Monlezun-d’Armagnac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Monlezun-d’Armagnac
Monlezun-d’Armagnac (Frankreich)
Monlezun-d’Armagnac
Region Okzitanien
Département Gers
Arrondissement Condom
Kanton Grand-Bas-Armagnac
Gemeindeverband Bas Armagnac
Koordinaten 43° 49′ N, 0° 9′ WKoordinaten: 43° 49′ N, 0° 9′ W
Höhe 70–126 m
Fläche 6,48 km2
Einwohner 201 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 31 Einw./km2
Postleitzahl 32240
INSEE-Code

Monlezun-d’Armagnac ist eine französische Gemeinde mit 201 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Gers in der Region Okzitanien; sie gehört zum Arrondissement Condom und zum Kanton Grand-Bas-Armagnac (bis 2015 Kanton Nogaro).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt in der Landschaft Bas-Armagnac am rechten Ufer der Izaute, die rund zwei Kilometer weiter in den Midou mündet, rund 25 Kilometer südöstlich von Mont-de-Marsan. Nachbargemeinden von Monlezun-d’Armagnac sind Maupas im Norden, Laujuzan im Osten, Mormès im Süden und Toujouse im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2016
Einwohner 263 239 259 235 205 194 201

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde ist landwirtschaftlich geprägt, wobei auch der Weinbau eine Rolle spielt. Das Gebiet ist bekannt für die Herstellung des Armagnac-Weinbrandes.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint Orens aus dem 15. Jahrhundert

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Monlezun-d'Armagnac – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien