USS Helena (SSN-725)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Helena 2006 im schwimmenden Trockendock Arco
Die Helena 2006 im schwimmenden Trockendock Arco
Übersicht
Bestellung 19. April 1982
Kiellegung 28. März 1985
Stapellauf 28. Juni 1986
1. Dienstzeit Flagge
Indienststellung 11. Juli 1987
Technische Daten
Verdrängung

6300 Tonnen aufgetaucht, 7100 Tonnen getaucht

Länge

110,3 m

Breite

10 m

Tiefgang

9,7 m

Tauchtiefe ca. 300 m
Besatzung

12 Offiziere, 115 Mannschaften

Antrieb

Ein S6G-Reaktor

Geschwindigkeit

30+ Knoten

Bewaffnung

4 533-mm-Torpedorohre, 12 VLS-Rohre

Die USS Helena (SSN-725) ist ein Atom-U-Boot der Los-Angeles-Klasse. Namenspatron für das Boot ist die Stadt Helena in Montana.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Helena wurde 1982 bei Electric Boat in Auftrag gegeben und dort 1985 auf Kiel gelegt. Der Bau des Bootes dauerte 15 Monate, danach folgten die Endausrüstung und erste Tests. Im Juli 1987 konnte die Helena offiziell bei der United States Navy in Dienst gestellt werden.

Ab dem 11. Mai 1989 musste die Helena von Midway nach Hause, Pearl Harbor auf Hawaii, geschleppt werden, weil das Getriebe ihrer einzigen Welle defekt war und die Schraube nicht mehr antreiben konnte. Die ersten Jahre verbrachte das Schiff mit Tests von Marschflugkörpern und Torpedos

Das Jahr 2005 verbrachte die Helena im westlichen Pazifik und besuchte die Häfen von Sasebo und Yokosuka (beide Japan), Singapur, Guam (Apra Harbor) und Saipan. Zusammen mit der Kampfgruppe um die USS Kitty Hawk (CV-63) nahm das Schiff außerdem an Übungen teil.

Anfang 2008 ging die Helena für sechs Monate auf eine Fahrt in den westlichen Pazifik, 2009 nahm sie an der Übung ICEX unter der arktischen Polkappe teil. Ab Ende 2011 fuhr das U-Boot sechs Monate lang in zentral- und südamerikanischen Gewässern.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: USS Helena (SSN-725) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien