Nikita Gennadjewitsch Kazalapow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nikita Kazalapow Eiskunstlauf
Ilinych und Kazalapow bei der Juniorenweltmeisterschaft 2010 in Den Haag
Voller Name Nikita Gennadjewitsch
Kazalapow
Nation RusslandRussland Russland
Geburtstag 10. Juli 1991
Geburtsort Moskau
Größe 180 cm
Karriere
Disziplin Eistanz
Partner/in Jelena Ilinych
Ehemalige Partner/in Angelina Kabischewa
Trainer Alexander Schulin,
Oleg Wolkow
Choreograf Ljudmila Wlasowa
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
EM-Medaillen 0 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Gold Sotschi 2014 Team
Bronze Sotschi 2014 Eistanz
ISU Eiskunstlauf-Europameisterschaften
Bronze Sheffield 2012 Eistanz
Silber Zagreb 2013 Eistanz
Persönliche Bestleistungen
 Gesamtpunkte 169,14 EM 2013
 Kür 100,16 EM 2013
 Kurzprogramm 68,98 EM 2013
Platzierungen im Eiskunstlauf Grand Prix
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Grand-Prix-Finale 0 0 0
 Grand-Prix-Wettbewerbe 0 2 2
letzte Änderung: 2. Februar 2013

Nikita Gennadjewitsch Kazalapow (russisch Никита Геннадьевич Кацалапов; * 10. Juli 1991 in Moskau) ist ein russischer Eiskunstläufer, der im Eistanz startet.

Seine Eistanzpartnerin ist Jelena Iljinych. Das Paar trainiert bei Alexander Schulin und Oleg Wolkow in Moskau.

Im Jahr 2010 wurden Ilinych und Kazalapow in Den Haag Juniorenweltmeister.

In das Jahr 2011 gingen sie als Dritte der russischen Meisterschaften und bestritten ihre erste Welt- und Europameisterschaft. Bei der Europameisterschaft belegten sie den vierten und bei der Weltmeisterschaft den siebten Platz.

Als russische Vizemeister gewannen Iljinych und Kazalapow 2012 in Sheffield mit Bronze ihre erste Medaille bei Europameisterschaften. Bei der Weltmeisterschaft in Nizza verbesserten sie sich im Vergleich zum Vorjahr um zwei Plätze auf Rang Fünf und waren damit das beste russische Eistanzpaar.

2013 gewannen Kazalapow und Iljinych bei der EM in Zagreb die Silbermedaille hinter ihren Mannschaftskollegen Jekaterina Bobrowa und Dmitri Solowjow.

Bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi konnte Kazalapow mit Iljinych die Bronzemedaille im Eistanz gewinnen und auch mit dem Team den Olympiasieg erzielen. Beim Eistanz waren sie mit 183,48 Punkten (73,04 Punkte im Kurzprogramm/110,44 Punkte in der Kür) nur schlechter als Meryl Davis und Charlie White aus den USA und Tessa Virtue und Scott Moir aus Kanada. Im Teamwettbewerb gelangen ihnen in der Kür 103,48 Punkte, wodurch sie sich auch hier nur Davis/White und Virtue/Moir geschlagen geben mussten. Den Kurztanz hatten noch Jekaterina Bobrowa und Dmitri Solowyjow getanzt.[1] [2]

Ergebnisse[Bearbeiten]

Eistanz[Bearbeiten]

(mit Jelena Iljinych)

Meisterschaft / Jahr 2010 2011 2012 2013 2014
Olympische Winterspiele 3.
Olympische Winterspiele (Team) 1.
Weltmeisterschaften 7. 5. 9.
Europameisterschaften 4. 3. 2.
Juniorenweltmeisterschaften 1.
Russische Meisterschaften 3. 2. 2.
-
Grand-Prix-Wettbewerb / Saison 09/10 10/11 11/12 12/13 13/14
Grand-Prix-Finale 6.
Cup of Russia 3. 2.
NHK Trophy 4. 3. 2.
Trophée Eric Bompard 4.
Ilinych und Kazalapow beim Cup of Russia 2010

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eistanz, abgerufen am 21. Februar 2014
  2. Team, abgerufen am 21. Februar 2014

Weblinks[Bearbeiten]