Bascous

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bascous
Bàscos
Bascous (Frankreich)
Bascous
Region Okzitanien
Département Gers
Arrondissement Condom
Kanton Fezensac
Gemeindeverband Grand Armagnac
Koordinaten 43° 48′ N, 0° 9′ OKoordinaten: 43° 48′ N, 0° 9′ O
Höhe 138–212 m
Fläche 10,22 km2
Einwohner 173 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 17 Einw./km2
Postleitzahl 32190
INSEE-Code
Website http://www.bascous.eu/

Bascous (gaskognisch: Bàscos) ist eine französische Gemeinde mit 173 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Gers in der Region Okzitanien; sie gehört zum Arrondissement Condom und zum Gemeindeverband Communauté de communes du Grand-Armagnac.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bascous liegt rund 28 Kilometer nordwestlich der Kleinstadt Auch im Westen des Départements Gers und gehört zum Weinbrandgebiet Armagnac.

Zur Gemeinde gehören die Siedlungen Bascous, einige Weiler und zahlreiche Einzelgehöfte.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde gehört historisch zur Region Comté de (Vic-)Fezensac innerhalb der Gascogne. Bascous gehörte von 1793 bis 1801 zum District Condom und war von 1793 bis 2015 Teil des Kantons Eauze.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1831 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 432 175 159 139 148 144 153 136 172
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dorfkirche Sainte-Marie-Madeleine aus dem 15. Jahrhundert
  • Schloss Château de Bascous aus dem 16. Jahrhundert
  • einige Wegkreuze

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bascous – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien