Canaules-et-Argentières

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Canaules-et-Argentières
Wappen von Canaules-et-Argentières
Canaules-et-Argentières (Frankreich)
Canaules-et-Argentières
Region Okzitanien
Département Gard
Arrondissement Le Vigan
Kanton Quissac
Gemeindeverband Piémont Cévenol
Koordinaten 43° 59′ N, 4° 3′ OKoordinaten: 43° 59′ N, 4° 3′ O
Höhe 88–168 m
Fläche 10,06 km2
Einwohner 425 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 42 Einw./km2
Postleitzahl 30350
INSEE-Code

Canaules-et-Argentières ist eine Gemeinde im französischen Département Gard in der Region Okzitanien (vor 2016 Languedoc-Roussillon). Sie gehört zum Arrondissement Le Vigan und zum Kanton Quissac (bis 2015 Sauve). Sie grenzt im Nordwesten an Massilargues-Attuech, im Norden an Lézan, im Osten an Saint-Jean-de-Serres, im Südosten an Savignargues und Saint-Théodorit (Berührungspunkt), im Süden an Puechredon, im Südwesten an Logrian-Florian und im Westen an Saint-Nazaire-des-Gardies.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2014
Einwohner 402 395 352 345 353 342 441 379

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Canaules-et-Argentières – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien