Ramouzens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ramouzens
Hramosens
Ramouzens (Frankreich)
Ramouzens
Region Okzitanien
Département Gers
Arrondissement Condom
Kanton Fezensac
Gemeindeverband Grand Armagnac
Koordinaten 43° 49′ N, 0° 11′ OKoordinaten: 43° 49′ N, 0° 11′ O
Höhe 132–215 m
Fläche 16,67 km2
Einwohner 162 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 10 Einw./km2
Postleitzahl 32800
INSEE-Code

Ramouzens (gaskognisch: Hramosens) ist eine französische Gemeinde mit 162 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Gers in der Region Okzitanien; sie gehört zum Arrondissement Condom und zum Gemeindeverband Communauté de communes du Grand-Armagnac.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ramouzens liegt rund 37 Kilometer westnordwestlich der Kleinstadt Auch im Nordwesten des Départements Gers und gehört zum Weinbrandgebiet Armagnac.

Zur Gemeinde gehören die Siedlung Ramouzens und zahlreiche Gehöfte.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Reblauskrise, die die Weinberge zerstörte, zogen im 19. Jahrhundert viele Menschen weg. Ramouzens gehört historisch zur Region Comté de (Vic-)Fezensac innerhalb der Gascogne. Der Ort gehörte von 1793 bis 1801 zum District Condom und zudem von 1793 bis 2015 zum Kanton Eauze. 1832 wurde die bis dahin selbständige Gemeinde Ile-Bascons (1831: 131 Einwohner) eingegliedert.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1846 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 599 249 218 191 193 193 175 151 144
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dorfkirche Saint-Laurent aus dem 17. Jahrhundert (teilweise aus dem 13. Jahrhundert)
  • zwei Kreuze in La Salette und Ramouzens
  • Landschaft um den Wald Bois du Bosc-Gros

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ramouzens – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien