FIFA 17

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

FIFA 17
FIFA 17 logo.png
Studio Kanada EA Canada
(als EA Sports)
Publisher Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Electronic Arts
Veröffentlichung Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 27. September 2016
Europa 29. September 2016
Plattform PlayStation 3, PlayStation 4, Xbox One, Xbox 360, Microsoft Windows, iOS, Android
Spiel-Engine Frostbite-Engine (PS4, XOne, Win)
Genre Fußballsimulation
Spielmodus Einzelspieler, Mehrspieler
Aktuelle Version PS4: 1.11
Altersfreigabe
USK
USK ab 0 freigegeben
PEGI
PEGI ab 3 Jahren empfohlen

FIFA 17 ist ein Fußballsimulationsspiel von EA Sports, das im September 2016 erschien. Es ist die 24. Auflage der FIFA-Reihe von EA Sports. Das Spiel wurde innerhalb weniger Tage mehr als eine Million Mal in Deutschland verkauft.[1]

Neuerungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit FIFA 17 gibt es erstmals einen Story-Modus in der FIFA-Reihe. In The Journey schlüpft der Spieler in die Rolle des Nachwuchsstars Alex Hunter, der sich in der Premier League durchsetzen möchte. Neben dem Geschehen auf dem Platz muss sich der Spieler auch in Interviews und anderen Cutscenes beweisen. Die Spielzeit ist auf eine Saison begrenzt.[2] Seit dem zweiten Update gibt es auch eine deutsche Synchronisation der Cutscenes.[3]

Am 24. Juni 2016 wurde bekanntgegeben, dass die japanische J1-League in FIFA 17 spielbar sein wird. Außerdem ist das Suita City Football Stadium von Gamba Osaka im Spiel vorhanden.[4]

Neue Stadien in FIFA 17
Stadion Verein(e) Liga
Riverside Stadium FC Middlesbrough EnglandEngland Premier League
Estadio Universitario UANL Tigres Mexiko Liga MX
Suita City Football Stadium Gamba Osaka JapanJapan J1 League

Ligen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Ligen sind im Spiel enthalten:

Land Liga
Argentinien Argentinien Primera División
Australien Australien Hyundai A-League
Belgien Belgien Pro League
Chile Chile Primera División
Danemark Dänemark Superligaen
Deutschland Deutschland Bundesliga
2. Bundesliga
England England Premier League
Football League Championship
Football League One
Football League Two
Frankreich Frankreich Ligue 1
Ligue 2
Italien Italien Serie A
Serie B
Japan Japan J1 League
Kolumbien Kolumbien Categoría Primera A
Mexiko Mexiko Liga MX
Niederlande Niederlande Eredivisie
Norwegen Norwegen Tippeligaen
Osterreich Österreich Bundesliga
Polen Polen Ekstraklasa
Portugal Portugal Primeira Liga
Irland Irland League of Ireland
Russland Russland Premjer Liga
Saudi-Arabien Saudi-Arabien Saudi Professional League
Schottland Schottland Scottish Premiership
Schweden Schweden Fotbollsallsvenskan
Schweiz Schweiz Super League
Spanien Spanien Primera División
Segunda División
Korea Sud Südkorea K League Classic
Turkei Türkei Süper Lig
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Kanada Kanada
Major League Soccer
Vereinte Nationen International Nationalmannschaften der Männer & Frauen

The Journey[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

The Journey ist der erste Storyteil der Trilogie, welche in FIFA 18 fortgesetzt und in FIFA 19 beendet wird.[5] Man spielt den Protagonisten Alex Hunter und hat die Möglichkeit in Interviews und Gesprächen selbst gewählte Antworten zu geben. Außerdem hat man die Möglichkeit seine eignen Fähigkeiten zu verbessern und so auch um einen Stammplatz in seinem selbst gewählten Premier-League-Team zu kämpfen. Des Weiteren trifft man mehrere Fußballspieler, darunter Harry Kane, James Rodríguez, Marco Reus und auch Ángel Di María. Die Story wurde von Tom Watt geschrieben.[6][7]

Die Story beginnt, indem man als 10-jähriger Alex Hunter in einem Jugendspiel spielt. Dabei lernt man die weiteren Protagonisten kennen: Alex´ Mutter Catherine Hunter, Alex´ Vater Harold Hunter (welcher die Familie aufgrund von seinem zu extremen Sportsgeist verlässt) und Alex´ Großvater Jim Hunter. Jim Hunter und Harold Hunter sind dabei ehemalige Spieler aus der Premier League. Außerdem lernt man noch Gareth Walker kennen, welcher der beste Freund von Alex Hunter ist und mit ihm in derselben Jugendmannschaft spielt. Nach dem Jugendspiel, welches Hunters Team im Elfmeterschießen für sich entscheiden konnte, spielt die Story sieben Jahre später. Dort sind Gareth Walker und Alex Hunter bei den Exit Trials in der National Football Academy und lernen dort Danny Williams kennen, welcher von sich selbst überzeugt ist und sich besser als die beiden Teenager findet. Nach erfolgreichem Abschluss des Sichtungslehrgangs kommt der Berater Michael Taylor auf einen zu, welcher schließlich auch der Berater von Hunter wird. Taylor bringt die frohe Botschaft, Angebote von allen Premier-League-Klubs vorliegen zu haben und erfährt im Anschluss, dass sich Gareth Walker auch für den gleichen Verein entschieden hat und man auch für den Ex-Verein von Jim spielt. Später geht es dann weiter in die USA zu einem Vorbereitungsturnier, wo man auf Borussia Dortmund, Paris Saint-Germain und Real Madrid trifft. In diesen Spielen verletzt sich der gesetzte Stürmer des gewählten Premier-League-Klubs und Walker wird als Stammspieler gesetzt. Nach Rückkehr in England spielt man in den ersten Ligaspielen, bevor man vom Berater gesagt bekommt, dass man sich dazu entschieden hat Hunter für ein Jahr in die EFL Championship zu verleihen. Dabei kann man sich zwischen drei möglichen Interessenten entscheiden: Norwich City, Aston Villa und Newcastle United. Im Zweitligaverein angekommen, erfährt man, dass sich sein Premier-League-Verein einen neuen Stürmer zugelegt hat, dies variiert je nach Wahl zwischen Harry Kane und Ángel di María. Außerdem trifft man bei seinem Verein in der zweiten Liga auf Danny Williams als Teamkollege, mit welchem man eine enge Freundschaft aufbaut. Im Winter wird die Leihe vorzeitig abgebrochen, da Gareth Walker den Verein zu einem direkten Rivalen verlassen hat. Außerdem driftet die Freundschaft zwischen Hunter und Walker immer weiter in eine Rivalität ab. Durch den Abgang kann man es in der Liga schaffen, als Stammspieler gesetzt zu werden. Der Verein schafft es ins FA Cup Finale und der Finalgegner ist der Verein von Gareth Walker. Vor dem Spiel kommt es zu einem Wortgefecht zwischen den beiden, am Ende des Spiels (unabhängig vom Ergebnis) versöhnen sich die beiden aber wieder. Während man nach dem Spiel auf dem Weg zum Mannschaftsbus ist, trifft Alex seinen Vater ignoriert diesen aber und geht weiter. Der Storymodus endet, als Danny Williams und Alex Hunter zusammen vor dem Fernseher sitzen und eine Meldung reinkommt, dass sich Alex die Aufmerksamkeit der englischen Nationalmannschaft gesichert hat.[8]

Erstveröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

FIFA 17 wurde am 6. Juni 2016 mit einem Teaser angekündigt[9][10] und am 12. Juni 2016 bei einer EA-Play-Veranstaltung vollständig enthüllt.

Kommentatoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Spielgeschehen wird in der deutschen Sprachausgabe von Wolff-Christoph Fuss und Frank Buschmann kommentiert.[11]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. David Martin: FIFA 17 stellt neuen Rekord in Deutschland auf – Erste Verkaufszahlen. In: PC Games. 11. Oktober 2016, abgerufen am 18. November 2016.
  2. FIFA 17: Wie lange geht „The Journey“? Dauer und Belohnung des Story-Modes. In: mein-mmo.de. 22. September 2016, abgerufen am 18. November 2016.
  3. FIFA 17: Zweiter Patch bringt die deutsche Synchro. 16. November 2016, abgerufen am 18. November 2016.
  4. Japan J1 League to Feature in FIFA 17. In: easports.com. 24. Juni 2016, abgerufen am 18. November 2016 (englisch).
  5. Karrieremodus The Journey vor dem Ende, pcgames.de, 14. Juli 2018, abgerufen am 20. September 2020
  6. FIFA 17 - The Journey, easports.com, abgerufen am 20. September 2020
  7. FIFA 17 The Journey mit Alex Hunter - Der Story Modus, giga.de, 16. Dezember 2016, abgerufen am 20. September 2020
  8. The Journey - Recap, ea.com, abgerufen am 20. September 2020
  9. Ankündigung auf Twitter. 6. Juni 2016, abgerufen am 18. November 2016.
  10. Teaser auf YouTube. 6. Juni 2016, abgerufen am 18. November 2016.
  11. Fifa 17: Kommentatoren bestätigt - Fuss und Buschi dabei, pcgames.de, 7. Juli 2016, abgerufen am 18. September 2020