Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 1908

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 1908
3. November 1908
Vorherige Wahl
1904 ←
Flagge der USA Nächste Wahl
→ 1912
William Howard Taft as Chief Justice SCOTUS.jpg WilliamJBryan1902.png
Kandidat William Howard Taft William Jennings Bryan
Partei Republikanische Partei Demokratische Partei
Heimatstaat Ohio Nebraska
Running Mate James S. Sherman John W. Kern
Gewonnene Staaten 29 17
Wahlmänner 321 162
Stimmen gesamt 7.678.395 6.408.984
Stimmenanteil 51,6 % 43,0%
Ergebnisse nach Bundesstaaten
Ergebnisse nach Bundesstaaten
Präsident vor der Wahl
Theodore Roosevelt
Republikaner
Gewählter Präsident
William Howard Taft
Republikaner

Die Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten von 1908 fand am 3. November 1908 statt. Der beliebte amtierende Präsident Theodore Roosevelt, hielt sich an sein Versprechen und kandidierte nicht um eine dritte Amtszeit, überzeugte die Republikaner William Howard Taft zu nominieren, der ein enger Freund von ihm war. Nachdem die Demokraten bei der Wahl von 1904 mit einem konservativen Kandidaten eine große Niederlage erlitten hatten nominierten sie William Jennings Bryan, der bereits in den Wahlen von 1896 und 1900 gegen den Republikaner William McKinley angetreten war, allerdings beide Wahlen verloren hatte. Trotz allem konnte Bryan sich nicht gegen Taft durchsetzen und erlitt eine noch schlimmere Niederlage als bei seinen zwei vorhergehenden Kandidaturen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: United States presidential election, 1908 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien