Benutzer Diskussion:Orci

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Archiv der älteren Diskussionen
Jahresarchiv 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015

Ich habe gesehen, dass du vor kurzem angefangen hast, dich an der Wikipedia zu beteiligen. Weil deine Diskussionsseite aber noch leer ist, möchte ich dich kurz begrüßen.

Für den Einstieg empfehle ich dir das Tutorial und Wie schreibe ich gute Artikel. Wenn du neue Artikel anlegen willst, kannst du dich an anderen des selben Themenbereichs orientieren. Ganz wichtig sind dabei stets Quellenangaben, welche deine Bearbeitung belegen. Wenn du erstmal etwas ausprobieren willst, ist hier Platz dafür. Bitte beachte, dass die Wikipedia ausschließlich der Erstellung einer Enzyklopädie dient und zur Zusammenarbeit ein freundlicher Umgangston notwendig ist.

Fragen stellst du am besten hier, aber die meisten Wikipedianer und auch ich helfen dir gerne. Solltest du bestimmte Wörter oder Abkürzungen nicht auf Anhieb verstehen, schaue mal ins Glossar.

Wenn du Bilder hochladen möchtest, achte bitte auf die korrekte Lizenzierung und schau mal, ob du dich nicht auch in Commons anmelden möchtest, um die Bilder dort zugleich auch den Schwesterprojekten zur Verfügung zu stellen.

Ein Tipp für deinen Einstieg in die Wikipedia: Sei mutig, aber respektiere die Leistungen anderer Benutzer! Herzlich willkommen! --P. Birken 14:48, 19. Sep 2006 (CEST)

Schnittblumenstrauß
Einfach mal ein kleines Dankeschön …
… für die dolle Fleißarbeit, die bestimmt nicht zu den aufregendsten gehört..
Liebe Grüße
Ra'ike
Blaue Blume
Einfach mal ein kleines Dankeschön …
für die Hilfe, den Artikel Plutonium lesenswert zu machen..
Liebe Grüße, Uwe W.

Happy Admin[Quelltext bearbeiten]

200508 Firework of Lake of Annecy festival (310).jpg

Hallo Orci, meinen herzlichen Glückwunsch zum "wirklich schwer erkämpften" positiven Ausgang Deiner AK ;-). Tipps und Hilfen für Admins gibt's übrigens hier und hier. Viele Grüße -- Ra'ike D C B 00:30, 22. Dez. 2007 (CET)

Siehe Vorrednerin. ;-) --Schwalbe DCB 00:35, 22. Dez. 2007 (CET)
Herzlichen Glückwunsch zur verdienten – überaus klaren – Wahl! Ich hoffe, dass du der RC trotzdem wie bisher erhalten bleibst. Da gab es ja auch schon andere Beispiele. Frohe Festtage und viel Erfolg mit den Knöpfen! --Leyo 01:01, 22. Dez. 2007 (CET)

Herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen Wahl! --Stephan 06:03, 22. Dez. 2007 (CET)

Herzlichen Glückwunsch auch von mir, hau schon mal ordentlich in die Tasten!-;) Grüße, --Königsgambit Verschiebewünsche 09:03, 22. Dez. 2007 (CET)


Adminpedia.png
Auch von mir ein "Happy Admin" und viel Spaß beim Willküren. Und damit da_didi mal einen anderen Spruch loswerden muss (hehe): bitte Wikipedia:Administratoren aktualisieren... LG, —YourEyesOnly schreibstdu 09:13, 22. Dez. 2007 (CET)

Ich schließe mich in allen Punkten an: Herzlichen Glückwunsch zur verdient gewonnen Wahl! --NEUROtiker 12:17, 22. Dez. 2007 (CET)

Hallo Orci, herzlichen Glückwunsch zur Wahl als Admin. Ich freue mich auf die beste Zusammenarbeit und wünsche dir frohe Festtage und einen guten Rutsch in's neue Jahr. Herzlich: René----Crazy-Chemist 12:59, 22. Dez. 2007 (CET)

Vielen Dank an alle und @Leyo: natürlich werde ich der RC erhalten bleiben, es macht mir viel zu viel Spaß mit euch, als dass ich weg wollte. Viele Grüße --Orci Disk

Glückwunsch auch von mir, ich habe dir soeben die Knöppe gegeben. Viel Erfolg. — Raymond Disk. Bew. 15:50, 22. Dez. 2007 (CET)

Super, in der Kategorie:NowCommons warten ein paar Strukturformeln sehnlichst auf einen Admin mit Chemiekenntnissen. ;-) --Leyo 16:41, 22. Dez. 2007 (CET)
Eben erst gesehen: auch Glückwunsch von mir! Muss jetzt jedes Mitglied der WP:RC Admin werden ??? :-) Gruß und gemütliche Festtage Cvf-psDisk+/- 01:34, 23. Dez. 2007 (CET)

Einladung zum Review[Quelltext bearbeiten]

Massaker von Katyn wurde aktualisiert und wartet auf kompetente Kritik. Kopilot (Diskussion) 17:15, 12. Jan. 2016 (CET)

Nachfrage zu einer alten Löschentscheidung[Quelltext bearbeiten]

hallo orci, du hattest vor gut 2 jahren eine entscheidung bezüglich der löschung aller unterkategorien der Kategorie:Kommandeur einer Infanterie-Division (Heer der Wehrmacht) getroffen (diskussion und entscheidung). gab es im nachgang dann nochmal eine andere diskussion oder warum wurde die löschung nicht vollzogen? Beste Grüße, ---- Radschläger sprich mit mir PuB 14:43, 20. Jan. 2016 (CET)

Da bist Du mit den Armeeeinheiten durcheinandergekommen. In der LD ging es um Regiments-Kommandeure, diese Kategorien wurden auch gelöscht (vgl. Kategorie:Kommandeur des Infanterie-Regiments 35 (Heer der Wehrmacht)). Dein erster Link geht zu Kategorien von Divisions-Kommandeuren. Diese waren von der LD nicht betroffen. Ob für die ähnliches gelten sollte, müsste man mit einer Anfrage ans Portal oder einer LD herausfinden. Viele Grüße --Orci Disk 15:31, 20. Jan. 2016 (CET)
sorry, dabei hatte ich vorher extra nochmal nachgeschaut, aber wohl nur die Klammer geprüft. Okay, dann schaue ich mal. Danke für die Rückmeldung. -- Radschläger sprich mit mir PuB 21:59, 20. Jan. 2016 (CET)

CatCon[Quelltext bearbeiten]

Wikipedia:WikiProjekt Kategorien/CatCon, evt. hast du Interesse, dann bitte einfach eintragen. Viele Grüße --Itti 12:54, 3. Feb. 2016 (CET)

Einladung für den Wartungsbausteinwettbewerb Winter 2016[Quelltext bearbeiten]

Hallo Orci, der nächste Wartungsbausteinwettbewerb startet am 14. Februar 2016 (für Schiedsrichter bereits zwei Tage vorher). Du bist wie immer als Teilnehmer und/oder Schiri willkommen! Falls du fortan keine Einladung mehr auf deiner Diskussionsseite erhalten möchtest, trag dich bitte hier aus. Falls du per Echo über wichtige Neuigkeiten, Terminabstimmungen usw. informiert werden möchtest, trag dich bitte hier ein. MediaWiki message delivery (Diskussion) 13:06, 4. Feb. 2016 (CET) im Auftrag von Siechfred

FAZ[Quelltext bearbeiten]

Wenn die FAZ als Quelle nicht zitierfähig ist, wäre denn das Bundesumweltamt und das schweizerische Bundesamt für Umwelt evtl. eine zitierfähige Quelle? Oder war das zu kurz? Kann ich sonst noch was tun in sachen Amoniak? Gruß --Albrecht62 (Diskussion) 22:24, 8. Feb. 2016 (CET)

Für solche Dinge bitte grundsätzlich wissenschaftliche Quellen, also einschlägige Fachbücher oder Zeitschriftenartikel zitieren. Keine Behörden und schon gar keine Zeitungsartikel, in denen gerade im Zusammenhang mit Chemie viel zu häufig Unsinn steht. --Orci Disk 22:33, 8. Feb. 2016 (CET)

Sperrprüfung gewünscht[Quelltext bearbeiten]

Ich mache dich hiermit auf Dontyworrys Diskseitenentsperrwunsch auf WP:SP#Benutzer:Dontworry aufmerksam. Die Bitte kam per Mail. --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 10:30, 9. Feb. 2016 (CET)

Danke für den Hinweis. --Orci Disk 11:22, 9. Feb. 2016 (CET)

Ozon[Quelltext bearbeiten]

Wegen der Löschung meines Buchhinweises, der berechtigt sein mag: Was bedeutet 'nu'? Und ist die Literatur zu diesem Thema nicht allzu knapp verzeichnet? Beste Grüße --Johannes44 (Diskussion) 07:28, 13. Feb. 2016 (CET)

Ja, sorry, da war ich auf der Tastatur abgerutscht und hatte zu früh gespeichert. Was rein sollte: das Buch widerspricht WP:LIT, da es sich mit Ozon beschäftigt, sondern zu einem gaz speziellen Einzelthema und gehört darum nicht in die Literaturliste des Artikels. --Orci Disk 09:34, 13. Feb. 2016 (CET)

AdminCon[Quelltext bearbeiten]

Hallo, du hast auf meinen Hinweis auf den geplanten Auftritt von Matthiasb bei der AdminCon reagiert. Danke. Ich will die Diskussion nicht dort weiterführen, aber hier noch einmal nachfragen. Eigentlich ist mir schon unklar, warum Nicht-Admins überhaupt an einer AdminCon teilnehmen können, aber das scheint ja üblich zu sein. Warum sie dort Vorträge anbieten können, ist aber immer noch unklar. Und erst recht unverständlich ist mir, warum Matthiasb nach seinem erklärten Ausscheiden aus der WP an seinem Vorhaben festhalten darf, "den Admins nochmals einzubleuen, worauf es bei der Administration im Kategorienprojekt ankommt. Was Matthiasb betrifft, so sehe ich zwei Möglichkeiten. Entweder es ist ihm mit dem Wunsch nach dauerhaftem Ausscheiden wirklich ernst – dann will er anscheinend verbrannte Erde hinterlassen und die Admins gegeneinander aufhetzen. Oder die Ankündigung ist nur ein Manöver, mit dem er eine Solidarisierung erreichen will, um doch noch sein Ziel, nämlich meine Entfernung aus der WP zu erreichen. Dann wäre klar, dass er den Auftritt bei den Admins nutzen will, gegen die Stimmung zu machen, die in Fragen der Gestaltung des Kategoriensystems andere Auffassungen vertreten, um demnächst bei VMs Recht zu bekommen (und dazu passt ja auch, dass er in dem schon verlinkten Beitrag noch einmal zu einem BSV gegen mich aufruft, obwohl er selbst angeblich schon fertig mit der WP ist). Keins von beiden sollte meiner Meinung nach unterstützt werden. Und wenn es trotzdem nicht zu verhindern ist, frage ich, wie sicherzustellen ist, dass auch andere Positionen Gehör finden. In den Auslassungen der letzten VM, aber auch in vielen anderen, hat Matthiasb gezeigt, dass es ihm keine Probleme bereitet, klare Falschinformationen zu verbreiten, nur um mich bekämpfen zu können.
@MBq: Du hast (noch vor den dramatischen Ereignissen des letzten Wochenendes) angekündigt, ein Korreferat zu Matthiasbs geplantem Vortrag zu halten. Wie beurteilst du jetzt den Sinn eines solchen Auftritts und meine Befürchtungen?--Zweioeltanks (Diskussion) 07:27, 1. Mär. 2016 (CET)

Ach der Zweiöltanks führt seinen Krieg gegen Matthiasb weiter. Du willst also die ultimative Vernichtung deines Feindes. Du willst ihn aus der Wikipedia verjagen. Du führst Krieg gegen andere Benutzer, du schadest der Wikipedia, du bist der Störer. Liesel 08:01, 1. Mär. 2016 (CET)
@Liesel: Ich habe kein BSV gegen Matthiasb angekündigt, ich habe keine mehrmonatigen Sperren gegen ihn gefordert, ich habe ihm nicht die intellektuelle Fähigkeit zur Mitarbeit abgesprochen, ich habe nicht die Teilnahme an der CatCon abgesagt. Alles das hat Matthiasb getan, und er hat die Brocken hingeschmissen, als es ihm nicht gelungen ist, mich zu verjagen.--Zweioeltanks (Diskussion) 08:05, 1. Mär. 2016 (CET)
Du nimmst dich viel zu wichtig, wenn du meinst Matthiasb hat wegen dir die Brocken hingeschmissen. Aber auch auf dich trifft zu, wer hoch steigt wird tief fallen. Irgendwann wird den wenigen mit Verstand gesegneten Admins aufgehen, dass du in der Wikipedia destruktiv unterwegs bist. Und dann ist es aus mit dir, da werden dir dann auch deine Admin-Buddies nicht mehr helfen können. Liesel 08:10, 1. Mär. 2016 (CET)
Gemäß Wikipedia:AdminConvention richtet die sich nicht ausschließlich an Admins, sondern explizit auchh an alle anderen, die es mal waren, werden wollen – oder einfach so interessiert sind. Von der Seite gibt es also keine Probleme. Genauso vom Thema, das ist natürlich für Admins relevant. Auch das mit dem erklärten Rückzug ist kein Problem, es gibt in Wikipedia keine konkrete "Belegschaft", die ausschließlich was zu sagen hat, jeder kann mitmachen und das bei dem, zu dem er Lust hat. Auch Matthias kann heute oder morgen schon wieder einen Rückzug vom Rückzug erklären und wieder mitmachen. Ich würde das ganze einfach nicht so ernst nehmen, ich habe da volles Vertrauen in die Admins, dass sie auch weiterhin alleine an Hand der z.B. auf VM vorgelegten Fakten entscheiden und sich von so etwas nicht sonderlich beeinflussen lassen. --Orci Disk 09:34, 1. Mär. 2016 (CET)
Ganz so gelassen kann ich das nicht sehen. Dass der Vernichtungsfeldzug nicht von mir, sondern von Matthiasb gegen mich geführt wird, sollte wohl offenkundig sein, siehe oben und unten. Und welch ein Ausmaß die Aufstachelung inzwischen erreicht hat, zeigen z.B. der Beitrag von Liesel in diesem Thread oder auch hier (ganz unten) oder der Beitrag der IP hier (die überaus aggressiven Ausfälle gegen mich sind von zwei Benutzern entfernt worden, wurden von Matthiasb aber bezeichnenderweise wieder eingestellt). Aber selbst davon abgesehen, stellt sich die Frage nach der Berechtigung des angekündigten Vortrags. Matthiasb beruft sich unten darauf, dass er Administrator des deutschsprachigen Wikinews-Projektes sei. Schön. Dann kann er doch einen Vortrag zum Wikinews-Projekt anbieten. Warum ein Vortrag zur Administrierung im Kategoriensystem der Wikipedia, womit er gar nichts zu tun hat? Er ist zwar einer von mehreren Mitarbeitern des Kategorienprojekts, aber er ist dort mit seiner Position in der Minderheit, hat deshalb schon vor Wochen seine Teilnahme an der CatCon abgesagt; er ist selbstverständlich kein Admin der Wikipedia, sondern ist zweimal mit dem Versuch gescheitert, Admin zu werden (das Vertrauen der Community hat nicht einmal zur Wahl in das SG gereicht, wo die einfache Mehrheit genügt hätte); er hat nach dem Scheitern der gegen mich angestrengten VM (ich verstehe nicht, wie Liesel diesen Zusammenhang leugnen kann, wo Matthiasb ihn in mehreren Beiträgen - z.B. hier - klar benannt hat) angekündigt, mit der Wikipedia zu Ende zu sein; er hat seine Gegner, also auch die Admins, zu deren Abschuss er aufruft, im Kurier (!) zur Hölle gewünscht. Ist es nachvollziehbar, dass ihm für das "Einbleuen" seiner Position eine große Bühne gegeben werden soll?--Zweioeltanks (Diskussion) 07:57, 2. Mär. 2016 (CET)
Für's Protokoll: Die AdminCon richtet sichan Benutzer, die in einem Wikimedia-Projekt Admin sind oder sich für das Amt interessieren. Der Benutzer:Matthiasb ist seit dem 27. Januar 2008 Administrator des deutschsprachigen Wikinews-Projektes. Er ist zu 100 Prozent in der Zielgruppe. Naja, daß Zweiöltanks nach dem Etappensieg gegen SDB ein neues Ziel seiner Intrigen sucht, ist nicht verwunderlich, muß aber noch besser aufbereitet werden. --Matthiasb – Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 06:20, 2. Mär. 2016 (CET)
Du scheinst hier etwas zu verwechseln. Ich spinne keine Intrigen, weder gegen SDB noch gegen dich. Ich habe immer wieder (und noch vorgestern) unterstrichen, dass ein Rückzug von dir ein Verlust für die WP wäre. Ich habe nie (wie SDB schon vor Jahren und du spätestens im letzten Jahr) erklärt, dass ich SDB oder dich aus dem Kategorienprojekt vertreiben will, habe kein BSV angekündigt und dafür Verbündete zusammenzurufen versucht und bin nicht in von anderen gestellten VMs aufgetaucht, um mehrmonatige Sperren gegen einen von euch zu verlangen. Ich habe auch nicht mit dem Verstreuen von Falschinformationen gearbeitet, wie du immer wieder und zuletzt noch auf massivste Weise in der gescheiterten letzten VM. Ich habe nur zu erreichen versucht, dass bei allen Auseinandersetzungen, die wir hatten, die Regeln dieses Gemeinschaftsprojekts eingehalten werden, so wie ich sie verstehe. Dass diese Regelauslegung von der Mehrheit der an Entscheidungen beteiligten Admins wie von der Mehrheit der Kollegen im Kategorienprojekt geteilt wird, sollte dir vielleicht mal zu denken geben.--Zweioeltanks (Diskussion) 07:57, 2. Mär. 2016 (CET)
Was für eine Mehrheit im Kategorienprojekt? Du stehst mit Radschläger in einer Zweiergruppe, dir gegenüber stehen SDB, Destiny Found, GT1976, ich, auch bei Wheeke kann man davon ausgehen, daß er mit deinem Standpunkt nicht übereinstimmt. Da haben wir schon mal 2:5. Soviel zum Thema Mehrheit. Und ich bin mir nicht sicher, ob W!B:, ein anderes Kategorienurgestein, deinen Standpunkt unterstützt. Seine bisherige Nichtreaktion auf deine Ansprache spricht Bände. --Matthiasb – Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 11:22, 2. Mär. 2016 (CET)
Weder Destiny Found noch GT1976 gehören zum Kategorienprojekt. Mit Wheeke war ich in der Ablehnung von SDBs Zwangsverschneidungen weitgehend einig (vgl. z.B. Wikipedia:WikiProjekt Kategorien/Diskussionen/2015/September/9#Kategorie:Veranstaltung (Geschichte) nach Kategorie:Veranstaltung (Geschichtswissenschaft) (hier erl.). Eindeutig gegen SDBs Übergehen der Fachbereiche stehen Harro, Koyaanis und Label5. W!B: hält sich aus persönlichen Querelen gern heraus, hat sich gegen SDBs Zwangsverschneidungen aber auch klar positioniert (vgl. z.B. "dann mussen solche wie du halt vorher reden, bevor sie schiessen). dagegen, dass du fehler im fachsystem aufzeigst, hat ja niemand was, aber du zementierst sie noch geradezu, wenn du stur vor dich hin verschneidest, wie ein amokgelaufenes 50-zeilen-skript ohne abbruchbedingung").--Zweioeltanks (Diskussion) 11:33, 2. Mär. 2016 (CET)

Nachtrag zu SDBs Disku[Quelltext bearbeiten]

Da SDB ob deines Kokolores von seinem Hausrecht Gebrauch gemacht hat. So läuft das nicht. Zuallererst schon deswegen, weil bei Kategorien grundsätzlich ein Konsens zum Löschen verlangt wird (und nicht zum Behalten), zum anderen weil Systematik vor allem anderen geht. Eine Klassifikation ohne Systematik kann nicht funktionieren.

Und wenn von vier Admins, die SDB gesperrt haben, bereits zwei in der erzwungenen Wiederwahl sind (wenn sie sich das üerhaupt nocheinmal antun werden, und sie wären gut beraten, darauf zu verzichten), dann sollte das zu denken geben. Wenn die Admins sich tatsächlich weiter so stark einmischen wollen, wird es wohl dazu kommen, daß von der betroffenen Community ihre Tauglichkeit überprüft wird. Am längeren Hebel sitzt der Admin auf lange Frist übrigens nicht; er kann allenfalls kurzfristige Etappensiege erringen. --Matthiasb – Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 06:10, 2. Mär. 2016 (CET)

nö Matthias, auch zum behalten muss es einen Konsens geben. Sonst ist Vandalismus tür und Tor geöffnet. -- Radschläger sprich mit mir PuB 07:52, 2. Mär. 2016 (CET)
Nein. Ich kann mir nicht vorstellen, daß es einen Konsens zum Behalten von Vandalismus gibt. --Matthiasb – Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 11:14, 2. Mär. 2016 (CET)
wenn Konsens nur besteht, wenn der Ersteller der Löschung seiner eigenen Kategorie zu stimmt, sind wir handlungsunfähig. -- Radschläger sprich mit mir PuB 18:20, 2. Mär. 2016 (CET)
Dass für eine Löschung einer Kategorie immer ein Konsens notwendig ist, ist offenkundig falsch, denn dann bräuchte es nur einen Benutzer, der eine Unsinns-Kategorie anlegt und verteidigt, um diese behalten zu müssen. Ja, Systematik ist wichtig, aber ob eine Systematik von Gebiet A auf Gebiet B ausgedehnt wird (wie es SDB z.B. bei den Kontext-Kategorien gemacht hat) muss diskutiert werden. Und nein, eine Einführung einer Systematik durch die Hintertür (also erstmal Anlage einer Systematik in irgendeinem abgelegenen Bereich, wo das keiner mitbekommt und anschließende Ausdehnung auf andere mit Verweis auf den abgelegenen Bereich) ist keine sinnvolle oder akzeptable Strategie. Ich habe beschrieben wie Admins zu ihren Entscheidungen kommen. Wenn dir das nicht passt und als Kokolores bezeichnest, wirst du wahrscheinlich mit den Konsequenzen leben müssen, wunder dich aber bitte nicht, wenn Adminentscheidungen nicht nach deinen Wünschen verlaufen.
Welche zwei Admins meinst Du? Gesperrt haben SDB (abgesehen von Kurzsperren oder solchen wegen KPA-Verstößen) Miraki, Itti, ich und Aspiriniks. Von diesen wurde bislang nur Aspiriniks zur Wiederwahl gezwungen (und bei ihm geht mehr als die Hälfte der Wiederwahlstimmen nicht auf Entscheidungen im Kategoriesystem, sondern auf eine VM-Entscheidung gegen Majo statt Senf zurück), die von Miraki war vor den Sperren von SDB. Meine Prognose für Aspiriniks ist, dass er wiedergewählt werden wird, wenn er sich zur Wahl stellt. --Orci Disk 09:04, 2. Mär. 2016 (CET)
Vielleicht, vielleicht auch nicht. Eine Schlammschlacht wird ihm dann nicht erspart bleiben.
Was die Frage angeht, wie Admins zu ihren Entscheidungen kommen: sie haben gar nicht zu entscheiden. Das WikiProjekt Kategorien ist, Achtung, ein Wikipedia:WikiProjekt. Diskussionen in WikiProjekten, Redaktionen und Portalen werden nicht von Admins entschieden, nicht in der Redaktion Biologie, nicht in der Redaktion Physik, nicht in der Redaktion Chemie, nicht im WikiProjket Geographie, nicht im WikiProjekt Begriffsklärungen, nicht im Portal Recht und auch nicht im WikiProjekt Kategorien. Oder siehst du in Wikipedia:Administratoren irgendeinen Hinweis darauf, daß das Entscheiden von WikiProjekt-Diskussionen zur AUfgabenstellung eines Admins gehört? Wenn Admins gelegentlich auch Kategoriendiskussionen abarbeiten, dann tun sie das wie jeder andere Benutzer auch, und die Eskalation ist eine direkte Folge dessen, daß Admins sich im Kategorienprojekt eingemischt haben. Sie haben die Checks and Balances des Kategorienprojektes verschoben, indem sie einseitig SDB gesperrt haben. Was Teil der Adminschaft derzeit im Moment im Kategorienprojekt machen, ist im Kleinen vergleichbar zum Zündeln der Amerikaner in Syrien, die durch Finanzieren von Rebellengruppen die Machtverhältnisse verschoben haben, dabei den Konflikt immer weiter angeheizt haben, bis Putin nicht mehr stillhalten konnte. Haltet euch raus, und die Unruhe ist in einige Wochen gegessen.
Wenn sich aber ein oder zwei Störer auf den Rückhalt der Adminschaft stützen, so von wegen dem Quark, Regeln wären nicht so wichtig, wenn er nur ausreichend viel diskutiert, werden er oder sie damit weitermachen, und daraus wird daraus ein Flächenbrand. Bislang hat der Störer sich (fast) nur an Kategorien gewagt, die SDB angelegt hat – schon daß zeigt übrigens die niederen Beweggründe, die in der Intrige gegen meine Teilnahme an der AdminCOn, siehe oben sogar völlig offen zutage treten –, bislang sind fast ausschließlich sogenannte Strukturkategorien betroffen, aber der macht ja weiter, sein Ziel der Zerstörung der bestehenden Strukturen – auch das ist übrigens wieder regelwidrig, zur Änderung der Struktur ist lt. Wikipedia:Kategorien ein Konsens erforderlich! und getroffen haben die Auswirkungen bislang eigentlich nur das WikiProjekt Ereignisse, das in seiner Entwicklung behindert und beschädigt wurde.
Letzteres ist übrigens der Grund, warum im Kategorienbereich ein Konsens zum Löschen und nicht einer zum Behalten systemrelevant ist: Um zu verhindern, daß ein kleines WikiProjekt mit nur ein oder zwei Benutzern durch eine mächtige Lobby (nennen wir ruhig mal die Redaktion Biologie) an die Wand gedrängt wird. Kategorien sind nicht dann zu löschen, weil sich die zehn aktivsten in der Redaktion Biologie gegen ein Behalten aussprechen, sondern sie sind zu behalten, weil die beiden einzigen Aktiven des WikiProjektes Ereignisse Stein und Bein schwören, daß sie für ihre Projektarbeit genau diese Kategorie brauchen und dies auch entsprechen begründen können. Das ist Konsens. Oder auch nicht.
Man kann Konsens sicher unterschiedlich definieren, aber in WikiPedia liegt Konsens üblicherweise bei zwei Drittel der jeweils beteiligten Community, das ist auch die Meßlatte bei Adminwahlen, die deswegen so gesetzt ist, weil wir davon ausgehen, Admins auf den Konsens zu stellen, auf breiten Rückhalt. Und durch einen, der gegen eine Kategorie ist, wie du das Zweiöltanks zubilligst, entsteht eben kein Dissens. Ich billige etwa die Ehrenkasperkategorien nicht, und wenn ich jetzt herginge, und reihenweise LAe auf solche Kategorien stellen würde, würde man mich zurecht auf VM zur Kenntnis bringen und zurecht darauf vertrauen, daß ich gemaßregelt werden. Was ich tun könnte, wäre in den betroffenen WikiProjekten dafür werben, Ehrenkasper nimmer zu kategorisieren. So haben Grundsatzdiskussionen abzulaufen, nicht aber dadurch, daß man scheibchenweise bestimmte Kategorien herausgreift, die dann von einem desorientierten Admin entschieden werden.
Bitte hier 'desorientiert' nicht negativ konnotiert auffassen; es geht darum, daß der Admin die Zusammenhänge nicht kennt, sei es unmittelbare im Kategorienbaum oder mittelbar, weil die Diskussionen, die im Laufe der letzten zehn, zwölf Jahre zu einem Thema geführt wurden, an tausend verschiedenen Orten geführt wurden, in den Fachbereichen (Redaktionen, Portale, WikiProjekte), auf WD:Kategorien, WD:WikiProjekt Kategorien, auf den Tagesdiskussionsseiten, auf den Diskussionsseiten der betroffenen Kategorien (die auch mal ins Nirwana verschwunden sein können, wenn es sich um eine Umbenennung handelt, die vor der Einführung der Veschiebefunktion generell per Copy und Paste vorgenommen wurde und mit einer Schnelllöschung, meist auch der alten Diskussionsseite einherging), bilateral zwischen Benutzern, die gerade sich über den Konsens oder seine Auslegung gestritten haben (wie etwa zwischen Radschläger, SDB, $traight-§hoota, W!B: und mir über Wochen hinweg zur Struktur und Lemmatisierung der Kirchen und Kirchenbauwerkskategorien auf den Diskuseiten von SDB, W!B: und mir) oder weil sie sich gerade darüber einigen, ob für eine Kategorie der Konsens für ein Bestehen aufgekündigt werden muß (wie seinerzeit für die alte Kategorie:Werk, wie sie 2004 angelegt wurde, die mit der heutigen Kategorie:Werk nur noch den Namen gemein hat; genauso hat die heutige Kategorie:Leben nix mehr mit der 2006 gelöschten zu tun, die ihren Ursprung in der Kategorisierung nach Artikeltypen hat; 2004 kannte man die Artikeltypen Abstrakter Begriff, Biografie, Organisation/Gruppe, Ort, Werk/Produkt und Nicht-Artikel, und die damalige Kategorie:Leben dürfte, ich kann ja die VG net einsehen, ihren Ursprung als Unterteilung der Kategorie:Abstrakter Begriff gehabt haben). Und dann kommen da natürlich die vielen verirrten Diskussionen hinzu, etwa WD:FzW, WD:AN, WD:AAF, WD:K, ja selbst auf WP:C wurden schon Kategorien und -änderungen diskutiert. Das ist übrigens der Dschungel, von dem ich spreche, der Gegenstand dessen, mit was ich mich in meinem Vortrag befassen werde, über den sich Zweiöltanks schon jetzt aufregt. ---Matthiasb – Blue ribbon.svg (CallMyCenter)
Ich finde hochinteressant, dass Matthiasb sein derzeitiges Verhalten in Analogie zu dem Vorgehen Putins in Syrien sieht. Dazu passen natürlich die Vernichtungsphantasien, die immer noch im Kurier und auf seiner BD stehen ("Alle anderen sollen zur Hölle fahren.").--Zweioeltanks (Diskussion) 18:31, 2. Mär. 2016 (CET)
Meine Anmerkungen bezogen sich in erster Linie auf das Zustandekommen von Entscheidungen auf VM. Und da entscheiden natürlich und einzig Admins. Wenn Du die Entscheidungen auf den Tage-Kategorie-Seiten meinst: m.e. sehen die meisten Admins das nicht als WikiProjekt-eigene Diskussionen, sondern genau wie die Löschkandidaten. Also wikipedia-weit offene Diskussionen ohne Vorrechte für bestimmte Gruppen, Projekte und Personen, bei denen am Ende ein Admin entscheidet. Kann sein, dass es ursprünglich mal anders gedacht war, aber dahin hat es sich eindeutig entwickelt.
Ja, die Balancen im Kategorie-Projekt haben sich verschoben. Das liegt aber nicht so sehr an den Admins. Sondern Du, SDB und einige wenige andere wart da einfach sehr lange ungestört und konntet machen, was ihr für richtig haltet. Alle anderen, die mit Eurer Arbeit nicht einverstanden waren, hatten weitgehend stillgehalten oder sich in ihre Fachbereiche zurückgezogen und maximal dafür gesorgt, dass sie dort von Euren Kategorisierungen verschont blieben. Nun kam irgendwann Zweioeltanks, der einfach inhaltlich in einigen wichtigen Dingen andere Vorstellungen vom Kategoriesystem hat als Du oder SDB (und dem haben sich dann einige andere wie Radschläger angeschlossen). Das ist nicht verboten. Bei solchen inhaltlichen Konflikten ist die primäre Linie von Admins eigentlich immer "diskutiert das und löst das irgendwie und so lange haltet euch mit der Schaffung neuer Tatsachen zurück". Daran hat sich Zweioeltanks weitgehend gehalten und SDB nicht, also wurde SDB gesperrt und Zweioeltanks nicht. Alles andere interessiert auf VM einen Admin eigentlich nicht und darum haben die Entscheidungen auch nichts mit einer vermeintlichen Parteinahme für Zweioeltanks und gegen SDB zu tun. Letzlich werdet ihr entweder akzeptieren müssen, dass ihr mit inhaltlichem Widerspruch zu tun habt, die ihr nicht einfach mit Verfahrenstricks umgehen könnt, sondern dem ihr euch stellen müsst (und bei dem eine Entscheidung auf einer Tageskategorieseite auch mal für die Ideen von Zweioeltanks ausgeht), oder ihr zieht (wie offenbar jetzt SDB) die Konsequenzen und zieht euch zurück oder ihr werdet von Admins dazu z.B. durch Sperren dazu gewungen, Euch den anderen Ideen zu stellen.
Zum Konsens: Du setzt Konsens bei etwa 2/3 an, OK. Nun ist es aber so, dass sich bei Kategorie-Diskussionen typischerweise sehr wenige Leute beteiligen. Wenn es da zwischen 2 und 4 Benutzer in der Diskussion gibt, glaube ich kaum dass man bei Verhältnissen von 1:1, 2:1, 2:2 oder 3:1 von Konsens reden kann. --Orci Disk 12:14, 2. Mär. 2016 (CET)
Zum Konsens: richtig, aber in der Konstellation kannst du auch keinen Konsens für eine Löschung feststellen ;-)
Bei solchen inhaltlichen Konflikten ist die primäre Linie von Admins eigentlich immer "diskutiert das und löst das irgendwie und so lange haltet euch mit der Schaffung neuer Tatsachen zurück". – Wo kann ich diese Regel nachlesen? Ihr habt Regeln umzusetzen, und Anweisungen zu erteilen habt ihr schon gar nicht. Dafür hat als einzige Instanz das Schiedsgericht ein Mandat. Und die Regeln zu Kategorien befinden sich unter Wikipedia:Kategorien; Ausführungsdetails zur Wikipedia:WikiProjekt Kategorien/Einordnung von Kategorien.
Und wenn jemand, wie SDB, wegen Verstoßes gegen Projektregeln – wiederholt! – gesperrt wird, dann sollten solche Regeln existieren. Wenn's Streit gibt, Regeln zu ignorieren und Diskussionen anzuordnen ist nicht Bestandteil des Regelwerks, weder im Kategorienprojekt, noch wikipediaweit. Mir ist durchaus aufgefallen, daß die Adminschaft auf VM seit Jahren so arbeitet, und genau das ist der Grund für den miserablen Zusand der Wikipedia-Community und dafür, daß die Autoren massenhaft weglaufen. Derzeit mögen es nur die Ränder der Wikipedia sein, die besonders erodieren, doch diese Erosion wird zunehmen. --Matthiasb – Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 13:23, 2. Mär. 2016 (CET)
Wikipedia:Konflikte, Wikipedia:Die falsche Version, Wikipedia:Edit-War und Wikipedia:Entscheidungsfindung. Zitat aus der letzten verlinkten Seite: Eine solche Diskussion ist notwendig, wenn einer Änderung widersprochen wurde, z. B. durch einen Revert (deutsch „Wiederherstellen eines vorhergehenden Zustands“). --Orci Disk 14:07, 2. Mär. 2016 (CET)
+1 und @Matthiasb: merkst Du nicht das das Katprojekt keinen Rückhalt mehr in der Community findet? Daran haben Du und Weitere ihren Anteil. Wortreiches Beharren auf dem bisherigen Regelwerk bringt die Sache keinen Schritt weiter. Kurzform: geh zur CatCon oder verschone die Community mit weiteren Erläuterungen die in der Sache bisher nicht geholfen haben. 80.187.100.137 14:11, 2. Mär. 2016 (CET)
Du hast vergessen dich anzumelden, IP 80.187… Das machst du jedesmal, wenn du an irgendeiner Stelle den Konflikt anheizuheizen versuchst. — Mit mir und weiteren hat das nix zu tun, einige Leute haben was gegen Kategorien im allgemein seit ihrer Einführung und im speziellen gegen das Kategorienprojekt; das war schon vor zehn Jahren so, siehe damalige Löschdiskussion. Dieselben dummen Argumente geben diese Benutzer, so sie noch dabei sind in Wikipedia, noch heute von sich. --Matthiasb – Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 14:55, 2. Mär. 2016 (CET)
@Orci, so langsam nähern wir uns der Sache; die einzige der vier Seiten, die du verlinkt hast, die eine Richtlinie ist (erkennbar an Kategorie:Wikipedia:Richtlinie), ist Wikipedia:Entscheidungsfindung. Darin findest übrigens sehr schön im Abschnitt Konsens erklärt. Wie auch immer, zu Kategorien findet sich da explizit nix. Warum? Weil darin steht: Grundlegende Konsense, die zahlreiche Artikel betreffen, werden als Konventionen in den Wikipedia-Richtlinien festgehalten, zum Beispiel den Namenskonventionen oder den Relevanzkriterien. Wikipedia:Kategorien ist so eine Richtlinie, und spezielle Richtlinien stechen allgemeine Richtlinien. --Matthiasb – Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 15:21, 2. Mär. 2016 (CET)
Tja, letzlich landen wir immer dabei, wie Wikipedia:Kategorien#Grundlegendes zu verstehen ist. Und da komme ich jedes mal, wenn ich mir das durchlese, einfach zu einer komplett anderen Interpretation als Du, nämlich der, die ich schon die ganze Zeit vertrete und die den Admin-Entscheidungen entspricht. Beipielsweise den Satz "Prinzipiell kann jeder Autor jede Kategorie definieren, in der Hierarchiestruktur umhängen etc." sehe ich nur als einfache Übertragung des alten WP-Mottos "anyone can edit" auf Kategorien, d.h. es gibt keine speziellen Kategorisierer, die gewählt werden müssen o.ä. Ich lese da keinen Freibrief raus, dass jemand wie z.B. SDB einfach machen kann, was er richtig findet, zumal diese Freiheit im Anschluss gleich eingeschränkt wird. Darunter steht dann ein Verfahren, wie die Freiheit zur Anlage neuer Kategorien eingeschränkt wird. Da lese ich dann so Dinge wie "Die Grobstruktur der Kategorisierung in einzelne Hauptkategorien, Hauptabteilungen und Artikeltypen wird durch interessierte Nutzer im Konsens festgelegt", "Weiterhin soll das Anlegen nicht funktionierender Hierarchiestrukturen so schwer wie möglich gemacht werden.", "Neue Hauptkategorien dürfen nicht ‚einfach so‘ angelegt werden oder müssen gegebenenfalls gelöscht werden, falls sich Widerspruch erhebt." oder "Unterhalb der Hauptkategorien liegen die Bäume der Fachkategorien, deren Strukturen meist von Fachbereichen in den Portalen und WikiProjekten festgelegt werden."
Das lässt für mich nur einen Schluss zu: es ist ganz offenbar gewollt, dass in den obersten Strukturen (genannt Grobstruktur, Hauptkategorien oder Hauptabteilungen, gemeint ist an Hand des letzten Punktes ganz offenbar alles, was oberhalb der Fachkategorie-Bäumen liegt) Änderungen in jegliche Richtung (egal ob Anlage von neuen Kats oder Löschung von schon länger bestehenden) nur äußerst behutsam und unter einem Konsens interessierter Autoren stattfinden soll, also zunächst mal diskutiert, ein Konsens erreicht und dann erst umgesetzt werden soll und wenn jemand etwas ohne Konsens anlegt und es wird widersprochen, es wieder zurückgebaut werden muss.
Also wenn Du so willst, das was ich oben gesagt hat, gilt nach den Kategorie-Regeln für diese besonders stark. So gesehen hätte also SDB eindeutig gegen die einschägigen Kategorie-Regeln verstoßen und wurde darum vollkommen zu Recht auf Basis dieser Regeln gesperrt.
Zu diesem kommt ein einfaches Problem, dass WP:SM (und damit auch Deine Interpretation des Satzes aus WP:Kategorien) natürlicherweise einschränkt: wenn Benutzer:A auf Grund von WP:SM das Recht einen bestimmten Edit durchzuführen, muss natürlich auch Benutzer:B das generelle Recht haben, einen genau entgegengesetzten Edit zu machen. Und schon sind wir bei einem klassischen Editwar, wenn beide Seiten auf ihr Editier-Recht gemäß WP:SM berufen. Also muss zwangsläufig an dieser Stelle (ggf. administrativ) das Editierrecht eingeschränkt werden, bis klar ist wer von den beiden Kontrahenten nun Recht hat bzw. ein Kompromiss und Konsens zwischen beiden erreicht ist. Sonst wären wir bald nur noch in Endlos-Editwars. --Orci Disk 16:31, 2. Mär. 2016 (CET)
um mal nur auf einige von den Punkten einzugehen, die du Matthias angesprochen hast:
  • Die Admins waren gut ein halbes Jahr im Katbereich abwesend. Das hat aber so gar nicht zur Beruhigung im Katbereich beigetragen, eher im Gegenteil.
  • Zum Thema Konsens darf ich deine Meinung auf der WP NK in Erinnerung rufen. Wo du eigentlich relativ alleine gegen alle anderen angetreten bist und eben behauptet hast, Konsens gibt es nur mit dir nicht gegen dich. Ein ähnliches Verhalten im Kategoriebereich, macht uns handlungsunfähig.
  • Die Gründe warum uns die Autoren davonlaufen mögen vielfältig sein. Aber einer ist es ganz bestimmt: wenn ein einzelner Benutzer glaubt über allen anderen und den Regeln zur Zusammenarbeit zu stehen, sie vor vollendete Tatsachen stellt und ihnen regeln diktieren zu dürfen. Exakt das beschreibt SDBs Handeln im Kategoriebereich. Die Fachbereiche akzeptiert er nicht, erst recht nicht deren Meinungen und Wünsche. Wie soll da eine Zusammenarbeit möglich sein? Wie soll da eine Akzeptanz für das Kategorienprojekt möglich sein? -- Radschläger sprich mit mir PuB 18:20, 2. Mär. 2016 (CET)
(BK)@Orci: Vielen Dank, jetzt kommen wir wieder zum Punkt. Es ist eine ziemlich abenteuerliche Argumentation von Matthiasb, dass nicht das Anlegen von Kategorien, sondern das Löschen erschwert werden sollte. Gegen die von SDB reklamierte "größtmögliche Freiheit" sprechen nicht nur sowohl die allgemeinen Regeln als auch die Kategorienregeln, wie du jetzt zeigst (insofern solltest du auch deine Aussage hier, die eine Diskrepanz zwischen den allgemeinen Regeln und denen des Kategorienprojekts nahezulegen schien, noch einmal überdenken), sondern auch die Funktionsfähigkeit des Kategoriensystems. Wenn jeder nach seinem Gutdünken jede ihm einfallende Kategorie anlegen könnte und diejenigen, die sie nicht wollten, nicht einmal Löschanträge stellen dürften ("nicht geahndete[r] Tageslöschdiskussionsstellerei" wirft mir ja SDB vor, und laut Matthiasb manifestiere ich mich genau dadurch als "Störer"), dann würde das System in Nullkommanix zusammenbrechen; und jedenfalls hätten diejenigen keine Chance, die auf eine fachlich verantwortete Kategorisierung Wert legen. Dass die Konsenssuche auf ganz verschiedenen Diskussionseiten stattfinden kann, das ist ja keine Frage; aber wenn dann etwas auf der Tagesdiskussionsseite landet, müsste es doch möglich sein, diesen Konsens zu dokumentieren, dass auch Admins ihn erkennen – oder er ist wohl doch nicht zustande gekommen.--Zweioeltanks (Diskussion) 18:31, 2. Mär. 2016 (CET)
Doch, das ist systemgewollt, daß das Löschen von Kategorien schwerer ist als das Behalten. Weil man verhindern will, daß ein zahlenmäßig dominierender Fachbereich einen zahlenmäßig schwachbesetzten Fachbereich die Kategorien wegnimmt, die dieser schwächere Fachbereich will. Ginge es nach den Wiki-Eisenbahnern, gäbe es keine Trennung von Bahnhöfen und Bahnhofsempfangsgebäuden; ginge es nach dem Fachbereich Literatur gäbe es keine Trennung zwischen Theaterensemble, Theaterbau, Theatergebäude und Theaterbetrieb.
Fehler in der Baumstruktur
Und sicherlich betätigst du dich störend, weil du Grundsatzdiskussionen in Tagesdiskussionen portionierst, obwohl jeder weiß, daß dort Grundsatzdiskussionen nicht geführt werden. Weil es beispielsweise nicht sinnvoll ist, Löschanträge für Düsseldorf und Neuss zu stellen, nicht aber für Köln und Dortmund. Sondern allenfalls eine Diskussion sinnvoll ist, ob jenes XY überhaupt nach Gemeinde sortiert werden soll. Und nur deswegen kommt es dann zur Löschung von Strukturkategorien wie z.B. die von dir an anderer Stelle zitierte Sportverein-Zell-am-See-Kategorie, die dazu führt, daß ein CatScan unterschiedliche Ergebnisse liefert, je nachdem über welche Zweige eine Abfrage stattfindet. Und obwohl ich dir das inzwischen wohl ein Dutzend mal erklärt habe, zuletzt um den 5. Januar herum mit der von Catrin gelöschten Friedrichshafen-Kategorie, behauptest du immer wieder, nix falsch zu machen, obwohl du dich objektiv als Störer betätigst. Wer dafür sorgt, daß zwei verschieden gestellte CatScan-Abfragen, die bei einer fehlerfreien Architektur der betroffenen Kategorienäste eigentlich identische Ergebnisse liefern müssen, unterschiedliche Ergebnisse liefert, der stört das Projekt und zerstört die Systematik. Daß man da versucht, dich zu stoppen, kann dich nicht verwundern.
Und glaub mir, Zweiöltanks, spätestens wenn du dich an einer von Radschlägers Kategorien vergreifst, wird es sehr einsam um dich. Der führt ja bereits Rückzugsgefechte, um nicht völlig das Gesicht zu verlieren. Daß aber ausgerechnet Radschläger sich hier so aufspielt, ist anhand des Verhaltens während der wochenlangen Diskussionen bis hin auf LP, wo dankenswerterweise dann entschieden wurde, wenn ich mich richtig erinnere durch Orci, daß wir keine Verschneidung von räumlicher und zeitlicher Systematik wollen, unverständlich. Wie sich nämlich auch Orci erinnern wird, hat nämlich Radschläger während dieser etwa acht Wochen kombinierter Löschdisku und Löschprüfungsdisku ungerührt Tausende von Artikeln in diese unerwünschten Kategorien vom Typ Kategorie:Erbaut in den 1920er Jahren (Düsseldorf) umsortiert. Zweieinhalb Tage brauchte Sebbot seinerzeit für die Leerung der von Radschläger angelegten Kategorien. Und ich bin mir nicht sicher, ob nicht dieses Ereignis der Grund ist, warum Radschläger sich so vehement gegen SDBs Kategorien gestemmt hat. Offenbar ist späte Rache noch süßer als Rache.
@Radschläger: In der NK-Diskussion stand es in der Abstimmung 5:3 oder so; man kann da nicht sagen, ich wäre der einzige gewesen, der sich gegen die Änderung ausgesprochen hatte, zum ja auch Epipactis gegen de Änderung war, aber gar nicht an der Abstimmung teilnahm, also sicher ein 1:2- oder 3:2-ähnlicher Fall vorlag, wie sie oben von Orci angesprochen wurden. (Danke übrigens noch für die seinerzeitige Unterstützung.) Die Admins waren übrigens weit länger als ein halbes Jahr abwesend. Sie waren weitgehend abwesend seit 2009 (als He3nry, übrigens im Zusammenhang mit dem bereits erwähnten Grundsatzstreit zur Verschneidung räumlicher und zeitlicher Systematiken, zum Adminstreik aufrieg); daß der Bearbeitungsrückstand im Laufe von 2015 deart zugenommen hat, hing eher damit zusammen, daß Zweioeltanks derart viele Löschanträge gestellt hat und mögliche Entscheider alsbald in diese Diskussionen verwickelt waren. Ich hätte durchaus das eine oder andere abgearbeitet, wenn ich nicht bereits Partei gewesen wäre. Und so ging es auch anderen Projektmitarbeitern.
@Orci: Entkräften möchte ich noch deine These wenn Benutzer:A auf Grund von WP:SM das Recht einen bestimmten Edit durchzuführen, muss natürlich auch Benutzer:B das generelle Recht haben, einen genau entgegengesetzten Edit zu machen. Und schon sind wir bei einem klassischen Editwar, wenn beide Seiten auf ihr Editier-Recht gemäß WP:SM berufen. Abgesehen davon, daß die Definition zwar im Unklaren läßt, was genau den Beginn eines Editwars markiert, einschlägig ist jedenfalls die Formulierung, daß der frühere Zustand wiederholt wiederhergestellt wird. Wer auf den Edit eines Benutzers diesen einmalig revertiert, begeht (noch!) keinen Editwar. Fraglich wird es, wenn der ursprüngliche Einsteller seinen revertierten Edit erneut herstellt. Hier kann man noch argumentieren, daß A seinen eigenen Edit nicht wiederholt wiederherstellt, sondern erst zum ersten Mal; wenn Benutzer B erneut revertiert, dann ist es allerdings jedenfalls ein Editwar. Das trifft aber auf Kategorien so nicht zu, weil sich da der Status ein anderer ist. Solange eine Kategorie nicht gelöscht ist, ist sie da, und das Entfernen in sie einsortierter Artikel ein Verstoß gegen die Wikiquette; es ist im Löschbaustein nachlesbar, daß ein Leeren einer Kategorie vor dem Abschluß der Löschdiskussion unerwünscht ist. Wir haben keine Regel, die das Befüllen einer Kategorie verbietet, nur weil sie einen Löschantrag hat (wir haben übrigens auch keine Regel, die es verbietet einen Artikel zu verlinken, der sich in der Löschhölle befindet). Und auch das hat seinen Sinn, weil es durchaus Fälle gibt, da kann man den Sinn einer Kategorie oder mehrerer Kategorien (bzw. den Sinn der mit der Anlage verbundenen Umsortierung) erst dann erkennen, wenn alle Artikel umsortiert sind. Es ist nun mal so, daß eine der größten Hürden bei Kategoriendiskussionen gerade bei Was-wäre-wenn-Fragestellungen durch die Vorstellungskraft gesetzt wird, und Visualisierungen wie etwa durch vCat können stets nur den aktuellen Zustand abbilden; und der Zustand ex ante läßt sich nur darstellen, wenn jemand zuvor die entsprechende Grafik abgespeichert hat. --Matthiasb – Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 21:02, 2. Mär. 2016 (CET)
ne Matthiasb, da brauchst du keine Legendenbildung betreiben. Ich bin nicht auf Rache aus. Meine motivation geht alleine von der permanenten Beschneidung der Rechte der Fachbereiche bei ihrer fachlich orientierten Sortierung des Artikelbestandes und der ständigen Erfindung von erzwungenen Abhängigkeiten die sich angeblich aus überkategorien ergebenen müssten zurück, die SDB die ganze Zeit betrieben hat. Kurz seinem Anspruch ganz alleine auf alle anderen Zwang ausüben zu wollen, ohne sich dafür rechtfertigen zu müssen. Die damalige Diskussion hat mich damals geärgert, aber ist mir heute egal. Ich müßte mich zudem sehr täuschen, wenn außer den düsseldorfer Kategorien keine weiteren von mir stammten, geschweige denn, dass ich sie alle befüllt hätte. Deine Wahrnehmung der NK Diskussion deckt sich nicht mit der meinen. Da warst du mit Epipactis alleine auf weiter Flur. Aber egal wieviele es waren. "Konsens herrscht nur wenn ich zustimme" ist das was hängen geblieben ist. Die größtmögliche Freiheit beim kategorienanlegen ist direkt nach dem von dir so oft zitierten Satz eingeschränkt. Aus gutem Grund. Und da Mengen von Benutzern in Katdiskussionen nicht zählen, sondern argumente ist diese Erklärung keines. Ins reich der Legenden gehört auch deine Behauptung der Stau im katprojekt wäre durch zweioeltanks verursacht worden. Nachdem ich fürs abarbeiten der Katdiskussionen gesperrt wurde, habe ich meine Tätigkeit dort eingestellt. Harro ebenso. Du warst mit der causa Messina beschäftigt. Das Chaos nahm seinen Lauf, weil SDB immer weiter Kategorien anlegte und nicht bereit zu einer grundsätzlichen Diskussion war, bzw. keine Entscheidungen getroffen wurden. Stattdessen schuf er weiter Fakten. Exakt das war der Stimmung abträglich, ebenso wie das "in der Luft hängen" ob der zahlreichen ungeklärten Fragen. -- Radschläger sprich mit mir PuB 23:03, 2. Mär. 2016 (CET)
Ich finde es auch höchst bedenklich, wie ein Benutzer, der in der Nacht noch einmal unterstrichen hat, dass er keinen Rückzug vom Rückzug plant, trotzdem hier durch Legendenbildung Konflikte schüren will. Nach dem Motto: Alle sollen zur Hölle fahren, und wenn nicht von selbst, dann muss ich tatkräftig dazu beitragen. Genau diesem Zweck soll wohl auch der angekündigte Auftritt auf der AdminCon dienen. Hier nur ein paar Richtigstellungen.
  1. Es ist nicht systemgewollt, dass das Löschen von Kategorien schwerer ist als das Behalten. Erstens gibt es in unseren Regeln keinen Anhaltspunkt für diese Behauptung. Zweitens ist die Begründung, es gelte zu verhindern, "daß ein zahlenmäßig dominierender Fachbereich einen zahlenmäßig schwachbesetzten Fachbereich die Kategorien wegnimmt", hanebüchen. Kategoriendiskussionen werden bekanntlich – wie alle Löschdiskussionen – nicht nach dem Mehrheitsprinzip entschieden. Wenn ein kleiner Fachbereich plausibel machen kann, wozu er eine Kategorie braucht, können seine Argumente sich auch gegen einen größeren durchsetzen. Wenn der Löschbefürworter (egal aus welchem Fachbereich oder Projekt er kommt) dagegen plausibel machen kann, dass diese Kategorie mehr Probleme schafft als sie löst, wird sie gelöscht.
  2. Matthiasb hat weiter zutreffend geschildert, dass die Grundsatzdiskussionen auf den verschiedensten Seiten geführt werden. Warum sollen sie dann ausgerechnet auf Tageslöschdiskussionen nicht geführt werden dürfen? Zumal es im Fall der von SDB angelegten Kategorien die einzige Möglichkeit war: Er hat keine Diskussion darüber begonnen, ob die von ihm ersonnene Zwangsverschneidung gewünscht war, und er hat auf Einwände immer nur höhnisch verkündet, wenn sie einem nicht passe, möge man Löschanträge stellen. Aber ganz unabhängig davon: Wenn Fragen auf Tageslöschdiskussionen landen, die Grundsatzdiskussionen berühren, gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder man stellt fest, dass die Diskussion längst geführt worden und die Frage geklärt ist. Dann kann der LA schnell erledigt werden. Oder man stellt fest, dass die Diskussion noch zu führen ist, und einigt sich darauf, wo das geschehen kann, in der Tageslöschdiskussionen selbst oder anderswo. Dazu müsste dann aber gehören, dass man während der laufenden Diskussion keine weiteren Fakten schafft, aber genau das hat SDB verweigert, indem er andauernd neue Kategorien angelegt und damit neue Löschanträge provoziert hat. Genauso ist es übrigens mit der Art von Kategorien, die GT1976 anlegt. Matthiasb mag ja der Meinung sein, ein Kategorisierungsschema, das für Berlin und London passe, müsse 1:1 auch auf Zell am See und Pfullendorf angewandt werden. Andere sehen das anders und haben dafür durchaus auch Argumente auf ihrer Seite. Es steht ihm frei, auf der Tageslöschdiskussion für seine Sicht zu argumentieren. Aber wenn er sich mit ihnen nicht durchsetzt, bringt es nichts, mit einem Rundumschlag gegen den "Störer", der den LA gestellt hat (bei Zell am See war ich es übrigens ebensowenig wie bei Friedrichshafen) und gegen die ignoranten Admins zu reagieren.
  3. Es gehört schon ein sehr kreativer Umgang mit der Wahrheit dazu, wenn man feststellen will, dass es Wikipedia Diskussion:Namenskonventionen/Archiv/2015-IV# Abstimmungen über die konkreten Änderungsvorschläge in dieser Abstimmung zu den NK "5:3 oder so" stand. Nein, es ist schon so, wie Radschläger schrieb: Matthiasb stand relativ alleine gegen alle anderen und hat beansprucht, einen sich abzeichnenden Konsens im Alleingang blockieren zu können. Was dort mit einem gewissen Recht geschah, weil eine langjährig bestehenden Formulierung geändert werden sollte. Aber das sollte im Analogieschluss dann auch bedeuten, dass ein solcher radikaler Umbau des Kategoriensystems, wie SDB ihn vorhatte, sogar schon von einem einzelnen Einwand hätte blockiert werden können.
  4. Zur Legendenbildung in Sachen Bearbeitungsrückstau hat Radschläger schon einiges gesagt. Nur noch zu meinem Anteil: 2015 habe ich, wenn ich richtig zähle, 102 Anträge gestellt (inkl. Umbenennungsanträgen und einiger, die schnellerledigt werden konnten). Nicht wenig, aber doch nur ein relativ kleiner Teil der sicher an die 2000 Anträge, die auf der Tagesdiskussion landeten. Und der weitaus größte Teil wurde in meinem Sinne entschieden, trotz des vehementen Widerstandes von vor allem SDB, der Diskussionen durch allerlei sachfremde Einlassungen künstlich in die Länge zog (Paradebeispiel Wikipedia:WikiProjekt Kategorien/Diskussionen/2015/Februar/23#Kategorie:Protestantischer Theologe (erl.)). --Zweioeltanks (Diskussion) 08:58, 3. Mär. 2016 (CET)
Evangelisch oder protestantisch?
LOL. Ausgerechnet mit der Kontroverse Evangelisch <-> Protestestantisch kommst du hier an. Dir ist schon klar, daß "evangelisch" typisch deutschlastig ist? Außer dem winzigen hellblauen Fleck spielen Evangelen im weltweiten Protestantismus quasi keine Rolle, aber du hast mal wieder mit deinem Herumgelaber deutsche Begrifflichkeiten der ganzen Welt übergestülpt. Es ist kaum zu fassen, daß du immer wieder grandiose Fehlleistungen als deine großen Leistungen präsentierst. Das Beispiel ist ein Paradebeispiel dafür, warum die klassische Abarbeitung von Kategoriendiskussionen durch Administratoren kontraproduktiv ist. Und der Witz an der ganzen Sache: die von dir nach langer Diskussion gelöschte Kategorie kommt sowieso, spätestens wenn wir in der deutschsprachigen Wikipedia mehr Artikel haben zu Theologen der Anglikanischen Kirche und der Vielzahl christlicher Kirchen vor allem in Amerika und Afrika, die hier überwiegend noch fehlen und alle keine Evangelen sind.
Daß in den Tageslöschdiskussionen keine Grundsatzdiskussionen geführt werden sollen, steht explizit in WP:Löschkandidaten#Nicht akzeptierte Löschbegründungen, erster Spiegelstrich: Die Löschkandidaten sind nicht der richtige Ort, um allgemeine Fragen der Wikipedia zu klären (zum Beispiel, ob wir Screenshots nutzen wollen oder ob ein bestimmtes Verfahren abgeschafft werden soll). Solche Fragen können zum Beispiel durch Meinungsbilder oder Themendiskussionen geklärt werden, aber nicht durch eine Löschdiskussion. Ob wir die sog. Kontextkategorien wollen oder nicht wollen, ist eine solche allgemeine Frage, und diese Einzeldiskussionen hätten eigentlich administrativ geschlossen werden und nach Wikipedia:Kategorien verwiesen werden müssen.
Das Problem der Dominanz eines lautstrarken Fachbereiches gegen einen weniger lautstarken läßt sich nicht wegdiskutieren; ich erinnere hier nur an das jahrelange Drama um Artikel zu denkmalgeschützten Bahnhöfen, die aufgrund des Geblöke einiger damaliger Benutzer aus dem Bahnportal regelmäßig gelöscht wurden, obwohl Baudenkmäler grundsätzlich relevant sind, weil Bahnhöfe nach dem damaligen Wortlaut nur nach bestimmten Kriterien relevant waren, und der Denkmalschutz war damals nicht erwähnt. Und das neuerliche Drama um die getrennte Kategorisierung von Bahnhöfen und Bahnhofsgebäuden, die dein Buddy Raschläger nur mit Mühe gegen das Bahnportal behaupten konnte. Oder die große Lippe des inzwischen in der Bedeutungslosigkeit versunkenen WP:WPD gegenüber WP:WPG in der Frage der Kategorisierung von Ortsteilen als Unterkategorien der Ort-in-Landkreis-Kategorien mit gleichzeitigem Versuch, aus denselben nicht nur Nur-Gemeinden herauszunehmen (was richtig ist) sondern auch Ein-Ort-Gemeinden (was falsch ist). Zwei Jahre ging dieser Streit quer durch die Republik; wie sie von Triebtäter und Co. aussortiert wurden, wurden sie von SteveK und mir wieder reinsortiert.
Und wenn man aus deinem Beitrag sämtlichen Lug und Trug und alle intriganten Aussagen herausnimmt, bleibt außer Gepetze (A hat das gesagt und X gemacht, und B hat Y getan, obwohl er Z meinte) nix übrig. Deine widerliche Hetze gegen meinen geplanten AdminCon-Vortrag ist da eine logische Steigerung. Wenn du schaust, habe ich diesen schon vor langer Zeit angeboten, schon am 28. Sep. 2015. Und ganz ehrlich gesagt, mir sind deine diesbezüglichen Befindlichkeiten, die du an allen möglichen Stellen verbreitest, völlig egal. Du kannst weiter Gift versprühen, soviel du willst. Im Zweifel wird es wieder die Zeit sein, die mir Recht gibt, wie in so vielen Fällen, und die Community weiß, daß es so ist. Es hat in diesem Laden hier noch keine Entwicklung gegeben, die ich nicht ein oder zwei Jahre vorher prophezeit habe.
Irgendwann im Laufe dieses Jahres wird die Community erkennen, daß im Kategoriensystem etwas fürchterlich schiefgegangen ist. Vermutlich wird sie nicht genau benennen können, was der konkrete Fehler war, weil sie die Folgen nicht einschätzen kann. Und wenn Orci irgendwo weiter oben was davon schreibt von wegen SDb und ich hätte das Kategorienprojekt dominiert, weil wir den Finger draufgehalten haben, dann ist das Unsinn. Das Kategorienprojekt war in relativer Ruhe, weil die unterschiedlichen Strömungen in der Balance waren, sich gegenseitig neutralisiert haben. Mit der administrativen Störung der letzten Monate ist diese Balance aufgehoben, und es sind Kräfte freigesetzt, von denen keine vor euch einschätzen kann, wie sie sich auswirken. Summ wird wohl seine Typenlehre fortsetzen, ob Wheeke ohne die Kontrolle durch mich und seinen größten Kritiker SDB sich weiterhin konform verhält, wird sich zeigen. Und das tollste: von euch hat gar keiner die Erfahrung, Harro vielleicht ausgenommen, ihn zu erkennen, wenn er nach einer etwaigen Sperre wieder mit Sockenpuppen arbeitet. Und selbst Harro wird erst auf seine Socken aufmerksam werden, wenn er ihm nach 15.000 oder 20.000 Umkategorisierungen irgendwo begegnet. Zu dem Zeitpunkt wird er aber bereits wieder mindestens drei Socken haben, die selbst schon zwei- oder dreitausend Edits hinter sich haben. Und das tollste: die Adminschaft wird keinen Schimmer haben, wie sie das kontrollieren soll, zumal Leute wie Zollernalb im Kategorienbereich ihre eigene Agenda verfolgen, übrigens zu 95 Prozent deckungsgleich mit meinen Vorstellungen zum Kategoriensystem. Diese fünf Prozent Unterschied dürften dazu führen, daß geographische Objekte nicht nur nach ISO-3166-2-Ebenen, sondern hinunter bis auf Gemeindeebene kategorisiert weden – alleine für Deutschland sprechen wir über mindestens 50.000 zusätzliche Kategorien.
Und wenn du noch so stolz bist auf die grandiose Löschung von Kategorie:Ereignisse nach Thema und Kategorie:Ereignis nach Thema, auch diese Löschung wird keinen Bestand haben. Das ergibt sich schon dadurch, daß es hier um einen Stock in der Größenordnung von derzeit 350.000 Artikeln handelt, und mindestens ebensoviele sind noch gar nicht geschrieben. Und durch Zeitablauf kommen pro Jahr eine mindestens hohe einstellige Tausenderzahl von Artikeln dazu, die sich auf das jeweilige Jahr beziehen (die letzten Jahre: 2013: 8431 Artikel; 2014: 9843 Artikel; 2015: 6947 Artikel; 2016 nach gut zwei Monaten: 1639 Artikel). Mit deinem Löschantrag hast du den Fachbereich schwer beschädigt; ein systematischer Zugang wurde dadurch erschwert, ein Abgleich zwischen thematischer, zeitlicher und räumlicher Sortierung unmöglich gemacht – damit kann nicht einmal mehr geprüft werden, ob überhaupt alle Kategorien, die ein Ereignis beinhalten, im Baum unter Kategorie:Ereignis erfaßt sind. Wieder ein Fall, warum Admins sich aus solchen Diskussionen heraushalten sollten, wenn sie nicht die Auswirkungen einschätzen können, die eine Entscheidung hat. Wieder ein Beispiel, wie viel Blabla den (hier gerade entstehenden) Kategorienast eines vertretungsschachen Fachbereichs vernichtet, bevor er entstanden ist. Und wieder ein Beispiel, das keinen Bestand haben wird. weil die Kategorie jedenfalls kommt. Früher oder später. Wieder ein Beispiel, wo du gestört hast. Wie ich es an anderer Stelle sagte: Du entwickelst dich mehr und mehr zum Messina des Kategorienprojekts. --Matthiasb – Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 20:35, 3. Mär. 2016 (CET)
mich würde ja mal interessieren, wer deine Waschzettel schreibt. Stammt das immer aus E-Mails von SDB? Ich verlinkte einfach mal Kategorie:Bahnhofsgebäude und frage nach, wo ich mich da nur mit Mühe behaupten konnte? -- Radschläger sprich mit mir PuB 21:38, 3. Mär. 2016 (CET)
Man kann kaum so viel richtig stellen, wie Matthiasb an "Lug und Trug" (um einfach mal seine Worte zu gebrauchen) oder an (vorsätzlicher oder aus Unkenntnis geborener) Zertrollung von sich gibt. Trotzdem ein Versuch:
  1. Zu Evangelisch <-> Protestestantisch hat SDB schon ziemlich viel Blödsinn geschrieben, aber du schaffst es wirklich noch, das zu toppen. Wenn hier jemand "deutsche Begrifflichkeiten der ganzen Welt übergestülpt" hat, dann war es ein gewisser Helmut Zenz, der 2005 die Kategorie:Evangelische Theologie erstellt hat. Wer sich dahinter wohl verbirgt? Aber dass wir in unserer Enzyklopädie Phänomene aus der ganzen Welt mit deutschen Begrifflichkeiten beschreiben, ist meines Wissens noch immer gewollt. Sonst könnte ich auch sagen, die Kategorie:Fluss sei eine grandiose Fehlleistung, weil weltweit die meisten entsprechenden Gewässer "river" oder "河流" heißen. Und noch mehr Ahnungslosigkeit offenbarst du mit deiner Anführung der Anglikaner. Wir haben schon etliche Artikel in der Kategorie:Anglikanischer Theologe, aber die war seit ihrer Erstellung 2005 nie in irgendeiner Weise im Zweig des Protestantismus. Aber wenn schon SDB sich bei diesen Fragen dumm stellt, wird es wohl erst recht vergebene Liebesmüh sein, dir diese Sachverhalte zu erklären.
  2. In WP:Löschkandidaten#Nicht akzeptierte Löschbegründungen steht, welche Löschbegründungen nicht akzeptiert sind. Es steht nichts davon, dass es verboten sei, Löschanträge zu stellen, wenn die Diskussion darüber Grundsatzfragen berühren könnte. Und vor allem dann können sie nicht verboten sein, wenn die Grundsatzfrage, ob eine Kategorie gewünscht war, bisher noch nuirgends diskutiert war, sondern diese einfach so angelegt wurde.
  3. Zum Bahnbereich siehe Radschlägers Hinweis oben.
  4. Zu "Lug und Trug und alle intriganten Aussagen" kann ich nur feststellen: Wer schon so oft bei der Verbreitung von Unwahrheiten erwischt worden ist (auch in diesem Thread wieder, s. "Und wenn von vier Admins, die SDB gesperrt haben, bereits zwei in der erzwungenen Wiederwahl sind" oder "In der NK-Diskussion stand es in der Abstimmung 5:3 oder so" sollte sich wirklich ein bisschen zurückhalten.
  5. Das Projekt Ereignisse ist nie auf die Idee gekommen, dass es für seine Wartung einen Ast "Ereignisse nach Thema" brauchen könnte. Das war einzig und allein eine Welle aus SDBs Tsunami an "kontextuellen Kategorien". Du magst das anders sehen, aber glücklicherweise bist nicht du von der Community zum Admin ewählt worden, sondern andere, die nach der Kraft der Argumente entscheiden. Gegen diese Entscheidungen zu hetzen und alle Andersdenkenden zur Hölle zu wünschen, ist eine ziemlich erbärmliche Vorstellung. Auch wenn du bei einige damit eine johlenden Zustimmung erreichen magst, wie derzeit Donald Trump. Auf die Dauer werden sich die verantwortungsbewusten Stimmen durchsetzen.--Zweioeltanks (Diskussion) 07:09, 4. Mär. 2016 (CET)

HalePopp Schumaker wünscht sich THWZ als Mentor[Quelltext bearbeiten]

Das Wunschmentorengesuch blieb seit einem Tag unbearbeitet, schau doch bitte mal, was du als Co-Mentor machen kannst. – GiftBot (Diskussion) 01:02, 14. Mär. 2016 (CET)

Michnickwiki wünscht sich THWZ als Mentor[Quelltext bearbeiten]

Das Wunschmentorengesuch blieb seit einem Tag unbearbeitet, schau doch bitte mal, was du als Co-Mentor machen kannst. – GiftBot (Diskussion) 01:02, 17. Mär. 2016 (CET)

Mentorentreffen 2016[Quelltext bearbeiten]

Hallo liebe Mitmentoren,

dürfte ich euch noch einmal an Wikipedia:Mentorenprogramm/Treffen/2016 und speziell an Wikipedia:Mentorenprogramm/Treffen/2016/Teilnehmer erinnern!?

Viele Grüße Reinhard Kraasch 15:58, 28. Mär. 2016 (CEST)

Michnickwiki wünscht sich THWZ als Mentor[Quelltext bearbeiten]

Das Wunschmentorengesuch blieb seit einem Tag unbearbeitet, schau doch bitte mal, was du als Co-Mentor machen kannst. – GiftBot (Diskussion) 02:02, 1. Apr. 2016 (CEST)

Verständlichkeit von Begriffen[Quelltext bearbeiten]

Auch Katalysatoren "können an Reaktionen beteiligt sein". Deswegen ist der zweite einleitende Satz bei Chemische Reaktion irreführend. Du solltest bedenken, dass auch Nichtchemiker hier lesen ! --Fmrauch (Diskussion) 14:28, 3. Apr. 2016 (CEST)

Was soll da irreführend sein und was hat das mit Katalysatoren zu tun? Auch Katalysatoren sind chemische Verbindungen oder Elemente. --Orci Disk 14:34, 3. Apr. 2016 (CEST)

SP[Quelltext bearbeiten]

Lohnt es sich, etwas dagegen zu machen, dass ein Benutzer ständig das Posting von -jkb- entfernt? Nachtreten tun einige, warum sollte denn ausgerechnet dieses Posting entfernt werden? --Radsportler.svg Nicola - Ming Klaaf 19:55, 6. Apr. 2016 (CEST)

Verstehe ich auch nicht so ganz. Aus meiner Sicht wären die Möglichkeiten: 1. Du meldest das auf VM, 2. Du lässt das entfernt, wenn -jkb- sich an der Entfernung stört, kann er selbst aktiv werden oder 3. Du machst -jkb- darauf aufmerksam und er kann dann entsprechend aktiv werden. --Orci Disk 20:02, 6. Apr. 2016 (CEST)
Gut, ich spreche ihn an. Danke, --Radsportler.svg Nicola - Ming Klaaf 20:04, 6. Apr. 2016 (CEST) ps. Er hats inzwischen selbst wieder reingesetzt.
Nachtreten darf also auf der SP-Seite stehen bleiben? Dann sollte man das Intro entsprechend umformulieren. --Gridditsch (Diskussion) 17:30, 7. Apr. 2016 (CEST)
Ach weißt Du, da steht auch so manches, was - wenn man nicht als Admin praktisch Freiwild für gewisse "kritische" Geister wäre - spielend VM-würdig wäre. Das bleibt ja auch stehen, ohne dass sich irgend jemand daran stossen würde. --Radsportler.svg Nicola - Ming Klaaf 17:38, 7. Apr. 2016 (CEST)
Ehm, Nicola (et al), zu meinen Rücksetzungen von Vandalismen vs. Reverts/EW siehe hier, offenbar schloecht zu verinnerlichen, aber na ja. Gruß -jkb- 17:43, 7. Apr. 2016 (CEST) - - - PS fragt doch Tsor, ob ich etwas gegen seine Entfernung hatte :-)
@-jkb-: Da fehlt mr jetzt der Zusammenhang. Was daran soll ich "verinnerlichen"? --Radsportler.svg Nicola - Ming Klaaf 17:57, 7. Apr. 2016 (CEST)
nein, nicht du, sondern eben der junge Kollege, der bzgl. Regelwerk noch Nachholbedarf zu haben scheint :-) Gruß -jkb- 18:06, 7. Apr. 2016 (CEST)
Hast du das SP-Intro gelesen? Dort steht Mitarbeiter, nicht Administratoren. Und demzufolge deine Reverts kein Zurücksetzen von "Vandalismen", sondern ein Editwar gegen mehrere. --Gridditsch (Diskussion) 19:29, 7. Apr. 2016 (CEST)

Toll, dass du tagelang kaum aktiv bist, aber dann genau im richtigen Moment in der SP auftauchst und irgendwelchen Mist verbreitest. Und so jemand ist auch noch Admin ... Nicola ist ja bei dir und -jkb- in guter Gesellschaft. Drei Admins, die so befangen und ungeeignet sind, dass es wehtut. Einer ist es zum Glück schon nicht mehr, ihr beide folgt auch irgendwann. -- Toni (Diskussion) 16:14, 7. Apr. 2016 (CEST)

Aus meiner Beitragsliste sollte man nicht zu viel herauslesen, ich lese auch vielfach nur im Hintergrund mit, wenn ich anderes am Rechner mache. Ich muss auch nicht alles kommentieren, um WP-Präsenz zu zeigen. Wenn Du Admins anklagst, solltest Du neben mir und -jkb- auch noch Zinnmann und Neozoon nennen, die sich ähnlich äußerten. Kennst Du den Spruch mit dem Geisterfahrer? Du kommst mir gerade so vor. Ich kann Dir nur raten, weniger auf Admins zu schimpfen und besser mal selbstkritisch sein und Dich mal zu fragen, wo Du Fehler gemacht hast. Du hast da bei der VM echt Glück mit der Sperrlänge gehabt, das kann bei der nächsten ähnlichen aber ganz anders sein. --Orci Disk 16:32, 7. Apr. 2016 (CEST)
Beim nächsten LAE-EW/-BS von Toni wird es eine mehrtägige Sperre geben. --Leyo 16:56, 7. Apr. 2016 (CEST)
Ja? Beschließst du das schonmal? Und dann egal was in der VM von einer IP oder gdo steht, einfach sperren, hauptsache er ist weg vom Fenster? -- Toni (Diskussion) 17:16, 7. Apr. 2016 (CEST)
Ich würde die Wahrscheinlichkeit mit ca. 50 % einstufen, dass beim nächsten umstrittenen LAE von Dir, Toni, Du 1-2 Wochen gesperrt wirst, 20 % für eine längere Sperre, 20 % für eine kürzere Sperre und 5 % für keine Sperre und 5 % für infinit. Das ist unabhängig vom Melder, genauen Text in der VM und entscheidenden Admin. --Orci Disk 18:02, 7. Apr. 2016 (CEST)
Nö, garantiert nicht. Ein umstrittender LAE kann begründet entfernt und die LD fortgesetzt werden. Deine Prognosen werden nicht zutreffen oder die Sperre ist missbräuchlich. -- Toni (Diskussion) 18:08, 7. Apr. 2016 (CEST)
WP:LAE darf überhaupt nur dann eingesetzt werden, wenn dieser nicht umstritten ist. Also ist ein umstrittener LAE logischerweise immer regelwidrig und kann entsprechend sanktioniert werden. Nur wenn ein LAE regelgerecht war, muss das Wiedereinsetzen begründet werden. --Orci Disk 18:25, 7. Apr. 2016 (CEST)
Da stimme ich dir zu. Viele Grüße, -- Toni (Diskussion) 21:48, 7. Apr. 2016 (CEST)
OK, schön. Jetzt müsstest Du noch einsehen, dass Dein LAE bei der Panama-Papers-Liste eindeutig regelwidrig war, da keiner der bei WP:LAE genannten Gründe gegeben war. Weder treffen die Löschgründe eindeutig nicht zu (was nicht heißt, dass man die Löschgründe teilen oder richtig finden muss, aber die notwendige Eindeutigkeit fehlte), noch war der LA unzureichend begründet und eine vorige Admin-Entscheidung gab es auch nicht. Damit kann der LAE-Setzer u.U. auch sanktioniert werden, etwa wenn er sich einer Revertierung seiner Regelwidrigkeit widersetzt und den LA wieder entfernt oder wiederholt mit regelwidrigen LAE aufgefallen ist. Genau das ist bei Dir passiert und dementsprechend haben sich auch alle(!) Admins, die sich in dem Fall geäußert haben, geurteilt. Und deshalb ist es auch nicht schwer, vorrauszusagen, dass genau das gleiche wieder passieren wird, wenn Du wieder einen regelwidrigen LAE ausführst. Nnur höchstwahrscheinlich mit längerer Sperrdauer, weil Admins einfach erwarten, dass man aus solchen Sperren was lernt und sein Verhalten entsprechend anpasst und wenn das nicht passiert offenbar eine spürbarere Sanktion erforderlich ist. --Orci Disk 10:52, 8. Apr. 2016 (CEST)
Toni, wenn du es schon nicht einsiehst, dann akzeptiere, was du nicht ändern kannst. Das schont die Nerven von dir und von anderen. Und am Ergebnis für den jeweiligen Artikel ändert es sowieso nichts. --gdo 19:49, 7. Apr. 2016 (CEST)

Benachrichtigung über inaktive Mentees am 24. 4. 2016[Quelltext bearbeiten]

Benutzer:Astrophysikus. Dies ist eine automatische Erinnerung an Mentees, die 2 Monate oder länger inaktiv sind. Bitte nicht hier antworten, Antworten werden nicht gelesen.GiftBot (Diskussion) 02:02, 24. Apr. 2016 (CEST)

Einladung für den Wartungsbausteinwettbewerb Frühling 2016[Quelltext bearbeiten]

Hallo Orci, der nächste Wartungsbausteinwettbewerb startet am 1. Mai (für Schiedsrichter bereits einen Tag vorher). Du bist wie immer als Teilnehmer und/oder Schiri willkommen! Falls du fortan keine Einladung mehr auf deiner Diskussionsseite erhalten möchtest, trag dich bitte hier aus. Falls du per Echo über wichtige Neuigkeiten, Terminabstimmungen usw. informiert werden möchtest, trag dich bitte hier ein. MediaWiki message delivery (Diskussion) 08:20, 26. Apr. 2016 (CEST) im Auftrag von Benutzer:Doc Taxon

Exotisches[Quelltext bearbeiten]

Auf LP hast du folgenden Satz geschrieben:

Ich sehe allerdings auch die Probleme mit einer solchen Kategorisierung, dass man je exotischer die Sportart, je weiter weg man von Deutschland kommt und je unwichtiger der Verein ist, desto mehr werden es 1-2-Personen-Kategorien, die keinem mehr nützen.

Das stimmt so nicht und zwar aus unterschiedlichen Gründen. Zum einen handelt es sich um Mannschaftssportarten, was bedeutet, daß Kader vorhanden sind, die in der Regel aus mindestens einem Dutzend Personen bestehen. 1–2-Personenkategorien gibt es da allenfalls vorläufig, was mit der Art und Weise zusammenhängt, mit der man diese Kategorisierung vornimmt. Du kannst nämlich nur auf eine von zwei Weisen systematisch vorgehen. Entweder nimmst du einen Verein, legst die Kategorie an und sortierst da alle mit diesem Verein verbundene Personen ein, die du aber nur über Spezial:Links auf diese Seite findest, wobei du jede Menge false positives kriegst, weil ja ein solcher Link auch auf der Seite eines Spielers gesetzt sein kann, der für einen anderen Verein spielt, aber im Pflichtspiel gegen diesen Verein ein besonders gutes Spiel gemacht hat. Oder du nimmst die Einträge, die noch nicht in Vereinskategorien eingetragen sind, bspw. Kategorie:Fußballspieler (Deutschland), einen nach dem anderen und sortierst ihn in alle maßgeblichen Vereinskategorien ein. Das mußt du aber durchziehen, weil dieser ja nicht mehr aufgefunden werden kann, weil er a) aus Kategorie:Fußballspieler (Deutschland) bereits rausgefallen ist und b) über CatScan nicht mehr gefunden werden kann, weil das Kriterium "in Kategorie:Fußballspieler (Deutschland) aber nicht in einer Unterkategorie von Kategorie:Fußballspieler (Deutschland) nach Verein" ja bereits nicht mehr zutrifft. Dabei ist es zwangsläufig so, daß eine Vereins-Kategorie bspw. zu einer brasilianischen Mannschaft bereits angelegt wird, wenn man unter dem Buchstabe A in der Deutschlandkategorie auf einen eingebürgerten bei den Bayern spielenden Spieler abarbeitet, aber diese Vereinskategorie erst beim Abarbeiten von Kategorie:Fußballspieler (Brasilien) wirklich gefüllt wird.
Es ist allerdings denkbar, daß dennoch dauerhafte 1–2-Eintrag-Kategorien entstehen und zwar zumindest, wenn ein Spieler aufgrund seiner späteren Karriere relevant ist und bei einem Verein gespielt hat, der relevant ist, aber nicht in einer Liga spielt, die dem Kader Relevanz verschafft. Nehmen wir an, ein Spieler des SV Alemannia Waldalgesheim (relevant wg. Oberliga Südwest) würde bei Mainz 05 in der Bundesliga spielen, dann könnte dieser in eine allfällig Kategorie:Fußballspieler (SV Alemannia Waldalgesheim) geraten, aber keiner der Spieler des SV Alemannia Waldalgesheim hat eine Chance auf einen Artikel, dieser Mainz-05-Spieler wäre dazu verdammt, alleine in der Kategorie zu stehen, bis irgendwann ein anderer Waldalgesheimer es vielleicht zum KSC schafft ;-), und da sehe ich nicht wirklich ein Problem, wenn eine solche Kategorie auf Dauer nur einen Spieler enthält, das ist ja die tatsächliche Wiedergabe der Realität – nur dieser eine ist ja relevant.
Ich muß zugeben, daß ich da das genaue Prozedere nicht kenne, man kann ja wirklich nicht alles kennen, ich weiß nur, daß die Jugendmannschaften in der Regel nicht kategorisiert werden. Das ist ja dann durchaus etwas, was sportartspezifisch geregelt werden kann, insbesondere, was Ausleihen von Spielern angeht.
Was das exotische angeht, davon kannst du nicht zwingend ausgehen. Wir haben weitaus mehr Basketballer-Artikel aus den USA als aus D und überdurchschnittlich viele von Real Madrid. Wir haben nicht übermäßig viele Baseballspielerartikel (535), davon die meisten aus den USA (379). --Matthiasb – Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 21:37, 26. Apr. 2016 (CEST)

Naja, Orci schreibt ja auch "... desto mehr werden es 1-2-Personen-Kategorien, die keinem mehr nützen." Wie begründest Du das denn, Orci? Wieso nützen diese Kategorien keinem mehr? Wie definierst Du dieses "nützen"? – Doc TaxonDiskussionWiki-MUCWikiliebe?!23:13, 26. Apr. 2016 (CEST)
Ich denke, daß Orci auf Sportarten wie, sagen wir mal, Cricket, anspielt. Da dürfte das Problem auftauchen, daß noch nicht einmal geklärt ist, wie es da mit der Relevanz der Mannschaften und Spieler aussieht, ganz zu schweigen davon, daß aufgrund des hiesigen Randinteresses kaum Masse vorhanden ist. So haben wir z.B. etwa ein Dutzend Cricketspielerartikel zu Pakistan, EN hat über 1000. Wir haben 64 englische Cricketspieler, EN über 11.000 Artikel. Mit 13 oder 64 Spielern kannst du noch kein sinnvolles Vereinskategoriensystem aufbauen. Wobei ich vermuten würde, daß die Pakistanis überwiegend deswegen einen Artikel haben, weil sie in England spielen. --Matthiasb – Blue ribbon.svg (CallMyCenter)
Ich meinte da keine bestimmte Sportart, ich meinte das als Tendenz. Auch klar ist, dass diese Tendenz nicht immer stimmen wird, wenn z.B. eine Sportart in einem bestimmten Land außerhalb DACH besonderss populär ist (z.B. Baseball in den USA), dann werden eher Artikel über Sportler dieser Sportart aus diesem Land angelegt werden. Auch können einzelne Wikipedianer solche Tendenzen verzerren, wenn sie sich z.B. für eine ansonsten in DACH wenig populäre oder für die Sportler eines Landes interessieren, so dass es dort besonders viele Artikel gibt.
Es ist völlig klar, dass eine solche Systematik innerhalb definierter Grenzen vollständig umsetzen muss, damit sie benutzbar ist. Eben darum braucht man klare und nachvollziebare Grenzen, damit man weiß, wo man sie verwenden kann und soll und wo man auf andere Kategorien z.B. für CatScan ausweichen muss.
@Doc: eine der wichtigsten Aufgaben des Kategoriesystems ist die Navigation zwischen Artikeln. Dies geht nicht oder nur äußerst mühsam, wenn man lauter 1-Artikel-Kats hat (und genauso wenig wenn man übervolle Kats hat). Darum sollte das Kategoriesystem an die Zahl der Artikel in einem Bereich angepasst sein, es macht keinen Sinn, für 10 Artikel eines Bereiches ein kompliziertes Kategoriesystem mit zig Unterkats anzulegen, in dem sich die Artikel dann verirren. --Orci Disk 12:17, 27. Apr. 2016 (CEST)
Das kommt immer auf den Zweck an. Kategorien dienen nicht nur dazu, zwischen gleichartigen Kategorien zu navigieren – diese Beschränkung ist bereits 2004 stillschweigend gefallen, als man das Konzept der Artikeltypen verworfen hat (wobei man dieses ja nicht komplett verworfen hat, Kategorie:Ort, Kategorie:Werk oder Kategorie:Person haben in ihrer heutigen Form darin ihre Wurzeln) – sonden eben auch dazu Artikel systematisch zu finden, also nicht zur Navigation, sondern zum gezielten Auffinden von Artikeln, die das Kriterium X erfüllen. Ein typischer Fall sind die Ehrenbürger- und Bürgermeisterkategorien, von denen ich schon einige Mal erzählt habe; man kann bekanntlich nicht mit CatScan Bad Honnef x Bürgermeister die Bürgermeister von Bad Honnef ermitteln, sondern erhält mindestens zwei false positives. --Matthiasb – Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 14:22, 27. Apr. 2016 (CEST)
Ja, auch solche Kategorien gibt es (und sind auch sinnvoll), die eine bestimmte mehr oder weniger wichtige Eigenschaft z.B. einer Person beschreiben, über die man dann mit CatScan eine passende Liste ermitteln kann (Kategorie:Mann und Kategorie:Frau dürften da die bekanntesten sein). Aber auch da sind größere allgemeinere Kats praktischer als eine extrem ausdifferenzierte Struktur, bei der man leicht eigentlich für die Liste benötigte Kats übersehen kann. --Orci Disk 14:37, 27. Apr. 2016 (CEST)
Da sind wir uns weitgehend einig. Was ihr alle aber nicht wißt, das ist ein Geheimnis aus dem WP:WPG: Wir nutzen die Gemeindekategorien in gewisser Weise per Konzept als Müllhalde. Zum einen hat sich erwiesen, daß die Regionalportalleute ein starkes Interesse daran haben, "ihren" Bereich sehr kleinteilig zu organisieren, zumindest nach Gemeinden, am liebsten auch nach (den allgemein abgelehnten) Ortsteilkategorien für kreisangehörige Orte. Andererseits wollen wir WikiGeographen eigentlich, daß die Geoobjektkategorien maximal auf ISO-3166-2-Ebene unterteilt werden (in D sind das die Länder). Also haben wir den Zweig Kategorie:Geographie nach räumlicher Zuordnung erfunden, in denen es dann Kategorie:Geographie (Landkreis Karlsruhe) oder Kategorie:Gewässer in Augsburg gibt. Warum? Weil uns diese beiden Stränge die Möglichkeit geben, die Geographie eines Gebietes synoptisch darzustellen, also alles, was die Geographie des Landkreises Karlsruhe angeht zusammen, oder alle Gewässer in Augsburg, egal ob See, Fluß oder Sumpf. Daß wir Gewässer da gesondert führen, hängt damit zusammen, daß dieser Substrang nicht nur zur Geographie gehört, sondern auch eingehängt ist zur Kategorie:Hydrologie – was schon längst aufgeteilt hätte werden müssen in Kategorie:Hydrologie und Kategorie:Hydrographie, aber weil Kategorie:Fluss noch nicht in Kategorie:Fluss und Kategorie:Flüsse (und Kategorie:See, Kategorie:Sumpf usw. noch nicht analog dazu) aufgeteilt wurden, ist das eh net eilig. Übertragen auf das Ganze heißt das: die Taktik ist, diesen Drang zur Feinsortierung abzuschieben auf die Gemeindeebene. Denn da gehört der Plunder ja auch hin. Ribéry gehört um FC Bayern (und sekundär zu München), aber nicht zur Einheit Deutschland (allenfalls tertiär, weil München zu Bayern und das zu Deutschland gehört); direkt zu Deutschland gehören die Spieler der Deutschen Nationalmannschaft. Das ist die Logik, die dahintersteht. Die auch irgendwann das Problem löst, das immer wieder aus der Redaktion Geschichte vorgetragen wird, daß wir irgendwelche Stauferkönige als Deutsche kategorisieren und bei Mozart gewisse Schwierigkeiten haben. In dem Bereich haben wir aber derartige Insellösungen, daß man noch gar nicht von einer Systematik sprechen kann, das ist alles noch learning by doing, allein der Begriff "Böhmen" etwa taucht in etwa einem halben Dutzend verschiedenen zeitlichen, räumlichen und sachlichen Kontexten auf. Schwierig nicht zuletzt auch wegen der angespannten Beziehungen zwischen der Redaktion Geschichte und dem Kategorienprojekt. Und gerade im Bereich der k.u.k. Monarchie gibt es verleichbare Stolperstellen mehrdutzendfach. All das kann nur funktionieren, wenn bestimmte Dinge formalisiert werden, etwa der Bezug zwischen Sortierkriterium und sortierten Objekttyp. So muß bei Personenkategorien bspw. der Bezug Person (XY) das Sortierkriterium genau dem Artikel XY entsprechen, etwa im Falle Böhmen unterschieden werden zwischen dem Königreich Böhmen und den Böhmischen Kronländern. Und natürlich von der sog. Resttschechei und dem Protektorat Böhmen und Mähren. (Und damit es nicht zu einfach wird, heißt der heutige tschechische Fußballverband (übersetzt) Böhmisch-Mährischer Fußballbund.) Damit das alles aber klappt – und wir sprechen hier über Aufgaben, deren Umsetzung Jahre dauert – sind wir darauf angewiesen, daß bestimmte Grundlagen bestehen bleiben. Etwa die Trennung Kategorie:Deutscher/Kategorie:Person (Deutschland), auch wenn alle halbe Jahr irgendwer vorbeikommt, der partout net verstehen will, warum es diese Trennung gibt. Da gibt es also schon Dinge in unserem Kategoriensystem, die nicht diskutabel sind (Merkel wüde sagen, sie sind sytemrelevant und alternativlos). --Matthiasb – Blue ribbon.svg (CallMyCenter) 17:03, 27. Apr. 2016 (CEST)
Wie kommst Du denn jetzt auf Gemeinde-Kats und Probleme des Geschichts-Portals?
Vielleicht hast Du mich auch irgendwo missverstanden: ich habe prinzipiell gar nichts gegen Vereins-Kats, ich kann u.U. auch mit haufenweise Mini-Kats leben. Das einzige was ich möchte, ist ein expliziter Beschluss des Sportportals, welche Sportler wien ach Verein kategorisiert werden, der anschließend an einem passenden Ort schriftlich festgehalten wird, damit alle Beteiligten "Rechtssicherheit" haben und nicht an zig Einzelfällen immer wieder das gleiche diskutiert werden muss und es entgegengesetzte Admin-Entscheidungen zum gleichen Thema gibt. Nicht mehr und nicht weniger. Wie das nun im einzelnen genau ausgestaltet wird, ist mir ziemlich egal, das müssen die Leute, die sich in den Sportportalen engagieren entscheiden. Und damit das ganze nicht zerfasert, die Leute ein bisschen Einigungsdruck haben und keiner vor vollendete Tatsachen gestellt wird, habe ich das Moratorium bis die Diskussion abgeschlossen ist und die Regeln notiert sind vorgeschlagen. --Orci Disk 17:38, 27. Apr. 2016 (CEST)

Verbesserung von Wikipedia-Seiten[Quelltext bearbeiten]

Hallo Orci

Da ich dich als Wikipedia-Admin verstehe, wende ich mich an dich. Ich bin erst seit Februar dabei und habe vor mehr als 2 Monaten auf der Diskussionsseite einen Beitrag zur m.E. noch verbesserungsfähigen Seite über "Spiritualität" vorgeschlagen. Ich habe auch umgehend eine positive Rückmeldung erhalten. Es blieb einzige. Vor einer Woche dachte ich, die Zeit sei nun reif und habe meine Vorschläge eingearbeitet. Nun scheint niemand mehr zu reagieren.

Gibt es für die Wikipedia-Seiten jeweils einen Verantwortlichen, der sich um solche Änderungen kümmert? Oder werden die Beiträge von anderen Teilnehmern verdankt und damit freigegeben, falls sie einverstanden sind? Wie erreiche ich beteiligte oder sachkundige Interessierte, die meinen Beitrag freigeben oder kritisieren könnten?

Vielen Dank für jeden Hinweis und herzliche Grüsse --Proxristos (Diskussion) 09:48, 1. Mai 2016 (CEST)

Hallo Proxristos, es gibt generell keine Verantwortliche für bestimmte Wikipedia-Artikel. Bei manchen Artikeln schauen bisherige Autoren darauf, ob und was sich da tut, schauen sich Vorschläge auf der Diskussion an, bauen Vorschäge ein usw., aber häufig auch nicht (z.B. wenn diese nicht mehr aktiv sind). Darum haben wir hier das Motto Sei Mutig, also jeder darf Artikel ergänzen und umbauen. Wenn Du einen Vorschlag auf der Artikel-Diskussionsseite gemacht hast und auch eine positive Rückmeldung erhalten hast, reicht das auf jeden Fall aus, Du kannst Deine Ideen im Artikel umsetzen. Wenn jemandem das nicht gefällt, muss (und wird) sich dann dieser melden und wiederum deine Änderungen ändern oder rückgängig machen. Danach müsst ihr dann über die Vorschläge diskutieren und zu einem Konsens kommen. Bis dahin, sei mutig und ändere einfach wie es Dir richtig erscheint. Denk bitte auch immer an geeignete Belege für inhaltliche Änderungen. Viele Grüße --Orci Disk 11:09, 1. Mai 2016 (CEST)

Benachrichtigung über Überschreitung der maximalen Betreuungszeit im Mentorenprogramm am 15. 5. 2016[Quelltext bearbeiten]

Benutzer:Astrophysikus. Dies ist eine automatische Erinnerung an Mentees, deren Betreuungszeit 12 Monate oder mehr beträgt. Bitte nicht hier antworten, Antworten werden nicht gelesen.GiftBot (Diskussion) 02:49, 15. Mai 2016 (CEST)

Spitzen gegen Leute..[Quelltext bearbeiten]

Da ich die Sportdiskussion jetzt nicht unnötig ver-off-Topicen möchte, hier nur ein kleiner Hinweis. Schau dir doch bitte mal die Beiträge von Zweioeltanks an. Zum Anfangen mal nur von heute. Jeder zweite Diskussionsbeitrag hat Spitzen gegen Matthiasb drin. Macht doch mal die Augen auf und erkennt doch endlich was er fürn Spielchen spielt. DestinyFound (Diskussion) 23:26, 25. Mai 2016 (CEST)

"Der macht das aber auch" ist keine sinnvolle Entschuldigung für falsche Edits. Und dass diese Spitze von Matthias vollkommen unnötig war, ist für mich unbestreitbar. 1. sollte es in der Diskussion ausschließlich um Sportvereins-Kategorien gehen und nicht um das, was im Soziologie-Portal oder sonstwo gesprochen wurde, 2. ist die Abstimmung explizit Wikipedia-offen und nicht nur für Sportportals-Mitarbeiter, es war also von vorneherein vollig sinnlos, die Streichung von Stimmen zu fordern, nur weil jemand nicht Portals-Mitarbeiter ist. 3. wurde umgekehrt Matthias bislang kein einziges Mal in der Diskussion genannt (auch nicht von Zweioeltanks), 4. hätte er genauso jemanden anderes nennen können (sind z.B. Harro oder GT1976 Mitarbeiter irgendeines Sportportals?), aber nein, es muss natürlich sein aktueller Lieblings-Kontrahent Zweioeltanks sein und 5. sehe ich nicht, dass Zweioeltanks irgendwie besonders auffällig abgestimmt hat. Seine Stimmen liegen ziemlich im Mainstream der Abstimmung. Dazu hat er sich auch nicht an der Diskussion beteiligt.
Es gab also absolut keinen Grund ihn besonders zu erwähnen. Es brachte die Diskussion nur auf eine unnötig persönliche Ebene und brachte einen auf anderen Seiten schwelenden Streit in eine Diskussion, die von diesem bislang völlig frei war. Das ist unerwünscht.
Wenn Du oder Matthias findet, dass Zweioeltanks untragbar für Wikipedia geworden ist, macht ein BSV mit dem Ziel einer Sperre. Bringt aber bitte nicht den Konflikt auf alle möglichen Seiten und Diskussionen, die damit vorher nichts zu tun haben. Dieses fällt übrigens auch leicht auf den zurück, der versucht, seinen Kontrahenten überall anzuschwärzen. --Orci Disk 00:08, 26. Mai 2016 (CEST)
destiny. Wer die Historie verfolgt hat, dem muss auffallen, dass zu einem Zeitpunkt X Matthiasb Zweiöltanks zur von ihm unerwünschten Person erklärt hat. Seitdem schießt und plärrt er auf jeder Seite der WP die sich bietet auf persönlicher Ebene gegen ihn. Das ein Mensch (und das sind wir ja alle) dann irgendwann Schwierigkeiten hat damit umzugehen und eben nicht mehr Darüberstehen kann und beginnt sich zu wehren ist eine nachvollziehbare Reaktion. Von daher überlege dir bitte gut, wem du hier helfend zur Seite springst. -- Radschläger sprich mit mir PuB 09:43, 26. Mai 2016 (CEST)
@DestinyFound: Ich möchte auch gern wissen, ob du irgendwelche Beispiele dafür bringen kannst, dass ich Matthiasb (oder auch sonst jemanden) in einer Diskussion in persönlicher Weise ins Gespräch gebracht habe, ohne dass der sich zuvor in derselben Diskussion geäußert hat. Genau das, was bei Matthiasb in der Sportdiskussion kritisiert wurde (und was er auch an sehr vielen anderen Stellen tut), versuche ich tunlichst zu vermeiden. Deshalb finde ich, dass du nicht nur mit zweierlei Maß misst, sondern geradezu die Verhältnisse umzukehren versuchst.--Zweioeltanks (Diskussion) 10:02, 26. Mai 2016 (CEST)
Merkst du was Destiny, vorher war ich es, der Matthiasb gegen Zweioeltanks (und Radschläger) aufgetzt hat und jetzt hetzt Matthiasb dich gegen Zweioeltanks (und Radschläger) auf. Das einzige was dabei offenbar wird, dass Zweioeltanks und Radschlägers Personalisierungsstrategie auf lange Sicht nicht fruchten kann, außer wenn Admins weiterhin und dauerhaft einfach nicht bereit sind hinter die Kulissen zu schauen. Orci, es gibt halt nun mal auf dieser Welt korinthenkackende Besserwisser, die irgendwann auf einen fahrenden Zug aufspringen und Arbeit der anderen mal im Vorbeigehen, z.B. als "typischen SDB-Schrott" bezeichnen, siehe 25. Juli 2015!. Und das geht in einer sehr intensiven Weise halt nun schon mal fast ein Jahr. Auf solche "Wertschätzung" haben Matthiasb und ich halt nun mal keinen Bock mehr. Wer sich hier also "nur" gewehrt hat, ist sicherlich nicht so einfach zu konstatieren, wie Radschläger das glaubt. --SDB (Diskussion) 23:50, 30. Mai 2016 (CEST)
also ich persönlich finde immer noch die Passagen am interessantesten, in denen du angekündigt hattest, dich nach deiner Sperre nie mehr um Kategorien zu kümmern. Besonders interessant finde ich, dass du diese aussage nun schon häufiger bei sperren getätigt hast und nie einhältst... -- Radschläger sprich mit mir PuB 07:53, 31. Mai 2016 (CEST)
Tja, da mittlerweile klar ist, dass ich keineswegs mit meiner Auffassung so alleine da stehe, wie du es immer postuliert hast, lohnt es sich halt einfach wieder, Leuten wie dir das DE-Kategoriensystem nicht einfach zu überlassen. Das hat tatsächlich auch was mit Solidarität und Community zu tun. Du stehst hingegen in einigen Punkten weit mehr alleine da, als es dir lieb sein kann, siehe deine Rolle im Burgen-Streit, wo du mittlerweile einen ganzen Teilbereich gegen dich aufgebracht hast. Warum fällt es mir so schwer, Personen zu entdecken, die in diesem Streit deine Position vertreten? - SDB (Diskussion) 07:54, 10. Jun. 2016 (CEST)
Danke, dass du an dieser Stelle deine schulhofähnliche Einstellung nochmal belegst. Jetzt suchst du dir deine Gang zusammen und hoffst schön auf die große Entscheidungsschlacht. Sorry, aber gerne nochmal deutlich: mit dieser Einstellung bist du in diesem Projekt falsch! -- Radschläger sprich mit mir PuB|
Wow, jetzt ist das was erst kürzlich noch von der anderen Seite als "gegnerischer Kreis" bezeichnet worden ist sogar schon eine Schulhof-Gang. Ich glaube mit derartigen Zuschreibungen an jeweils langjährige Autoren und Mitarbeiter in verschiedensten Projekten könntest auch du in diesem Projekt falsch liegen! -- SDB (Diskussion) 21:08, 10. Jun. 2016 (CEST)
nicht ablenken: es geht um dich und deine Äußerungen und deine Wortwahl. (Und um deine klare Ansage, hier nichts mehr im Bereich Kategorien machen zu wollen.) -- Radschläger sprich mit mir PuB 07:17, 11. Jun. 2016 (CEST)
Nö, das hier ist die Benutzerseite von Orci und hier gehts allgemein um Spitzen gegen Leute, insbesondere gegen Matthiasb (siehe Eröffnungsbeitrag von DestinyFound) - SDB (Diskussion) 10:59, 11. Jun. 2016 (CEST)
Nein, es geht aktuell jetzt darum, dass du die mit Kategorien befassten Benutzer gerne in zwei Gruppen spalten und diese aufeinander losjagen möchtest ([1])! Und das geht in einem Gemeinschaftsprojekt schlicht und ergreifend nicht! -- Radschläger sprich mit mir PuB 12:55, 11. Jun. 2016 (CEST)
<quetsch> Als relativ Unbeteiligter: ich sehe SDB sicher nicht als Spalter. Und matthiasb auch nicht. --Informationswiedergutmachung (Diskussion) 13:31, 11. Jun. 2016 (CEST)
Ach ja, was hatte ich bis Dezember mit Benutzer:GT1976 oder Benutzer:Informationswiedergutmachung zu tun? Richtig nichts! Weil sie fachlich und kategoriell in ganz anderen Bereichen unterwegs waren. Das gleiche gilt für Benutzer:Liesel. Du versuchtest hingegen Matthiasb vor deinen gegen mich gerichteten Karren zu spannen und musst halt jetzt feststellen, dass der seine eigenen Probleme mit dir und vor allem mit deinem neuen Gewährsmann Zweioeltanks hat. Zu blöd aber auch. Du ignorierst weiterhin was ein Benutzer:Hubertl dir schon vor Jahren gesagt hat. Du versuchst permanent Benutzer wie Benutzer:W!B: oder Benutzer:HvW auf deine Seite zu ziehen und merkst gar nicht, dass sie dir in vielen Dingen konträr entgegenstehen, in anderen halt mir. Das hat aber alles nichts mit mir und meiner Verhaltensweise zu tun. Siehe zum Beispiel Kategorie:Ersterwähnung nach Jahr wurde von zwei Nutzern ohne Rücksprache mit den betroffenen Fach- und Sachbereichen angelegt. Regst jemanden auf, nein! Du hast dich auf mich eingeschossen, nicht ich mich auf dich. Oder wo habe ich davon gesprochen, dass man Radschläger "stoppen" müsse. Gerade eben hat Matthiasb gegen Zweioeltanks nochmals deutlich seine Zustimmung zu meiner These von der "größtmöglichen Freiheit" auch im Kategorienbereich gegeben, weil auch für ihn WP:SM und WP:AGF nicht zur Disposition stehen und diesbezüglich immer wieder die Vorabdiskussionsregelung in Wikipedia:Kategorien auf Kategorie:!Hauptkategorie beschränkt, so wie es da auch steht. Gleichzeitig hat er die Fachbereichszuständigkeit im Bereich der Kategorie:Planen und Bauen nach zeitlicher Zuordnung eindeutig zurückgewiesen. Deshalb beschränkt sich ja die Zurückweisung der kontextuellen Kategorien als systematisches Modell analog zu diesen Brückenkategorien der Sachsystematik auf diese Ebene und bezieht sich nicht durchgängig auf den Namen oder auf Unterkategorien in einzelenen Bereichen. Die Rede von den "zwei Kreisen" innerhalb des Kategorienprojekts stammt im Übrigen gar nicht von mir, aber auch das ist dir ja in deinem SDB-Personalisierungswahn egal. - SDB (Diskussion) 13:18, 11. Jun. 2016 (CEST)
und weiter geht's. Nun höre doch endlich damit auf! Diese spalterei der Gemeinschaft ist in einem Gemeinschaftsprojekt fehl am Platz! -- Radschläger sprich mit mir PuB 15:01, 11. Jun. 2016 (CEST)
und weiter geht´s. Nun höre doch endlich damit auf! Diese versuchte Isolierung meiner Person entgegen der klaren Wahrnehmung der anderen (siehe gerade unten von Informationswiedergutmachung) ist in einem Gemeinschaftsprojekt fehl am Paltz! Erst recht bei einem Benutzer der seit zehn Jahren hier sowohl gemeinschaftsprojektsorientiert und durchaus vielfältig gewertschätzt und anerkannt mitwirkt. Ich hab schon verstanden, dass du meine Arbeit nicht schätzt, aber hör auf damit, die anderen gegen mich aufzuhetzen. - SDB (Diskussion) 16:26, 11. Jun. 2016 (CEST)
es ist wirklich unglaublich. Glaubst du dir eigentlich selbst oder willst nur die mitleser beeindrucken?
soviele deiner Beiträge (eben auch hier drüber) behandeln immer wieder die Einteilung der Benutzer in zwei Gruppen. Du zählst immer krampfhaft Namen auf um deine Position zu stützen. Ob sie die nun teilen ist dir egal. Indem du dann dein jeweiliges gegenüber als völlig alleine oder zukünftig alleine darzustellen versuchst, möchtest du die Gemeinschaft spalten. Es ist unerträglich mit welchen Methoden du hier operierst. Seit deiner entsperrung geht dieses Theater nun wieder weiter. Es ist einfach unerträglich. -- Radschläger sprich mit mir PuB 16:57, 11. Jun. 2016 (CEST)
Es ist wirklich unglaublich. Glaubst du dir eigentlich selbst oder willst du nur Orci und die Beobachter seiner Disk beeindrucken? So viele deiner Beiträge behandeln eine angebliche Isolierung meiner Person innerhalb des Kategorienprojekts und der Community. Du versuchst immer wieder, selbst offensichtlich Bestätigungen meiner Position, dass dem nicht so ist, einfach vom Tisch zu wischen. Wer teilt denn von den bisher von mir genannten meine Position, dass ich nicht isoliert bin und auch kein Projektstörer bin, den man stoppen müsse, nicht? Deine Methoden sind unerträglich, denn auch während meiner Sperre ging das Theater weiter, völlig unabhängig von mir. Auch das haben dir dieselben Benutzer schon mehrfach gesagt, aber du willst halt von deiner Haltung mir gegenüber nicht abrücken: ich bin

in deinen Augen ein bösartiger Projektstörer. Schön und jetzt? - SDB (Diskussion) 23:57, 11. Jun. 2016 (CEST)

dieses verhalten kenne ich von kleinen kindern. da sie nicht in der lage sind argumente zu formulieren nehmen sie das gesagte des gegenübers auf und richten es gegen ebendiesen...
ich schrieb nicht von einer isolation deiner person. ich werfe dir vor, dass du die an kategorien interessierten benutzer spalten möchtest. du willst einen kampf zwischen diesen erreichen. nur den kann es in einem gemeinschaftsprojekt nicht geben. -- Radschläger sprich mit mir PuB 13:34, 12. Jun. 2016 (CEST)
Ich hab auch nicht gesagt, dass du von einer isolation meiner person geschrieben hast, du versucht seit Monaten mich gemeinsam mit Zweioeltanks zu isolieren. Deine Unterstellung, dass ich einen Kampf erreichen will, wird durch ständige Wiederholung nicht wahrer. Den Konflikt gibt es schon viel länger, unterschwellig und offen, an der Auseinandersetzung zwischen mir und Zweioeltanks wurde er offenbar. Und irgendwann hast du dann mal an den "kontextuellen Kategorien" und an "meiner" Arbeitsweise alle Übel der DE-Wikipedia festzumachen versucht. Für diese Sündenbock-Strategie kann ich nichts. Sorry, ich bin halt kein Sündenbock, der es geduldig erträgt, was man ihm unberechtigterweise auflädt. Wenn dir nichts mehr an Argumenten einfällt, kommt die "kleine Kinder"-Keule. Das zeugt auch nicht gerade von geistiger Größe, sondern eher von Moralaposteltum. Aber wenn du meinst. ... - SDB (Diskussion) 14:00, 12. Jun. 2016 (CEST)
das nimmt ja langsam gaulandsche züge an: du schreibst hier um 14:00: "Ich hab auch nicht gesagt, dass du von einer isolation meiner person geschrieben hast", wobei du gestern um 23:57 auf eben dieser seite hier schriebst: "So viele deiner Beiträge behandeln eine angebliche Isolierung meiner Person..."... -- Radschläger sprich mit mir PuB 14:40, 12. Jun. 2016 (CEST)

@SDB: die Diskussion von 2015, die Du verlinkt hast, zeigt (jetzt mal unabhängig von der sicher nicht schönen und unnötigen Bemerkung von Zweioeltanks) schön die Probleme. Du gehst offenbar von zwei Vorraussetzungen in der Kategoriearbeit aus: 1. du kannst und darfst per WP:SM Kategorien (egal ob einzeln oder größere Kategoriezweige) anlegen, ohne vorher das anzukündigen und darüber zu diskutieren und 2. für Dich ist Struktur offenbar wichtiger als Inhalt, Du überträgst gerne Strukturen von einem zum anderen Bereich, ohne darauf zu achten, ob das inhaltlich dort auch Sinn macht. Beides wird jetzt nicht mehr akzeptiert, weder von Zweioeltanks, Radschläger und Co, noch von den Admins. Wenn Du (und genauso Matthias oder Destiny) das nicht akzeptieren könnt und eure Arbeitsweie ändert und stattdessen alle Schuld auf Zweioeltanks und Co schiebt, werden sich auch die Konsequenzen nicht ändern. Dann ist irgendwann auch eine infinite Sperre in Reichweite, obwohl die niemand will. --Orci Disk 09:35, 31. Mai 2016 (CEST)

Bedeutet also übersetzt: Ihr (Zweioeltanks, Radschläger, Co und Admins) arbeitet aktiv daran, Inkonsistenzen und Löcher im Kategorienbereich zu generieren. Dass das die Kernaussage deines Postings war, ist dir aber natürlich nicht klar. DestinyFound (Diskussion) 15:08, 31. Mai 2016 (CEST)
Wenn es in einem Bereich fachlich sinnvoller ist, auf eine andere Art zu kategorisieren als wo anders oder bestimmte Kategoriestrukturen in bestimmten Bereichen fachlich keinen Sinn machen (in anderen aber schon), dann eindeutig ja, dann gibt es wenn Du es so nennen willst Inkonsistenzen oder Löcher, die aktiv gefördert werden. Ich kann da nichts schlechtes dran finden. Dass das auch sonst von vielen Benutzern so gewünscht wird, sieht man an der gerade beendeten Sportler-Vereins-Kategorie-Diskussion. Da wurde auch je nach Sportart unterschiedlich abgestimmt, je nachdem ob es fachlich sinnvoll ist oder nicht so, dass am Ende kein einheitliches System (entweder alle Sportler oder keiner bekommt eine Vereinskategorie), sondern ein fachlich differenziertes System (z.B. Fußballspieler ja, Skifahrer nein) herauskommt. Damit werdet ihr leben müssen. --Orci Disk 15:23, 31. Mai 2016 (CEST)
Na, das was ihr jetzt im Sportbereich beschlossen habt (bzw. die Tatsache, dass ihr was Konkretes beschlossen habt) ist großartig, dagegen hab ich mit Sicherheit nichts. Ich hab bei unzähligen Diskussionen ja gerade die Kollegen Zweioeltanks und auch Radschläger deswegen kritisiert, weil sie eben nicht an einer einheitlichen Lösung, bzw. an der Erarbeitung einer solchen interessiert waren. Das war immer mein Hauptkritikpunkt. Aber was ich kritisiere, ist sowas: Kein Interesse an einer allgemeinen Lösung, wie tief solche Kategorientypen gehen sollen, kein fachlicher Hintergrund, wieso sie nicht sinnvoll sind, einfach mal drei willkürliche Beispiele rausgepickt und LA reingeschmissen. Da das bei den Sportler-Vereins-Kategorien so gut geklappt hat, könntet ihr da dann ruhig gleich ansetzen mit solchen klar definierten Regeln, wann diese Kategorien sinnvoll sind und wann nicht. DestinyFound (Diskussion) 15:53, 31. Mai 2016 (CEST)
Wie kommst du zu der Aussage, die verlinkte Diskussion zeige, dass ich kein Interesse an einer allgemeinen Lösung hätte und nicht erklären könnte, wieso Ein-Artikel-Kategorien nicht sinnvoll sind. Die Löschbegründung sagt ausdrücklich, dass die drei Kategorien nur deshalb ausgewählt wurden, weil sie gerade erst von Matthiasb in einer BNS-Aktion erstellt wurden, dass er aber auf eine allgemeine Lösung für die "Sportverein-als-Thema-Kategorien" zielt. Und dass sie von so ziemlich allen außer dem Kleeblatt Matthiasb, SDB, GT1976 und dir für nicht sinnvoll gehalten werden, zeigt die LD auch sehr schön.--Zweioeltanks (Diskussion) 16:09, 31. Mai 2016 (CEST)
(BK) Naja, wirkliches Interesse an einer Erarbeitung einer einheitlichen Lösung sehe ich ehrlich gesagt bei beiden Seiten nicht so wirklich. Der Unterschied ist für mich nur, dass SDB, Matthias und GT1976 einfach machen, was sie für richtig und sinnvoll halten, während Zweioeltanks mehr zu diskutieren versucht. Zudem lädt m.e. die Projektstruktur mit den ganzen Einzel-Tagesseiten nicht wirklich dazu ein, einheitliche Lösungen zu erarbeiten, sondern sich Einzelfälle herauszusuchen und an denen zu diskutieren (und bestenfalls eine Präzedenzentscheidung zu erreichen). Völlig willkürlich scheint mir das Handeln von Zweioeltanks in Deinem LK-Beispiel übrigens nicht zu sein. Es gab mit der LD (von IP gestellt, Zweioeltanks hat unterstützt) zur Kategorie:Sportverein (Friedrichshafen) als Thema eine vorige Entscheidung zu einer völlig analogen Kat (Sportverein-als-Thema-Kat mit nur einer Unterkat drin). Diese entschied ein Admin auf "Löschen" und löschte die Kat. Daraufhin folgte für mich eine klassische BNS-Aktion von Matthiasb, dem die Entscheidung nicht gefiel, indem er Kats für Sinsheim, Offenburg und Pfullendorf anlegte, anstatt entweder die vorgesehene Löschprüfung zu bemühren oder eine allgemeine Diskussion zu beginnen, wann da eine Kat sinnvoll ist.
Ja, man kann Zweioeltanks in dieser Situation kritisieren, dass er keine allgemeine Diskussion zur Komplettlösung dieser Frage begonnen hat (was sicher die bessere Alternative gewesen wäre, aber wahrscheinlich auch mit der Struktur der Tagesseiten zu tun hat, die zur Vereinzelung neigt), aber dann muss man m.e. genauso Matthiasb kritisieren, der nach einer entsprechenden Adminentscheidung eben auch keine Diskussion begonnen hat (die sicher auch zum Ergebnis haben könnte, das solche Kats gewünscht sind und die Adminentscheidung dementsprechend falsch und aufzuheben wäre, aber genauso auch eine andere Lösung bringen könnte), sondern seine Meinung durch Anlage neuer, analoger Kategorien einfach durchsetzen will ohne auf andere Meinungen zu achten. --Orci Disk 16:40, 31. Mai 2016 (CEST)
Das siehst du eben leider falsch. SDB, Matthias und GT1976 tun nicht nur einfach das, was sie für richtig und sinnvoll halten, sie bauen auch ein System aus, das von niemandem als Ganzes in Frage gestellt wird, bzw. für das niemand eine sinnvolle Alternative hat (Das hat man im Übrigen am "Im-Kontext"-Theater gesehen. SDB selber, der es ausgebaut hat, weil es bereits da war, hat dabei geholfen es zurückzubauen, nachdem es so entschieden wurde). Zweioeltanks passt das System nicht. Er weiss aber nicht, wie man es besser machen kann. Er sieht ein für ihn zu tiefgehendes Kategoriensystem und pickt dann einzelne heraus und versucht diese einzelnen Stücke loszuwerden. Nach einigen erfolgreichen Versuchen, nimmt er die Lücke im System dann als Argument, um weitere Lücken aufreißen zu dürfen. Das ist kein sinnvoller Lösungsansatz. Dass man es auch anders (besser) machen kann, hat der Sportbereich jetzt bewiesen. So und nicht anders hat das abzulaufen, wenn man mit einer größeren Struktur nicht einverstanden ist. Natürlich mit gewissen Rücksichtsnahmen auf sich tangierende Fachbereiche.
Das mit der Kategorie:Sportverein (Friedrichshafen) als Thema ist nicht ganz so einfach, wie du das hier darstellst. Richtig, diese wurde gelöscht. Aber es existieren noch haufenweise dieser Kategorien. Und sie werden immer mal wieder angelegt. Wenn man sich dann ein Gesamtbild macht, ist der logische Schluss, diese wieder herzustellen. Wenn ich deine Kritik an Matthiasb logisch weiterdenke bedeutet das doch, dass nach jeder Löschung einer Kategorie, zu der typähnliche Kategorien existieren, keine weiteren Kategorien dieser Art angelegt werden dürfen, korrekt? Was wiederrum bedeutet, man dürfe das System nie vervollständigen. Was auch bedeutet Kategoriendiskussionen dieser Art sind immer Grundsatzdiskussionen. Mit einem einzigen erfolgreichen LA hat man somit die Struktur zerstört. Und weitergedacht, müsste man danach alle anderen Kategorien dieser Art löschen, denn vervollständigen darf man das System ja nicht mehr.
Ich hoffe du stimmst mir zu, dass das nun wirklich keine optimale Lösung ist. Was man dafür tun kann? Man bringt eine Gesamtlösung und lehnt Anträge, die das System zerstören grundsätzlich ab und installiert eine Möglichkeit die Struktur grundlegend zu diskutieren und eine Lösung zu erarbeiten.
Und da glaube ich eben sehr wohl, dass SDB, Matthias und GT1976 an einer sinnvollen Lösung interessiert sind. Aber wie du gerade wahrscheinlich selber erkennst, ist es sehr nervenaufreibend darüber (mit uns) zu diskutieren. Und glaub mir, das wissen wir alle. Und wir haben das Problem jetzt schon seit über einem halben Jahr. Mal mehr, mal weniger intensiv. Aber wir verteidigen das System und versuchen es so gut es geht zu warten und im Rahmen der etablierten Strukturen auszubauen und werden dabei gehindert (wobei ich selber ja weniger beim Ausbaue helfe, sondern eher versuche darauf zu achten, dass es nicht kaputt ist). Und wir werden von jemandem behindert, der keine Idee davon hat, wie es aussehen soll. Er weiss nur, dass es so nicht aussehen soll, wie es aussieht, bzw. sich nicht in diese Richtung entwickeln soll. Aber das ist eben nicht hilfreich.
Also, was genau sollen wir mit Zweioeltanks in der Gesamtproblematik diskutieren? Wir wissen ja nicht mal, wie sein Konzept aussieht. Unser Konzept ist klar: Wir bauen das aktuell noch intakte System weiter aus. Er möchte das nicht, er weiss aber auch nicht, wie es denn aussehen soll. Wie soll man mit jemandem über die Gesamtstruktur diskutieren, der sich immer nur Teile aus "unserem" System herauspickt?
Übrigens: Die Mitarbeiter im Kategoriensystem (zumindest glaube ich das) sind die ersten, die die Einzel-Tagesdiskussionen loswerden wollen. DestinyFound (Diskussion) 17:39, 31. Mai 2016 (CEST)
Um beim letzten zu beginnen: Ja, eine Alternative zu den Einzel-Tagesdiskussionen würde ich auch begrüßen. (Darüber wurde im Vorfeld der für das Frühjahr geplanten CatCon auch gesprochen – aber zur CatCon wollten SDB, Matthiasb, GT1976 und du nicht kommen, warum auch immer.) Das würde aber voraussetzen, dass diejenigen, die jeden neuen Geistesblitz sofort in eine Kategorie umsetzen, sich etwas bezähmen und das tun, was hier üblich ist, nämlich erst zur Diskussion stellen und dann anlegen. Solange die Hunderte von Kategorien, die von unseren Vielkategorisieren angelegt werden, nicht anders als über die Tagesdiskussionen wegzukriegen sind, müssen die auch geführt werden.
Ansonsten weigerst du dich einfach, meine Aussagen zur Kenntnis zu nehmen, wenn sie dir nicht passen. Selbstverständlich habe ich ein Konzept. Es beruht auf der Aussage von WP:KAT "Die Kategorien sollen den Artikelbestand gliedern und dadurch die Wikipedia übersichtlicher machen." und lautet in seinem Kern: "Kategorien sollen dann und auf solche Weise angelegt werden, dass sie den Zweck erfüllen, den Artikelbestand zu gliedern und dadurch die Wikipedia zu übersichtlicher machen." Dass Ein-Artikel-Kategorien diesen Zweck nicht erfüllen, darüber gibt es einen sehr weiten Konsens. Und dass Kategorisierungsprinzipien, die zu solch einem Wust an Ein- und Zwei-Artikel-Kategorien führen, zu nichts taugen, darüber ebenfalls. Deshalb wurde in meinem LA auf die drei von Matthiasb erstellten Kategorien ausdrücklich der Vorschlag gemacht, sich für die Sportverein-als-Thema-Kategorien in DACH auf Bundesländer und Kantone und außerhalb auf Staaten zu beschränken. Mag ja sein, dass ihr den Vorschlag nicht gut findet, aber wie kannst du behaupten, ich hätte kein Konzept? Übrigens wurden noch im Laufe desselben Monats von einem anderen Admin verschiedenen LAs auf Sportverein-als-Thema-Kategorien für Orte in der Ukraine positiv entschieden, "denn auch ich sehe hier eine völlige Überstrukturierung kleiner Kategorien, die einfach nicht nötig ist, zu nichts hilfreich und eine vernünftige Sortierung nicht nachhaltig unterstützt." Anschließend sind bis Ende März Hunderte gleichartiger überflüssiger Sortierkategorien für andere Länder geleert und per SLA entsorgt worden. Es ist eine absurde Situation, dass dieser Weg jetzt für die drei aus BW verbaut ist, solange niemand die LD entscheidet. Es geht ja im Übrigen nicht darum, dass ihr das bestehenden System "ausbaut" und wir gegen das bestehende System sind. Das ist nun auch schon hundertfach durchgekaut worden, dass niemand etwas gegen Sportverein-als-Thema-Kategorien hat, aber was für Berlin und Moskau gut ist, muss deshalb noch lange nicht auf Pfullingen oder Elista übertragen werden. Mangelndes konzeptionelles Denken drückt sich mMn eher in der Weigerung aus, diese Differenzierung zu vollziehen, als in dem Drängen darauf. Mit dem gebotenen Differenzieren zerstört man nämlich keine Struktur, sondern bringt sie erst zur Geltung.--Zweioeltanks (Diskussion) 18:28, 31. Mai 2016 (CEST)
(BK) Euer Konzept ist eben nicht klar (oder nur für euch selbst, weil ihr eine Vorstellung habt, was ihr machen wollt, Außenstehende aber nicht). Ihr legt mal an dieser und mal an jener Stelle Kategorien an, meistens mit Begründungen, weil es an irgendeiner anderen Stelle ähnliche Kategorien gibt. Es wird aber nicht klar, wo nun die Grenzen (z.B. wie fein kategorisiert werden soll) liegen sollen und warum nun die Kategorisierung von Gebiet A auf B übertragen werden soll, obwohl es fachliche Unterschiede gibt, die dabei missachtet werden. Für mich kommt es so vor, als wolltet ihr die Wikipedia-Artikel krampfhaft in Schubladen bzw. ein System pressen, ohne Rücksicht darauf zu nehmen, ob es nun im Einzelfall passt oder nicht. Das gefällt mir nicht, das gefällt Zweioeltanks offensichtlich nicht und das gefällt vielen anderen Benutzern auch nicht.
Ja, so wie es mit den Sport-Vereins-Kategorien gelaufen ist, ist es gut und sollte es öfter laufen. Aber ich sehe da nun mal vor allem die Kategorieersteller in der Pflicht, dafür zu sorgen, dass andere Benutzer mitgenommen werden und wichtige Fragen im Vorhinein geklärt werden, bevor Kategorien angelegt werden. Wenn sie dies nicht tun, sind sie m.e. ein gutes Stück selbst mit dran Schuld, wenn jemand, dem das umgesetzte Konzept nicht passt oder nicht einleuchtend ist (egal ob als ganzes oder in Teilen) sich einzelne Kategorien heraussucht und diese zur Diskussion stellt, sei es nur, weil er zufällig gerade diese mitbekommen hat, diese ein besonders extremes Beispiel sind oder aus sonstigen Gründen.
Zur Friedrichshafen-Kategorie: nein, deine Logik ist nicht ganz richtig. Eine solche Entscheidung heißt in der Tat, dass zunächstmal in diesem Kategoriezweig keine ähnlichen Kategorien angelegt werden dürfen, soweit richtig. Aber eine solche Entscheidung gilt eben nicht für alle Ewigkeit, sondern so lange, bis es eine Einigung über die relevanten Fragen in diesem Bereich gibt und ein konkretes Konzept für den Bereich von allen Beteiligten erarbeitet wurde. Man kann eine solche Entscheidung natürlich auch als Präzedenzentscheidung nutzen, muss das aber nicht. Im Beispiel mit den Sportvereinen wären solche Fragen bsp: Soll es überhaupt Themenkategorien für Sportvereine geben? Sollen diese (mit als-Thema-Sammelkats) nach Staat unterteilt werden? Soll es zusätzlich noch eine Unterteilung nach Bundesland geben? Soll es eine weitere Unterteilung nach Stadt geben? Soll die feinere Unterteilung immer gemacht werden (unabhängig von der Anzahl an Unterkats) oder soll sie erst gemacht werden, wenn eine bestimmte Anzahl an Vereins-Kategorien erreicht wird? Soll es eine zusätzliche Unterteilung nach Sportart geben? Wenn diese Fragen geklärt sind und im Ergebnis ist es dann zwingend erforderlich, dass diese Kategorie dazugehört, muss sie natürlich wieder hergestellt werden, aber nicht früher und ab dann dürfen auch die weiteren, im erstellten Konzept fehlenden Kats angelegt werden. Anträge grundsätzlich abzulehnen, wenn sie ein "System" (oder Teile davon) zerstören würden, ist nicht sinnvoll, da das einseitig den Kategorieerstellern nützt, die nun keinen Druck mehr hätten, ihre Kategorieanlagen hinterfragen zu lassen und einfach weitermachen können.
Ich glaube nicht, dass man für Kategoriediskussionen ein übergeordnetes Konzept für die Gesamtheit haben muss und immer im großen Ganzen diskutieren sollte. Dazu ist Wikipedia zu komplex und unterschiedlich. Sinnvoll ist m.e. nur, über konkrete abgeschlossene Kategoriezweige und die dort wichtigen Fragestellungen zu diskutieren und zu einer Entscheidung zu kommen. Man muss auch nicht mit einem vorhandenen Konzept in eine Diskussion gehen. Dieses Konzept sollte am Ende aus der Diskussion herauskommen. Am Anfang hat man nur Ideen, was man möchte und was nicht und Argumente für und gegen eine bestimmte Kategorisierung. --Orci Disk 18:53, 31. Mai 2016 (CEST)
Völlig korrekt, du GLAUBST nicht, dass man für Kategoriendiskussionen ein übergeordnetes Konzept für die Gesamtheit haben muss. Gerade dieses Konzept, das Matthiasb und die meisten langjährigen Mitarbeiter des Kategorienprojekts aber war es, das verhindert hat, dass auch das DE-Kategoriensystem sich via Wst, Commons-Freaks und Interwiki-Transmitter dem EN- und COMMONS-System anpasst. Einige Fachbereichskategorisierer gehen immer noch davon aus, dass es möglich ist in einer völlig anarchisch funktionierenden (weil auch im Kategorienbereich von jedem zu bedienenden) Kategorienwelt, nach Fachbereichskonzepten, ohne fachübergreifendes Konzept "sauber" kategorisieren zu können. Das ist euer Traum, der tagtäglich dazu führt, dass das Kategoriensystem immer mehr Schweizer Käse wird, ohne dass ihr es merkt, weil ihr in eurem eng abgesteckten Fachbereich der Chemie oder Biologie noch genügend Mitarbeiter seit, die mit Argus-Augen über die Fachlichkeit achten. Die Redaktion Recht ist damit gescheitert, die Redaktion Literatur scheitert gerade damit und der Sport eiert wie beim Eierlauf. Ohne ein Gesamtkonzept, dass sich nach Grundprinzipien eines Paradigmas weiterentwickelt, funktioniert eine Katalogisierung in einer fachübergreifenden Universalenzyklopädie eben nicht. Aber macht nur, ... ich arbeite weiter, werde irgendwann mal wieder anecken und dann von POV-Admins wie dich eleminiert, die IHREN Glauben und IHRE Interpretation von Diskussionsregeln durchzudrücken. Dass ein Zweioeltanks dafür über Monate hinweg sowohl den Sinn der Tageslöschdiskussionen als auch der Vandalismusmeldung missbraucht, ist POV-Admins wie dir halt recht und billig. Auch das ist euer gutes Recht. Aber ihr werdet euch halt auch anhören müssen, was wir altgedienten Kategorisierer von eurem Paradigmenwechsel halten. Mit der Art und Weise, wie wir zehn Jahre lange - in vielerlei Hinsicht auch als Pioniere und mit viel Trial and Error - das innerhalb der Wikiwelt beste Kategoriensystem aufgebaut haben, hat es halt nichts mehr gemein und deshalb wird es in unseren Augen scheitern, weil wir eben kein Konzept erkennen und wir aus der Erfahrung der letzten zehn Jahre WISSEN, dass es eins braucht. Denn auch die Zweioeltanks & Co unterstützenden Admins haben kein Kategoriengesamtkonzept (weil man braucht ja gar keins, glauben halt einige ...). - SDB (Diskussion) 20:53, 31. Mai 2016 (CEST)
Naja, Aufpasser, dass Leute keinen Unsinn in das Kategoriesystem bringen, braucht man immer, völlig egal, ob man nun Fachbereiche hat oder ein globales System. Ansonsten bräuchte man eine gewählte Benutzergruppe "Kategorisierer", die alle anderen ausschließt. Ich sehe in einem globalen Gesamtkonzept als nicht vielversprechend an, dazu ist das System einfach zu komplex und unterschiedlich. Da finde ich viele einzelne kleinere Systeme, die im Konsens oder von mir aus auch durch Abstimmung wie bei den Sportlern nach Verein beschlossen und danach auch schriftlich festgehalten werden, für deutlich vielversprechender. Dann kann man m.e. auch Wst und Co deutlich besser kontrollieren, da sie gegen einen schriftlich festgehaltenen konkreten Konsens agieren müssen und nicht nur gegen abstrakte Regeln, die auslegefähig sind. Und es macht die Kategorien weniger abhängig von einzelnen Benutzern, weil es für mehr Leute im Einzelfall sinnvoll wird (und nicht nur für diejenigen, die das allgemeine Konzept kennen) und man mehr nachlesen kann. Letzlich wird die Zeit zeigen, ob Deine Untergangsrufe des Katsystems berechtigt sind oder ob es nicht sogar besser und stabiler wird. --Orci Disk 22:06, 31. Mai 2016 (CEST)
(BK) Ihr versucht, anderen und euch gegenseitig einzureden, dass ich an allem Übel der Welt schuld bin, und zumindest Matthiasb glaubt inzwischen sogar selbst daran. Aber, wie wir schon mehrfach feststellen konnten, bin ich in der Einschätzung unseres Kategoriensystems als des innerhalb der Wikiwelt besten völlig auf einer Linie mit euch. Ich meine allerdings, dass es neben der Einsicht in die Systematik auch Fachkenntnis braucht. Und da stehe ich ganz auf der Seite von Radschläger, Harro, W!B:, Koyaanis und anderen Kollegen aus dem Kategorienprojekt, die wie von ihren Fachbereichen kommend sich in das Kategoriensystem eingearbeitet haben und sich ebenfalls für eine Beachtung der Fachbereiche einsetzen, während du mit deinen Kontextkategorien von oben her und GT1976 mit seinen Unmengen von Kleinstkategorien von unten her die Fachbereiche zu überfahren versucht habt. Und das keineswegs als Verteidiger des Systems – noch einmal. ich meine, dass ich mehr für das innerhalb der Wikiwelt beste Kategoriensystem tue, indem ich es von Wildwuchs befreie und handhabbar halte. Für eine "völlig anarchisch funktionierende (weil auch im Kategorienbereich von jedem zu bedienenden) Kategorienwelt trete ich gewiss nicht ein; das tust eher du, wenn du weiter darauf beharrst, Änderungen im System auch ohne Diskussion und Konsens vornehmen zu dürfen.--Zweioeltanks (Diskussion) 22:13, 31. Mai 2016 (CEST)
die Lösung für das Kategoriesystem liegt sicherlich nicht darin, dass ein einzelner Benutzer alles weiß und alles kann und deswegen auch alles bestimmen muss (auch dann nicht wenn er zwei oder drei Kumpels hat). Der Geist dieses Projektes war, ist und wird immer sein, dass viele ihren Teil zu einem großen Ganzen beitragen. Und das manifestiert sich im Kategoriesystem an der Fachlichkeit der einzelnen Bereiche und nicht an der möchtegernallwissenheit eines einzelnen Benutzers. -- Radschläger sprich mit mir PuB 00:40, 1. Jun. 2016 (CEST)
...vor allem wenn derjenige, der alles bestimmt irgendwann aus welchen Gründen auch immer nicht mehr mitmacht. Dann gibt es gar keinen mehr, der das System zusammenhält. --Orci Disk 09:30, 1. Jun. 2016 (CEST)
Merkt ihr eigentlich noch welchen Stuss ihr da redet. Wo haben Matthiasb oder DestinyFound oder Liesel oder GT1976 oder ich und viele mehr (von einer bestimmt alles kann also schon gar nicht die Rede sein), alles "bestimmt". Die Praxis der letzten zehn Jahre war eben eine andere, jetzt wollen einige einen Paradigmenwechsel und haben sich dazu mit einigen Admins, die eine ähnliche "Vision" haben, zusammengetan. Und ja damit standen plötzlich andere, die ihre Verhaltensweisen ja gar nicht geändert haben, außerhalb des neuen Paradigmas. Das ist glaube ich weder für Matthiasb noch für mich das Problem gewesen. Das Problem ist tatsächlich gewesen, dass wir einem Gesamtkonzept gefolgt sind, dass bis vor kurzem auch Konsens war und nach dem sich das Kategoriensystem weiterentwickelt hat. Einfachere strittige Dinge wurden entweder im Kategorienprojekt selbst gelöst oder bei fachübergreifenden größeren Problematiken wurde die Tageslöschdiskussion bemüht. Je nach Diskussionsverlauf haben Vertreter des Projekts das dann entweder selbst im Sinne des Konsenses oder Kompromisses abgearbeitet oder man hat gewartet, bis ein Admin das entscheidet. Das erste Kennzeichen des Paradigmenwechsels war die Tageslöschantragsstellerei en masse an irgendwelchen untergeordneten Kategorienästen, warum auch immer das von den neueren Mitarbeitern des Kategorienprojekts als zielführend angesehen wurde. Interessanterweise stellen sich jetzt ausgerechnet diese hin und behaupten, dass sie ja immer schon dafür gewesen wären, die Kategorienlöschdiskussionen wieder ins WikiProjekt zurückzuführen. Warum haben sie es denn dann vorher so exzessiv genutzt? Es fehlt ein "neues" Gesamtkonzept, das "alte" wird täglich weiter zerfleddert und der Wildwuchs nimmt an allen Ecken und Enden zu. Das ist jetzt schon vielfachst zu sehen. Aber da ja die meisten Wikipedianer weder die Wartungsfunktionstauglichkeit des Kategoriensystems noch das Kategoriensystem wirklich interessiert und die Zahl der altvorderen Admins zunimmt, die aus ihrer begrenzten Fach-Sicht heraus ja nicht einmal mehr ein Gesamtkonzept für "zielführend" erachten, wird das ganze den Lauf der Dinge nehmen. Aber das Kennzeichen von Propheten ist halt nun mal, dass sie warnen und mahnen dürfen, angesichts der Folgen, die sie sehen, und dass sie auch solange es toleriert wird, den Finger in die Wunden legen, die das neue Verhalten reißt. Das Propheten nichts gelten und als Störer empfunden werden, liegt in der Natur der Sache, und die meisten wurden dann auch über kurz oder lang liquidiert. Blöd für die Hinterbliebenen nur, wenn sich danach herausstellen würde, dass die Propheten recht hatten. Tote kann man nicht wieder zum Arbeiten erwecken. Dann müssen schon die anderen ran oder aber das ganze Unternehmen (in dem Fall das Kategoriensystem) fährt gegen die Wand. - SDB (Diskussion) 13:20, 1. Jun. 2016 (CEST)
Bitte keine Geschichtsverfälschung. Ein neues "Paradigma" ist vor allem durch deine Einrichtung der "kontextuellen Kategorien" aufgekommen, die allen Fachbereichen übergestülpt werden und ihre Kategorienbäume umpflügen sollten. Löschanträge wurden zuerst nur gegen einzelne Auswüchse davon gestellt, das ist richtig, und zwar deshalb, weil du dich geweigert hast, über Sinn und Grenzen deiner Ideen zu diskutieren. Du hast doch selbst immer wieder verkündet, du könntest Kategorien einrichten, wie es dir gefiele, und wer etwas dagegen hätte, müsste dann eben Löschanträge stellen. Die Zunahme der Löschanträge (wenn sie überhaupt so signifikant war) ist eine direkte Folge der Zunahme der ohne Konsens angelegten Kategorien. Dann hast du argumentiert, man müsse schon das Gesamtkonzept der "kontextuellen Kategorien"in Frage stellen, um auch nur eine einzige der unerwünschten Kategorien wegzukriegen. Gut, dann haben wir das Gesamtkonzept in Frage gestellt, und siehe da, es stellte sich heraus, dass es zu dem, was du 2014/2015 (und nicht etwa immer schon) betrieben hast, niemals einen Konsens gegeben hat. Dieses "Gesamtkonzept" ist nun weitgehend abgebaut, aber das heißt doch nicht, dass das jahrelange Konzept des Kategorienbereichs in Frage gestellt würde. Deine Kassandrarufe haben keine Berechtigung.--Zweioeltanks (Diskussion) 14:07, 1. Jun. 2016 (CEST)
Das ist wieder dein personalisierender Quatsch: Kontextuelle Kategorien gibt es, wie Matthiasb schon mehrfach nachgewiesen hat, von Anfang an, die "und"-Kategorien begannen ebenfalls nicht durch mich, sondern wurden von mir genau gemäß dem alten System im Analogieverfahren systematisiert, selbst die erste Kategorie:Medien im Kontext stammt nicht von mir. Trotzdem sind die kontextuellen Kategorien auf Widerstand gestoßen, derartiges ist nicht neu im Kategoriensystem, sondern gab es immer wieder. Sie wurde (leider von euch zunächst zerfleddert, aber immer weitere Kreise ziehend) diskutiert, ihr habt in Teilen Recht bekommen, was die obersten Ebenen der Kategorie:Thema im Kontext angeht, die Weiterexistenz von kontextuellen Kategorien ist offensichtlich. Da ihr euch aber zudem im Detail uneinig ward, gibt es sie sogar auf höhrere Ebene noch unsystematisch zerfleddert herumhängend. Wer hat euch denn gehindert, ordentliche Löschanträge auf Kategorie:Recht im Kontext oder Kategorie:Medien im Kontext oder Kategorie:Politik und Religion oder Kategorie:Jugend und Medien usw. zu stellen? Oder hattet ihr einfach nur Angst, dass dann vielleicht doch mal jemand hinter eure strategischen Machenschaften schaut. Wie Schnittmengenkategorien zu bilden sind und welche Funktion sie haben, ist seit zehn Jahren in Wikipedia:Kategorien beschrieben. Die Geschichtsverfälschung liegt ganz allein auf eurer Seite. Da ich ja anders als Radschläger und du pausenlos zu suggerieren versucht haben, ja doch nicht der einzige bin, der die Kassandrarufe tätigt, wirst sicherlich nicht du die "Berechtigung" von Kassandrarufen in Frage stellen können. Irgendwie ist es schon fast erbärmlich, wie wenig ein protestantischer Theologe offensichtlich vom Charakter der Prophetie versteht, wenn er glaubt, deren Berechtigung singulariter absprechen zu können. Einer Prophetie kann man die Berechtigung nämlich gar nicht absprechen, entweder sie tritt ein oder sie tritt nicht ein. Und das wird allein die Zukunft erweisen, inklusive im Übrigen der Möglichkeit einer Umkehr derer, die das Kategoriensystem zugrunde richten. - SDB (Diskussion) 01:30, 2. Jun. 2016 (CEST)
Matthiasb (der mich seit mehr als einem Jahr als Hauptfeind der WP ausgemacht hat und mit allen Mitteln zu eliminieren versucht) als objektiven Zeugen anzurufen, ist schon ein Witz. Sein Argument war, "Religionsgeographie" sei eine Kontextkategorie. Geht's noch? Eine etablierte Forschungsrichtung dasselbe wie "Internationalität und Religion" oder "Leben (Religion)"? Und derjenige, von dem du behauptet hast, er habe die Kontextkategorien erfunden, hat sich umgehend von deinen Konstrukten distanziert. Die Geschichtsverfälschung liegt auf eurer Seite. Was verbleibende Kategorien betrifft, so sollen sich die Fachbereiche überlegen, ob sie die wollen. Wieso soll es von Feigheit zeugen, wenn ich nicht versuche, Fachbereichen ihre Kategorisierung vorzuschreiben? Und was die Prophetie betrifft, da brauche ich gewiss keinen Nachhilfeunterricht durch dich. In theologischem Sinne ist ein Prophet nicht jemand, der etwas vorhersagt, sondern ein Sprecher im Namen Gottes, einer der berufen ist, Wahrheiten auszusprechen (vgl. RGG4 6, 1694). Ist es das, was du als deine Aufgabe in der WP siehst? Hast du uns göttliche Botschaften zu verkünden?--Zweioeltanks (Diskussion) 06:35, 2. Jun. 2016 (CEST)
@SDB: Tja, da sind wir wieder beim Kernproblem, mit dem sehr viele Leute ein Problem haben: eine "Systematisierung im Analogieverfahren" funktioniert einfach nicht, weil dies einfach zu wenig Rücksichtnahme auf auf spezifische Anforderungen in einem Bereich nimmt. Darum ist es auch kein Wunder, dass es schon lange kontextuelle Kategorien und solche mit "und" gibt (weil die an der jeweiligen Stelle halt sinnvoll waren) und genauso ist es auch klar, dass sie in manchen Bereichen auch weiterbestehen werden. Das ist auch nichts schlechtes, sondern genau das, was wir brauchen: Kategorien, die genau an die Bedürfnisse des Bereiches angepasst sind, in dem sie stehen. Was wir dagegen überhaupt nicht brauchen, ist die Durchsetzung von Kategorien mit der Brechstange "aus Systematikgründen", auch wenn es gute und inhaltlich begründbare Einwände aus dem jeweiligen Bereich gibt (wie Du oder GT1976 es gerne machen). Das schafft nur Frust bei den Fachautoren und führt letzendlich zu einem schlechteren Kategoriesystem. --Orci Disk 08:09, 2. Jun. 2016 (CEST)
@ Orci: Na, wenn du meinst, dass die "Fachautoren" dafür verantwortlich sind, dass wir heute das Kategoriensystem haben, das wir haben und nicht das, wie es in EN und Commons existiert, dann träum weiter. Beklag dich aber später nicht über das Überhandnehmen von Wucherungen im Detail. Bislang wurde weder von dir noch von Zweioeltanks auch nur ansatz nachgewiesen, warum eine Kategorie:Gesundheit und Recht - sogar neben der fachlichen Kategorie:Gesundheitsrecht - sinnvoll und notwendig und auch "fachlich" vertretbar ist (letztlich ist sie es nämlich nur "fachübergreifend", während eine Kategorie:Chemie und Gesundheit nicht. Das Kategoriensystem wird von der Wartung und von den Nutzern gebraucht und somit werden auch Chemie-Artikel fachübergreifend kategorisiert usw. usf. Aber wir können ja Kategorie:Recht (Sonstiges) wieder einführen und am Besten auch noch Kategorie:Lebewesen - sonstige Kategorien beibehalten. Aber so wie es halt in Wikipedia allerlei Provinzfürsten gibt, gibt es halt auch noch die Fachbereichsfürsten, die fachübergreifendes kategorielles Arbeiten in einer Universalenzyklopädie schlicht und einfach für überflüssig halten. Ihr werdet sehen wohin ihr damit kommt. - SDB (Diskussion) 18:06, 2. Jun. 2016 (CEST)
@ Zweioeltanks: Was hat die Frage, dass er dich im Kategorienbereich wie ich ablehne (von "Hauptfeind der WP" hat weder er noch ich gesprochen; aber das hast du ja damals mir gegenüber schon einfach mal so behauptet, dass ich dich aus der WP eliminieren wolle, wobei immer nur vom Kategorienbereich die Rede war und dass wir der Meinung waren und sind, dass du von den Katgorien besser die Finger gelassen hättest, ist immer noch eine freie Meinungsäußerung aufgrund der gemachten Erfahrungen), damit zu tun, dass er nachgewiesen hat, dass es kontextuelle Kategorien von Anfang an gab? Nein, sein Argument war, dass die Kategorie:Fachübergreifende Schlagwortkategorie ein Vorläufer der Kategorie:Thema im Kontext war und dass es für die Geographie (und die Geschichte) keine eigenständigen kontextuellen Kategorien bräuchte, weil dort eine Kategorie:Geographie und Religion von einer Kategorie:Religionsgeographie nicht zu unterscheiden ist. Letztlich hast du das zwar mit der Trennung von Gegenstand und Wissenschaftspraxis ad absurdum geführt, weil dies analog ja auch langfristig zu einer Kategorie:Geographie der Religion neben der Kategorie:Religionsgeographie führen müsste und wir dann sehr wohl ein Zuordnungsproblem in mehrfacher Hinsicht haben, aber derartige langfristige Folgen sind für dich ja offensichtlich schwer nachzuvollziehen. Daran hab ich mich mittlerweile gewöhnt. Wir kategorisieren auf der Ebene der Kategorie:Sachsystematik eben gerade nicht nach "etablierten Forschungsrichtungen", sondern enzyklopädisch korrekt nach "Wissensfeldern". Diese sind immer an Zahl möglichst gering und vernetzen sich fachübergreifend "kontextuell". Das war keine Erfindung von mir, sondern ist enzyklopädische Tradition auch schon im Printbereich. Die Formulierung "im Kontext" ist DE-Wikipedia-geschuldet, namentlich dort eben HAlbatros und PM3, der damals einige angelegt hat und sie somit halt mal "erfunden" hat. Dass er sich mittlerweile von gesamten DE-Kategoriensystem distanziert, sollte dir nicht entgangen sein, es ging ihm also um eine Begründung, warum ihn diese Frage nicht mehr interessiert. Aber natürlich macht es sich besser, zu behaupten, er habe sie gar nicht erfunden und sich von meinen Konstrukten distanziert. Bitte Difflink, wo diese personalisierte Distanzierung gegenüber meinen Konstrukten stattgefunden haben soll. Eine Halbwahrheit nach der anderen, mit der du von Anfang deiner Mitarbeit an, das Klima im WikiProjekt Kategorien vergiftet, bis Matthiasb der Kragen geplatzt ist und bald darauf auch mir. Wo fand denn die Diskussion über Kategorie:Religion im Kontext im Fachbereich gleich noch einmal statt. Sie fand auf irgendwelchen Tageslöschdiskussionen unter Beteiligung von dir, anfänglich Straight-Shoota und zwischendurch SaintLouis statt. Die erste Diskussion dazu fand am 4. Januar 2016 statt, also nach MBqs Entscheid. Soviel zum Thema, die anderen Fachbereiche sollen sollen selber entscheiden, ob sie sie wollen oder nicht. Du hast die Hoheit über die Redaktion Religion an dich gerissen. Sollst sie haben, richte das Kategoriensystem auch in diesem Bereich einfach weiter zugrunde, ohne Rücksicht auf Verluste, ohne Rücksicht darauf, dass sich das ganze über zehn Jahre hinweg Schritt für Schritt entwickelt hat. Im säkularisierten Sinne ja, natürlich nicht im Namen Gottes, aber ich fühle mich wie Matthiasb dazu berufen, Wahrheiten über die Entstehung, die Entwicklung und nun wohl auch über die Entwicklung nach dem Paradigmenwechsel auszusprechen. Du hast es erkannt. Das können aber nur dienjenigen, die auf eine nunmehr zehnjährige Erfahrung im Kategorienbereich zurückblicken können, sich lange und intensiv damit und miteinander auseinandergesetzt haben und faktisch die meiste Arbeit und Zeit investiert haben, damit das DE-Kategoriensystem so geworden ist, wie es geworden ist UND das, obwohl es ein interkatives Instrument ist, in dem jeder Nutzer - so wie im Artikelbereich auch - Kategorien anlegen und sie zur Löschung stellen kann. So hat DE-Wikipedia im Bereich der Kategorien zehn Jahre lang funktioniert und Großes hervorgebracht. Jetzt funktioniert sie halt unter deiner und anderer Regie anders. Das finde ich nicht gut, aufgrund der von mir erwartetenden Konsequenzen für die Entwicklung, und genau das bringe ich zum Ausdruck, nicht mehr und nicht weniger. Im Gegenteil, ich finde es angesichts eurer hehren Sprüche und Ansprüche geradezu jämmerlich, was bisher an Pannen passiert ist, was bisher an alternativen Gesamtkonzepten (sogar innerhalb der Fachbereiche) zustande gekommen ist und das gilt sowohl für den Sport, die Literatur als auch für die Religion usw usf. Der derzeitige Zustand der Kategorie:Religion ist mit 47 (!) Unterkategorien ein unglaublicher Torso, einer Oberkategorie für einen so traditionesreichen und großen Wikipedia-Fachbereich unwürdig. Mein Plan war ziemlich klar, deinen Plan kann niemand erkennen und irgendwie will ihn im Bereich Religion offensichtlich auch grad keiner mit dir diskutieren, dazu müsstest du ja ausnahmsweise mal konstruktiv eine Konzeption vorlegen und nicht nur lamentierend-destruktiv gegen bestehende Strukturen via Tageslöschdiskussionen vorgehen. Beweis uns doch endlich mal, dass du es wirklich drauf hast und bau die Kategorie:Religion gemäß Wikipedia:Sei mutig! um. Ach ja, das geht ja nicht, dazu müsstest du ja zuvor mit Hinz und Kunz diskutieren und es gibt ja offensichtlich keine aktiven Mitarbeiter der Redaktion Religion, die sich wirklich für Kategorien interessieren. Ping doch mal alle deine Spezeln an, ob sie dich darin unterstützen und Zeit für etwas investieren, was über kurz oder lang durch IP- und Wst-Kategorisierer ohnehin seinen Weg an der Redaktion vorbei nehmen wird. - SDB (Diskussion) 18:06, 2. Jun. 2016 (CEST)
@SDB: eigentlich ist die Sache mit den fachübergreifenden Kategorien nicht so schwer zu verstehen. Generelle Prämisse ist, dass fachübergreifende Kategorien immer dann sinnvoll sind, wenn es ein entsprechendes fachübergreifendes Fachgebiet gibt (die Kategorie hat dann üblicherweise den Namen dieses Fachgebietes). Gibt es da mehrere eng zusammenliegende Fachgebiete kann eine Zusammenfassung dieser zu einer Kategorie sinnvoll sein. Wenn es da keinen Oberbegriff gibt, ist dies zweckmäßigerweise eine Konstrukttion mit "und". In deinem Gesundheit-Recht-Beispiel ist das der Fall, da gibt es unter anderem das Medizinrecht, das Pharmarecht und noch einige andere Gebiete, die zwischen Medizin/Gesundheit und Recht liegen und zweckmäßigerweise zusammengefasst werden (in der Kategorie:Gesundheit und Recht). Es gibt aber weder eine Gesundheitschemie oder Chemiegesundheit, also ist auch keine Kategorie:Chemie und Gesundheit sinnvoll und dementsprechend gibt es sie nicht. Das mit den "sonstigen Kategorien" ist eigentlich eine recht unwichtige Zusammenfassungsfrage. Wenn ein Portal einen oder mehrere Hauptzweige hat, der einen Großteil der Portal-relevanten Artikel aufnimmt (bei den Lebewesen z.B. die systematische Kategorisierung) und daneben noch einige eher unwichtige Kategorien mit spezielleren Fragestellungen, kann es sinnvoll sein, diese speziellen Kategorien in einer "Sonstige-Kategorien-Sammelkat" zusammenzufassen. Genauso gut kann man das aber auch lassen und die speziellen Kats in der Hauptkat belassen. Unterschied ist eigentlich nur, dass in Hauptkategorie bei der einen Variante mehr und bei der anderen weniger Artikel stehen, sonst nichts. Kann man ruhig den Fachbereichen überlassen, wie sie es haben wollen, Streit darüber ist für mich vollkommen überflüssig. --Orci Disk 20:42, 2. Jun. 2016 (CEST)
Du hast vollkommen recht, was Gesundheit und Chemie angeht! Aber genau das ist ja der Punkt. Zweioeltanks und Radschläger haben mir permanent unterstellt, ich würde planen, die kontextuellen Kategorien flächendecken auszuweiten. Ich habe sie aber nur innerhalb der Sachsystematik angelegt, um bereits vorhandene nach oben zu bündeln. Ohne passende Unterkategorien braucht es keine kontextuelle Zusammenfassung. Die für die Chemie relevante Kategorie war dabei im Übrigen Kategorie:Wissenschaft im Kontext und auch Kategorie:Wissenschaft und Recht und siehe da, da gibt es auch eine Kategorie:Chemie und Recht und zwar angelegt NICHT VON MIR, sondern vom juristischen Kollegen Benutzer:UHT. Soviel zum Thema Dämonisierung und wie leichtfertig, Admins wie du, auf diese Personalisierungen und strategischen Geplänkel hereinfallen, wenn sie zu sehr von ihrer Fachbereichshoheit eingenommen sind und eben nicht mehr an einer fachübergreifend Universalenzyklopädie arbeiten, sondern wie du an einer fachlichen Spezialenzyklopädie mit mehr oder weniger losen Verknüpfungen zu anderen "wissenschaftlichen Fachgebieten". Wir haben aber keine Kategorisierung nach Wissenschaften oder wissenschaftlichen Fachgebieten, sondern nach allgemeinen Fach- und Sachbereichen und das nicht erst seit gestern, sondern von Anfang an und auch vom Gründer so gewollt. Beim derzeitigen sehr unterschiedlichen Zustand der Fachbereiche, kann man das aber eben nicht mehr den "Fachbereichen" überlassen (so wie du schreibst, meinst du wohl eher wissenschaftliche Fachgebiete). Aber was kümmert euch Spezialisten letztlich noch der Wille des Gründers und der Nutzer, wenn ihr doch zunächst nur für euer Fach steht. Für die Artikelarbeit unabdingbar ist, sozusagen "gnadenlose" Fachlichkeit (wo aber auch von Anfang an der Streit darüber ging, ob fachübergreifende Aspekte in einem Artikel oder in verschiedenen Artikeln erarbeitet werden sollen). Das Kategoriensystem ist nur auf Dauer sinnvoll, wartbar und für die Benutzerinteressen vielseitig anfragbar, wenn die fachübergreifende Kontextualität gewahrt bleibt. Das hat einen herben Rückschlag erlitten, das habe ich zur Kenntnis genommen. Dennoch bin ich weiterhin nicht bereit, mir von Hinz und Kunz oder Zweioeltanks und Radschläger und auch nicht von einem Orci alles, was der eigenen POV-Ideologie im Kategorienbereich entgegensteht, in die Schuhe schieben zu lassen. - SDB (Diskussion) 21:50, 2. Jun. 2016 (CEST)
du solltest deine eigene Leistung nicht so unter den Scheffel stellen. Du hast massig von diesem Kontext Kategorien angelegt und dabei eben nicht nur vorhandenes nach oben gezogen. Soll ich die Tabelle noch mal verlinken? Warum möchtest du zu diesen Taten nicht stehen? -- Radschläger sprich mit mir PuB 22:11, 2. Jun. 2016 (CEST)
??? Bitte zähl doch mal alle kontextuellen Kategorien auf, die nicht auf der Ebene der Verschneidung oberster Sachsystematikkategorien. Wie du da auf "massig" kommst, ist ziemlich verquer. Aber man kann ja mal einfach was in die Runde werfen. - SDB (Diskussion) 07:54, 10. Jun. 2016 (CEST)
Service -- Radschläger sprich mit mir PuB 19:31, 10. Jun. 2016 (CEST)
Ich habe gefragt nach den massenhaften Kategorien, "die nicht auf der Ebene der Verschneidung oberster Sachsystematikkategorien" liegen und dann verlinkst du just das mittlerweile groß geleerte Feld der Sachsystematikverschneidungen von denen ein Teil von mir nicht angelegt wurde und in Kooperation mit anderen Benutzern (siehe Kategorie:Recht im Kontext) und schließlich auch noch Kategorien blau prangen wie Kategorie:Verkehrsgeographie und Kategorie:Bildungsgeschichte. Willst du, dass ich die auch zur Löschung stelle? Oder können die vielleicht gnädnigerweiser bestehen bleiben oder sollte man da besser nachhaken, ob sie nicht doch in Übereinstimmung mit den Geographen entstanden sind. Usw usf. Für mich ist so eine Argumentation einfach nur noch lächerlich und lachhaft. - SDB (Diskussion) 21:13, 10. Jun. 2016 (CEST)
Ich glaube nicht, dass Dir irgendjemand die Anlage der Kategorie:Chemie und Recht vorwirft. Die dürfte von allen Leuten aus den Portalen Chemie oder Recht als sinnvoll erachtet werden. Dass es die braucht, liegt vor allem an den Besonderheiten der Kategorisierung im Recht-Portal (z.B. die Aufteilung nach Land), ansonsten hätte es wahrscheinlich auch eine Kategorie:Chemikalienrecht getan, aber so muss man halt die verschiedenen Kategorien zusammenfassen. Dass Du viele kontextuelle Kategorien angelegt hast, wirst Du kaum bestreiten können, ob das nun "flächendeckend" war, liegt wahrscheinlich im Empfinden des Betrachters. Vor allem hast Du aber durch die "Bündelung nach oben" die Kontextkategorien aus den Nischen, wo sie sinnvoll schon vorher eingesetzt wurden (etwa bei den fachübergreifenden Rechtsgebieten) herausgeholt und wolltest sie zu einem allgemein nutzbaren Kategorietyp erklären. Dies wurde (m.e. vollkommen zu Recht) eindeutig abgelehnt.
Bei dem Thema fachliche Spezialenzyklopädie vs. fachübergreifend Universalenzyklopädie werden wir wohl auf ewig unterschiedliche Meinung haben Ich halte den Weg zu vielen Spezialenzyklopädien, die eher lose miteinander verknüpft sind für den deutlich sinnvolleren und vielversprechenderen als den m.e. unerfüllbaren Wunsch einer fachübergreifenden Universalenzyklopädie. Wieso haben wir keine Kategorisierung nach wissenschaftlichen Fachgebieten? Was soll denn bitte Kategorie:Chemie oder Kategorie:Archäologie anderes sein, als die Grundkategorie eines wiss. Fachgebietes aus der sich ein Kategoriebaum des jew. Fachgebietes aufbaust? Was soll denn bitteschön Jimbo mit Kategorien zu tun haben(oder wen sonst meinst du mit "Gründer")? Und wenn (wo eigentlich?) Jimbo dies vorgegeben hat, Wikipedia ist ein Werk im steten Wandel, das sich auch in solche Richtungen entwickeln kann, die am Anfang nicht vorgesehen waren.
M.e. ist der Weg des Kategoriesystems weg von Deinen Ideen eines fachübergreifenden allgemeinen Systems und hin zu einem stärker individualisierten und auf die Fachbereiche bezogenen Systems nicht mehr aufzuhalten. Natürlich kann man nicht ausschließen, dass sich in einigen Jahren herausstellt, dass dies falsch war und dass Deine Mahnungen vor einem "Untergang des Kategoriesystems" berechtigt waren, aber ich glaube nicht daran. Ich bin davon überzeugt, dass dieser Weg richtig ist und dass sich in einigen Jahren herausstellt, dass dadurch das Kategoriesystem besser wurde als es vorher war. --Orci Disk 23:00, 2. Jun. 2016 (CEST)
das der Weg nicht mehr aufzuhalten ist, mag so sein, gerade deshalb sage ich meine Meinung dazu, weil ich glaube, dass es ein Irrweg ist. Und auch, dass das Verständnis der Wikipedia als Summe von Spezialenzyklopädien in meinen Augen ein Verrat an der Gründeridee ist, werde ich auch weiterhin sagen. Und wenn das dazu führt, dass man mich mit meinen Anliegen infinit sperrt, dann wird dadurch offenbar, dass ein Machtkampf stattgefunden hat, sowohl zwischen zwei Gruppen von Kategorisierern als auch zwei Gruppen von Autoren und Admins. Es ist letztlich ein Streit wie zwischen den Inklusionisten und den Exklusionisten. Eure Meinung ist im Moment nur dadurch sanktioniert, dass einige Admins gegen jegliche Gepflogenheiten und Traditionen sowie ohne Meinungsbild, dies mit Hilfe ihrer Knöpfe durchzusetzen versuchen. Gerade deshalb spreche ich auch von einem Paradigmenwechsel. Für das was ihr vorhabt, wäre sowas der deutlich bessere Weg. - SDB (Diskussion) 16:52, 5. Jun. 2016 (CEST) PS: Jimbo hat vielfach davon gesprochen, dass er einen modernen Nachfolger der Encyclopedia britannica haben möchte. Die Britannica ist aber eben keine Summe von Spezialenzyklopädien, sondern eine fachübergreifende Universalenyzklopädie in 30 Bänden. Dass sich das gerade auch im Register niederspiegeln muss, ist eine Binsenweisheit, gerade weil Kategorien dazu dienen, Inhalte aufzufinden, Wartungen sauber zu vollziehen und fachübergreifende Aspekte leicht aufspürbar zu machen. Interdisziplinarität ade, kann ich da nur sagen. - SDB (Diskussion) 16:56, 5. Jun. 2016 (CEST)
Also für seine Meinzng und wenn man diese in Diskussionen vertritt, ist hier wohl noch niemand gesperrt worden. Problematisch wird es erst, wenn jemand seine Meinung ohne Diskussionen und Rücksicht auf andere einfach durchdrücken will. Britannica, Brockhaus und Co hat Wikipedia m.e. schon seit 2005 oder 2006 schon hinter sich gelassen, als die Einzelnachweise breit eingeführt wurden. Seitdem geht es deutlich von einer Allgemeinenzyklopädie, die einen Überblick über die wichtigsten Themen bieten will, hin zu Spezialenzyklopädien (nur halt anstatt für ein spezielles für alle Themen), bei der die fachliche Korrektheit, Belege für Inhalte etc. zentral sind. Ob das bei der Wikipedia-Gründung schon so beabsichtigt war, weiß ich nicht, vielleicht hat auch einfach die Wirklichkeit die ursprünglichen Ideen überholt. Und nein, ich halte viele einzelne Spezialenzyklopädien für einzelne Themen nicht für den besseren Ansatz. Das ist m.e. gerade die absolute Stärke von Wikipedia, dass die vielen Fachbereiche zusammenarbeiten und aufeinander verweisen können. Natürlich sollen die Artikel auch weiterhin, wo sinnvoll, interdisziplinär angelegt sein (es wäre völliger Blödsinn, wenn wir einen Artikel z.B. über ein chemisches Element einmal aus Chemiker-, Historiker-, Geologen- oder Wirtschaftssicht haben, das soll und muss in einem Artikel zusammengeführt werden). Das heißt aber nicht, dass die Interdisziplinarität nicht auch Grenzen haben sollte. Und gerade bei sowas wie dem Kategorienbaum ist es dann besonders wichtig für die Wartung und das Auffinden von Kategorien, dass die Fachbereiche, die das machen müssen, auch nur die für sie interessante Artikel im Baum haben. Das schafft man nun mal am Besten mit möglichst gut getrennten Kategoriebäumen und möglichst wenig Interdisziplinarität. Wo es notwendig ist, weil Artikel für mehrere Bereiche wichtig sind, macht man dann die Interdisziplinarität entweder auf Artikelebene (mehrere Kats verschiedener Bereiche im Artikel) oder der obersten Kategorieebenen. Jede Interdisziplinarität weiter unten im Katbaum erschwert eigentlich die Wartung und das Auffinden von Artikeln und ist daher kritisch zu sehen und möglichst zu vermeiden. --Orci Disk 21:13, 5. Jun. 2016 (CEST)
Ein fachbereichbezogenes Kategoriesystem wird der Untergang des Kategoriesystems sein und letztendlich auch der gesamten WP. Wir sind keine Einzelthemen- oder Regionalwikis. --GT1976 (Diskussion) 21:09, 5. Jun. 2016 (CEST)
Geht es nicht noch dramatischer und apokalyptischer? --Orci Disk 21:12, 5. Jun. 2016 (CEST)
Nein, aber die Frage beantwortet. --GT1976 (Diskussion) 21:21, 5. Jun. 2016 (CEST)
Ich finde es ehrlich gesagt immer ziemlich lächerlich, wenn (wie schon häufiger geschehen) jemand vom "Untergang der Wikipedia" schreibt, nur weil in irgendeinem Bereich etwas nicht so läuft, wie er es findet, dass es laufen müsste... --Orci Disk 22:53, 5. Jun. 2016 (CEST)
tja, und ich vertrete inzwischen auch W!B;s Meinung und glaube auch, dass diese ganzen kleinschnippseleien der Untergang des katsystems sein werden. Die Erkenntnisse dieser kleinschnippseleien sind gleich null. Sie verkomplizieren das Systems und schaffen Unmengen unnötiger Kategorien. Der Knaller an der ganzen Sache ist aber nun, dass der inzwischen vor wheeke gerutschte hauptvertreter dieser kleinschnippseleien den Untergang der Wikipedia herbeideutet, sollte er in seinem Handeln gestoppt werden. Und der treppenwitz, dass Matthiasb und SDB ihn unterstützen um ja noch jemand in ihren Auflistungen (gute Benutzer vs. die anderen) dabei zu haben. So viel Popcorn kann ich gar nicht kaufen, so lustig ist das anzusehen. -- Radschläger sprich mit mir PuB 08:05, 6. Jun. 2016 (CEST)
Sagt ausgerechnet der bekannteste Vertreter eines absolutistischen Fachbereichshoheitsverständnis (siehe schon Hubertl vor mehren Jahren), der "meine" kontextuellen Kategorien als Untergang der Wikipedia und mich als personalisierten "Gegen die Wand-Fahrer" stilisiert hat; der sich nicht zu schade war, auf den "SDB-Schrott"-Zug der anderen aufzuspringen, um seinen Fachbereich vor unerwünschten räumlichen, zeitlichen und kontextuellen Kategorien "sauber" zu halten, aber komischerweise dabei weder vor Löschregeln noch vor BNS-Aktionen zurückschreckt und sich jetzt natürlich gechillt zurücklehnen kann, weil er einige Fachbereichs-Admins gefunden hat, die ihm die Arbeit erledigen, weil sie selber die Grundidee Wikipedias verraten haben. Und nachdem er mit seiner Personalisierung auf mich hin schon seit geraumer Zeit nicht mehr durchkommt, wird jetzt alles auf GT1976 hin personalisiert, "der sogar vor Wheeke" gerutscht ist. So so. Ich weiß zwar, dass dir das egal ist, aber du sollst es trotzdem wissen, dass dein süffisanter Beitrag hier oben meine Meinung von dir nun absolut in den tiefsten Keller rutschen lässt. Tiefer kann man meiner Ansicht nach gar nicht sinken. Wer so stark an der Konfrontation mitgemischt hat wie du und sich jetzt Popcorn kaufend und lustig machend rauszieht, hat für mich null Charakter! - SDB (Diskussion) 14:10, 6. Jun. 2016 (CEST)
es wird ja noch lustiger. Da gibt es einen Benutzer, der – als er gesperrt war – zahlreiche Ankündigungen machte. Unter anderem, dass er nach Ablauf seiner Sperre nie mehr irgendwas am Katsystem machen wollte. Ähnliches hatte er bereits bei vorherigen Sperren auch angekündigt. Und nun? Geht es wieder weiter. Er kann es einfach nicht lassen im Bereich Kategorien zu editieren. Aber erst recht kann er sich an seine eigenen Ankündigungen nicht halten. Ich denke jener Benutzer hat jegliches Recht verwirkt über charakterfragen urteilen zu dürfen. -- Radschläger sprich mit mir PuB 00:29, 7. Jun. 2016 (CEST)
Ach ja, Radschlägers Verständnis der Verwirkung von Grundrechten wie Meinungsfreiheit, oder? Sorry, wenn mir meine zehnjährige Mitarbeit hier in der Summe doch wichtiger ist, als Nutzern wie dir einfach das Feld zu überlassen. Und damit du nicht die Gelegenheit hast, jetzt wieder ad personam mich als "Krieger" darzustellen, die kriegerische Sprache in diesem Kategorienprojekts-Konflikt habe definitiv NICHT ICH eingeführt. Dass es zu einem sehr persönlichen Gruppenkonflikt wurde, hat eine lange Geschichte, wo bekanntlich immer zwei dazu gehören. Ich erinnere nur mal wieder an deine BNS-Aktion Kategorie:Geographie im Kontext - SDB (Diskussion) 09:36, 7. Jun. 2016 (CEST)
wo habe ich bitteschön die Meinungsfreiheit infrage gestellt? Ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass ein einzelner Benutzer immer große Ankündigungen macht, sich dann aber nie daran hält. was soll man von so jemandem halten... -- Radschläger sprich mit mir PuB 07:11, 8. Jun. 2016 (CEST)
Zitat Radschläger: Ich denke jener Benutzer hat jegliches Recht verwirkt über charakterfragen urteilen zu dürfen. Nein, mit dieser These von der "Verwirkung" eines Rechtes stellt man natürlich die Meinungsfreiheit nicht in Frage? Du solltest mal den Artikel Grundrechtsverwirkung lesen - SDB (Diskussion) 07:47, 10. Jun. 2016 (CEST)

NUTS-3[Quelltext bearbeiten]

Hallo. Bitte beachte bei dieser unpraktischen Kategorie:NUTS-3-Region als Thema, dass du dort nicht einfach (z.B.) Kategorie:Frankreich nach Département reinhängen kannst, weil wir hier nach den aktuellen Verwaltunsgeinheiten kategorisieren, NUTS aber Änderungen nicht automatisch übernimmt, sondern noch ein paar Jahre lang bereits aufgelöste oder veränderte Einheiten zur Grundlage hat, so lange bis eben eine neue Version in Kraft tritt. Das heißt, wenn im November die Landkreise Göttingen und Osterode am Harz zusammengelegt werden, fällt auch Kategorie:Deutschland nach Landkreis aus dieser tollen Kategorie raus (die, da die deutschen Stadtkreise/kreisfreien Städte fehlen, sowieso Stückwerk ist). --Århus (Diskussion) 22:44, 29. Jun. 2016 (CEST)

Ich habe nur den Namen geändert und von der alten in die neue Kategorie umgehängt, als ich die Kategoriediskussion abgearbeitet habe. Wenn irgendwas an den eingeordneten Kategorien nicht stimmt, bitte einfach ändern, davon habe ich keine Ahnung. --Orci Disk 22:47, 29. Jun. 2016 (CEST)
Eigentlich war's ja ein Löschantrag (aus gutem Grund), kein Umbenennungsantrag... --Århus (Diskussion) 22:54, 29. Jun. 2016 (CEST)
Ja, es war ein Löschantrag, aber alle Beteiligte sprachen sich für Behalten aus und auch der LA-Steller stimmte dem unter Bedingungen (umbenennen und Kategorieänderung zu) zu, da war der Behalten-Konsens eindeutig. --Orci Disk 22:58, 29. Jun. 2016 (CEST)
@Århus: warum hängen wir dann nicht die Themenkategorien der einzelnen NUTS 3 Regionen direkt ein, d.h. lassen den Umweg über "Deutschland nach Landkreis" etc.? Dann könnten auch direkt die "Stadtkreise" hinein. -- Radschläger sprich mit mir PuB 06:51, 1. Jul. 2016 (CEST)
Das nützt nichts bei den aufgelösten/geänderten Verwaltungseinheiten, die noch NUTS-Einheiten sind. Z.B.: Kategorie:Département Rhône kann man leider so nicht einhängen, weil die NUTS-Einheit "Département de la Rhône" Lyon beinhaltet, das aktuelle Département Rhône aber nicht mehr (wurde als Métropole de Lyon ausgegliedert). In der Konsequenz hieße das, dass bei allen Änderungen auf dieser Verwaltungsebene der "alten" Zustand parallel für ca. 3 Jahre weitergeführt werden müsste, nur damit man ihn in diese Kategorie einhängen kann. Oder man lässt Lücken. Das ist aber nicht der Sinn von Kategorien. --Århus (Diskussion) 15:19, 1. Jul. 2016 (CEST)

Aceton[Quelltext bearbeiten]

Danke dass du meinen Denkfehler bemerkt hast. Propan hat ja auch 3 C und daraus bildet sich ja Aceton. Ich schäm mich jetzt ein bisschen, dass mir ehem. Chemie-LK-Schüler sowas passiert. Obwohl na ja, ist auch schon über 7 Jahre mein Abitur xD --Lsjm (Diskussion) 17:23, 23. Jul. 2016 (CEST)

Kein Problem, kann passieren. Dafür gibt es hier Leute, die aufpassen und sich Änderungen anderer noch mal durchlesen ;-). Viele Grüße --Orci Disk 18:15, 23. Jul. 2016 (CEST)

Mentee entlassen[Quelltext bearbeiten]

MentorenProgrammLogo-7.svg

Hallo Orci, ich habe deinen Mentee Astrophysikus aus dem Mentorenprogramm entlassen, da er seit fünf Monaten keine Edits mehr getätigt hat. Schöne Grüße, GiftBot (Diskussion) 02:03, 24. Jul. 2016 (CEST)

Ethen[Quelltext bearbeiten]

Hallo Orci,
Du hast meinen Verweis auf eine ursprünglich natürliche Herkunft des Gases wieder herausgenommen, mit der pragmatischen Anmerkung „siehe unten” in der Einleitung ist nicht sinnvoll, dann könnte man auf alle Abschnitte so verweisen. Bisher suggeriert der Einleitungstext, es handele sich ausschließlich um eine künstlich hergestellte Substanz. Dass es aber in vielen Pflanzen (und nicht nur in der Japanischen Rotkiefer!) als Phytohormon vorkommt, ist dem fachlich unbelasteten Leser nicht klar (deshalb mein Hinweis auf die Allgemeinverständlichkeit). Der müsste sich mühsam durch den gesamten Text durcharbeiten (was er sicher nicht tut!) um erst sehr weit unten im Abschnitt „Biologische Wirkung” zu erfahren, dass es sich ursprünglich um eine natürliche Emission vieler Pflanzenarten handelt, die als autokatalysierende Wirkung dort zu Reifungsprozessen beiträgt. Siehe hierzu bitte den Artikel Klimakterium (Botanik). Gruss --Jochen (Diskussion) 18:04, 25. Jul. 2016 (CEST)

Das mit dem Phytohormon steht schon im letzten Satz der Ethen-Einleitung. Wenn Dir das nicht reicht, bau am Besten die Einleitung um ein paar weitere Sätze aus, aber bitte keinen "siehe unten"-Verweis. Viele Grüße --Orci Disk 19:29, 25. Jul. 2016 (CEST)

Kategorie:Leutnant (British Army)[Quelltext bearbeiten]

Wo bleiben eigentlich deine LAs auf Kategorie:Mann, Kategorie:Frau, Kategorie:Deutscher, etc? Die Kategorien enthalten keine Artikel, die aufgrund ihres Geschlechts oder Nationalität relevant sind. DestinyFound (Diskussion) 19:30, 9. Aug. 2016 (CEST)

Diese Frage ist ziemlicher Unsinn, der mir vor allem zeigt, dass Du einige wichtige grundlegende Unterschiede nicht verstanden hast. Geschlecht und Nationalität sind allgemeine Persönlichkeitsmerkmale, die jeder Mensch besitzt, nach denen sinnvollerweise kategorisiert wird und die vor allem für die Suche wichtig sind. Dies ist der militärische Rang eines Leutnants der British Army nicht. Leutnant ist ein niedriger Offiziersrang, man kann davon ausgehen, dass fast alle als Soldat relevanten Personen (sprich Generäle und Admiräle) irgendwann mal am Anfang ihrer Karriere Leutnant werden. Dazu kommt eine große Zahl von Leuten, die aus irgendwelchen anderen Gründen (z.B. als Politiker) relevant sind und vor ihrer relevanzstiftenden Karriere als Leutnant in der Armee waren. Wenn wir also jeden Dienstgrad komplett kategorisieren würden, hätten wir völlig unnütze Riesenkategorien (auch wenn man nach Armee unterteilt). Das lehne ich ab.
Die einzig sinnvollen Personen, die als Leutnant sinnvoll zu kategorisieren sind, sind solche, die in ihrem Dienst als Leutnant Relevanz erreicht haben (z.B. weil sie einen hohen Orden verliehen bekommen haben), ähnlich wie bei den Berufskategorien. Nur war in der von mir gelöschten Kategorie ausschließlich ein Politiker und ein General einkategorisiert, also habe ich die Kategorie gelöscht. Ich bezweifle auch, dass es so viele von mir genannte Personen gibt, dass eine Unterteilung nach Armee sinnvoll ist. --Orci Disk 20:17, 9. Aug. 2016 (CEST)
Bei den Militärpersonen wird immer nur der höchste Dienstgrad kategorisiert, damit sind Generale oder andere höhere Offiziere schon mal ausgeschlossen (wenn sie später nicht in eine andere Armee dienen). Wenn Kategorien plötzlich Relevanzstiftend sein müssen, dann müssten wir zehntausende Kategorien löschen, z. B.: Kategorie:Träger des Bundesverdienstkreuzes (Verdienstmedaille), Kategorie:CDU-Mitglied oder Kategorie:KZ-Häftling, Kategorie:Person (Iran). oder Kategorie:Politiker (München). Die gleiche Fehlentscheidung hast Du auch bei der Löschung der Kategorie Kategorie:Fahrdienstleiter gemacht. Nun können z. B. Fahrdienstleiter, die nachher eine Politikkarriere gemacht haben nicht mehr gefunden werden, somit ging Benutzerfreundlichkeit und Information verloren. --GT1976 (Diskussion) 20:40, 9. Aug. 2016 (CEST)
Diesen Informationsverlust sehe ich als so minimal an, dass er gut verkraftbar ist. --Orci Disk 20:49, 9. Aug. 2016 (CEST)
Und auf seine Beispiele, die belegen, dass dein Löschargument faktisch falsch ist, gehst du nicht ein? DestinyFound (Diskussion) 21:18, 9. Aug. 2016 (CEST)
Nein, weil sie genauso unsinnig sind wie deine Beispiele. Bundesverdienstkreuz ist ein hoher Orden, der Relevanzindiz ist, in welcher Partei jemand ist, ist ein wichtiges Merkmal für jeden Politiker, dass jemand KZ-Häftling war absolut einschneidend für jemanden, zu Länder-Kategorien hatte ich ja schon oben was geschrieben und die Stadt-Kategorien haben einen völlig anderen Hintergrund, da geht es um die Erschließung von Personen-Artikeln für die einzelnen Städte. Keine dieser Beispiel-Kategorien lassen irgendeine Aussage über den Sinn oder Unsinn von Leutnants-Kategorien zu und umgekehrt gilt das gleiche. Bitte keine blödsinnigen Quervergleiche, Verallgemeinerungen oder Übertragungen an andere Stelle machen, das bringt nichts und lenkt nur ab. --Orci Disk 21:34, 9. Aug. 2016 (CEST)
Das ist zum Teil eine Falschaussage. Das Bundesverdienstkreuz in der Stufe der Verdienstmedaille ist definitiv kein hoher Orden. Die Medaille ist Stufe 10 von 10 und wird durchwegs aus Anlässen vergeben, die keine Relevanz im Sinne von WP haben. Bei den meisten Staaten werden Medaillen (im Gegensatz zu Ritterkreuzen oder höheren Stufen, z. B. Komturkreuz oder Großstern) an Unteroffiziere vergeben, Dienstgrade, die bekanntlich unter dem Leutnant sind. Auch bei der Parteimitgliedschaft widerspricht sich einiges. Für Dich ist es relevant, welche Parteimitgliedschaft ein Politiker hat. Ebenso ist es für mich relevant, ob z. B. ein sozialdemokratischer Politiker aus den Reichen der Fahrdienstleiter hervorgegangen ist, oder vorher ein Unternehmer oder Berufssoldat war. Die Löschung der Leutnant-Kategorien ist willkürlich, genau so könnte man von den zehntausenden tausend andere herauspicken. Du forcierst somit die bekannte Salamitaktik von Zweioeltanks und Deine letzten Löschargumente sind außerdem falsch. Kategorien müssen nicht relevanzstiftend sein. --GT1976 (Diskussion) 21:58, 9. Aug. 2016 (CEST)
Du solltest Dir immer die Frage stellen, welche Bedeutung die kategorisierte Eigenschaft für den jeweiligen Bereich hat, in dem die Kategorisierung liegt. CDU-Mitglied ist eine Politik-Kategorie. Welche Bedeutung hat die Parteimitgliedschaft für einen Politiker? Ohne Zweifel eine sehr große, praktisch die gesamte Politik findet innerhalb und zwischen Parteien statt. Also ist es sinnvoll, Politiker nach Partei zu unterteilen bzw. eine Systematik für Politiker nach Parteimitgliedschaft zu haben. Auf der anderen Seite ist "Leutnant" eine Militär-Kategorie. Welche Bedeutung hat der Rang eines Leutnants für Militärs? Ohne Zweifel für Wikipedia-relevante Militärs eine sehr geringe, Leutnant ist ein üblicher Einstiegsrang für Offiziere, die meisten Generäle dürften mit dem Rang eingestiegen sein oder ihn zwischendurch mal gehabt haben. Du siehst den Unterschied? Die fachübergreifende Kategorisierung ist demgegenüber völlig unwichtig, ob ein Politiker nun in seinem vorigen Leben nun Unternehmer, Soldat oder Lokführer war, ist wichtig im Artikel zu beschreiben, ist aber nichts, was im Kategoriesystem abgebildet sein sollte. --Orci Disk 22:14, 9. Aug. 2016 (CEST)
Du gehst schon wieder nicht auf die Fakten ein, dass Deine Aussagen zum Teil falsch sind, vor allem das Löschargument. --GT1976 (Diskussion) 07:14, 10. Aug. 2016 (CEST)
Auf was für Fakten gehen ich nicht ein? Ich verstehe nicht, warum Du immer Äpfel mit Birnen vergleichst (ist mir schon häufiger aufgefallen, wenn Du in Kategoriediskussionen argumentierst). Ordens-Kategorien sind nun mal was komplett anderes als Rang-Kategorien was sich nicht vergleichen lässt. Da spielt es auch keine Rolle, an wen alles ein Orden verliehen wurde, ob jeder der diesen Orden bekam, Wikipedia-relevant ist o.ä. Der Orden muss eine gewisse Bedeutung haben (also z.B. keine Massenorden, die jeder bekam, der nur an irgendwas teilnahm wie diese 1. Weltkriegs-Orden, die vor einiger Zeit mal gelöscht wurden), dann kann eine Kategorie angelegt werden. Nicht mehr und nicht weniger. Es stellt absolut niemand (und ich schon gar nicht) BVK-Ordens-Kategorien in Frage.
Zu den Politikern: es ist weder möglich, noch Sinn und Zweck des Kategoriesystems, das ganze Leben eines Menschen abzubilden. Dazu ist der Artikel da. Du denkst da ganz offenbar falschrum. Sondern Kategorien sind für Projekte und Leser da, damit die eine Sammlung von Personen mit einer bestimmten Eigenschaft finden. Diese muss so gestaltet sein, dass in einer solchen Kategorie Artikel zu finden sind, die zu diesem Bereich gehören. Alles andere ist Leserverarschung. Ein Artikel zu einer Person gehört dann zu einem Bereich, wenn sie ihre wesentlichen, relevanzstiftenden Tätigkeiten in diesem Bereich geleistet hat. Und genau deshalb wird Angela Merkel nicht in die Kategorie:Chemiker einsortiert und deswegen gehören auch keine Politiker, die mal Fahrdienstleiter waren in eine Fahrdienstleiter-Kategorie und genausowenig solche, die mal Leutnant waren, in eine Leutnants-Kategorie. Und wenn man dies so durchzieht, bleiben für die Fahrdienstleiter und Britsh-Army-Leutnants-Kategorien keine Artikel übrig und deshalb habe ich sie gelöscht.
Und zum Thema, dass Kategorien (nicht) relevanzstiftend sein müssen: da machst Du schon wieder eine unzulässige Verallgemeinerung. Das gilt für Tätigkeits-Kategorien, selbstverständlich nicht für die allgemeinen Persönlichkeitsmerkmale wie Geschlecht oder Staatsbürgerschaft oder Ordens-Kategorien. --Orci Disk 10:14, 10. Aug. 2016 (CEST)
Erg.: Diese von mir skizzierten Regeln sind übrigens nicht von mir erfunden worden, sondern stehen explizit so in den einschlägigen Kategorieregeln für Biographien. Wenn Du also z.B. Politiker als Leutnant oder Fahrdienstleiter kategorisierst, obwohl sie in dieser Position nichts relevanzstiftendes geleistet haben, handelst Du eindeutig regelwidrig und kannst und musst revertiert werden. --Orci Disk 12:03, 10. Aug. 2016 (CEST)
Nach dieser strengen Auslegung müssen dann mindestens 50 % der bestehenden Kategorien gelöscht werden... --GT1976 (Diskussion) 18:19, 10. Aug. 2016 (CEST)
Ich halte das zwar für ziemlich grotest übertrieben, aber klar, wenn 50% der Kategorien regelwidrig sind, müssen die natürlich gelöscht werden.
Ich würde vorschlagen, Du gehst jetzt mal durch die Leutnants-Kategorien (gleiches gilt für die anderen Rang-Kategorien außer Generälen und Admirälen) und entfernst alle Artikel, die da nicht reingehören. Sprich alle zu Personen, bei denen keine Verbindung von Relevanz und ihrem Militärdienstgrad erkennbar ist (egal ob Politiker, Sportler oder auch Militärs, die zwischendrin mal die Armee gewechselt haben). Das dürften wahrscheinlich 90 % aller einkategorisierten Artikel weg sein und dann sieht man, ob es überhaupt eine Leutnants-Kategorie braucht, ob die nun noch nach Armee unterteilt werden sollten oder ob nicht eine gemeinsame völlig reicht. --Orci Disk 22:02, 10. Aug. 2016 (CEST)
Bei jedem einzelnen Artikel könnte man diskutieren, ob die Eigenschaft relevant ist, oder nicht - wie soll man das definieren? Jedenfalls ist es eine Information, wenn z. B ein Politiker oder Sportler einen höheren militärischen Dienstgrad hat oder hatte. Und diese Information möchte ich auch systematisch über Kategorien finden. Es sind z. B. auch Auswertungen möglich, wenn man wissen möchte, wie sich vergebene Orden und Ehrenzeichen auf Dienstgrade verteilen. Eine Auflösung der Leutnant-Kategorie und langfristig auch der anderen Militärperson-Kategorien samt Überkategorien sowie zehntausende andere, auf das das Ganze hinaus läuft, ist nicht zweckmäßig und die werde ich auch nicht forcieren. Welchen Dienstgrad z. B. Politiker haben ist auch von öffentlichen Interesse, siehe z. B. auch hier. --GT1976 (Diskussion) 07:47, 11. Aug. 2016 (CEST)
Wenn ich etwas nicht mag, sind es grotestke, unsinnige Übertreibungen ("zehntausende andere"). Es ist nun mal von den Regeln nicht erwünscht, dass solche von dir beschriebenen Auswertungen über das Kategoriesystem gemacht werden sollen. Es mag auch von öffentlichem Interesse sein, welchen Rang ein Politiker hat, aber das gehört nun mal nach den Regeln nicht ins Kategoriesystem. Das mag Dir nicht gefallen, aber so sind nun mal die Regeln, was Du da möchtest, ist gänzlich irrelevant, Du bist weder die Wikipedia-Regeln noch das Wikipedia-Kategoriesystem. Also bitte an Werk, geh durch die Kategorien durch und werfe die falschen Kats aus den Artikeln. Du hast mit diesen Dienstgrad-Kategorien angefangen, also bist Du jetzt auch dafür verantwortlich, dass sie an Stellen, wo sie nicht reingehören, entfernt werden. --Orci Disk 08:45, 11. Aug. 2016 (CEST)
Und zum Erkennen, wann eine Kategorie falsch ist: ganz einfach: wenn im Artikel der Rang eines Leutnants nur erwähnt wird ("xy was von 1956-1960 in der Armee, zuletzt im Rang eines Leutnants") und es steht nicht im Artikel, dass er in dieser Zeit irgendetwas besonderes geleistet hat oder in dieser Zeit einen höheren Orden verliehen bekommen hat, hat die Kategorie nichts im Artikel verloren. --Orci Disk 08:49, 11. Aug. 2016 (CEST)
Es handelt sich tatsächlich nach dieser Ansicht um zehntausende Kategorien. Nach Deiner Auffassung soll ein Leutnant nur kategorisiert werden, wenn er zufällig dabei einen Orden erhalten hat. Was macht man nun, wenn jemand als Leutnant z. B. den Maria-Theresien-Orden oder das Ritterkreuz erhalten hat und dann zwei Jahre später Oberleutnant wurde. Gehört er dann zu den Leutnants, den Oberleutnants, oder zu beiden? Was wäre, wenn er als Oberleutnant auch einen Orden erhalten hat? Oder gehört er ganz raus aus den Militärkategorien, nur weil er nach der Ordensverleihung noch befördert wurde? Bei jedem Arikel müsste man diskutieren. Es kann nur so sein, dass ein Leutnant als Leutnant kategorisiert wird. So wie ein Olympiateilnehmer ein Olympiateilnehmer ist, unabhängig davon, ober er als Gewinner durch die Medien geht, oder bei einer Randsportart vorletzter wurde und daher keine öffentliche Wahrnehmung hat. Auch die Aussage, dass ich mit den Dienstgrad-Kategorien angefangen habe, ist falsch, siehe z. B. Kategorie:Feldmarschall oder Generalfeldmarschall (Preußen. Ich habe 2013 das vorhandene lückenhafte und damals zum Teil unlogische System weiter geführt, so dass nun alle Militärpersonen über die Dienstgrade gefunden werden können. Stell einen Löschantrag auf Kategorie:Militärperson nach Dienstgrad, dann kann es aufgelöst werden. Eine Zerfledderung werde ich nicht unterstützen. --GT1976 (Diskussion) 09:04, 11. Aug. 2016 (CEST)
Gänzlich unerwünscht dürften die Kategorien auch nicht sein, wenn man sich den Diskussionsverlauf der Leutnant-Kategorien anschaut. Vier sind für behalten und einer für Löschen. --GT1976 (Diskussion) 09:08, 11. Aug. 2016 (CEST)
Bitte keine Ablenkungen oder so hinkende Vergleiche, dass man kaum noch gehen kann (Olympiateilnehmer). Kategorie:Feldmarschall steht natürlich nicht in Frage, da das ein selbst relevanzstiftender Rang ist, die gehören natürlich weiterhin nach Rang kategorisiert (alles was General, Admiral, Feldmarschall etc. ist). Es geht nur um falsche Einkategorisierungen in den unteren Rängen, die hast Du ganz alleine zu verantworten. Fang doch einfach mit den einfachen Fällen an, davon gibt es genug, bevor Du irgendwelche theoretischen Diskussionen über ausgedachte Fälle führst. --Orci Disk 09:17, 11. Aug. 2016 (CEST)
Es sind nicht nur relevanzstiftende Ränge als Kategorien zulässig. Kategorien müssen nicht relevanzstiftend sein. --GT1976 (Diskussion) 09:22, 11. Aug. 2016 (CEST)
Auch wenn Du den Satz noch x mal wiederholst, wird er nicht korrekter, sondern ist im Zusammenhang mit beruflichen Kategorien (also auch Soldaten-Rang-Kategorien) einfach falsch. Ich habe mir mal die vier Kategorien aus der verlinkten Löschdiskussion angesehen. Im Ergebnis: Kategorie:Leutnant (Luftwaffe der Bundeswehr): keine der einkategorisierten Personen hat nach Artikel etwas besonderes als Leutnant geleistet, gehören alle dort nicht rein, Kategorie kann dann entfallen. Kategorie:Leutnant (Erste Republik Österreich): einkategorisierte Personen haben alle als Wehrmachtsoffiziere und nicht als österr. Leutnant relevante Dinge geleistet, keine Kategorie als Leutnant sinnvoll, kann dann entfallen. Kategorie:Leutnant (Zweite Republik Österreich): es gilt gleiches wie bei der Bundeswehr-Luftwaffe, Kategorie:Leutnant (United States Air Force): beim Sportler kann man darüber diskutieren, ob er als Leutnant einkategorisiert werden kann, der Rest gehört da nicht rein. --Orci Disk 09:33, 11. Aug. 2016 (CEST)

i Info: Die verlinkte Löschdiskussion läuft heute seit sieben Tagen. Du könntest sie also entscheiden. Von GT1976 ist sowieso keine Einsicht zu erwarten. Da kann doch eine LD auch mal nach einer Woche statt nach einem acht, neun Monaten entschieden werden.--Zweioeltanks (Diskussion) 07:28, 16. Aug. 2016 (CEST)

Einladung für den Wartungsbausteinwettbewerb Sommer 2016[Quelltext bearbeiten]

Hallo Orci, der nächste Wartungsbausteinwettbewerb startet am 28. August (für Schiedsrichter bereits einen Tag vorher). Du bist wie immer als Teilnehmer und/oder Schiri willkommen! Falls du fortan keine Einladung mehr auf deiner Diskussionsseite erhalten möchtest, trag dich bitte hier aus. Falls du per Echo über wichtige Neuigkeiten, Terminabstimmungen usw. informiert werden möchtest, trag dich bitte hier ein. MediaWiki message delivery (Diskussion) 22:40, 16. Aug. 2016 (CEST) im Auftrag von Gripweed

Bitte sei so gut[Quelltext bearbeiten]

Hallo lieber Orci :-) bitte sei so gut und schau Dir bez. einer Katsache s. [2] und [3] die Lage nochmals an. Es tut mir leid das mir das erst nach so langer Zeit auffällt aber ich habe eine Redundanz per Kategorie:Artillerierakete festgestellt. Die letztgenannte Kat ist von 2005 und somit für das was nun der redundanten Kat steht die bessere Wahl. Hm ... es tut mir leid dies erst jetzt gesehen zu haben. Ich hoffe das Du die Sache bereinigen kannst, denn eigentlich müsste ein Löschantrag gestellt werden. Früher hätte ich das gemacht aber da ich nur noch sporadisch als IP mitwirke wähle ich den Weg Dich freundlich anzusprechen. Beste Grüße 80.187.111.116 07:35, 18. Aug. 2016 (CEST)

Hallo IP, da hast Du Recht, das sieht ziemlich redundant aus. War leider kein Thema in der Katdiskussion, sollte sich aber auch ohne Löschantrag lösen lassen. Leider habe ich keine Ahnung von der Sache, ich pinge mal Benutzer:Avron vom Waffenportal an, ob der inhaltlich was dazu sagen kann, ob nun Kategorie:Artillerierakete oder Kategorie:Raketenartillerie besser ist oder ob es irgendwelche feinen Unterschiede gibt, mit der zwei Kats unterschieden werden können. --Orci Disk 08:55, 18. Aug. 2016 (CEST)
Das ist schonmal gut so. Hm sofern es das Inhaltliche angeht, hatte der Ersteller wohl die Intention, nicht eine Waffenkat zu kreiien sondern eine Kat für Truppenteile der Bundeswehr die solche "Geräte" im Bestand haben. Siehe dazu auch Kategorie_Diskussion:Raketenartillerie. Die Sinnhaftigkeit einer solchen (bundeswehrbezogenen) Kat ist eher nicht gegeben - inhaltlich wird die Sache bez. der Bundeswehr durch den Artikel Raketenartilleriebataillon abgebildet und ist bez. der Truppenteile in Kategorie:Artillerieverband "vercatzt" :-) Darf ich Dir räuspernd darlegen das es durch Deine Änderung [4] letztendlich dazu gekommen ist das es nun eine "normale" Waffenkat wurde (die nun redundant aussieht)? Mit den besten Grüßen und Wünschen für ein schönes Wochenende 80.187.100.193 12:34, 19. Aug. 2016 (CEST)
Ja, dass daraus eine "normale" Waffenkat werden sollte, war mein Ziel bei der Entscheidung, dass dieser Bundeswehr-Bezug nicht sinnvoll ist sehe ich auch so wie Du. Die Redundanz habe ich einfach nicht gesehen, besteht aber natürlich. Jetzt ist noch die Frage, ob sich eine saubere Abgrenzung finden kann oder ob eine Kategorie besser ist und wenn das letztere zufrifft, welche der beiden Kats die richtige ist. Für Artillerierakete würde die Benennung in den Artikeln sprechen, für Raketenartillerie die Kategoriebenennungen (z.B. analog zu Kategorie:Panzerartillerie). Das kann ich aber nicht beantworten, da muss ein Fachmann ran. Viele Grüße --Orci Disk 12:50, 19. Aug. 2016 (CEST)
Ist schon ok wenn Du einen Fachmann zusätzlich befragst :-) würde ich auch nicht anders machen. Hauptsache ist das ein erkannter Fehler nicht vergessen wird. LG (Benutzer:Gruß_Tom via 80.187.100.193 13:01, 19. Aug. 2016 (CEST)
Man kann sich fragen ob man wirklich die Kat Kategorie:Artillerierakete braucht; bei Kategorie:Panzerartillerie geht es auch ohne. Die Artikel sind vielfach nicht nur über die Rakete an sich, sondern auch über den Werfer und/oder das Fahrzeug, also über das gesamte System. Aber wenn man die Artikel über die Organisationseinheiten abtretten möchte dann kann man das so machen.--Avron (Diskussion) 19:32, 20. Aug. 2016 (CEST)
Also meinst Du, am Besten Kategorie:Artillerierakete löschen? Dann würde ich das so umsetzen. --Orci Disk 10:44, 21. Aug. 2016 (CEST)
Wenn die Kat schon da ist, dann lass sie halt--Avron (Diskussion) 17:56, 21. Aug. 2016 (CEST)
OK, wenn Du meinst, dass die beiden Kats sich ausreichend gegeneinander abgrenzen lassen, können sie auch bleiben. --Orci Disk 22:19, 21. Aug. 2016 (CEST)
Nö da binsch net einverstanden. Bitte den alten Stand wiederherstellen. D. h. in diesem Falle die redundante Kat löschen und die Kat von 2005 als alleinige belasssen. Es liegt IMHO nahe, dass sich bei der derzeitigen Interessenlage niemand findet sich näher um das Thema zu kümmern vulgo die Kats wie angedacht "ausreichend gegeneinander abgrenzen". HDE 80.187.113.185 21:20, 22. Aug. 2016 (CEST)P.S. früher wars mal so das erst die Artikel angelegt werden sollten und ab einer Schwelle von 15 poteniellen Einträgen eine Kat als sinnvoll erscheinen konnte .... mir ist gerade schleierhaft welche Einträge für die diskutierte Kat sinnvoll erscheinen könnten ohne eine Redundanz zu hinterlassen.
Mir ist das völlig egal wie es letzlich gemacht wird. Könnt ihr das nicht im Portal:Waffen besprechen und nach Ergebnis dann ggf. eine Kategorie leeren und SLA stellen? --Orci Disk 10:09, 23. Aug. 2016 (CEST)
Ach gutster Orci ... ich hab mich nun schon mehr engagiert als ich eigentlich wollte. Hier und dorten auf erkennbare Problemchen hinweisen ... ja das mach ich dann und wann noch. Meine Meinung zur Kat habe ich begründet und ein klares Votum abgegeben. Ich kann den Verfall diverser Stellen der WP nicht heilen und schon gar nicht die Wikipedia retten. Ich mag einfach nicht mehr. Dennoch Dank an Dich mit Dir die Sache in aller Ruhe besprechen zu können. Bis vielleicht irgendwann einmal. LG 80.187.111.87 08:19, 24. Aug. 2016 (CEST)

Wünsche[Quelltext bearbeiten]

Hallo Orci, heute abend bin ich mal als Pummelfee im Auftrag der Wikipedia:Spiele/Drei Wünsche frei unterwegs - und gewähre dir hiermit drei Wünsche als Dank für deine wertvolle Arbeit in der Wikipedia. Unter Wikipedia:Spiele/Drei Wünsche frei/Unerfüllte Wünsche habe ich bereits drei Platzhalter unter deinem Namen eingetragen, die du innerhalb einer Woche durch Wünsche austauschen kannst - danach werden sie in Joker umgewandelt und für alle nutzbar. Gruß, -- Achim Raschka (Diskussion) 19:52, 19. Aug. 2016 (CEST)

Infobox[Quelltext bearbeiten]

Wärest du so nett und würdest du dir:

  • bitte die Abstimmung ansehen,
  • worüber abgestimmt wurde,
  • wie die Infobox im Artikel Gnabry vorher aussah und wie diejenigen, über die abgestimmt wurden,
  • wer den Artikel maßgeblich gestaltet hat und wieviel Anteil der Formalien ändernde Benutzer daran hatte
  • dich über die Verbindlichkeit von Umfragen und Meinungsbildern informieren
  • die Portalmeinung der letzten Jahre zu diesem Thema und insbesondere zur Erforderlichkeit eines Meinungsbildes anlesen

und dann deine Entscheidung überprüfen, zumal der Abstimmungsinitiator von einer 90%-Zustimmung-Quote sprach um gegebenenfalls irgend etwas verbindliches daraus abzuleiten, die bei weitem nicht erreicht sind. Danke.--Losdedos (Diskussion) 23:39, 31. Aug. 2016 (CEST)

Die Abstimmung kenne ich. Kann sein, dass da einige Feinheiten etwas anders sind als bei den ursprünglichen Boxen, kann aber nicht so gravierend gewesen sein, sonst hätten die Abstimmenden die Abstimmung wohl abgelehnt. Haben sie aber nicht. Das war erkennbar keine Umfrage und auch kein normales Meinungsbild, sondern eine Portals-Abstimmung. Die sind bei solchen Formalien wie dem Aussehen von Infoboxen nicht ungewöhnlich (gab in meiner eigenen (Chemie-)Redaktion auch schon einige, wenn wir uns nicht so einigen konnten), werden von den Portalen oder Redaktionen in Eigenregie durchgeführt (also keine Formalitäten wie die 10 Unterstützerstimmen bei Meinungsbildern notwendig), sind aber dann auch verbindlich (natürlich nur im Bereich dieses Portals oder Redaktion, aber das ist hier gegeben). Wer den jeweiligen Artikel geschrieben hat, spielt dann auch keine Rolle, Portalskonsense (oder Abstimmungsergebnisse) sind bei solchen Formalien dann immer höher zu bewerten als Einzelmeinungen von Autoren. Eine Portalsmeinung gab es in den letzten Jahren ganz offenbar nicht, sonst wäre die Abstimmung nicht notwendig gewesen. Jetzt besteht sie und ist das Ergebnis der Abstimmung auch wenn nicht alle Portalsmitarbeiter unterstützen. Fazit: kein Grund erkennbar, warum ich meine Entscheidung ändern sollte. --Orci Disk 00:01, 1. Sep. 2016 (CEST)
Es gab gar keine Option zur Ablehnung, die musste ich erst nachträglich ergänzen, nachdem schon ein Großteil der Abstimmung gelaufen war. Die Abstimmung befasst sich zudem mit etwas völlig anderem. Eine Box wie die dort aufgeführte angebliche "Stationsbox" existierte bislang in keinem (!) Artikel innerhalb der Wikipedia. Dass verdiente andere Portal-Autoren, die das Gerüst des Portals bilden, ebenso kritisch sahen wie ich, blendest du völlig aus. Verlinkst du mir bitte noch deine Wiederwahlseite. Ich muss mir nach so vielen Jahren aufopferungsvoller Recherche nicht von Accounts wie dem Melder, der noch nichts sinnvolles in diesem Bereich beigetragen hat und ständig in Konflikte mit den verdienten Portal-Autoren verwickelt ist (Sperrlog!), die Arbeit zerstören und den Spaß an de Wikipedia verleiden lassen. Du bist auf dem besten Weg einen der fleißigsten und vor allem qualitativ ordentlichen Autoren zu vertreiben. Ich bin gerade richtig (aber so richtig) ärgerlich.--Losdedos (Diskussion) 00:08, 1. Sep. 2016 (CEST)
Ich bin nicht für die Schwächen der Abstimmung verantwortlich, ich kann nur das Ergebnis beurteilen. Das ist nun mal ziemlich eindeutig. Ich kann auch nicht auf mehr oder weniger verdiente Mitarbeiter Rücksicht nehmen (oder bewerten, wessen Meinung auf Grund bestimmter Verdienste mehr zu werten sein soll als andere), sondern muss als Admin ohne Ansicht der Person an Hand der WP-Regeln entscheiden. Und da ist nun mal die Abstimmung und ihr Ergebnis ziemlich eindeutig, offenbar will die Mehrheit der Fußball-Community diese Box, das muss ich akzeptieren und danach entscheiden. Ich will Dich mit Sicherheit nicht vertreiben und sehe den Ärger auch als verständlich an, sehe aber keine Alternative dazu, als dass Du letzlich die Abstimmung und damit auch die Edits von Xavi akzeptieren musst (oder eine zweite auflegst um die erste zu kippen, aber das wird nach meiner WP-Erfahrung sehr schwer, viele meinen gerade bei solchen Formalien wie Infobox-Aussehen, wenn mal was entschieden ist, soll es auch so bleiben und nicht abgestimmt werden bis es jedem passt). Wiederwahlseite findest du auf meiner Benutzerseite. --Orci Disk 00:25, 1. Sep. 2016 (CEST)
Du bist für deine Entscheidung verantwortlich nicht für die Schwächen einer Abstimmung. Diese Abstimmung betraf überhaupt nicht den Fall Gnabry, weil die Abstimmung etwas völlig anderes behandelt. Wenn ich eine Abstimmung darüber starte, ob ab morgen lieber aus Eimern oder aus Schüsseln gegessen wird und bislang aber immer aus Tellern oder Schüsseln gegessen wurde. Dann kannst du nicht hergehen und mir den Teller wegnehmen, weil darüber überhaupt nicht abgestimmt wurde. Ich würde im Leben auch nicht auf die Idee kommen, aus nem Eimer zu essen. Deswegen würde ich eine solche Umfrage ebenso als unsinnig ablehnen wie die hier durchgeführte. Das ist nämlich das gleiche Prinzip in grün.
Ich werde zudem sicher keine zweite Abstimmung einleiten. Die wenige Zeit, die mir abseits meines Berufs zur Verfügung steht, nutzte ich bislang zur Artikelarbeit. Wenn ich sehe, dass diese Arbeit nun zerstört werden sollte, werde ich eben nicht mehr mitarbeiten, jedenfalls nicht im Fußballbereich, in dem ich wohl in den letzten Jahren einer der am intensivsten mitarbeitende Autor und Portalmitarbeiter war, der eben qualitative Arbeit geleistet hat und nicht Formalkram rumgeschubst hat oder unbelegte Müllartikel eingestellt hat. --Losdedos (Diskussion) 00:34, 1. Sep. 2016 (CEST)
Ich sehe zwischen Gnaby und der Box in der Abstimmung keine so großen Abweichungen, als dass das was "völlig anderes" wäre. Wenn wir bei deinem Geschirr-Vergleich bleiben nicht den Unterschied zwischen Tellern, Schüsseln und Eimern, sondern vielleicht Teller unterschiedlicher Farbe. Da kann man m.e. das Abstimmungsergebnis durchaus anwenden. Wenn Du größere inhaltliche Differenzen siehst, musst Du darüber im Portal diskutieren und die anderen überzeugen. Bis dahin sehe ich das Ergebnis der Abstimmung als gültig an. Admin-Erpressungsversuche nach dem Motto "wenn ich meinen Willen nicht bekomme, arbeite ich da und da nicht mehr mit" mag ich übrigens nicht besonders und verfangen bei mir nicht. Wikipedia ist eine Gemeinschaftsarbeit in der jeder sich einbringen darf und auch in Portalen mitentscheiden darf und in dem im Zweifel nach Mehrheit und nicht nach (vermeintlichen oder tatsächlichen) Verdiensten bewertet und entschieden wird. --Orci Disk 12:01, 1. Sep. 2016 (CEST)
Wenn Du größere inhaltliche Differenzen siehst, musst Du darüber im Portal diskutieren und die anderen überzeugen. Sicherlich muss ich dazu nicht diskutieren. Über diese Frage ist in den vergangenen Jahren genug diskutiert worden und das Ergebnis dieser Abstimmung spiegelt das ebensowenig wieder, wie die Abstimmung überhaupt das Grundproblem richtig dargestellt hat. Wenn du im übrigen meinst hier irgendwelche Erpressungsversuche zu sehen, ist das ein weiteres Wahrnehmungsproblem. Ich habe dir meine Entscheidung mitgeteilt, nicht mehr, nicht weniger. Dass dich das nicht juckt, ist mir ziemlich klar. Dass das auch viele andere nicht juckt, ebenfalls. Ich denke aber schon, dass es die qualitätsbewussten Benutzer des Portals wahrscheinlich zum großen Teil nicht begrüßen. Dennoch werde ich sicher nicht in einer Wikipedia-Sparte mitarbeiten, in der Bildzeitungsniveau zum Standard wird und eine Reihe von streitsüchtigen Accounts mit zuviel Zeit qualitätsorientierte Arbeit torpedieren. Im Bereich des Portals Recht, in dem ich ebenfalls mitarbeite, hätte es einen solchen Unfug nicht gegeben. Gegebenenfalls konzentriere ich mich dann eben auf die Bereiche, in denen sinnvolle Mitarbeit noch möglich ist und qualitätsorientiertes Arbeiten geschätzt wird. Eventuell wäre dies aber auch ein Anlass, generell über mein Wiki-Engagement der letzten Jahre nachzudenken, denn dass ich bereits zuviel Lebenszeit in das Projekt gesteckt habe, ist bei mehreren tausend erstellten Artikeln und einer mindestens ebenso hohen Zahl an mit Referenzen ausgebauten Artikeln offensichtlich. Als drittaktivster (Artikelarbeit, nicht Metaebene) Benutzer unter Berücksichtigung aller seit 2009 und später angemeldeten Accounts in der deutschsprachigen Wikipedia sollte man in der Wikipedia auch in gewissem Maße Rückendeckung verlangen können, wenn es um die Wahrung von Qualitätsstandards geht. Ist das nicht der Fall, dann brauche weder ich dieses Projekt (bzw. diese Sparte des Projekts) noch braucht das Projekt mich. Ist dann halt so, empfinde ich als Schade, aber ich wäre ja nicht der erste der vergrault würde.--Losdedos (Diskussion) 19:37, 1. Sep. 2016 (CEST)

