ULEB Euroleague 2002/03

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
ULEB Euroleague 2002/03
Logo der Euroleague
Dauer 10. Oktober 2002 – 11. Mai 2003
Reihenfolge der Austragung 3. Saison
Veranstalter ULEB
Anzahl der Mannschaften 24
Hauptrunde
Hauptrunden-MVP Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Joseph Blair (Ülker Istanbul)
Final Four
Austragungsort SpanienSpanien Barcelona
Meister SpanienSpanien FC Barcelona
   Vizemeister      ItalienItalien Benetton Treviso
Final-MVP Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro Dejan Bodiroga (FC Barcelona)

ULEB Euroleague 2001/02

Die Saison 2002/03 war die 3. Spielzeit der ULEB Euroleague, dem bedeutendsten Wettbewerb im europäischen Vereins-Basketball.

Den Titel gewann erstmals der FC Barcelona aus Spanien.

Hauptrunde[Bearbeiten]

Vorrunde[Bearbeiten]

In dieser ersten Phase traten die 24 Mannschaften aufgeteilt in drei Gruppen (A bis C) in Heim- bzw. Auswärtsspielen gegeneinander an bis ein jedes Team 14 Spiele absolviert hatte. Für die nächste Runde qualifizierten sich die fünf besten aus jeder Gruppe sowie der beste Gruppensechste.

Gruppe A[Bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. ItalienItalien Benetton Treviso 14 11 3 1253 1108
2. SpanienSpanien FC Barcelona 14 11 3 1137 1048
3. TurkeiTürkei Efes Pilsen 14 8 6 1072 998
4. ItalienItalien Skipper Bologna 14 8 6 1085 1087
5. KroatienKroatien KK Cibona Zagreb 14 7 7 1066 1118
6. FrankreichFrankreich EB Pau-Orthez 14 6 8 1076 1124
7. DeutschlandDeutschland ALBA Berlin 14 4 10 1064 1172
8. GriechenlandGriechenland AEK Athen 14 1 13 1000 1098
Treviso Barcelona Efes Bologna Cibona Orthez ALBA AEK
Benetton * 94:82 87:75 95:80 96:82 94:73 107:81 72:59
FC Barcelona 86:85 * 73:60 94:75 104:82 84:62 81:74 68:54
Efes Pilsen 84:83 91:92 n.V. * 75:57 91:57 69:71 74:62 74:79
Skipper 82:75 82:70 72:73 * 76:71 85:75 88:78 82:76
Cibona Zagreb 71:100 94:77 64:56 89:83 n.V. * 66:62 90:72 85:71
Pau Orthez 88:93 72:84 74:85 76:71 77:74 * 97:82 86:84
ALBA Berlin 75:78 66:80 63:84 77:80 84:70 82:80 * 80:76
AEK Athen 90:94 57:62 64:81 63:62 69:71 71:83 87:88 n.V. *

Gruppe B[Bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. GriechenlandGriechenland Panathinaikos Athen 14 11 3 1103 1039
2. SpanienSpanien TAU Ceramica 14 9 5 1126 1090
3. SlowenienSlowenien Olimpija Ljubljana 14 9 5 1105 1052
4. SpanienSpanien CB Málaga 14 7 7 1060 1058
5. IsraelIsrael Maccabi Tel Aviv 14 7 7 1129 1081
6. ItalienItalien Montepaschi Siena 14 6 8 1132 1092
7. Litauen 1989Litauen Žalgiris Kaunas 14 5 9 1141 1195
8. Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro Budućnost Podgorica 14 2 12 1108 1297
Athen TAU Ljubljana Unicaja Tel Aviv Siena Zalgiris Podgorica
Panathinaikos * 86:83 65:63 77:65 64:77 64:56 98:84 87:71
TAU Ceramica 75:76 * 86:79 79:63 85:79 90:85 113:88 103:86
Olimpija 77:70 72:76 * 83:82 81:76 94:92 76:55 83:71
Unicaja Malaga 69:75 71:54 70:77 * 76:68 87:74 77:78 87:75
Maccabi 79:86 69:72 69:60 86:89 n.V. * 107:81 76:71 107:86
Montepaschi 77:69 77:62 86:79 73:79 63:73 * 81:74 112:49
Zalgiris Kaunas 79:94 88:67 73:81 87:67 87:74 74:100 * 101:85
BC Buducnost 84:92 71:81 81:100 72:78 80:89 91:75 106:102 n.V. *

Gruppe C[Bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. RusslandRussland ZSKA Moskau 14 12 2 1148 1004
2. TurkeiTürkei Ülker Istanbul 14 10 4 1115 1064
3. GriechenlandGriechenland Olympiakos Piräus 14 7 7 1066 1041
4. ItalienItalien Virtus Bologna 14 6 8 1102 1119
5. FrankreichFrankreich Asvel Villeurbanne 14 6 8 1114 1138
6. SpanienSpanien Real Madrid 14 6 8 1094 1113
7. PolenPolen Śląsk Wrocław 14 5 9 1039 1125
8. Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro Partizan Belgrad 14 4 10 1109 1183
Moskau Ülker Piräus Bologna Villeurbanne Madrid Slask Belgrad
ZSKA Moskau * 78:62 74:67 80:65 85:65 90:85 73:45 93:57
Ülker Istanbul 63:66 * 65:82 105:78 65:63 85:84 n.V. 79:70 84:74
Olympiakos 77:79 71:77 * 80:66 83:77 71:68 78:71 78:80
Virtus Bologna 83:85 68:88 73:77 * 84:88 91:82 96:70 81:64
Asvel 99:87 79:82 85:74 74:88 * 64:76 87:80 104:103 n.V.
Real Madrid 80:93 81:77 73:66 73:81 77:85 * 79:85 89:78
Slask Wroclaw 73:84 84:93 72:91 80:72 75:73 65:71 * 83:74
Partizan 93:81 86:90 81:71 73:86 79:71 82:86 85:86 *

Zwischenrunde (Top 16)[Bearbeiten]

In der zweiten Phase der Euroleague wurden die verbliebenen 16 Mannschaften in vier Gruppen (D bis G) zu je vier Teams aufgeteilt. Dabei spiegelte sich das Abschneiden aus der Regulären Saison in der Setzliste für die Auslosung wieder. Auch in dieser Phase traten die Mannschaften einer jeden Gruppe in Hin- und Rückspielen gegeneinander an. Die jeweiligen Gruppensieger qualifizierten sich dabei für das Final Four Turnier.

Gruppe D[Bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. RusslandRussland ZSKA Moskau 6 5 1 499 399
2. TurkeiTürkei Efes Pilsen 6 4 2 425 431
3. KroatienKroatien Cibona Zagreb 6 2 4 447 499
4. SpanienSpanien Unicaja Malaga 6 1 5 474 516
Moskau Efes Zagreb Malaga
ZSKA Moskau * 66:54 79:69 89:70
Efes Pilsen 71:69 * 68:62 82:78
Cibona Zagreb 59:101 82:75 n.V. * 88:81
Unicaja Malaga 76:95 74:75 95:87 *

Gruppe E[Bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. ItalienItalien Montepaschi Siena 6 4 2 510 484
2. ItalienItalien Skipper Bologna 6 3 3 450 448
3. GriechenlandGriechenland Panathinaikos Athen 6 3 3 482 506
4. TurkeiTürkei Ulker Istanbul 6 2 4 480 484
Siena Bologna Athen Ulker
Montepaschi * 64:68 82:76 84:79
Skipper 70:85 * 88:63 82:86 n.V.
Panathinaikos 111:103 81:67 * 78:74
Ulker Istanbul 80:92 69:75 92:73 *

