Es war einmal … der Mensch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Es war einmal … der Mensch
Originaltitel Il était une fois… l’Homme
Genre Zeichentrickserie
Comicadaption
Fernsehserie
Produktionsland Frankreich Frankreich
Japan Japan
Originalsprache Französisch
Genre Dokumentarfilm
Erscheinungsjahr 1978
Länge 25 Minuten
Episoden 26 (Liste)
Titelmusik „Tausend Jahre sind ein Tag“ von Udo Jürgens und Siegfried Rabe
Stab
Idee Albert Barillé
Regie Albert Barillé
Drehbuch Albert Barillé
Musik Yasuo Sugiyama
Erstausstrahlung Apr. 1978 auf FR3
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
8. Jan. 1980 auf ZDF
Synchronisation
Comicadaption
Land Frankreich Frankreich
Genre Kinderbuch
Autor Jean-Charles Gaudin
Illustrator Jean Barbaud,
Afroula Hadjiyannakis
Verlag Toonfish Verlag
Erstpublikation 22. Oktober 2017 – 11. Dezember 2018
Ausgaben 4

Es war einmal … der Mensch (französisch Il était une fois… l’Homme) ist eine französische Zeichentrickserie, die 1978 entstand und sich mit der Geschichte der Menschheit beschäftigt. Erfunden wurde sie von dem französischen Regisseur und Produzenten Albert Barillé. Sie hatte zum Ziel, Kinder gleichermaßen zu unterhalten und zu unterrichten, und stand am Beginn einer Reihe von Serien unter dem Titel Es war einmal … Altersfreigabe: FSK 0[1]

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hauptfigur ist „Maestro“ – ein bärtiger, weiser alter Mann, der stets im Hintergrund die passenden Geschichten erzählt, aber oft auch Teil der Geschichte ist. Fünf Milliarden Jahre vor unserer Zeit zeigt Maestro die Entstehung der Erde und erklärt die Entstehung des Lebens (im Präkambrium bis hin zu Ichthyostega), der Dinosaurier, der Neandertaler (auch deren Kannibalismus wird erwähnt) und des Menschen. Die Serie geht dabei immer wieder auf Hypothesen ein, die zur Zeit der Entstehung der Serie aktuell waren, teils aber inzwischen überholt sind. Auch finden sich vor allem in der Folge "Macht euch die Erde untertan" viele biblische Bezüge, hier tauchen u. a. Moses und Samson auf. In einigen Folgen werden Originalbilder eingeblendet, z. B. von der Klagemauer, in der Folge um das Goldene Zeitalter der Niederlande werden Gemälde berühmter Maler eingeblendet, so ist auch eine Einstellung des Gemäldes Die Kinderspiele von Pieter Bruegel des Älteren zu entdecken. Anders als der Titel um Elisabeth I. vermuten lässt, geht es in der Folge fast ausschließlich um Sir Francis Drake und seine Seereisen. Im späteren Verlauf behandelt sie wichtige Epochen, Ereignisse und Personen der Geschichte, jedoch nicht lückenlos. In der vorletzten Folge werden einige berühmte Persönlichkeiten des beginnenden 20. Jahrhunderts dargestellt von Jack Dempsey über Josephine Baker, Ernest Hemingway bis zu Micky Maus. Der Überblick endet mit dem Einstieg in das Zeitalter der Atombombe, mit dem Abwurf auf Hiroshima (Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki). Die letzte Folge spielt in der Zukunft und die Menschen müssen in den Weltraum auswandern, nachdem sie die Erde durch Massenkonsum und Kriege zerstört haben.[2] In dieser Folge wird aus Goethes „Faust“ zitiert, u. a. „Schlägst du erst diese Welt zu Trümmern“ stammt aus der Verfilmung Faust.

Episodenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Deutscher Titel Deutsche Erstausstrahlung Originaltitel
1 Eine neue Welt entsteht
(Und die Erde war geschaffen)
08.01.1980 Et la Terre fut…
2 Die Neandertaler 15.01.1980 L’Homme du Néanderthal
3 Ein Mensch aus Cro-Magnon
(Geburt eines Menschen)
22.01.1980 Le Cro-Magnon
4 Macht euch die Erde untertan
(Zwischen Tälern und Bergen)
29.01.1980 Les vallées fertiles
5 Die ersten Weltreiche
(Die ersten Imperien)
05.02.1980 Les premiers empires
6 Die Zeit des Perikles 12.02.1980 Le siècle de Périclès
7 Das Römische Reich
(Der römische Friede)
19.02.1980 Pax Romana
8 Die Welt des Islam
(Der Geist des Islam)
26.02.1980 Les conquêtes de l’Islam
9 Die Karolinger 11./18.03.1980 Les Carolingiens
10 Die Wikinger 25.3./1.4.1980 L’âge des Vikings
11 Die Erbauer der Kathedralen 08./15.04.1980 Les bâtisseurs de cathédrales
12 Die Reisen des Marco Polo 22./29.04.1980 Les voyages de Marco Polo
13 Der Hundertjährige Krieg 06.05.1980 La Guerre de Cent Ans
14 Italien im 15. Jahrhundert
(Das 14. Jahrhundert)
13.05.1980 Le quattrocento
15 Das Goldene Zeitalter Spaniens
(Das goldene Spanien)
20.05.1980 Le siècle d’or espagnol
16 Elisabeth von England 27.05.1980 L’Angleterre d’Elisabeth
17 Die Blütezeit der Niederlande
(Die große Zeit der Niederlande)
03.06.1980 L’âge d’or des provinces unies
18 Der Sonnenkönig
(Ludwig XIV.)
10.06.1980 Le grand siècle de Louis XIV
19 Peter der Große 24.06.1980 Pierre le Grand et son époque
20 Das Zeitalter der Aufklärung
(Aufbruch ins 18. Jahrhundert)
01.07.1980 Le siècle des lumières
21 Amerika 08.07.1980 L’Amérique
22 Die Französische Revolution 15.07.1980 1789–1814 (la Révolution Française)
23 Eine neue Zeit beginnt
(Menschenrecht)
22.07.1980 Le printemps des peuples
24 Aufbruch ins 20. Jahrhundert
(Belle epoque) (vorwiegend: Geschichte der Luftfahrt)
29.07.1980 Ah, la Belle Époque (de 1900 à 1914)
25 Welt im Umbruch
(Zwischen den Kriegen)
05.08.1980 Les Années Folles
26 Zwischen heute und morgen 12.08.1980 Il était une fois la Terre (Et demain?)

Figuren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serie erzählt die Geschichte der Menschheit aus der Sicht einer kleinen Gruppe von Menschen. Die Mitglieder treten dabei immer als typische Vertreter der aktuellen Epoche auf. Manchmal übernehmen sie auch die Rolle einer berühmten Person aus der Geschichte, sofern diese zu ihrem Charakter passen.

  • Maestro – Der weise alte Mann. Maestro stellt oft einen Erfinder, Philosophen oder Berater dar und repräsentiert dadurch den Fortschritt in jeder Epoche. Sein Erkennungsmerkmal ist ein langer weißer Bart, der seinen ganzen Körper umhüllt und auch zur Aufbewahrung diverser Gegenstände dient. In der deutschen Version der Serie ist seine Stimme auch die des Erzählers.
  • Adam – Der Gute. Adam spielt oft den einfachen Mann aus dem Volk. Er ist mutig und hat einen guten Charakter.
  • Eva – Die liebende Mutter und/oder Gefährtin. Sie ist blond und eine starke Frau – oft Adams Ehefrau.
  • Jumbo – Der Starke. Jumbo ist Adams bester Freund und immer zur Stelle, wenn dieser mit physischer Gewalt konfrontiert ist. Er hat rote Haare sowie die Statur und Kraft eines Bären.
  • Klotz – Der Brutale mit der langen roten Nase. Er ist nicht besonders klug, aber sehr jähzornig, und bezieht sich fast immer auf das Recht des Stärkeren, womit er quasi das böse Gegenstück zum den Fortschritt präsentierenden Maestro bildet. Nur Jumbo gegenüber gibt er sehr schnell klein bei.
  • Das Ekel – Der kleine Rothaarige ist hinterlistig und der treue Handlanger von Klotz. Aufgrund seiner eigenen körperlichen Schwäche und Feigheit versteckt er sich gerne hinter Klotz oder handelt in dessen Namen, um sich stark zu fühlen.
  • Memory – Die Uhr. Er zeigt die aktuelle Jahreszahl an und muss auch gelegentlich verhindern, dass der Maestro eine Erfindung oder Entdeckung vor der Zeit macht. Je nach Zeitalter trägt sie passende Trachten wie Lorbeeren oder Wikingerhelme.

Produktion und Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serie wurde produziert vom französischen Studio Procidis unter der Leitung von Albert Barillé in Zusammenarbeit mit France Régions FR3, Société Radio Canada, RAI Radiotelevisione Italiana, der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft SRG, Radiodifusion-Télévision Belge RTBF, Belgische Ratio en Televisie BRT, KRO Holland, Norsk Rikskringkasting NRK, Sveriges Radio AB SR, Televisión Española RTVE, Access Alberta und Tatsunoko Productions. Die Musik komponierte Michel Legrand. In der Musik des Vorspanns unterscheiden sich französische und deutsche Filmversion. In der Originalfassung erklingt die Toccata und Fuge d-Moll BWV 565, während in der deutschen Fassung der Anfang des Liedes Tausend Jahre sind ein Tag von Udo Jürgens zu hören ist. Folge 13 (Der Hundertjährige Krieg) wurde in Deutschland nur in einer auf 13 Minuten gekürzten Fassung veröffentlicht. Die Sendungen wurden auf den folgenden Sendern ausgestrahlt; die Serie erschien komplett auf Deutsch auf DVD. 2014 erschien die Serie komplett digital restauriert auf Blu-ray.

Diese Serie sowie deren Nachfolge-Serien wurden nahezu in allen Sprachen synchronisiert.

Land Sender Serientitel
Belgien Belgien RTBF, Vlaamse Radio- en Televisieomroep (BRT) Il était une fois l' Homme
Er was eens.. De Mens
Chile Chile Televisión Nacional de Chile Érase una vez … el hombre
Deutschland Deutschland ZDF, Westdeutscher Rundfunk (WDR), Südwestfunk (SWF) Es war einmal … der Mensch
Ecuador Ecuador Ecuavisa Érase una vez… el hombre
Finnland Finnland Yleisradio (YLE) Olipa kerran ihminen
Frankreich Frankreich France 3 (FR3) Il était une fois … l’Homme
Griechenland Griechenland Elliniki Radiofonia Tileorasi (ERT) Μια φορά και έναν καιρό ήταν… ο άνθρωπος
Hongkong Hongkong Television Broadcasts Limited (TV) 人做了甚麼
Irland Irland Raidió Teilifís Éireann (RTÉ)
Island Island Sjónvarpið (RÚV) Einu sinni var … Saga Mannkyns
Israel Israel Israeli Educational Television היה היה – האדם
Italien Italien Radiotelevisione Italiana (RAI) C’era una volta l’uomo
Kanada Kanada CBC Television, Télévision de Radio-Canada, Access TV Alberta Once Upon a Time… Man
Il était une fois… l’Homme
Kuba Kuba Cubavision Érase una vez … el hombre
Mexiko Mexiko XHGC-TV Érase una vez … el hombre
Niederlande Niederlande Katholieke Radio Omroep (KRO) Er was eens … De Mens
Norwegen Norwegen Norsk rikskringkasting (NRK) Det var en gang et menneske
Osterreich Österreich Österreichischer Rundfunk (ORF) Es war einmal … der Mensch
Peru Peru Panamericana Televisión (PANTEL) Érase una vez… el hombre
Polen Polen Telewizja Polska (TVP), TV Puls Był sobie człowiek
Portugal Portugal Rádio e Televisão de Portugal (RTP) Era uma vez … o homem
Schweden Schweden Sveriges Radio (SR) Det var en gång – tidernas äventyr
Schweiz Schweiz Télévision Suisse Romande (SSR) französisch Es war einmal … der Mensch
Il était une fois … l’Homme
C’era una volta l’uomo
Slowakei Slowakei Československá televízia (ČST) Bol raz jeden … človek
Spanien Spanien Televisión Española (TVE) Érase una vez … el hombre
Sudafrika Südafrika South African Broadcasting Corporation (SABC/SAUK) Eendag was daar..
Korea Sud Südkorea Educational Broadcasting System 옛날 옛적에
Tschechien Tschechien Československá televize (ČST), Česká televize (ČT) Byl jednou jeden člověk
Turkei Türkei Türkiye Radyo ve Televizyon Kurumu (TRT) Bir varmış, bir yokmuş, bir zamanlar insan varmış
Ungarn Ungarn Minimax Egyszer volt az ember
Uruguay Uruguay Canal 4 Érase una vez … el hombre
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten Public Broadcasting Service Once Upon a Time … Man
Venezuela Venezuela Televisora Nacional Canal 5 Érase una vez … el hombre
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich Independent Television (ITV) Once Upon a Time … Man

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dialogbuch stammt von Siegfried Rabe, der auch Regie führte.[3]

Rolle deutscher Name der Rolle französischer Sprecher deutscher Sprecher
Erzähler Erzähler (Roger Carel) Josef Meinrad
Maestro Maestro (Roger Carel) Josef Meinrad
Pierre Adam Roger Carel Joachim Tennstedt
Le Nabot Das Ekel Patrick Préjean Klaus Miedel
Pierette Eva Annie Balestra Marianne Lutz
Hans Vincent Ropion Patrick Elias
Le Gros Jumbo Yves Barsacq Michael Chevalier
Le Teigneux Klotz Claude Bertrand Arnold Marquis
Peter Oliver Rohrbeck

Comicadaption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der zum Splitter Verlag gehörende Toonfish Verlag bringt Comics im Stil der Zeichentrickserie heraus.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung für Es war einmal … der Mensch. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (PDF).Vorlage:FSK/Wartung/typ gesetzt und Par. 1 länger als 4 Zeichen
  2. Episodenliste zu Es war einmal… der Mensch auf zeichentrickserien.de
  3. Es war einmal … der Mensch. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 5. Februar 2021.
  4. Comicadaption zu Es war einmal … der Mensch. In: Splitter-Verlag.de. Abgerufen am 23. Oktober 2021.