Arrondissement Poitiers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Arrondissement Poitiers
Region Nouvelle-Aquitaine
Département Vienne
Präfektur Poitiers
Einwohner 259.699 (1. Jan. 2016)
Bevölkerungsdichte 122 Einw./km²
Fläche 2.131,55 km²
Gemeinden 83
INSEE-Code 863

Lage des Arrondissements Poitiers im Département Vienne

Das Arrondissement Poitiers ist eine Verwaltungseinheit des französischen Départements Vienne innerhalb der Region Nouvelle-Aquitaine. Verwaltungssitz (Präfektur) ist Poitiers.

Es besteht aus 14 Kantonen und 83 Gemeinden.

Kantone[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinden des Arrondissements Poitiers sind:

1. Amberre (86002) 2. Aslonnes (86010) 3. Avanton (86016) 4. Ayron (86017)
5. Beaumont Saint-Cyr (86019) 6. Béruges (86024) 7. Biard (86027) 8. Bignoux (86028)
9. Boivre-la-Vallée (86123) 10. Bonnes (86031) 11. Buxerolles (86041) 12. Celle-Lévescault (86045)
13. Chabournay (86048) 14. Chalandray (86050) 15. Champigny en Rochereau (86053) 16. Chasseneuil-du-Poitou (86062)
17. Château-Larcher (86065) 18. Chauvigny (86070) 19. Cherves (86073) 20. Chiré-en-Montreuil (86074)
21. Chouppes (86075) 22. Cissé (86076) 23. Cloué (86080) 24. Coulombiers (86083)
25. Coussay (86085) 26. Croutelle (86088) 27. Cuhon (86089) 28. Curzay-sur-Vonne (86091)
29. Dienné (86094) 30. Dissay (86095) 31. Fleuré (86099) 32. Fontaine-le-Comte (86100)
33. Frozes (86102) 34. Gizay (86105) 35. Iteuil (86113) 36. Jardres (86114)
37. Jaunay-Marigny (86115) 38. Jazeneuil (86116) 39. La Chapelle-Moulière (86058) 40. La Puye (86202)
41. La Villedieu-du-Clain (86290) 42. Latillé (86121) 43. Lavoux (86124) 44. Ligugé (86133)
45. Liniers (86135) 46. Lusignan (86139) 47. Maillé (86142) 48. Maisonneuve (86144)
49. Marçay (86145) 50. Marigny-Chemereau (86147) 51. Marnay (86148) 52. Massognes (86150)
53. Mignaloux-Beauvoir (86157) 54. Migné-Auxances (86158) 55. Mirebeau (86160) 56. Montamisé (86163)
57. Neuville-de-Poitou (86177) 58. Nieuil-l’Espoir (86178) 59. Nouaillé-Maupertuis (86180) 60. Poitiers (86194)
61. Pouillé (86198) 62. Quinçay (86204) 63. Roches-Prémarie-Andillé (86209) 64. Rouillé (86213)
65. Saint-Benoît (86214) 66. Sainte-Radégonde (86239) 67. Saint-Georges-lès-Baillargeaux (86222) 68. Saint-Julien-l’Ars (86226)
69. Saint-Martin-la-Pallu (86281) 70. Saint-Sauvant (86244) 71. Sanxay (86253) 72. Savigny-Lévescault (86256)
73. Sèvres-Anxaumont (86261) 74. Smarves (86263) 75. Tercé (86268) 76. Thurageau (86271)
77. Vernon (86284) 78. Villiers (86292) 79. Vivonne (86293) 80. Vouillé (86294)
81. Vouneuil-sous-Biard (86297) 82. Vouzailles (86299) 83. Yversay (86300)

Neuordnung der Arrondissements 2017[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arrondissementsanpassungen im Jahr 2017

Durch die Neuordnung der Arrondissements im Jahr 2017 wurde aus dem Arrondissement Châtellerault die Fläche der drei Gemeinden Chouppes, Coussay und La Puye sowie die Fläche der ehemaligen Gemeinde Beaumont und aus dem Arrondissement Montmorillon die Fläche der zwei Gemeinden Chauvigny und Sainte-Radégonde dem Arrondissement Poitiers zugewiesen.

Ehemalige Gemeinden seit der landesweiten Neuordnung der Arrondissements[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]