Kommission Delors III

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die dritte Europäische Kommission unter Präsident Jacques Delors war von 1993 bis 1995 im Amt.

Ressort Kommissar Staat Nationale Partei Europäische Partei/politische Ausrichtung
Kommissionspräsident Jacques Delors FrankreichFrankreich Frankreich PS SPE
Vizepräsident, Wirtschaft und Währung Henning Christophersen DanemarkDänemark Dänemark Venstre ELDR
Energie, Euratom und Verkehr Abel Matutes (ab 1994 Marcelino Oreja Aguirre) SpanienSpanien Spanien PP EVP
Binnenmarkt Raniero Vanni d’Archirafi ItalienItalien Italien parteilos
Regionalpolitik und Kohäsion Bruce Millan Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Labour SPE
Steuern und Zollunion Christiane Scrivener FrankreichFrankreich Frankreich PR ELDR
Forschung und Bildung Antonio Ruberti ItalienItalien Italien parteilos
Außenbeziehungen Hans van den Broek NiederlandeNiederlande Niederlande CDA EVP
Afrika, Länder des karibischen Raumes und des Pazifischen Ozeans, Südafrika, Lomé-Abkommen, Beziehungen zum Parlament João de Deus Pinheiro PortugalPortugal Portugal PSD EVP
Landwirtschaft, Fischerei René Steichen LuxemburgLuxemburg Luxemburg CSV EVP
Wettbewerb, Personal und Verwaltung, Übersetzung und Datenverarbeitung Karel Van Miert BelgienBelgien Belgien SP SPE
Mittelmeer, Südamerika, Asien, AKP-Staaten sowie für humanitäre Hilfe Manuel Marín SpanienSpanien Spanien PSOE SPE
Industrie und Informations- und Telekommunikationstechnologie Martin Bangemann DeutschlandDeutschland Deutschland FDP ELDR
EU-Haushalt Peter Schmidhuber DeutschlandDeutschland Deutschland CSU EVP
Außenwirtschaft und Handelspolitik Leon Brittan Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Conservatives ED
Umwelt Ioannis Paleokrassas GriechenlandGriechenland Griechenland ND EVP
Soziale Angelegenheiten, Beschäftigung, Einwanderungsfragen, interne und rechtliche Angelegenheiten Pádraig Flynn IrlandIrland Irland FF nationalliberal