1219

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 12. Jahrhundert | 13. Jahrhundert | 14. Jahrhundert |
| 1180er | 1190er | 1200er | 1210er | 1220er | 1230er | 1240er |
◄◄ | | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | | ►►

Staatsoberhäupter · Nekrolog

1219
Der Danebrog fällt während der Schlacht von Lyndanisse vom Himmel, Gemälde von Christian August Lorentzen (1809)
In der Schlacht von Lyndanisse der Dänen unter König Waldemar II. gegen die heidnischen Esten
fällt der Legende nach der Danebrog vom Himmel.
1219 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 667/668 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1211/12
Buddhistische Zeitrechnung 1762/63 (südlicher Buddhismus); 1761/62 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 65. (66.) Zyklus

Jahr des Erde-Hasen 己卯 (am Beginn des Jahres Erde-Tiger 戊寅)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 581/582 (Jahreswechsel April)
Iranischer Kalender 597/598
Islamischer Kalender 615/616 (Jahreswechsel 18./19. März)
Jüdischer Kalender 4979/80 (11./12. September)
Koptischer Kalender 935/936
Malayalam-Kalender 394/395
Seleukidische Ära Babylon: 1529/30 (Jahreswechsel April)

Syrien: 1530/31 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 1257
Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1275/76 (Jahreswechsel April)

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nord- und Osteuropa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ostseeraum 1219

Frankreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Manuskriptseite aus dem Gesang vom Albigenserkreuzzug mit der Einnahme von Marmande
  • Die Kreuzfahrer verüben nach der Eroberung der Stadt Marmande ein Massaker an der Bevölkerung.
  • 17. Juni: Die Kreuzzugstruppen erreichen Toulouse. Nach einer mehrwöchigen Belagerung bricht Ludwig am 1. August den Kreuzzug ab und tritt die Rückreise nach Nordfrankreich an. Raimund VI. und sein Sohn Raimund VII. greifen daraufhin die verbliebenen Kreuzfahrer an und machen sich an die Rückeroberung des Languedoc.

Fünfter Kreuzzug[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Giotto: Franz von Assisi predigt dem Sultan al-Kamil
Großmeisterwappen Pedros de Montaigu
Friedrichs Versprechen in Hagenau

Weitere Ereignisse im Nahen Osten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mongolenreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Japan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stadtrechte und urkundliche Ersterwähnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siegel Waldemars II.

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 16. Januar: Eine schwere Sturmflut trifft die Nordseeküste: Bei der Ersten Marcellusflutkommen rund 36.000 bis 50.000 Menschen ums Leben. Besonders schwer ist Westfriesland betroffen. Hier durchbricht die Nordsee einen natürlich entstandenen Sanddeich, wodurch die Meeresbucht Zuiderzee entsteht, das heute künstlich von der Nordsee getrennte IJsselmeer. Sie ist die erste große Sturmflut an der Nordsee, von der ein Augenzeugenbericht existiert: Der Prämonstratenser-Chorherr Emo von Wittewierum erklärt das Naturereignis als „Sintflut“ als Strafe „für unsere Verbrechen“.
  • Am 14. September bricht die natürliche Barriere am Lac de Saint-Laurent in Frankreich und der aufgestaute See entleert sich. Eine Flutwelle stürzt das Tal der Romanche hinunter bis zur Mündung in den Drac und weiter bis zur Isère. Grenoble bleibt von der ersten Welle weitgehend verschont, aber in der Isère entsteht ein Rückstau, wodurch den fliehenden Menschen der Fluchtweg abgeschnitten wird. Durch die Fluten kommt die Hälfte der Bevölkerung in Grenoble um.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstes Halbjahr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Liegefigur von William Marshal in der Temple Church

Zweites Halbjahr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • nach dem 1. September: Berthold II., Bischof von Naumburg
  • vor dem 22. September: John de Courcy, anglonormannischer Adliger, Justiciar of Ireland (* um 1160)
  • Oktober: Walter III. von Châtillon, Herr von Châtillon, Troissy, Crécy, Montjay, Broigny und Pierrefonds, sowie Graf von Saint-Pol

Genaues Todesdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben um 1219[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: 1219 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien