Tour de France 2011/8. Etappe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tour de France 2011 etape 8 profil.png
Ergebnis der 8. Etappe
Etappensieger PortugalPortugal Rui Costa (MOV) 4:36:46 h

(41,0 km/h)

2. BelgienBelgien Philippe Gilbert (LOT) + 0:12 min
3. AustralienAustralien Cadel Evans (BMC) + 0:15 min
4. SpanienSpanien Samuel Sánchez (EUS) + 0:15 min
5. SlowakeiSlowakei Peter Velits (THR) + 0:00 min
6. BelgienBelgien Dries Devenyns (OPQ) + 0:15 min
7. ItalienItalien Damiano Cunego (LAM) + 0:15 min
8. SpanienSpanien Alberto Contador (SAX) + 0:15 min
9. LuxemburgLuxemburg Andy Schleck (LEO) + 0:15 min
10. LuxemburgLuxemburg Fränk Schleck (LEO) + 0:15 min
Kampfgeist   Vereinigte StaatenVereinigte Staaten

Tejay van Garderen (THR)

Zwischenstände nach der 8. Etappe
Einzel-Gesamtwertung NorwegenNorwegen Thor Hushovd (CWT) 33:06:28 h
2. AustralienAustralien Cadel Evans (BMC) + 0:01 min
3. LuxemburgLuxemburg Fränk Schleck (LEO) + 0:04 min
Punktewertung BelgienBelgien Philippe Gilbert (LOT) 187 Pkt.
2. SpanienSpanien José Joaquín Rojas (MOV) 172 Pkt.
3. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Mark Cavendish (THR) 153 Pkt.
Gepunktetes Trikot Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tejay van Garderen (THR) 5 Pkt.
2. PortugalPortugal Rui Costa (MOV) 4 Pkt.
3. NiederlandeNiederlande Johnny Hoogerland (VCD) 4 Pkt.
Jungprofi-Gesamtwertung NiederlandeNiederlande Robert Gesink (RAB) 33:07:56 h
2. EstlandEstland Rein Taaramäe (COF) + 0:59 min
3. FrankreichFrankreich Arnold Jeannesson (FDJ) + 1:20 min
Mannschaftswertung Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Garmin-Cervélo 98:30:04 h
2. LuxemburgLuxemburg Leopard Trek + 0:04 min
3. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Team RadioShack + 0:35 min

Die 8. Etappe der Tour de France 2011 am 9. Juli führte über 189 Kilometer von Aigurande nach Super Besse-Sancy. Auf der Etappe gab es eine Sprintwertung, außerdem eine Bergwertung der 2. Kategorie und der 3. Kategorie sowie zwei der 4. Kategorie. Es gingen noch 189 der 198 gemeldeten Fahrer an den Start.

Rennverlauf[Bearbeiten]

Wenige Kilometer nach dem Start setzte sich Christophe Riblon ab, dem acht weitere Fahrer folgten, wobei das Renntempo hoch war und das BMC Racing Team die Nachführarbeit übernahm. Den Punkt der ersten Bergwertung gewann Julien El-Farès, während sich Riblon die 20 Punkte bei der Sprintwertung sicherte. Zu diesem Zeitpunkt betrug der Vorsprung der Ausreißer über sechs Minuten und verringerte sich dann wieder. Philippe Gilbert fuhr als Erster des Hauptfeldes über die Sprintwertung, nachdem Mark Cavendish den Sprint abgebrochen hatte. Im weiteren Verlauf mischten sich auch weitere Teams in die Führungsarbeit des Feldes ein. Unterdessen gewann Alexander Kolobnew die zweite Bergwertung des Tages.

Am Anstieg zur dritten Bergwertung griff Tejay van Garderen an, dem Cyril Gautier und Rui Costa folgten. Auch aus dem Hauptfeld heraus gab es nun Angriffe. Es bildete sich eine Gruppe aus Amets Txurruka, Paolo Tiralongo und Pierre Rolland, denen Johnny Hoogerland und Juan Antonio Flecha folgten. Kurz darauf trat auch Alexander Winokurow an, der zur Gruppe um Tiralongo aufschloss, die Xabier Zandio aus der ehemaligen Spitzengruppe einholten. Unterdessen gewann van Garderen vor Costa die Bergwertung. Nach dem Gipfel attackierten Riblon und van Garderen die Spitzengruppe, zu der noch Gautier und Costa zählten, aber ohne Erfolg. Winokurow kämpfte sich weiter nach vorn, wobei er Riblon, Gautier und van Garderen einholte. Costa blieb währenddessen an der Spitze und errang den Etappensieg.

