Baragiano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baragiano
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Baragiano (Italien)
Baragiano
Staat Italien
Region Basilikata
Provinz Potenza (PZ)
Koordinaten 40° 41′ N, 15° 36′ OKoordinaten: 40° 41′ 0″ N, 15° 36′ 0″ O
Höhe 625 m s.l.m.
Fläche 29 km²
Einwohner 2.671 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte 92 Einw./km²
Postleitzahl 85050
Vorwahl 0971
ISTAT-Nummer 076010
Volksbezeichnung Baragianesi
Schutzpatron Rochus von Montpellier
Website Baragiano
Blick auf Baragiano

Baragiano ist eine süditalienische Gemeinde (comune) mit 2671 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der Provinz Potenza in der Basilikata. Die Gemeinde liegt etwa 18 Kilometer westnordwestlich von Potenza. Baragiano ist Teil der Comunità Montana Marmo Platano. Auf der südwestlichen Gemeindegrenze fließt der Avigliano in den Picerno.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannt ist die Gemeinde durch die archäologische Fundstätte Archeoparco del Basileus . Einer Grabungsstelle, die an einer Stelle liegt, wo das Volk der Lukaner auf das der Peuketier traf.

Zuletzt wurde die Gemeinde im November 1980 in dem seismisch sehr aktiven Gebiet durch ein Erdbeben heimgesucht.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch die Gemeinde führt die Staatsstraße 7. In Baragiano kreuzt diese mit der Strada Statale 94 dir del Varco di Pietrastretta. Daneben befinden sich im Hauptort der Gemeinde und in der Ortschaft Franciosa Bahnhöfe an der Bahnstrecke von Battipaglia über Potenza nach Metaponto.

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Baragiano – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.