Acerenza

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Zu den uruguayischen Leichtathletinnen siehe Claudia Acerenza und Soledad Acerenza.
Acerenza
Kein Wappen vorhanden.
Acerenza (Italien)
Acerenza
Staat Italien
Region Basilikata
Provinz Potenza (PZ)
Koordinaten 40° 48′ N, 15° 57′ OKoordinaten: 40° 48′ 0″ N, 15° 57′ 0″ O
Höhe 833 m s.l.m.
Fläche 77 km²
Einwohner 2.402 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte 31 Einw./km²
Postleitzahl 85011
Vorwahl 0971
ISTAT-Nummer 076002
Volksbezeichnung Acheruntini
Schutzpatron San Canio, San Laverio, San Mariano
Website Acerenza
Stadtpanorama Acerenza
Stadtpanorama Acerenza

Acerenza ist eine italienische Gemeinde mit 2402 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2015) in der Provinz Potenza in Basilikata und ist Mitglied der Vereinigung I borghi più belli d’Italia[2] (Die schönsten Orte Italiens).

In Acerenza werden Reben für den Rotwein Aglianico del Vulture angebaut.

Die Nachbargemeinden sind Cancellara, Forenza, Genzano di Lucania, Oppido Lucano, Palazzo San Gervasio und Pietragalla.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufgrund seiner strategischen Position 800 Meter über dem Meeresspiegel war Acerenza die begehrte Beute vieler Invasoren. Im Jahr 318 v. Chr. wurde der Ort, damals Aceruntia, vom römischen Konsul Junius Bulbuco erobert. Später wurde er von den Goten und den Langobarden besetzt, die Acerenza schließlich befestigten. 1061 erfolgte die Eroberung durch die Normannen unter Robert Guiskard.

Kathedrale Acerenza

Seit mindestens 499 war Acerenza Sitz eines Bischofs, der Legende nach wurde der erste Bischof bereits von Simon Petrus ernannt. Nikolaus II. erhob Acerenza zum Erzbistum. Ab dem 16. Jahrhundert gehörte Acerenza zum Besitz der Marchese di Galatone, denen Philipp II. von Spanien am 12. April 1593 den Titel eines Herzogs von Acerenza verlieh. Der Titel kam durch Heirat an die Fürsten Belmonte, in deren Familie er heute noch geführt wird.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kathedrale, Baubeginn 1080, enthält eine berühmte Marmorbüste des Kaisers Julian.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1861 1881 1911 1921 1936 1951 1961 1971 1981 1991 2001 2013
Einwohner 4272 4019 4757 4624 4788 5178 4514 3734 3425 3043 3010 2458

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Acerenza – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.
  2. I borghi più belli d’Italia (offizielle Webseite), abgerufen am 23. April 2017 (italienisch)