Fergal O’Brien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fergal O’Brien
Fergal O’Brien
Geburtstag 8. März 1972
Nationalität IrlandIrland Irland
Spitzname(n) The Baby-Faced Bandit
Fearless Fergal
Ferginator
Profi seit 1991
Preisgeld 1.202.264 £[1]
Höchstes Break 147[1]
Century Breaks 182[1]
Main-Tour-Erfolge
Weltmeisterschaften
Ranglistenturniersiege 1
Minor-Turniersiege
Weltranglistenplatzierungen
Höchster WRL-Platz 9 (00/01)
Aktueller WRL-Platz 45 (Stand: 2. Mai 2017)

Fergal O’Brien (* 8. März 1972) ist ein irischer Snookerspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

O’Brien ist seit 1991 Profispieler auf der Snooker Main Tour. Sein größter Erfolg war der Gewinn der British Open 1999 nach dem Finalsieg über Anthony Hamilton. 2001 erreichte er das Finale des prestigeträchtigen Masters; unterlag jedoch Paul Hunter knapp mit 9:10. 2007 erreichte er sein drittes Finale auf der Main Tour bei der Northern Ireland Trophy. Er unterlag dem Schotten Stephen Maguire jedoch 5:9. Im Februar 2014 erreichte er das Finale der Gdynia Open 2014, in dem er dem Engländer Shaun Murphy mit 1:4 unterlag.[2]

Seine höchste Platzierung in der Snookerweltrangliste war Platz 9, die er 2000/01 innehatte.

Mit 43 Jahren erzielte O’Brien zum ersten Mal ein offizielles Maximum Break. Bei der Championship League 2016 (Gruppe 6) gelangen ihm 147 Punkte in einer Aufnahme. Er war damit der bisher älteste Spieler, zum Zeitpunkt seines ersten Maximums.[3]

Bei der Qualifikation zur Snookerweltmeisterschaft 2017 gewann er in der 3. Runde gegen David Gilbert im Decider mit 73:46, den längsten Frame (123 Minuten) der Snookergeschichte [4] und qualifizierte sich damit als letzter Spieler für die am 15. April beginnende Hauptrunde. Dort unterlag er dem Weltranglistenersten und Titelverteidiger Mark Selby mit 10:2.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Fergal O’Brien – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Profil von Fergal O’Brien bei CueTracker (Stand: 26. Februar 2016)
  2. Rolf Kalb: Snooker – Murphy holt Maximum und Titel in Polen. In: eurosport.de. 9. Februar 2014, abgerufen am 10. Februar 2014.
  3. O’Brien Joins 147 Club, World Snooker, 25. Februar 2016
  4. snooker.org