Hinter Costa fiel auch Winokurow wieder zurück, als in der Hauptgruppe Alberto Contador angriff, gefolgt von Cadel Evans. Letztlich setzte sich aber Philippe Gilbert durch, der mit dem zweiten Platz das Grüne Trikot zurückeroberte. Thor Hushovd, der mit der Gruppe ins Ziel gekommen war, behielt das Gelbe Trikot.[1][2]

Bergwertungen[Bearbeiten]

Ausreißergruppe auf der 8. Etappe
  • Côte d’Évaux-les-Bains, Kategorie 4 (Kilometer 65,5; 445 m; 1,7 km bei 6,2 %)
1. FrankreichFrankreich Julien El-Farès 1 Pkt.
  • Côte du Rocher des Trois Tourtes, Kategorie 4 (Kilometer 119,5; 766 m; 1,3 km bei 4,6 %)
1. RusslandRussland Alexander Kolobnew 1 Pkt.
1. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tejay van Garderen 5 Pkt.
2. PortugalPortugal Rui Costa 3 Pkt.
3. FrankreichFrankreich Christophe Riblon 2 Pkt.
4. FrankreichFrankreich Cyril Gautier 1 Pkt.
1. PortugalPortugal Rui Costa 2 Pkt.
2. BelgienBelgien Philippe Gilbert 1 Pkt.

Punktewertung[Bearbeiten]

  • Zwischensprint in Auzances (Kilometer 83; 573 m)
01. FrankreichFrankreich Christophe Riblon 20 Pkt.
02. PortugalPortugal Rui Costa 17 Pkt.
03. RusslandRussland Alexander Kolobnew 15 Pkt.
04. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tejay van Garderen 13 Pkt.
05. BelgienBelgien Romain Zingle 11 Pkt.
06. FrankreichFrankreich Julien El-Farès 10 Pkt.
07. NiederlandeNiederlande Addy Engels 09 Pkt.
08. FrankreichFrankreich Cyril Gautier 08 Pkt.
09. SpanienSpanien Xabier Zandio 07 Pkt.
10. BelgienBelgien Philippe Gilbert 06 Pkt.
11. SpanienSpanien José Joaquín Rojas 05 Pkt.
12. SpanienSpanien Francisco José Ventoso 04 Pkt.
13. Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Mark Cavendish 03 Pkt.
14. AustralienAustralien Matthew Goss 02 Pkt.
15. BelgienBelgien Jurgen Roelandts 01 Pkt.
  • Ziel in Super Besse-Sancy (Kilometer 189; 1275 m)
01. PortugalPortugal Rui Costa 30 Pkt.
02. BelgienBelgien Philippe Gilbert 25 Pkt.
03. AustralienAustralien Cadel Evans 22 Pkt.
04. SpanienSpanien Samuel Sánchez 19 Pkt.
05. SlowakeiSlowakei Peter Velits 17 Pkt.
06. BelgienBelgien Dries Devenyns 15 Pkt.
07. ItalienItalien Damiano Cunego 13 Pkt.
08. SpanienSpanien Alberto Contador 11 Pkt.
09. LuxemburgLuxemburg Andy Schleck 09 Pkt.
10. LuxemburgLuxemburg Fränk Schleck 07 Pkt.
11. KolumbienKolumbien Rigoberto Urán 06 Pkt.
12. BelgienBelgien Jurgen Van Den Broeck 05 Pkt.
13. DeutschlandDeutschland Andreas Klöden 04 Pkt.
14. ItalienItalien Ivan Basso 03 Pkt.
15. Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Christian Vande Velde 02 Pkt.

Aufgaben[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: 8. Etappe Tour de France 2011 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Tagebuch der Etappe. 9. Juli 2011, abgerufen am 10. Juli 2011.
  2. Tour de France - Hushovd verteidigt Gelb an Ski-Station. 9. Juli 2011, abgerufen am 10. Juli 2011.