Dampierre (Haute-Marne)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dampierre
Wappen von Dampierre
Dampierre (Frankreich)
Dampierre
Region Grand Est
Département Haute-Marne
Arrondissement Langres
Kanton Nogent
Gemeindeverband Communauté de communes du Grand Langres
Koordinaten 47° 57′ N, 5° 24′ OKoordinaten: 47° 57′ N, 5° 24′ O
Höhe 342–512 m
Fläche 16,39 km2
Einwohner 389 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 24 Einw./km2
Postleitzahl 52360
INSEE-Code

Dampierre ist eine französische Gemeinde im Département Haute-Marne der Region Grand Est (vor 2016: Champagne-Ardenne). In der Gemeinde leben 389 Einwohner (Stand: 1. Januar 2016). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Langres und ist Teil des Kantons Nogent (bis 2015: Kanton Neuilly-l’Évêque). Die Einwohner werden Dampierrois genannt.

Geografie und Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dampierre befindet sich am nördlichen Rand des Plateaus von Langres, etwa 30 Kilometer südöstlich von Chaumont. Umgeben wird Dampierre von den Nachbargemeinden Poinson-lès-Nogent im Norden, Chauffourt im Osten und Nordosten, Frécourt im Osten und Südosten, Neuilly-l’Évêque im Süden und Südosten, Changey im Süden, Rolampont im Westen sowie Thivet im Nordwesten.

Durch die Gemeinde führt die Autoroute A31.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 320 334 333 340 339 371 362 390
Quellen: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Pierre
  • Kapelle Saint-Pierre-et-Saint-Paul
  • Festung Dampierre, 1875 bis 1878 erbaut

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Dampierre (Haute-Marne) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien