Bellinghem

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bellinghem
Bellinghem (Frankreich)
Bellinghem
Region Hauts-de-France
Département Pas-de-Calais
Arrondissement Saint-Omer
Kanton Fruges
Gemeindeverband Pays de Saint-Omer
Koordinaten 50° 39′ N, 2° 13′ OKoordinaten: 50° 39′ N, 2° 13′ O
Höhe 42–110 m
Fläche 7,74 km2
Einwohner 1.073 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 139 Einw./km2
Postleitzahl 62129
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Bellinghem (Herbelles)

Bellinghem ist eine Gemeinde im Norden Frankreichs mit 1.073 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016). Sie gehört zur Region Hauts-de-France, zum Département Nord, zum Arrondissement Saint-Omer und zum Kanton Fruges. Die Einwohner werden Bellinghemois genannt.

Zum 1. September 2016 wurden Inghem und Herbelles zur neuen Gemeinde (commune nouvelle) Bellinghem vereinigt[1].

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bellinghem liegt etwa zehn Kilometer südlich von Saint-Omer und grenzt an Pihem im Norden und Nordwesten, Helfaut im Norden und Nordosten, Ecques im Nordosten, Clarques im Osten, Thérouanne im Süden und Südosten, Delettes im Süden und Südwesten sowie Cléty im Westen.

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsteil ehemaliger
INSEE-Code
Fläche (km²) Einwohnerzahl (2013)[2]
Herbelles 62431 4,55 00534
Inghem 62471 3,19 00522

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Léger in Herbelles, Monument historique seit 1911
  • Kirche Notre-Dame von Inghem, Monument historique seit 1913

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bellinghem – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Arrêté du 31 mai 2016 portant création de la commune nouvelle de Bellinghem
  2. Einwohnerzahlen rückwirkend zum 1. Januar 2013