Fiat Turbina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fiat Turbina

Der Fiat Turbina wurde als reiner Prototyp im Jahre 1954 gebaut, um den Einsatz von Gasturbinen im Fahrzeugbau zu testen.

Es war ein zweitüriges Coupé mit hinten angeschlagenen Selbstmördertüren, zwei Heckflossen und Speichenrädern. Die Hinterräder waren verkleidet. Als Antrieb diente eine hinten eingebaute zweistufige Gasturbine mit drei Brennkammern und zweistufigem Kompressor. Sie entwickelte 300 PS (220 kW). Das reichte für eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h.

Zu einer Serienfertigung eines Fahrzeuges mit Gasturbinen ist es nie gekommen. Nachteile, die der Prototyp gezeigt hatte, waren der hohe Treibstoffverbrauch und die übermäßige Hitzeentwicklung.

Weblinks[Bearbeiten]