seiner täglichen Quizshow im Vorabendprogramm der ARD beteiligt war.[14] Im November 2005 verkaufte er das Unternehmen an die MME Moviement AG, die wiederum Mitte 2007 in die britische All3Media-Gruppe eingegliedert wurde.[14]

Pilawa ist derzeit Geschäftsführer der Herr P GmbH mit Sitz in Hamburg.[15] Geschäftsgegenstand dieses Unternehmens ist die Erstellung und Realisierung von Konzepten im Medienbereich (Print, Funk und Fernsehen) sowie Management, Controlling, Vermarktung und Vermittlung von Sendungen und Moderatoren.[15] Das Unternehmen ist außerdem in den Bereichen Catering und Pkw-An- und Verkauf sowie Verleih tätig.[15] Im Februar 2011 wurde bekannt, dass sich Endemol mit 51 Prozent an diesem Unternehmen beteiligt; Endemol-Deutschland-Chef Marcus Wolter soll neben Pilawa als Geschäftsführer der Herr P GmbH eingesetzt werden.[14]

Jörg Pilawa ist darüber hinaus Mitinhaber des Herrenausstatters herrensache in Hamburg.[16]

Er macht zudem Fernsehwerbung für Wurstwaren.

Außerdem ist Pilawa Markenbotschafter für den Mercedes Benz Viano.[17]

Privates[Bearbeiten]

Mit seiner Ehefrau Irina Opaschowski, einer Tochter von Horst Opaschowski, hat Pilawa drei Kinder. Einen weiteren Sohn hat er aus seiner ersten Ehe. Die Familie lebt in Hamburg-Bergedorf[18], dem Geburtsort Pilawas. Die Heirat fand am 2. Mai 2006 im Kongo statt, wo sich die Pilawas auch für die Welthungerhilfe einsetzen. Über seine Eltern ist nur bekannt, dass seine Mutter aus Sachsen stammte. 2009 kaufte er in der kanadischen Provinz Nova Scotia eine 36.000 Quadratmeter große Insel, auf welcher das Haus gemietet werden kann.[19]

Ehrenamt[Bearbeiten]

Pilawa ist seit 2009 Botschafter der Initiative SCHAU HIN! Was deine Kinder machen.[20] In den Jahren 2012 und 2013 war er ehrenamtlicher Botschafter der Aktion Mensch.[21] Für seine Tätigkeit bei der Soziallotterie bekam er kein Honorar. Regelmäßig besuchte Pilawa Projekte, die von der Aktion Mensch gefördert werden. Er moderierte jeden Sonntag die Sendung 5-Sterne – Gewinner der Aktion Mensch im ZDF. Dort gab er die Gewinnzahlen der „Aktion Mensch“-Lotterie[22] bekannt und stellte geförderte Projekte vor. Seit Januar 2014 übernimmt Rudi Cerne diese Aufgabe. Darüber hinaus ist Pilawa als Botschafter des World Future Council aktiv.[23]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Bücher[Bearbeiten]

  •  Jörg Pilawa (Hrsg.): Pilawas ganze Welt des Wissens. Fragen, Fakten, Phänomene. 1. Auflage. cbj, München 2011, ISBN 978-3-570-15264-5, DNB 1008933295 (In Zusammenarbeit mit dem Medienwissenschaftler und Germanisten Bernd Flessner. Kinder- und Jugendsachbuch).
  • Jörg und Irina Pilawa: Belli, der Berliner, aus Pixi-Bücher-Serie 200, Carlsen Verlag, Hamburg 2011, ISBN 978-3-551-05200-1
  •  Pilawas Allgemeinwissen. Spannende Fragen - schlaue Antworten. 1. Auflage. cbj, München 2009, ISBN 978-3-570-13764-2, DNB 993763200 (Kindersachbuch).
  •  Pilawas Mittelalter. Eine vergnügliche Zeitreise durch die Jahrhunderte. Fischer-Taschenbuch-Verlag, Frankfurt am Main 2009, ISBN 978-3-596-18330-2, DNB 994173040 (Erstausgabe: 2008 bei Kiepenheuer & Witsch).
  •  Pilawas Zeitreise. Rätselhaftes und Überraschendes aus unserer Geschichte. Fischer-Taschenbuch-Verlag, Frankfurt am Main 2008, ISBN 978-3-596-18252-7, DNB 988705621 (Mit Tillmann Bendikowski. Erstausgabe: 2007 bei Kiepenheuer & Witsch).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b „Der große Coup“: Pilawa kopiert „Schlag den Raab“ – und scheitert … In: Die Welt
  2. Pilawas Wechsel perfekt. Nachricht auf news.de
  3. Goodbye Duell im Ersten
  4. Pilawa räumt seinen Platz. Nachricht auf news.de
  5. Jörg Pilawa mit vier neuen Sendungen beim ZDF
  6. http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=53661&p3=
  7. Jörg Pilawa: Endlose Variationen von „nett“. In: stern.de, 9. Juni 2007
  8. Jörg Pilawa sehnt sich nach Langeweile. In: Hamburger Abendblatt, 6. Dezember 2004
  9. „Pilawas große Weltreise“: Der Verwechselbare In: focus.de, 17. Juli 2009
  10. ZDF umwirbt Pilawa als „Wetten, dass..?“-Moderator In: Spiegel Online
  11. Screenshot: Media:Pilawa kreative Pause.png
  12. Pilawa kommt zurück in "seine Heimat". In: tagesschau.de. 1. März 2013, abgerufen am 1. März 2013.
  13.  Gefräßige Anstalten. In: Die Zeit. Nr. 22, 23. Mai 2013, ISSN 0044-2070, S. 24 (ähnliche Version online).
  14. a b c Herr P: Endemol beteiligt sich an Produktionsfirma von Jörg Pilawa Horizont.net, 11. Februar 2011.
  15. a b c Veröffentlichung am Amtsgericht Hamburg, Aktenzeichen: HRB 109703; bekanntgemacht am 5. Juni 2009, 12 Uhr.
  16. Wir. In: „herrensache“. Abgerufen am 25. Februar 2011: „Herrensache – das sind: Dominic Pritzel, Alexander Rump und Jörg Pilawa. Jörg Pilawa „Bei jedem Besuch beim Herrenausstatter dasselbe Bild: Männer stehen unglücklich in nicht passenden Anzügen vor einem strahlenden Verkäufer, der das unschöne Bild mit den Worten kommentiert: ‚Etwas an den Ärmeln raus, den Bund etwas weiter und die Hose kürzen wir auch etwas!‘ Jedes Mal denke ich mir: hinterher sitzt das teure Stück auch nicht besser. So kam Alexander Rump und mir die Idee, Maß zu nehmen und es gleich passend zu machen.““
  17. Viano Markenbotschafter
  18. http://www.mopo.de/promi---show,5067148,11222632.html
  19. http://www.bild.de/unterhaltung/leute/euro/einsamer-see-in-kanada-9097692.bild.html
  20. http://www.schau-hin.info/ueber-uns/botschafter/joerg-pilawa.html
  21. http://www.aktion-mensch.de/ueberuns/botschafter.php
  22. https://www.aktion-mensch.de/co/am/pls/lotterie/am.controller
  23. http://us6.campaign-archive2.com/?u=3dc995b2a74416330219789bf&id=1d639a2ab7&e=[UNIQID]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jörg Pilawa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien