Fest & Flauschig

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fest & Flauschig ist der erfolgreichste deutschsprachige Podcast auf dem Musikstreaming-Dienst Spotify, der von Olli Schulz und Jan Böhmermann moderiert wird. Er trat ab 15. Mai 2016 die Nachfolge der Radiosendung Sanft & Sorgfältig an.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olli Schulz (l.) und Jan Böhmermann (r.) zusammen mit dem Programmchef von Radio Eins, Robert Skuppin (2012 Sanft & Sorgfältig live)

Schulz und Böhmermann moderierten vom 9. September 2012 bis zum 24. April 2016 die Radiosendung Sanft & Sorgfältig auf dem Berliner Sender Radio Eins, die auch von anderen ARD-Sendern übertragen wurde. Im Zuge der Böhmermann-Affäre kam es im Frühjahr 2016 zu einer außerordentlichen Unterbrechung der Produktion. Währenddessen gaben die Moderatoren am 25. April 2016 auf Facebook das Ende von Sanft & Sorgfältig bekannt. Kurz darauf berichteten Medien über einen geplanten Wechsel der beiden zum Streamingdienst Spotify. Dieser startete eine Werbekampagne zur neuen Sendung und gab, zwei Tage vor der ersten Ausgabe, deren endgültige Bezeichnung bekannt.[1]

Schulz und Böhmermann, die sich noch im Jahr 2013 in ihrer Sendung kritisch über den Streaminganbieter geäußert und ihm mangelnde Fairness im Umgang mit Künstlern vorgeworfen hatten, gingen darauf in ihrer ersten Sendung bei Spotify ein. Schulz stellte zum Sinneswandel gegenüber dem Streamingdienst fest: „Ich find’ Leute, die sagen, dass sie sich immer treu sind, scheiße. Wenn du dir immer treu bleibst, bist du ein stumpfer Einzeller, der sich nicht weiterbewegt!“.[2]

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie schon die Vorgängersendung ist auch Fest & Flauschig geprägt von Dialogen zwischen Schulz und Böhmermann. Diese zeichnen sich durch einen wenig zielorientierten, mitunter irreführenden, übertriebenen und ausufernden Verlauf aus und drehen sich um ganz oder teilweise fiktive Berichte und Betrachtungen zum Privat- und Künstlerleben der beiden.[2] Das aktuelle politische und gesellschaftliche Geschehen wird kommentiert, wobei Ernsthaftigkeit und absurde Übertreibungen sich in hoher Frequenz abwechseln. Die Ausgaben beginnen jeweils mit einem eigenen Intro, das vom Hörspielautor und -Sprecher Marco Göllner produziert wird. Nach wie vor hat jede Sendung einen eigenen Titel (etwa Künstlerische Depression oder Die Blaue Stunde), der inhaltlich aber nur eine Nebenrolle spielt. Eine aus der Radiosendung übernommene Rubrik ist die Serie „Die großen Fünf“, in der die Moderatoren ihre jeweiligen "Top Fünf" eines vorher festgelegten Themas definieren (zudem wurden - Stand Dezember 2016 - ein einziges Mal auch die "Spiegel-TV-Vorhersage" sowie die Handpuppen "Fidi & Bumsi" aus der Vorgänger-Sendung übernommen).

Vereinzelt wurden Gäste eingeladen, so etwa Thees Uhlmann oder Ina Müller[3], die auch schon in der Radiosendung zu Gast war.

Während der Wortanteil in der Radiosendung durch Musik, von Schulz und Böhmermann jeweils anmoderiert, unterbrochen wurde, ist dies auf Spotify aus technischen und lizenzrechtlichen Gründen nicht möglich. Es gibt neben dem Podcast eine Musik-Playlist („Fidi & Bumsi“), auf die Schulz und Böhmermann Bezug nehmen, in dem sie die Sendung verbal „unterbrechen“ und Hörer auffordern, dort das jeweils anmoderierte Stück abzuspielen.[2]

Die Länge des Podcast schwankt zwischen einer knappen und zwei Stunden, je nach Themenlage und Ausdauer der Moderatoren. In Folge der Böhmermann-Affäre werden Inhalte des Podcast, insbesondere Kommentare und Erklärungen Böhmermanns etwa zu seiner Fernsehsendung, immer wieder von Medien in deren Berichterstattung aufgegriffen.[4][2][5]

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die wöchentliche neue Folge erscheint immer Sonntags um 0.01 Uhr auf Spotify.[6] Die Aufzeichnung erfolgt einige Tage vorher, wobei die Moderatoren sich in der Regel an unterschiedlichen Orten, meist an ihren Wohnorten Köln und Berlin, aufhalten. Vereinzelt werden Sendungen auch von anderen Orten aus aufgezeichnet, wenn die Moderatoren auf Reisen sind.

Am Montag, den 19. Dezember 2016 liefen im Berliner Tempodrom Aufnahmen zu einer zweiteiligen Weihnachtssendung mit Gästen.[7] Das „Zirkus-Special“ mit 2.500 Zuschauern, das unter dem Titel Janolli lief, wurde aufgrund des Anschlags auf den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche, unweit des Veranstaltungsortes, nach etwa einer Stunde abgebrochen.[8][9] In der Sendung vom 25. Juni 2017, in der Rapper Ali As zu Gast war, brach die Verbindung zu Böhmermann aufgrund eines Unwetters nach 20 Minuten ab. Schulz und As moderierten den Rest der Sendung daraufhin alleine weiter.

Reichweite[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fest & Flauschig ist der erfolgreichste deutschsprachige Podcast auf dem Musikstreaming-Dienst Spotify. Schätzungsweise hat er mehrere 100.000 Hörer [10]. Laut Aussagen von Spotify ist Fest & Flauschig der weltweit erfolgreichste Podcast des Unternehmens[11].

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tim Theobald: VCCP Berlin inszeniert Schulz und Böhmermann für Spotify. In: Horizont. Deutscher Fachverlag, 13. Mai 2016, abgerufen am 28. November 2016.
  2. a b c d Kevin Hennings: "Fest & Flauschig": Hat sich der Wechsel gelohnt? In: DWDL.de. 8. August 2016, abgerufen am 28. November 2016.
  3. Philipp Kaltwasser: Fest und Flauschig: Episodenliste (Podcast). In: Zeitgeist24/7. 6. November 2016, abgerufen am 28. November 2016.
  4. Felix Hütten: Böhmermann: Er will doch nur spielen. In: Süddeutsche Zeitung. Süddeutscher Verlag, 15. Mai 2016, abgerufen am 28. November 2016.
  5. Steffen Lüdke: Jan Böhmermann will "Wetten, dass..?" zurückbringen. Streaming. In: bento. SPIEGELnet GmbH, 9. Oktober 2016, abgerufen am 28. November 2016.
  6. Alexander Becker: Spotify verrät alle Details zum Schulz & Böhmermann-Podcast: aus „sanft & sorgfältig“ wird „fest und flauschig“. In: Meedia. Verlagsgruppe Handelsblatt, 13. Mai 2016, abgerufen am 28. November 2016.
  7. Kevin Hennings: "Fest und Flauschig" im Dezember mit Zirkus-Special. In: DWDL.de. DWDL.de GmbH, 13. November 2016, abgerufen am 21. Dezember 2016.
  8. Andreas Meixensperger: Mutmaßlicher LKW-Anschlag: Jan Böhmermann und Olli Schulz begründen Abbruch von „Fest & Flauschig“-Show in Berlin. In: Musikexpress. Axel Springer Mediahouse Berlin, 20. Dezember 2016, abgerufen am 21. Dezember 2016.
  9. Sebastian Maas: Wie Jan Böhmermann und Olli Schulz in ihrer Liveshow auf die Gewalttat in Berlin reagierten. In: Bento. SPIEGEL ONLINE GmbH, 20. Dezember 2016, abgerufen am 21. Dezember 2016.
  10. http://www.zeit.de/zeit-magazin/2017/05/deutschlandkarte-fest-flauschig-podcast
  11. sueddeutscher.de: Netflix für die Ohren vom 1. August 2017, abgerufen am 10. September 201