Gruppe F[Bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. ItalienItalien Benetton Treviso 6 6 0 522 452
2. IsraelIsrael Maccabi Tel Aviv 6 4 2 537 477
3. SpanienSpanien TAU Ceramica 6 2 4 502 516
4. ItalienItalien Virtus Bologna 6 0 6 448 564
Treviso Tel Aviv TAU Bologna
Benetton * 93:80 81:68 98:76
Maccabi 83:84 * 100:77 98:71
TAU Victoria 75:84 79:93 * 93:73
Virtus 70:82 73:83 85:110 *

Gruppe G[Bearbeiten]

Team Sp S N P+ P-
1. SpanienSpanien FC Barcelona 6 5 1 448 424
2. GriechenlandGriechenland Olympiakos Piräus 6 3 3 427 419
3. SlowenienSlowenien Olimpija Ljubljana 6 3 3 445 438
4. FrankreichFrankreich ASVEL Villeurbanne 6 1 5 436 475
Barcelona Piräus Ljubljana Villeurbanne
FC Barcelona * 80:77 79:75 85:77
Olympiakos 55:58 * 73:61 69:59
Olimpija 72:69 72:74 * 87:66
ASVEL 68:77 89:79 77:78 *

Final Four Turnier[Bearbeiten]

In einem Turnier das innerhalb eines Wochenendes stattfand, traten je zwei Mannschaften in Halbfinals gegeneinander an. Die Sieger qualifizierten sich für das Finale aus dem der Sieger der ULEB Euroleague hervorging.

Halbfinale[Bearbeiten]

Die Halbfinalspiele fanden am 9. Mai statt.

Paarung Ergebnis
ItalienItalien Montepaschi Siena - ItalienItalien Benetton Treviso 62:65
SpanienSpanien FC Barcelona - RusslandRussland ZSKA Moskau 76:71

Spiel um Platz 3[Bearbeiten]

Das Spiel fand am 11. Mai statt.

Paarung Ergebnis
ItalienItalien Montepaschi Siena - RusslandRussland ZSKA Moskau 79:78

Finale[Bearbeiten]

Das ULEB Euroleague Finale fand am 11. Mai 2003 im Palau Sant Jordi in Barcelona, statt.

Paarung SpanienSpanien FC Barcelona - ItalienItalien Benetton Treviso
Ergebnis 76 : 65
Datum 11. Mai 2003
Stadion Palau Sant Jordi, Barcelona
Zuschauer 16.670
Schiedsrichter GriechenlandGriechenland Nikolaos Pitsilkas, SlowenienSlowenien Iztok Rems, GriechenlandGriechenland Stelios Koukoulekidis
FC Barcelona Ignacio Rodriguez 2, Alfonso Alzamora, Gregor Fučka 17, Patrick Femerling 9, Cesar Bravo, Dejan Bodiroga 20, Juan Carlos Navarro 5, Roberto Dueñas 3, Šarūnas Jasikevičius 8, Rodrigo de la Fuente 11, Anderson Varejão 1, Remon van de Hare
Trainer: Svetislav Pešić
Benetton Treviso Marcelo Nicola 5, Tyus Edney 16, Trajan Langdon 8, Riccardo Pittis 4, Denis Marconato 10, Massimo Bulleri 11, Krešimir Lončar, Manutschar Markoischwili 2, Jorge Garbajosa 9, Nick Eppehimer, Thomas Soltau
Trainer: Ettore Messina


Auszeichnungen[Bearbeiten]

Regular Season MVP[Bearbeiten]

Final Four MVP: Dejan Bodiroga
  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Joseph Blair (Ülker Istanbul)

Top 16 MVP[Bearbeiten]

  • TurkeiTürkei Mirsad Türkcan (Montepaschi Siena)

Final Four MVP[Bearbeiten]

All Euroleague First Team 2002-2003[Bearbeiten]

  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tyus Edney (Benetton Treviso)
  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alphonso Ford (Montepaschi Siena)
  • Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro Dejan Bodiroga (FC Barcelona)
  • SpanienSpanien Jorge Garbajosa (Benetton Treviso)
  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Victor Alexander (ZSKA Moskau)

All Euroleague Second Team 2002-2003[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]