Wo bitteschön war die Begründung[Quelltext bearbeiten]

für deine Erledigung fachlich? Du bist in dieser Frage kategorienpolitische Partei und solltest dich deshalb genau so enthalten, wie man sich als Entscheider auch in anderen Fragen enthält, wo man persönlich befangen ist. Der Hinweis darauf, dass du bei diesen konkreten Kategorien bisher nicht an der Diskussion nicht beteiligt warst, ist ein fadenscheiniger Witz, weil du laufend entgegen jegliche systematische Praxis der letzten Jahre im Sinne von Zweioeltanks, Radschläger und Konsorten entscheidest, weil du selbst halt der gleichen Auffassung bist. Deine Erledigungsbegründung beantwortet jedenfalls mitnichten die Löschprüfungsargumentation von Matthiasb. - SDB (Diskussion) 15:46, 7. Sep. 2016 (CEST)

Hast Du einfach mal überprüft, wie viele Kategorien, die Du angelegt hast oder die Du unterstützt hast im letzten Jahr von wie vielen Admins gelöscht hast und wie viele im Vergleich dazu behalten wurden? M.e. ging der weitaus größte Teil der Diskussionen um Kategorien, an dem auf der einen Seite meistens Du und Matthiasb, auf der anderen Seite Zweioeltanks, Radschläger und andere beteiligt waren, so aus, dass der entscheidende Admin letzlich die Ideen von Zweioeltanks, Radschläger und Co umgesetzt hat. Und es war keineswegs immer der gleiche Admin, sondern mindestens ein halbes Dutzend, wie neben mir etwa MBq, Perrak, Doc Taxon, Rax, Achim Raschka etc. die so entschieden haben. Vielleicht solltest Du einfach mal die Realität anerkennen, dass Deine oder Matthiasbs Vorstellungen (bei Matthias würde ich mal den Geographie-Bereich mal ausnehmen) von Kategorien einfach keinen Rückhalt bei Admins und Community haben (auch wenn ihr noch so überzeugt davon seid, die besten Ideen für das tollste Kategoriesystem aller Zeiten zu haben) und Du Dich darum nicht wundern solltest, wenn eine Löschdiskussion oder Löschprüfung mal wieder so ausgegangen ist, wie nun bei den Person-Krieg-Epoche-Kategorien. --Orci Disk 20:34, 7. Sep. 2016 (CEST)
Bevor du so etwas in den Raum stellst, solltest du das zuerst einmal selbst überprüfen und nicht deinem Bauchgefühl folgen. MBq, Rax, Perrak haben keineswegs "einheitlich" entschieden, wie man z.B. bei der Kategorie oder den Unterkategorien von Kategorie:Planen und Bauen nach zeitlicher Zuordnung sehen kann, selbst nicht einmal im Bereich der sogenannten kontextuellen Kategorien, wo ja Radschläger einen viel größeren Rigorismus vertreten hat und sich selbst bei Kategorie:Recht im Kontext noch aufgeführt hat wie ein Zampano. Achim Raschka gehört hingegen genau so wie du zu den langjährigen Vertretern einer kategorienpolitischen Position, die euch normalerweise, solange man die Chemie und die Biologie in Ruhe gelassen hat, nicht verfolgt habt, immer wenn es aber heftiger wurde, seid ihr beide auf den Plan getreten und habt die Partei ergriffen, die ihr als Vertreter einer absoluten Fachbereichshoheit und der Ablehnung einer wirklich interdisziplinär und fachübergreifend kategorisierenden Universalenzyklopädie immer schon ward. Wenn ein Admin aber mit den Knöpfen Wikipolitik macht und mit den Knöpfen die eigene politische Überzeugung durchzusetzen versucht (und wenns sein muss sogar, indem man offensichtlichen VM-Missbrauch bei inhaltlichen Konflikten durch einseitige Abarbeitung unterstützt; indem man Interpretationen von Regeln durchsetzt, die nachweislich die letzten zehn Jahre anders interpretiert wurden; und sogar langmonatige Benutzersperren gutheißt unter Bezug auf Regeln, die es gar nicht gibt), tragen derartige Admins genau zu dem bei, was Stechlin sehr schön ausgedrückt hat: Es hat "eine Reihe von Adminentscheidungen gegeben", "die vorsichtig formuliert, kein besonders großes Maß an Aktepztanz erreichen konnten und damit wenig zum Rechtsfrieden beitrugen." Und genau so ist es und deine Entscheidungen in diesen eigenen Sachen gehören definitiv dazu. - SDB (Diskussion) 19:53, 9. Sep. 2016 (CEST)
Kategorie:Planen und Bauen nach zeitlicher Zuordnung passt nicht als Beispiel, da es dort in der Diskussion letzlich einen Kompromiss zwischen Radschläger, Dir und Matthiasb gab, der dann von Rax bestätigt und umgesetzt wurde. Das war kein Fall wie ich es meinte, wo beide Seiten ohne Kompromissbereitschaft bei ihrer Sichtweise blieben. Ich will aber auch nicht ausschließen, dass es die eine oder andere Entscheidung gab, bei der auch ohne Kompromiss zu Deinen Gunsten entschieden wurde, aber die meisten gingen gegen Deine Wünsche aus.
Zur Akzeptanz: ich glaube schon, dass die Entscheidungen wie sie gefallen sind in der Community abgesehen natürlich von Dir, Matthias und einem überschaubaren Unterstützerkreis wie etwa Destiny oder GT1976 (evtl. noch ein paar andere) ganz gut akzeptiert werden. Ich kann mich bsp. an keine erzwungene Adminwiederwahl oder gescheiterte Adminkandidatur auf Grund der Kategorieentscheidungen (oder der Sperren gegen Dich) erinnern. Das würde bei wirklich fehlender Akzeptanz in der Community ganz anders aussehen. --Orci Disk 20:10, 9. Sep. 2016 (CEST)
Einbildung ist offensichtlich auch eine Bildung. Dass aufgrund der Behandlung eines Benutzers durch Admins eine Adminwiederwahl oder eine gescheiterte Adminkandidatur entschieden worden wäre, ist wieder eine Legendenbildung. Angela Merkel wird ja auch nicht allein deshalb wieder oder nicht wiedergewählt, weil ein Flüchtling in meiner Einrichtung den Asylantrag abgelehnt bekommen hat, obwohl er derzeit objektiv persönlich und als angehöriger eine ethnischen Religionsgruppe als Gruppenmitglied verfolgt wird, und ich mich tierisch darüber aufrege. Leider haben da Kategorienfragen nicht den hohen Stellenwert den sie haben müssten, vor allem auch weil die allerwenigstens wirklich täglich damit warten und arbeiten. Von daher ist auch das einfach nur billige Polemik und wikipolitischer Machtpoker deinerseits. Dass aber noch überhaupt niemand wegen seiner exklusionistischen und wikipolitisch motivierten administrativen Entscheidungen abgewählt worden wäre, stimmt halt leider auch nicht, siehe 2016 Benutzer:Millbart, Benutzer:Hyperdieter und Benutzer:Ne discere cessa!. Benutzer:Morten Haan ist in einer anderen wikipolitischen Entscheidung abgewählt worden, womit bewiesen wäre, dass selbst wikipolitisches Administrieren wieder zum Politikum werden kann (Messina machts möglich). Dein Pippi-Langstrumpf-Denken funktioniert da offensichtlich nicht. Man kann sich die Welt nicht so machen, wie sie einem gefällt, auch nicht indem man adMINISTRAtive Knöpfe wikipolitisch missbraucht. - SDB (Diskussion) 20:47, 9. Sep. 2016 (CEST)

Wikiläum[Quelltext bearbeiten]

Hiermit gratuliere ich Benutzer
Orci
für 10 Jahre ehrenamtlicher Arbeit
im Dienst der Verbesserung unserer Enzyklopädie
und verleihe ihm den
Wikipedia logo silver.png
Wikiläums-Verdienstorden in Silber
gez. Wolfgang Rieger (Diskussion) 09:31, 12. Sep. 2016 (CEST)

Hallo Jan! Am 12. September 2006, also vor genau 10 Jahren, hast Du hier zum erstenmal editiert und daher gratuliere ich Dir heute zum zehnjährigen Wikiläum. Seitdem hast Du 48.800 Edits gemacht und 239 Artikel erstellt, wofür Dir heute einmal gedankt sei. Danke auch für Deine Arbeit als Admin seit 2007 (auch bald schon jubiläumsreif). Ich hoffe, dass Du weiter dabei bist und dabei bleibst und dass die Arbeit hier Dir weiterhin Spaß macht. Beste Grüße + frohes Schaffen -- Wolfgang Rieger (Diskussion) 09:31, 12. Sep. 2016 (CEST)

Wie die Zeit vergeht... Auf weitere Jahre hier ;-). Viele Grüße --Orci Disk 11:34, 15. Sep. 2016 (CEST)

Drei Wünsche[Quelltext bearbeiten]

Hallo Orci,
Unter WP:DWF habe ich gesehen, dass Du Dir den Schweizer Politiker Emil Frei wünscht. Bin ich richtig in der Annahme, dass Du Emil Frey (Unternehmer) meinst?
LG --Phzh (Diskussion) 05:13, 15. Sep. 2016 (CEST)

Die Regeln bei den drei Wünschen sind etwas seltsam. Wenn man da eingeladen wird und nichts macht, können andere sich was für einen wünschen. So war das auch hier, ich hab mir den Politiker nicht gewünscht (hab weder was von dem gehört noch groß Interesse an Schweizer Politikern), ob es der gleiche ist, musst Du denjenigen fragen, der sich Frei für mich gewünscht hat. Viele Grüße --Orci Disk 11:37, 15. Sep. 2016 (CEST)

Eine Frage bitte[Quelltext bearbeiten]

Aus welchem Grund nimmst du die Kat Pionier bei Irineu Marinhoi heraus? Macabu (Diskussion) 13:31, 26. Sep. 2016 (CEST)

Weil sie gelöscht wurde und somit nicht mehr existiert, eventuell? Rote Kategorien sind halt nicht so toll... --Anton Sevarius (Diskussion) 13:34, 26. Sep. 2016 (CEST)
PS: Zuer Löschdiskussion gehts hier lang --Anton Sevarius (Diskussion) 13:35, 26. Sep. 2016 (CEST)
So ist es, Danke Anton ;-). Hauptproblem ist, dass der Begriff "Pionier" zu viele verschiedene Bedeutungen hat (Marinhoi ist z.B. mit Sicherheit kein Pionier nach der Definition von Pionier (Forschung), er hat ja nichts erfunden), darum habe ich die Kategorie nach der LD gelöscht. --Orci Disk 13:41, 26. Sep. 2016 (CEST)

Johnny Appleseed[Quelltext bearbeiten]

Hallo Orci, ok, die Kategorie "Pionier" ist Geschichte, mir auch recht, aber wie kommst du darauf Johnny Appleseed als Ökologe einzutüten :-) Die Kategorie "Sonderling" wäre sicherlich besser geeignet, sogar "Ökonom" wäre eine vernünftige und begründbare Wahl, aber ökologisch hat der Junge bestimmt nix zu bieten. Grüße --RalfDA (Diskussion) 14:33, 26. Sep. 2016 (CEST)

Diskutiert das doch unter Diskussion:Johnny Appleseed. Dort gibt's bereits einen Abschnitt zum Thema. --Leyo 14:38, 26. Sep. 2016 (CEST)
Ich bin da nur nach den Angaben im Artikel gegangen, in irgendeine Berufs-Kategorie sollte der Artikel einsortiert sein. Wenn Du was besseres weißt als Ökologe, kein Problem, Du kennst Dich sicher besser damit aus als ich, dann kannst Du den Artikel gerne in was passenderes umsortieren. Viele Grüße --Orci Disk 14:46, 26. Sep. 2016 (CEST)

AdminCon 2017[Quelltext bearbeiten]

Festung Hohensalzburg bei Dämmerung-2.jpg
Osmoderma eremita female.jpg

AdminCon 2017, die Eremiten-AdminCon

Hallo Orci!

Inzwischen bereits in der 5. Auflage, möchten wir auch im kommenden Jahr eine AdminCon anbieten. Diesmal planen wir Salzburg als Veranstaltungsort.

Noch sind nicht alle Absprachen getroffen, doch es deutet sich an, dass die AdminCon vom 17.–19. Februar stattfinden wird.

Damit unsere Planungen konkreter werden können, bitten wir bei Interesse um eine unverbindliche Eintragung auf unserer Teilnehmer-Seite.

Hoffentlich bis zur AdminCon 2017!

Beste Grüße Man77, Alraunenstern۞ und Itti


(Auto)Archiv oder nicht?[Quelltext bearbeiten]

Hallo Orci,

gibt es dafür irgendwo eine Richtlinie? Ich sehe das zum einen sehr heterogen auf den Artikel Disks, zum anderen steht in der Vorlage auch drin "Für Artikel-Diskussionsseiten sind allgemein 90 Tage ein guter Wert,..." - das heißt ja, dass das grundsätzlich verwendet werden kann? VG, --Exoport (disk.) 17:27, 26. Okt. 2016 (CEST)

Das letzlich entscheidende steht in Hilfe:Archivieren#Archivieren rückgängig machen: Bei wenig frequentierten Diskussionsseiten macht eine Archivierung keinen Sinn, denn sie erschwert das Überfliegen von Diskussionen, um zu sehen ob ein Thema schon angesprochen wurde. Eine Artikeldiskussion mit ca. 20 Diskussionsbeiträgen seit Artikelanlage ist mit Sicherheit wenig frequentiert. Also macht ein Autoarchiv überhaupt keinen Sinn. Autoarchiv-erledigt kann man wenn man unbedingt meint machen, wenn man gelöste Fragen oder Dinge, die sich auf nicht mehr existente Versionen beziehen, weg haben möchte. Ein reines Autoarchiv ist für 99,99 % aller Artikeldiskussionen falsch und nur bei den paar wenigen Honigtöpfen, die wirklich regelmäßig und stark frequentiert werden (Diskussion:Homöopathie, Diskussion:Glyphosat u.ä.) sinnvoll. Die hier fragliche Diskussionsseite gehört definitiv nicht dazu. --Orci Disk 17:55, 26. Okt. 2016 (CEST)
Okay, danke für die Erklärung. Schönen Abend und v.G. --Exoport (disk.) 20:50, 26. Okt. 2016 (CEST)
@Exoport Ich schließe mich voll und ganz der Meinung von Orci an. Wenn es nichts zum archivieren gibt, dann ist Archivieren ziemlich sinnlos. --Alchemist-hp (Diskussion) 20:58, 26. Okt. 2016 (CEST)

Übrigens binden von den Artikeln mit Chemobox zurzeit 26 die Archivvorlage auf der Diskussionsseite ein. --Leyo 21:47, 26. Okt. 2016 (CEST)

So etwas wie Diskussion:Kohlensäure zeigt schön den Unsinn von Autoarchiven auf wenig frequentierten Diskussionsseiten auf: leere Disk-Seite + halb-leeres Archiv. Es gab mal eine IP, die regelmäßig solchen Vandalismus veranstaltete: spät abends (kurz bevor der Bot durchging) ohne Zusammenfassungszeile eine Archivierung reinsetzen, so dass am nächsten morgen alles im Archiv verschwunden ist. Werde mal einiges rückgängig machen. --Orci Disk 10:18, 27. Okt. 2016 (CEST)

Deine Erle LD 22. September[Quelltext bearbeiten]

Guten Abend Orci, hast Du bei Deiner Erle Rundstedt übersehen? Gruß --Zweimot (Diskussion) 20:51, 27. Okt. 2016 (CEST)

Ja, hatte ich übersehen. Hab den LA nun entschieden. Danke für den Hinweis. Viele Grüße --Orci Disk 21:12, 27. Okt. 2016 (CEST)
Danke auch für die Bleibt-Entscheidung. Schönen Abend --Zweimot (Diskussion) 21:25, 27. Okt. 2016 (CEST)

Einladung für den Wartungsbausteinwettbewerb Herbst 2016[Quelltext bearbeiten]

Hallo Orci, der nächste Wartungsbausteinwettbewerb startet am 6. November (für Schiedsrichter bereits einen Tage vorher). Du bist wie immer als Teilnehmer und/oder Schiri willkommen! Falls du fortan keine Einladung mehr auf deiner Diskussionsseite erhalten möchtest, trag dich bitte hier aus. Falls du per Echo über wichtige Neuigkeiten, Terminabstimmungen usw. informiert werden möchtest, trag dich bitte hier ein. MediaWiki message delivery (Diskussion) 21:45, 27. Okt. 2016 (CEST) im Auftrag von Gripweed

Little Five[Quelltext bearbeiten]

Hallo Orci, ich bin gerade in Anlehnung an die Big Five (Safari) auf die Little Five gekommen und habe gesehen, dass du dazu mal eine LD entschieden hast. Keine Quellen trifft dabei zumindest heute nicht mehr zu: [5] [6] [7]. Wärst du so nett, mir den Artikel wiederherzustellen, sodass ich mir mal anschauen kann, was man damit anstellen kann? Das wäre nett. Danke und viele Grüße, -- Toni (Diskussion) 15:48, 4. Nov. 2016 (CET)

Findet sich nun unter Benutzer:Toni Müller/Little Five. An Quellen für einen Wikipedia-Artikel sollte es aber mehr geben als Blogs und private Webseiten, die bekanntlicherweise nicht WP:Q entsprechen. Vor einer evtl. Wiederherstellung im ANR auf jeden Fall auf der Löschprüfung beantragen. --Orci Disk 21:10, 5. Nov. 2016 (CET)
Hallo Orci, sorry, war voller Tatendrang. Habe erst den Artikel bemerkt, dann deine Nachricht. Beim nächsten Mal bitte einfach anpingen. Wollte gerade zurückverschieben, aber du warst schneller. Habe die LP nun beantragt. Viele Grüße, -- Toni (Diskussion) 21:46, 5. Nov. 2016 (CET)
OK. --Orci Disk 21:47, 5. Nov. 2016 (CET)
(BK) Was soll denn der Verschiebeschutz? Denkst du etwa, ich würde einen Edit-War deswegen anfangen? Kopfschüttelnd, -- Toni (Diskussion) 21:49, 5. Nov. 2016 (CET)
Weiß ich es? Ich ging davon aus, dass Du das hier gelesen hast und trotzdem verschoben hast. --Orci Disk 21:50, 5. Nov. 2016 (CET)
Ja, sorry, nachvollziehbar. Aber wie gesagt nicht notwendig, habe einfach deine Antwort nicht gesehen. Hoffe auf einen positiven Ausgang der LP. Viele Grüße und noch einen angenehmen Abend, -- Toni (Diskussion) 21:56, 5. Nov. 2016 (CET)

Hi. Denkst du daran...[Quelltext bearbeiten]

...dass die Abstimmung eigentlich seit 12.00 Uhr geschlossen sein müsste? :-) CU --Koyaanis (Diskussion) 19:59, 9. Nov. 2016 (CET)

Ja, hab die Abstimmung jetzt ausgewertet. Danke für die Erinnerung ;-) --Orci Disk 00:07, 10. Nov. 2016 (CET)

Tauchgebiet um die Similan-Inseln (LP-Antrag)[Quelltext bearbeiten]

Willst Du mich (erneut) ärgern? --Zollwurf (Diskussion) 13:14, 20. Nov. 2016 (CET)

Hab halt, LA gestellt. Man kann es auch einfacher lösen... --Zollwurf (Diskussion) 13:19, 20. Nov. 2016 (CET)
Mach das. Noch besser wäre es, wenn Du endlich Deinen Feldzug gegen Tauchgebiete etc. einstellen würdest. --Orci Disk 13:31, 20. Nov. 2016 (CET)
Da sehe ich wenig Chancen; was wäre Don Quijote ohne seinen Kampf gegen die Windmühlen ? zwinker  Gruß --Cvf-psDisk+/− 13:40, 20. Nov. 2016 (CET)
Das stimmt natürlich... --Orci Disk 13:51, 20. Nov. 2016 (CET)
Was stimmt "natürlich"? Dass mich @Cvf-ps mit dem Literaturhelden Don Quijote vergleicht? Oje, Folks... Nicht alle sind blöd, nicht alle! --Zollwurf (Diskussion) 14:51, 20. Nov. 2016 (CET)

Kategorie:Tiere[Quelltext bearbeiten]

Lieber Orci. Darf ich dich bitten, deinen Alleingang einzustellen und dich in die Löschdiskussion einzubringen? Und zwar sofort? Es gibt für deine gelöschten Kategorien keine Fachbereichshoheit. Das Kategoriesystem ist nach dem Prinzip der Mengenlehre aufgebaut. Wenn das geändert werden soll, braucht es ein Meinungsbild. Danke und Gruß --Summ (Diskussion) 09:31, 22. Nov. 2016 (CET)

Hast Du meine Löschbegründung nicht gelesen? Es geht hier nicht um Fachbereichs-Hoheit. Hier geht es um WP:KAT#Grundlegendes, zweiter Punkt: Änderungen an dieser Grobstruktur können nur mit neuer Konsensfindung und unter sorgfältiger Abwägung bezüglich der „Folgekosten“ geschehen. Neue Hauptkategorien dürfen nicht „einfach so“ angelegt werden oder müssen gegebenenfalls gelöscht werden, falls sich Widerspruch erhebt. Eine Kategorie, die direkt unter der Sachsystematik liegt und viele Unterkategorien und -zweige umfasst, kann man mit Sicherheit als Hauptkategorie ansehen. Es gab keine vorige Diskussion oder Konsens dazu und es gab Widerspruch, also war die Kategorie eindeutig zu löschen. Jetzt ist es an Dir oder PM3, vor einer neuen Anlage darüber zu diskutieren und einen geeigneten Konsens zu erreichen, nicht andersrum. Nachdem das im letzten Jahr schon SDB deutlich gemerkt hat, dass das so einzuhalten ist, machen wir jetzt mit Sicherheit nicht einfach so weiter, dass jeder nach seinem Gutdünken Hauptkategorien anlegen kann, nur weil es jetzt nicht SDB, sondern PM3 ist. --Orci Disk 09:42, 22. Nov. 2016 (CET)
Ich denke, dass die Löschdiskussion hierzu ein geeigneter Ort ist, und deine Aktion war deshalb übereilt. Ich bitte dich, das vorderhand rückgängig zu machen, bis alle sich dazu äußern konnten. --Summ (Diskussion) 09:45, 22. Nov. 2016 (CET)
Nein, die Löschdiskussion ist kein geeigneter Ort, da sie die Verhältnisse umdreht und nein, die Regel ist eindeutig und klar, die Kategorie hat gelöscht zu bleiben bis es einen Konsens dafür gibt und nicht bestehen zu bleiben, bis es einen Konsens dagegen gibt. --Orci Disk 09:48, 22. Nov. 2016 (CET)
Es geht doch nicht, dass du deinen Alleingang auf diese Weise verteidigst. Es ist umgekehrt: Die von PM3 angelegte Kategorie ist regulär, weil sie nach Mengenlehre korrekt ist. Das sind die geltenden Regeln, die Achim nicht akzeptieren möchte. Die Zuständigkeit von Fachbereichen ist ein anderes Problem. --Summ (Diskussion) 09:53, 22. Nov. 2016 (CET)
Ich kenne mittlerweile die Tricks von Euch Kategorisierern. Erst leigt ihr eine solche Kategorie wie hier jetzt die Tiere-Kat an. Wenn sich dann Widerspruch ergibt, wird die Kategorie mit allen nur denkbaren Verfahrenstricks verteidigt, bis alle anderen erschöpft aufgeben und die Diskussion einschläft. Dann erklärt ihr sie zum Konsens und Standard und baut darauf noch haufenweise anderes auf. Genau das hat die riesigen Verdruss mit dem Kategorieprojekt geschaffen, der dieses und letztes Jahr so eskaliert ist. Deshalb weigere ich mich strikt, dieses Spiel weiter mitzuspielen und erwarte von allen Kategorisierern, dass sie sich strikt an die selbstgegebenen Regeln halten: bei Kategorien, die nicht erkennbar in einer bestehenden Systematik sind zuerst diskutieren und dann anlegen und nicht andersrum. Was die Kategorie selbst angeht: sie ist in keiner Systematik und bestand 15 Jahre nicht und wurde m.w. in dieser Zeit von keinem vermisst. So wichtig kann sie also nicht sein. Ob man sie anlegen kann, spielt keine Rolle, wichtig ist nur ein Konsens dafür, ob man sie auch anlegen will. Nicht jede Kategorie, die man anlegen kann, ist auch sinnvoll anzulegen. --Orci Disk 10:07, 22. Nov. 2016 (CET)
Warum kannst du nicht mehr vernünftig und sachlich argumentieren, wie noch vor einigen Jahren? Schau die Sache doch mal mit gesundem Menschenverstand an: Kategorien wie Kategorie:Tierhaltung sind interdisziplinär und passen in keinen Fachbereich. Deren Zuständigkeit fängt erst bei ihren Unterkategorien an. Daher braucht es übergeordnete Kategorien zum Thema Tiere. Das ist eine Sache der Logik. Um etwas Selbstverständliches und Reguläres zu tun, braucht es keine Diskussion. In einer Löschdiskussion kann das wiederum in Frage gestellt und ausdiskutiert werden. Das Prinzip der Fachbereichshoheit setzt die Mengenlehre nicht außer Kraft. Also alles im grünen Bereich, bevor du dazwischengeschossen bist. --Summ (Diskussion) 10:16, 22. Nov. 2016 (CET)
Braucht es die wirklich? Ich finde nicht, dass unbedingt alles, was irgendwie mit Tieren zu tun hat, unbedingt in einer Kategorie zusammengefasst sein muss und in 15 Jahren offenbar auch kein anderer, sonst hätte es die Kategorie schon längst gegeben. Natürlich braucht es eine Diskussion dafür. Wenn es so logisch, selbstverständlich etc. ist, wie Du hier schreibst, sollte es Dir ja nicht schwer fallen, einen Konsens dafür zu finden. Wenn nicht, liegst wohl eher Du mit Deinen Annahmen falsch. Und nochmal, es geht hier zu 0,0 % um Fachbereichshoheit, es geht ihr um die grundlegenden Kategorisierungsregeln, die nicht eingehalten wurden. Im übrigen bin nicht ich "dazwischengeschossen", sondern Achim Raschka, der den LA gestellt hat, ich habe den nur nach den Regeln abgearbeitet. Damit von mir EOD, die Kategorie kann erst wiederhergestellt werden, wenn es einen Konsens dafür gibt. Such dir also einen passenden Diskussionsort (z.B. WD:WPK, Bio-Redaktion, irgendwo anders), benachrichtige alle Beteiligten (Bio-Redaktion, Veterinärmediziner, Wirtschafts-Leute usw.) und überzeuge alle von Deinen Vorstellungen. Dann kann die Kategorie (oder irgendwas anderes, was als Konsens eben rauskommt) wieder angelegt werden, vorher nicht. --Orci Disk 10:29, 22. Nov. 2016 (CET)

Anmeldung ist eröffnet[Quelltext bearbeiten]

Festung Hohensalzburg bei Dämmerung-2.jpg
Osmoderma eremita female.jpg

AdminCon 2017, die Eremiten-AdminCon

Hallo Orci!

Die Anmeldung für die AdminCon 2017 ist online und die verbindliche Anmeldung ist nun möglich.

Wie gehofft, wird die AdminCon vom 17.–19. Februar 2017 in Salzburg stattfinden.

Geplant ist ein Arbeitstreffen, mit Raum und Zeit für alles zum Thema Adminarbeit, inklusive der Möglchkeit in kleinen Arbeitsgruppen konkretes zu erproben. Wir nehmen gerne noch Themenwünsche entgegen und möchten auch mit deinen Anregungen ein möglichst passgenaues Programm erstellen.

Bis zur AdminCon 2017!

Beste Grüße Man77, Alraunenstern۞ und Itti



Natriumtetraborat[Quelltext bearbeiten]

Liebe/r Orci,

die Rücknahme meiner Verknüpfung von de:Natriumtetraborat mit en:Borax kommentierst Du: "keine Verknüpfung möglich", und negierst somit das anschauliche Beispiel, daß ebensdies doch möglich war.

Vielleicht meinst Du: "keine Verknüpfung sinnvoll"?

Damit stellt sich mir doch gleich die Frage, warum man den geneigten Leser nach der Lektüre des deutschen Artikels nicht befähigen sollte, auf schnellstem Wege zum nächstgelegenen englischen Äquivalent zu gelangen?

nette Grüße, -- Kai Kemmann (Diskussion) 23:57, 5. Dez. 2016 (CET)

Orci, bitte schau dir bei der Gelegenheit auch Diskussion:Borax#Doppelter Eintrag in WikiData an. --Leyo 00:17, 6. Dez. 2016 (CET)
@Kai: Ich meinte das so wie ich es geschrieben habe. Die "alte" Interwiki-Verwendung mit den Interwikis ganz unten im Artikel ist nicht mehr zulässig, das ganze geht ausschließlich zentral über Wikidata. Deine Lösung würde garantiert bald entweder von einem Bot entfernt werden oder auf irgendeiner Wartungsliste auftauchen und dann manuell entfernt werden. Wenn ein Thema in einer Sprachversion in einem und in einer anderen in zwei Artikeln abgehandelt wird, muss man sich in der Version mit zwei Artikeln entscheiden, welchen Artikel man mit dem einen aus der anderen verbindet und das ist hier der Mineral-Artikel, während der Natriumtetraborat-Artikel gezwungenermaßen leer ausgeht.
@Leyo: mach ich morgen. Viele Grüße --Orci Disk 00:21, 6. Dez. 2016 (CET)
Ach so, ist es schon so weit, daß die bisherigen Interwikilinks durch Bots entfernt werden?
Ich dächte eigentlich, daß ich diese auch jetzt noch immer wieder mal in diversen Artikeln entdeckt hätte.
Sollte man dann nicht einfach abwarten, bis diese benutzerunfreundliche Lösung auch tatsächlich systemweit umgesetzt wird, anstatt dem jetzt schon vorauseilend entsprechen zu wollen?
-- Kai Kemmann (Diskussion) 22:41, 6. Dez. 2016 (CET)
Die Regel ist nun mal so. Die Interwikis wurden mal alle komplett per Bot entfernt als Wikidata eingeführt wurde. Was jetzt noch da ist, wurde wahrscheinlich wie von Dir nachträglich und regelwidrig wieder eingefügt. Da gibt es nichts abzuwarten, manuelle Interwikis gehören raus und es ist nicht zu erwarten, dass sie wieder eingeführt werden. --Orci Disk 12:13, 7. Dez. 2016 (CET)